schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Mumford & Sons - Babel (2012)



Shamble offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 22
Beiträge: 2684
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 20.12.2017 - 21:37 Uhr  -  
Mumford & Sons sind eine gefeierte Band, Babel ein prämiertes Album. Ich habe die Platte 3 mal gehört und frage mich nun: Warum eigentlich?

Nach dem die letzten Töne verklungen sind, sitze ich etwas ratlos auf der Couch und denke an die letzten 50 min. 12 Songs über die Liebe, eine zudem meist wirklich kitschige Bildsprache, schlimmer wäre da eigentlich nur ein Fantasy Album. Aber da English nicht meine Mutter Sprache ist kann ich das zum Glück größtenteils ignorieren, wenn ich will. Und die Musik? Nicht weniger repetitiv als die Texte. Die Lieder beginnen fast alle mehr oder weniger ruhig und werden dann zum Refrain hin lebhafter und immer wieder Satzgesang. Und das was beim ersten, einzelnen hören der Songs noch gefällt, das folkig, traditionelle verwäscht Lied für Lied mehr und wirkt irgendwann nur noch glattgespühlt, Radiomäßig.
Aber… aber warum fühle ich mich dann so, als hätte ich gerade ein grandioses Album gehört? Eigentlich kann es nur die Stimmung sein. Melancholisch aber wohlig warm. Nie düster. Und… für mich ist da eine ungeheure Spielfreude spürbar.
Also wer hat Recht? Kopf oder Bauch?

-Babel - 3:28
.Whispers in the Dark - 3:15
-I Will Wait - 4:36
-Holland Road - 4:13
-Ghosts That We Knew - 5:39
-Lover of the Light - 5:14
-Lovers' Eyes - 5:21
-Reminder - 2:04
-Hopeless Wanderer - 5:07
-Broken Crown - 4:16
-Below My Feet - 4:52
-Not with Haste - 4:09

Total Time: 52:22

Meine Top Tracks sind: Babel, Holland Road,

Zur Band: Mumford & Sons sind eine 2007 in London gegründete Folk-Rock Band. Bisher haben sie 3 Alben und ein paar Ep`s veröffentlicht. Das letzte erschien 2015. Mumford & Sons gewannen 2013 den BRIT Award in der Kategorie British Group und bei der Echoverleihung 2013 gewannen sie in der Kategorie Gruppe Rock/Pop International. „Babel“ wurde bei den Grammy Awards 2013 als bestes Album ausgezeichnet und erhielt in mehreren Ländern Gold- und Platinstatus

Besetzung:
Ted Dwane: Kontrabass
Ben Lovett: Keyboard, Akkordeon
Winston Marshall: Banjo, Dobro
Marcus Mumford: Gesang, Gitarre, Schlagzeug
nach unten nach oben
35 years after offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6316
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 23.12.2017 - 09:01 Uhr  -  
Ganz toll geschrieben.

:) Danke
nach unten nach oben
White Bird offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Reinbek
Alter: 62
Beiträge: 1303
Dabei seit: 09 / 2016
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 23.12.2017 - 11:03 Uhr  -  
Eine schöne Rezi, die du erstellst hast. Ich habe mal reingehört und die Musik gefällt mir. :happy:

Vielleicht kannst du auch etwas mit den Woodentops mit ihrer Platte "Giants" etwas anfangen.

https://youtu.be/lQQp_7lbBsg
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3654
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 23.12.2017 - 13:00 Uhr  -  
Auf die Band bzw. sogar vllt. auf diese Platte hatte Stattmeister mich mal aufmerksam gemacht. Und eben diese habe ich mir auch mal angehört. Nun ja, der andauernde gepresste Gesang schreckte mich ab. No way!


radiot grüßt! 8)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
Maddrax offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Heidelberg
Alter:
Beiträge: 2492
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 23.12.2017 - 13:36 Uhr  -  
die review ist interessant zu lesen.
Ich kenn diese Band nur im Zusammenhang mit der Englischen Singer/Songwriterin Laura Marling.
Die haben irgendwann so 2010 oder 2011 (weiss net mehr genau wann) mal zusammen was veröffentlicht und dann auch zusammen Konzerte gegeben.
Da habe ich mir mal vor einigen Jahren bei einem der grossen live-musik-torrent-sites ein oder zwei Konzerte gezogen, die damals im Radio kamen (BBC ??) .
Habe die Konzerte damals nur wegen Laura Marling gezogen, weil ich die Musik von der Dame sehr gerne mag und eigentlich alle Livekonzerte von L. Marling sammel, die ich bekommen kann.
Diese Mumford & Sons / Marling Konzerte müsste ich evtl. noch im Archiv haben; kann aber auch sein, dass ich sie wieder gelöscht habe, weil ich sie doch net so gut fand. Kann mich jedenfalls kaum mehr an die Musik erinnern; irgendwas Folkiges war das auf jeden Fall.

Ich werd mir jetzt mal was von Mumford & Sons bei der Tube anhören; mal sehen wie es mir gefällt; anhand der review müsste es mir jedenfalls gefallen ...
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Well, listen everybody
To what I got to say
There's hope for tomorrow
If we wake up today

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
nach unten nach oben
Ziggy offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SüdOstNiedersachsen
Alter: 58
Beiträge: 3438
Dabei seit: 07 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 23.12.2017 - 14:13 Uhr  -  
Feine Rezi, vielen Dank dafür! ://
Obwohl ich dem englischen Folk/Folkrock ja sehr zugetan bin, habe ich mit dieser Band so meine Probleme. Hat bei mir nie richtig gezündet.
Vielleicht gebe ich ihnen noch Mal eine Chance..
LG, Ziggy
Sommer in der Stadt
nach unten nach oben
Shamble offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 22
Beiträge: 2684
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 24.12.2017 - 11:20 Uhr  -  
Erstmal vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

@ White Bird: Danke für den Tip. Der Song aus dem Link zündet noch nicht ganz aber ich werd mir noch andere Songs anhören.

@Maddrax: Mit Laura Marling? Da muss ich auch mal auf die suche nach gehen. Ich kenn von Ihr bislang nur Aufnahmen aus dem 2015 Album "Short Movie". Tolle Musik. Danke auch für den Tip.
nach unten nach oben
Street66 offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Nordfriesland
Alter:
Beiträge: 5539
Dabei seit: 03 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 26.12.2017 - 20:00 Uhr  -  
Vielen Dank für die Rezi...hier stehen die Sigh no more und die von dir rezitierte.

Mir gefallen sie sehr und ich empfinde sie überhaupt nicht als glattgebügelt oder typisch radiotauglich.

Es ist die Gesangsstimme des Herrn Mumford, die mir besonders gefällt. Sie hat dieses etwas Rauchige, dieses Kratzen.

:// :-P
It´s only Rock´n´Roll, but I like it
nach unten nach oben
Shamble offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 22
Beiträge: 2684
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 27.12.2017 - 16:19 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Street66

Vielen Dank für die Rezi...hier stehen die Sigh no more und die von dir rezitierte.

Mir gefallen sie sehr und ich empfinde sie überhaupt nicht als glattgebügelt oder typisch radiotauglich.

Es ist die Gesangsstimme des Herrn Mumford, die mir besonders gefällt. Sie hat dieses etwas Rauchige, dieses Kratzen.

:// :-P


Die stimme ist für mich auch ein eindeutiges Plus.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 56
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 11.01.2018 - 17:13 Uhr  -  
Danke für die tolle Vorstellung zu Mumford & Sons, mit der Band habe ich wenig Berührungspunkte.

Das absolut für mich beste, als Elvis Costello und Mumford & Sons zusammen was machten.
Für mich das Sehenswerteste überhaupt:
https://www.youtube.com/watch?v=-Idt8wqSSeE

Ich werde mich trotzdem mit Mumford & Sons befassen....merci
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
Shamble offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 22
Beiträge: 2684
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Mumford & Sons - Babel (2012)  -  Gepostet: 11.01.2018 - 18:14 Uhr  -  
Zitat geschrieben von sunny

Danke für die tolle Vorstellung zu Mumford & Sons, mit der Band habe ich wenig Berührungspunkte.

Das absolut für mich beste, als Elvis Costello und Mumford & Sons zusammen was machten.
Für mich das Sehenswerteste überhaupt:
https://www.youtube.com/watch?v=-Idt8wqSSeE

Ich werde mich trotzdem mit Mumford & Sons befassen....merci


In der Tat eine sehr gute Collaboration, lang nicht mehr gehört danke für die Erinnerung.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.07.2018 - 23:15