schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Yuri Honing Acoustic Quartet - Goldbrun

... und kann sich treiben lassen an diesem Strand, in diesen Bildern...

firebyrd offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 22157
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Yuri Honing Acoustic Quartet - Goldbrun  -  Gepostet: 29.12.2017 - 18:31 Uhr  -  
Yuri Honing Acoustic Quartet - Goldbrun

Der niederländische Saxofonist Yuri Honing wurde am 6. Juli 1965 in Hilversum geboren. Seit dem fünften Lebensjahr beschäftigte er sich mit Musik, zunächst mit dem Klavier und ab zwölf mit dem Saxofon. Nach Studium und einer Menge an praktischer Spielerfahrung entwickelte er sich nach und nach zu einem der bemerkenswerten neuen Stimmen des Jazz-Saxofons. Wie er selbst ausführt: 'Ich komponiere von einem Kern und arbeite von dort bis zu den Rändern, ebenso wie harmonische Strukturen, die in der Mitte beginnen und sich ausbreiten. Es ist eine sphärische Sache, Goldbrun.' Und damit sind wir sogleich beim Thema, beim neuen Album, Goldbrun.

Wenn man ein Jazzalbum in der Hand hält und die ersten Eindrücke auf sich wirken lässt, dann hat man sicher bestimmte Vorstellungen von dem, was einen erwartet. Bei Goldbrun stoße ich auf Gemälde, vom Strand, vom Meer, geschaffen von Mariecke van der Linden. Eines davon zeigt ein Schlagzeug, einen hingelegten Upright Bass, ein Piano und einen Schemel. Platz genug für einen Saxofonisten ist am Strand. Etwas weiter sieht man vier Personen, die aufs Meer blicken. Und schon offenbart sich mir eine Stimmung, die mich inmitten einer fiktiven Szenerie assoziieren lässt, etwas Geheimnisvolles, Mystisches, das entsteht. Und wenn ich dann die CD einlege, passiert genau das, es wird mystisch. Durchgehend durch die ganze Platte bleibt es so, die Musik klingt unglaublich friedfertig, absolut entspannt und ruhig. So entstehen sieben kleine Geschichten in meinem Kopf, ich kann mich fallen lassen und träumen.

Nichts ist erklärt, worum es den Musikern eventuell gehen könnte, was sie ausdrücken möchten oder beabsichtigten, und so ist man allein gelassen, unvoreingenommen, und kann sich treiben lassen an diesem Strand, in diesen Bildern, und so empfinde ich Musik als gelungen. Schließlich ist eine Suite entstanden aus sieben Teilen, allesamt miteinander verwoben, als Ganzes erscheinend, untrennbar.

Yuri Honing (saxophone)
Wolfert Brederode (piano)
Gulli Gudmundsson (bass)
Joost Lijbaart (drums)

1 Goldbrun I
2 Goldbrun II
3 Goldbrun III
4 Goldbrun IV
5 Goldbrun V
6 Goldbrun VI
7 Goldbrun VII

...und ich empfehle, auch hier einmal hinein zu schauen:

http://www.rocktimes.de/
http://www.musikansich.de/review.php
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Yuri Honing Acoustic Quartet - Goldbrun  -  Gepostet: 11.01.2018 - 17:20 Uhr  -  
danke für die Vorstellung, ich würde jetzt lieber am Strand vom Meereswasser berieseln lassen.
Wie gesagt bin nicht so angetan von den Jazzklängen.....
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.04.2018 - 08:40