schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Antwort schreiben auf Willie Dixon - Walkin‘ The Blues, Leader & Songwriter



Themeninformationen
  • Username:
  • Titel:

Beitrag

Guestuser
 
Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Zitat Code   Liste Spezielle Liste   Links ausgerichtet Zentriert Rechts ausgerichtet Blocksatz     Schriftfarbe Hintergrundfarbe Schriftart Schriftgröße     Tiefgestellt Hochgestellt Smilies
Bild Bild mit Textumfluss links Bild mit Textumfluss rechts Textfluss an dieser Stelle neu setzen   Link einfügen E-Mail Adresse einfügen   interne Sprungmarke einfügen Link zu einer Sprungmarke einfügen   MP3 Video Flash     Spoiler Horizontale Linie
alles markieren Textfeld verkleinern Textfeld erweitern
Toolbox
BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen
Visueller Bestätigungscode
Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.
Visueller Bestätigungscode:
Code hier eingeben:

Die letzten Beiträge in diesem Thema

sunny offline
Toningenieur
 
danke für die Vorstellung
 
Shamble offline
DJ
 
Das hört sich sehr Interressant an. Der Name ist mir tatsächlich auch schon öfters untergekommen. Hatte mich aber bislang noch nicht mit ihm beschäftigt.
Danke für den Tipp Firebyrd. Die Platte ist notiert.
 
Guestuser
 
 
Ich habe mich mit Dixon schon sehr früh beschäftigt, konkret nachdem ich mir die LZ-Kompositionen reinzog! Dem Blues schon ewig verbunden, hatte das aber bis ins Jahr 1982 gebraucht, denn da hielt ich die LZ I und II erst in den Händen. Es war für mich dann um so anstrengender an die Dixon-Aufnahmen zu kommen! Die Gesellschaftordnung hielt mich vehement davon ab.
Heute lächelt man darüber und freut sich über eine gelungene Rezi über das Wirken eines absoluten Bluesidols. Dieser Doppler ging an mir vorrüber, jetzt nicht mehr.

"Blues and Trouble going Hand in Hand"

Blues und Gruß,
Danke dafür!
 
firebyrd offline
Produzent
 
Willie Dixon - Walkin‘ The Blues, Leader & Songwriter

Der Bassist, Komponist, Produzent und Sänger Willie Dixon lebte vom 1. Juli 1915 bis zum 29. Januar 1992. Er nahm eine ganz besondere Stellung in der Entwicklung des Chicago Blues ein, entscheidend besonders in den Fünfzigern und Sechzigern. Bei Chess Records war er der Hausbassist und ist nahezu auf allen bedeutenden Einspielungen des Labels dabei gewesen. Dixon produzierte, arrangierte, und spielte Bass auf Sessions für Chuck Berry, Muddy Waters, Howlin’ Wolf, Little Walter, Sonny Boy Williamson II und andere. Vor Allem aber waren es auch seine Kompositionen, die von seinen Kollegen auf dem Chess-Label interpretiert wurden und wobei bedeutende Songs entstanden, wie zum Beispiel “Hoochie Coochie Man“, “Evil“ oder “Back Door Man“, “You Shook Me“, “Seventh Son“ und viele viele andere.

Dieses remasterte 2-CD-Set enthält einige der bekanntesten Kompositionen von Dixon. Auf der ersten CD des Doppel-Packs finden wir Aufnahmen des Bassisten als Leader, oder zusammen mit Memphis Slim oder im The Big Three Trio, aufgenommen zwischen 1951 und 1962. Die zweite CD präsentiert berühmte Versionen von Dixon’s Kompositionen, gespielt von den besten Bluesern Chicagos. Es handelt sich auch um Songs, die später intensiv gecovert wurden, von The Rolling Stones, Led Zeppelin, The Doors, Cream, um in den Sixties zu bleiben. 24 Bit digital remastered und mit einem umfangreichen Booklet ausgestattet ist das nicht nur eine Kompilation für Jene, die eigentlich schon (fast) alles vom Chess Label besitzen, denn so kann man noch einmal komprimiert den Hits des Chicago Blues lauschen, sondern ganz speziell dürfte dieses Set sehr interessant sein für alle Jene, die sich auf preiswerte und informative Weise den Ursprüngen vieler bekannter Rocksongs widmen und ein wenig forschen möchten. Denn hier trifft man auf hochwertige Musik und Songs, die stellvertretend für das Genre repräsentativ dargestellt werden.

Aber auch ist es ein Genuss, allein dem Bassisten und Sänger Dixon auf der ersten CD zu lauschen, seiner typischen und ausdrucksstarken Stimme und seinem Bass-Spiel, das rhythmisch treibend und elastisch den Beat vorgibt und so manchem Song den nötigen Swing verpasste! Und wenn Dixon eine seiner Platten mit “I Am The Blues“ betitelte, dann mag das mit Fug und Recht so gelten. Hierbei wird ihm bei seinen Solo-Aufnahmen von hervorragenden Musikern geholfen, unter ihnen solche Koryphäen wie Lafayette Leake (piano), Fred Below (drums), Jody Williams (guitar), Memphis Slim (piano) oder Hubert Sumlin (guitar).

CD 1: Leader

1 Wang Dang Doodle (2:47)
2 So Long (2:11)
3 Violent Love (2:21)
4 Walkin’ The Blues (3:02)
5 Crazy For My Baby (2:50)
6 The Pain In My Heart (3:19)
7 Twenty Nine Ways To My Baby’s Door (2:10)
8 All The Time (2:34)
9 Nervous (3:16)
10 Sittin’ And Cryin’ The Blues (3:20)
11 Built For Comfort (2:33)
12 Move Me (3:22)
13 Rub My Root (4:15)
14 Home To Mamma (4:58)
15 Shaky (3:40)
16 Now Howdy (5:55)
17 Chicago House Rent Party (5:00)
18 Tail Dragger (2:58)
19 Wrinkles (2:37)
20 One More Time (2:57)
21 Stewball (3:33)
22 T For Texas (4:19)

CD 2: Songwriter

1 Muddy Waters – I’m Your Hoochie Coochie Man (2:55)
2 Muddy Waters – You Shook Me (2:43)
3 Little Walter – My Babe (2:40)
4 Little Walter & The Jukes – Mellow Down Easy (2:43)
5 Howlin’ Wolf – The Red Rooster (2:27)
6 Howlin’ Wolf – I Ain’t Superstitious (2:53)
7 Howlin’ Wolf – Back Door Man (2:49)
8 Lowell Fulson – Do Me Right (2:55)
9 Buddy Guy – Sit And Cry (The Blues) (3:02)
10 Eddie Boyd – Third Degree (3:15)
11 Dale Hawkins – My Babe (2:27)
12 Willie Mabon – Seventh Son (2:51)
13 Jimmy Witherspoon – When The Lights Go Out (2:51)
14 Otis Rush – You Know My Love (2:39)
15 Otis Rush – I Can’t Quit You Baby (3:06)
16 Muddy Waters – I’m Ready (3:04)
17 Muddy Waters – Close To You (3:06)
18 Muddy Waters – You Need Love (2:45)
19 Junior Wells – Two Headed Woman (2:40)
20 Bo Diddley – You Can’t Judge A Book By Its Cover (3:08)
21 Bo Diddley – Diddy Wah Diddy (2:29)
22 Bo Diddley – Pretty Thing (2:46)
23 Elmore James – Talk To Me Baby (2:16)
24 Jesse Fortune – Too Many Cooks (2:53)
25 Howlin’ Wolf – Spoonful (2:44)
26 Etta James – I Just Want To Make Love To You (3:05)

 


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.10.2018 - 14:05