Antwort schreiben auf Alias Eye - A Different Point Of You

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Toolbox

BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Toningenieur
Avatar
Gute Idee, Alias Eye finde ich mittlerweile sehr gut, die "In focus" gefällt mir sehr gut, dieses Werk hier und ihre anderen werden bald bei mir eintreffen.
Labelboss
Avatar
Holen wir es mal nach oben..... 😉
hmc
Produzent
Avatar
Wollte dich nicht stören..
Sammler
Avatar
Wo bist Du? Hast Du Dich hinter meiner Couch versteckt?
hmc
Produzent
Avatar
Zitat geschrieben von Wrdlbrmf
Also das Album Field of Names liegt voll auf meiner Wellenlänge.


Bin ich bei Dir.
Sammler
Avatar
Also das Album Field of Names liegt voll auf meiner Wellenlänge.
hmc
Produzent
Avatar
Zitat geschrieben von Jerry Garcia
Hab ich bisher noch nicht gehört die Band. Phil Griffiths singt ja auch für Poor Genetic Material und zumindest dort gefällt mir sein Gesang überhaupt nicht. Singt er hier anders ? Kannst du oder jemand anders vergleichen ?

Jerry


Kann ich leider nicht beantworten, kenne ihn nur aus diesem Projekt.

Sein Gesang passt zu dieser Band, es ist ja kein Prog im eigentlichen Sinne, sondern melodisch und nicht vertrackt.
Das nennt sich dann wohl Neo Prog oder so, ich allerdings kann damit nichts anfangen
Guestuser
 
Avatar
Hab ich bisher noch nicht gehört die Band. Phil Griffiths singt ja auch für Poor Genetic Material und zumindest dort gefällt mir sein Gesang überhaupt nicht. Singt er hier anders ? Kannst du oder jemand anders vergleichen ?

Jerry
hmc
Produzent
Avatar
Alias Eye - A Different Point Of You

Tracks:
1. A Clown's Tale
2. Fake the Right
3. Your Other Way
4. Icarus Unworded
5. The Usual Routine
6. Drifting
7. On the Fringe
8. The Great Open
9. Too Much Toulouse
1. Forever 04: 58
2. Static 06: 09
3. 20/20 03: 06
4. Went Blind 06: 47
5. At Your Most Beautiful 05: 39
6. On Tip Of Wings 03: 53
7. The Final Sound 05: 21
8. Falling Sound Asleep 08: 23

Endlich, daß Nachfolgealbum von "Fields of Names" der deutsch - englischen Formation Alias Eye befand sich in meine Händen.
Der Vorgänger war für mich eines der Alben des Jahres 2002 und so war ich umso gespannter, ob "A differant Point of you" annähernd mithalten kann.
Das Zimmer verdunkelt, ein Gläschen vor mir, alles war perfekt, jetzt musste nur noch die CD halbwegs an "Fields of Names" heranreichen.
Es begann mit einem Track, der, na ich sag mal, türkische Gastmusiker vermuten ließ.
Ich spielte alle Stücke einmal kurz an und war doch einigermaßen enttäuscht.
War es das?
Nein, in den kommenden Tagen ließ ich die CD eigentlich mehr im Hintergrund laufen und ich vergaß das es das "neuste" Werk von Alias Eye ist und nicht der Vorgänger!
Die Stücke waren mir schlagartig bekannt, der Eröffnungstrack, der vorher nach einer Polka vom Bospurus klang, hatte plötzlich klare Strukturen.
Jedes Stück bietet neue und vorher nicht gehörte Instrumente, Schifferklavier, Klarinette und erstmals ein Kontrabass machen Spaß und ist jedermann zu empfehlen.
"Your other way" hatte ich immer vorzeitig ausgeblendet, was sich als Fehler herrausstellte, denn außer toller Akustikgitarre, klingt hier gerade das Schifferklavier einfach klasse.
Mittendrin erhöht Alias Eye die Schlagzahl, es wird härter und der sehr gute Darnzupfer darf einen Schritt nach vorn treten, um tolle Solis zu bieten.
Stück vier fängt mit einem Klavieropening, gepaart mit der unglaublichen Stimme von Phil Griffith.
Der ein oder andere wird den Nachnahmen mit einer Band Namens Beggars Opera vernküpfen und da besteht in der Tat ein Zusammenhang.
The great open wurde auf dem Novembersampler von "Eclipsed" veröffentlicht und das sagt schon einiges aus.
Der Sohn ist der Leadsänger der Band und tritt mit der Band eine einzigartige Symbiose.
Toller Gesang und sehr großes musikalisches Potenzial zeichnet die Band aus Mannheim aus und das Album beweist das, allerdings bei einigen erst beim erneuten Hören.

Das neue Album (2006) ist raus, es kann über deren Internetseite bezogen werden.

CBACK MediaManager

Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.