Antwort schreiben auf Nine Inch Nails - The Downward Spiral (1994)

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Toolbox

BBCode in diesem Beitrag interpretieren
Smilies in diesem Beitrag umwandeln
Links in diesem Beitrag automatisch erkennen

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Toningenieur
Avatar
danke für die Vorstellung, leider nichts für mich...sorry
Produzent
Avatar
ForbiddenPlanet
 
Avatar
Ok, die darf auch nicht fehlen, da gebe ich dir vollkommen recht. Habe sie aber schon lange nicht mehr gehört. Mal prüfen, ob da schon der Zahn der Zeit genagt hat.
Produzent
Avatar
Die 90er-Welle schägt hier grad hoch...deshalb das Album nochmal ganz oben ans Brett genaget...
Produzent
Avatar
Zitat geschrieben von firebyrd
Musik wie aus dem Stahlwerk.
(ist es während der Produktion aufgenommen worden? 😉 )

Die Musikrichtung nennt sich zwar "Industrial", aber ausnahmsweise wurde sie nicht in einem Stahlwerk, sondern im morbiden (mittlerweile abgerissenen) 10050 Cielo Drive in Beverly Hills aufgenommen:

Produzent
Avatar
Musik wie aus dem Stahlwerk.
(ist es während der Produktion aufgenommen worden? 😉 )
Toningenieur
Avatar
Zitat geschrieben von Mr. Upduff
Zitat geschrieben von freaksound
uii, uiii, uiiiiiiiiiiiiii - schwerer Stoff!

Teils./.Teils...

...ich finde, daß z.B. "Piggy" und "Closer" einfach (unbedacht der Texte) lockerflockig daherkommen und auch so manches leckeres(Instrumen)Teilchen dabei ist!

Wenn man allerdings alle rostigen Nägel auf einmal unvorbereitet verschlingen will, braucht`s unbedingt einen abschließenden Verdauer!

Auf jeden Fall für mich ein allerdings schon sehr fordernder 90er Höhepunkt!


hab das auch eher global gemeint, so als Gesammtwerk.
Produzent
Avatar
Zitat geschrieben von freaksound
uii, uiii, uiiiiiiiiiiiiii - schwerer Stoff!

Teils./.Teils...

...ich finde, daß z.B. "Piggy" und "Closer" einfach (unbedacht der Texte) lockerflockig daherkommen und auch so manches leckeres(Instrumen)Teilchen dabei ist!

Wenn man allerdings alle rostigen Nägel auf einmal unvorbereitet verschlingen will, braucht`s unbedingt einen abschließenden Verdauer!

Auf jeden Fall für mich ein allerdings schon sehr fordernder 90er Höhepunkt!
Toningenieur
Avatar
uii, uiii, uiiiiiiiiiiiiii - schwerer Stoff!

Wenn meine geistigen Resonanzböden gerade die entsprechende Stimmung haben, kann ich ganz gut mit Trent R. & Co . Das ist aber nur manchmal der Fall.

Auf jeden fall Ungewöhnlich und durchaus etwas Besonderes.
Produzent
Avatar
Nine Inch Nails - The Downward Spiral

Trent Reznors episches Industrialwerk schlägt dem Hörer seine metallene Maschinenmusik wie rostige Neun Inch Иägel ins Trommelfell. Entfremdung, Wut, Verachtung, (Selbst-) Haß, Krankheit, Wahnsinn, Verzweiflung … die schiefen Seelen- und Geistesbahnen werden mit animalisch ver- und entfremdeter Flüsterschreistimme sowie sägekreischenden Gitarren, verzerrten Geschäuschorgien, stampfend-pulsierenden Beats und leerem Ambient infernalisch intonisiert.

Der ständige Wechsel zwischen provozierenden Songs „close to“ Zappa bzw. den „neuen“ Rammstein :roll: („I wanna f***ck You like an animal“) oder Nitzsche („Our god is dead and no one cares“) bis hin zum ultimativen Werther-Effekt („Nothing can stop me now, ecause you don't need me anymore“) und (teilweise auch akustisch-beruhigenden) Instrumetalpassagen erzeugen ein erschütterndes weißes Rauschen aus Einsamkeit und Verlassenheit .

Die Aufnahmen zu diesem Konzeptalbum fanden in dem Beverly Hills statt - in dem Haus, in dem Sharon Tate `69 ermordet wurde. Trotz der erschütternden Geschichte über die Selbstzerstörung eines Mannes wurde das düstere Album zu einem ein Platinerfolg in den USA und führte, auch durch das umstrittene Video zu „Closer“ (mit einem verfremdeten Bass-Drum-Sample aus Iggy Pop`s "Nightclubbing"), zum Durchbruch der Nine Inch Nails weltweit.

Amerikanische Folklore in einer selbstzerstörerischen Abwärtsspirale!

Line Up:

- Trent Reznor - vocals, guitar, electronics, drums
- Danny Lohner – guitar
- Adrian Belew – guitar
- Flood – synthesizer, programming
- Andy Kubiszewski – drums
- Chris Vrenna – drums
- Stephen Perkins – drums

Tracks:

1 Mr. Self Destruct 4:30
2 Piggy 4:25
3 Heresy 5:19
4 March Of The Pigs 2:58
5 Closer 4:16
6 Ruiner 5:35
7 The Becoming 5:32
8 I Do Not Want This 5:42
9 Big Man With A Gun 1:36
10 A Warm Place 3:22
11 Eraser Ti 4:55
12 Reptile 6:52
13 The Downward Spiral 3:57
14 Hurt 6:14

Anhörlinks in voller Länge:

Nine Inch Nails – The Downward Spiral

Nine Inch Nails – Closer (Video)

Johnny Cash – Hurt (Coverversion)

CBACK MediaManager

Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.