schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Antwort schreiben auf Aunt Mary - Same - Norwegen - 1970



Themeninformationen
  • Username:
  • Titel:

Beitrag

Guestuser
 
Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Zitat Code   Liste Spezielle Liste   Links ausgerichtet Zentriert Rechts ausgerichtet Blocksatz     Schriftfarbe Hintergrundfarbe Schriftart Schriftgröße     Tiefgestellt Hochgestellt Smilies
Bild Bild mit Textumfluss links Bild mit Textumfluss rechts Textfluss an dieser Stelle neu setzen   Link einfügen E-Mail Adresse einfügen   interne Sprungmarke einfügen Link zu einer Sprungmarke einfügen   MP3 Video Flash     Spoiler Horizontale Linie
alles markieren Textfeld verkleinern Textfeld erweitern
Toolbox
BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen
Visueller Bestätigungscode
Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.
Visueller Bestätigungscode:
Code hier eingeben:

Die letzten Beiträge in diesem Thema

sunny offline
Toningenieur
 
danke für die Vorstellung, ich mag das Album.
Die Gitarrenparts machen das Album sehe homogen. :D
 
Tom Cody offline
Labelboss
 
Und so sieht die Tante aus.... :lol:

 
Tom Cody offline
Labelboss
 
Heben wir es doch noch einmal hoch.... :roll:
 
Pavlos offline
Vinyljunkie
 
Eine Meisterleistung aus dem hohen Norden Europas, der trotz dunkler Dunkelheit und kalter Kälte auch ein paar richtig herzerwärmende Scheibchen hervorgebracht hat. AUNT MARY´s Debüt klingt mit seinen zahlreichen psychedelischen Momenten und den BEATLE-esquen Harmoniegesängen noch stark in den 60ern verwurzelt, hat aber auch genug bluesige Gitarren und pumpende Bässe am Start, um Rockfans begeistern zu können. Bei den härteren Tracks höre ich DEPP PURPLE raus, und der ständige Einsatz der Flöte weckt natürlich sofort Assoziationen zu JETHRO TULL.
 
Mr. Upduff offline
Produzent
 
Zitat geschrieben von badger
...insgesamt ein wenig derivativ im vergleich zu britischen bands...

Da ich die derivative Beteutungsdefinition im Zusammenhang mit Musik ersteinmal nachrecherchieren mußte, stellt sich mir abschlie0end nur noch die Frage, ob Du es eher im Sinn von einem auf bereits Bestehendem noch "größer" aufbauenden, kreativen und interellektuellen Output oder ehe im Sinn von unveblümten Diebstahl meinst?

Aber schön, daß Du so eine Begrifflichkeit einführst. Paßt gut zum Prog, ist allerdings in seiner Tendez oft nicht eindeutig zu verifizieren.
 
badger offline
Musiklexikon
 
Zitat geschrieben von Tom Cody
Die "Loaded" gefällt mir ganz gut. Stellenweise sehr starke Gitarrenparts und auch der Keyboarder macht einen ordentlichen Job.


eine gute scheibe und sicher auch ihre beste; obwohl man sich auch die
'Janus' noch anhören kann.

das ist insgesamt guter prog mit einer kleinen nordländischen note;
nicht unbedingt ein hammerteil, vielleicht insgesamt ein wenig derivativ
im vergleich zu britischen bands, aber doch wieder so gut, daß mans
im hause haben kann.
 
Tom Cody offline
Labelboss
 
Die "Loaded" gefällt mir ganz gut. Stellenweise sehr starke Gitarrenparts und auch der Keyboarder macht einen ordentlichen Job.
 
green-brain offline
Musiklexikon
 
Zitat geschrieben von Triskell
Irren ist in diesem Fall "Göttlich" ! :prost:

Wie sind die beiden anderen CD´s im Vergleich zu Dieser eigentlich?


Guten Morgen,

ich habe die anderen beiden CDs noch nicht gehört. Anbei die Bewertungen, die in AGAs DB dazu stehen:

Janus
Überwiegend ruhige Platte mit sauberem Gesang und spärlicher akustischer Gitarre. Starker Progressive-touch und Folk-Anklänge. Hat mir auf Anhieb nicht so sehr gefallen, muß man sich sicher erst einhören.

Loaded
Leidlicher guter Hardrock, dem der zündende Funken fehlt. Die Balladenstücke sind besser, aber insgesamt nicht unbedingt mein Fall. Die Gitarre ist allerdings an einigen Stellen nicht von schlechten Eltern (B1). Zum Ende hin wird die Scheibe deutlich besser.
 
Triskell offline
Labelboss
 
Irren ist in diesem Fall "Göttlich" ! :prost:

Wie sind die beiden anderen CD´s im Vergleich zu Dieser eigentlich?
 
green-brain offline
Musiklexikon
 
Zitat geschrieben von Triskell
Zitat geschrieben von green-brain
Gibt es als billiges Bootleg von Progressive Line (eBay - Seller numusi) oder als Import-CD von Philips Norwegen bei mir.


Da würde mich jetzt interessieren, ob es zwischen den Pressungen von Pan Records und Philips Norwegen klangliche unterschiede gibt.


ich habe mich getäuscht. Die "Aunt Mary - Same" ist von Pan Records. Das Nachfolgealbum ist von Philips.
 
Triskell offline
Labelboss
 
Zitat geschrieben von green-brain
Gibt es als billiges Bootleg von Progressive Line (eBay - Seller numusi) oder als Import-CD von Philips Norwegen bei mir.


Da würde mich jetzt interessieren, ob es zwischen den Pressungen von Pan Records und Philips Norwegen klangliche unterschiede gibt.
 
green-brain offline
Musiklexikon
 
Gibt es als billiges Bootleg von Progressive Line (eBay - Seller numusi) oder als Import-CD von Philips Norwegen bei mir.
 
freaksound offline
Toningenieur
 
Sehr schöne Band!

es gibt schon seit längerem die Live von 80. Fällt aber deutlich ab. Hier zum Trio geschrumpft. Eher bodenständig/kräftiger Blues und Gitarrenrock.

Aunt Mary- Live reunion (1980) / pan records /PACD0110
 
Triskell offline
Labelboss
 
Endlich ist dieses Album von Aunt Mary legal erhältlich.
Es fällt mir sichtlich schwer irgendwelche Vergleiche zu
anderen Bands herzustellen. Ein sehr ausgeglichenes,
melodiöses progressives Hardrock Album. Der Titel
"I Do And I Did" wird von einem Streicherensemble
begleitet, das in seiner Schönheit einzigartig ist.
Das gesammte Album wird durch fette Saxophonklänge,
wunderschönes Flötenspiel und Keyboards getragen.
Wobei logischerweise die Gitarre auch ihren Stellenwert
erfährt.

- Whispering Farewell 4:00
- Did You Notice? 3:18
- There ´s A Lot Of Fish In The Sea 3:51
- I Do And I Did 4:52
- 47 Steps 4:39
- Rome Wasn´t Built In One Day 2:59
- Come In 3:29
- Why Don´t You Try Yourself 2:28
- The Ball 3:33
- All My Sympathy For Lily 3:21
- Yes, By Now I´ve Reached The End 2:51

* Jan Leonard Groth / Organ, Piano, Guitar, Vocal
* Per Ivar Fure / Flute, Mouth-Organ, Saxophones, Vocals
* Svein Gundersen / Bass, Piano, Vocals
* Björn Christiansen / Lead Guitar, Vocals
* Ketil Stensvik / Percussion, Vocals

Erschienen auf Pan Records 2004
 


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 19:50