Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 13422
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 18:21 Uhr  ·  #1
Bob Dylan - Königpalast Krefeld, 19.04.18

Wie manche in dieser Runde wissen, kann ich wohl als alles andere als ein Dylan-Hörer bezeichnet werden. Was jedoch nicht automatisch bedeutet, dass ich kategorisch in eine Dylan-Verweigerungshaltung verfallen muss.

So kam also unsere Stadt Krefeld, ganz nah bei Nettetal, in den Genuss, diese musikalische Legende und Literaturpreisträger bei sich begrüßen zu dürfen. Klar war Frau C. der ursächliche Grund dafür, dass auch ich mich zu dem Königspalast aufmachte. Begleitet von zwei lieben Freunden war es dann am 19.04. soweit, sich auf den Weg nach Krefeld zu machen.

Dylan spielte vor ca. 4.500 Zuhörern, die Halle galt somit als ausverkauft. Bevor der Meister die Bühne betrat, erschallte noch eine Durchsage für die Anwesenden. Der Gebrauch von Handy, Foto- oder Videoapparat sei verboten, bei Missachtung würde man ohne Rückerstattung des Kaufpreises der Halle verwiesen. Klasse Einstand! Aber ok, ...wenn der Meister das so wünscht.

Punkt 20 Uhr betrat Dylan dann die Bühne. Kein Hallo, kein Good Evening, kein Blick - los ging es mit Musik. Und nur darum ging es in diesen annähernd 90 Minuten. Kein Firlefanz in Form von Lichtblitzen, Nebelschwaden oder Hupfdohlen auf der Bühne. Ein roter Vorhang hing, in Falten geworfen und dezent beleuchtet von der Decke herab. Ab und an wurde die Art der Beleuchtung gewechselt - das war's. Nicht einmal die (hervorragenden) Musiker wurden vorgestellt - eben nur Musik.

Nun muss ich gestehen: lediglich zwei (in Zahlen: 2) Songs kenne ich mit Namen. Das wären Like A Rolling Stone sowie Blowing In The Wind. Insofern kann ich zu den "Originalinterpretationen" des gespielten Materials nicht viel sagen. Jedoch - Dylan scheint viel, seeehr viel improvisiert und abgewandelt zu haben. Mal war es folkig, dann bluesig, leicht jazzig, boogig, manchmal ein wenig an Ragtime erinnernd. Die Begleitband spielte sehr "lustvoll" auf, nahm sich jedoch auch oft zurück, sodass eine fast intime Atmosphäre entstand. Das waren dann die Momente, in denen ich dachte, dass dieses Konzert auch hervorragend in ganz kleiner Umgebung gespielt werden könnte.

Also, um auf den Punkt zu kommen: mir hat das Konzert durch die Bank gut gefallen. Lag es daran, dass diese von mir so verpönte Knödelstimme nicht zum Einsatz kam? Oder daran, dass "Live" eben alles viel großzügiger aufgenommen wird? Egal, es war ein schöner Abend, den ich tatsächlich noch einmal wiederholen würde.

Achso: Laut Setlist wurde einer der mir bekannten Songs in der Zugabe gespielt. Aber - selbst dieser war wohl so verfremdet, dass ich ihn tatsächlich nicht erkannte. Eigentlich würde ich behaupten: der Song wurde gar nicht gespielt. Lügenpresse, eben.

Bild 1: Einige Fans versuchen noch, ein Ticket zu ergattern.



Bild 2: Langsam füllt sich die Konzerthalle




Bild 3: Während des Konzertes. Dylan kann erahnt werden...




Einige Links zu diesem Konzert

Was sagen die Fans zu Dylan?

Bob Dylan hat gelächelt (Konzertkritik in der Rheinischen Post)

90 Minuten mit Bob Dylan (Konzertkritik in der Westdeutschen Zeitung)

So, das war's von meiner Seite. Besten Dank fürs Lesen.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Beiträge: 13783
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 18:33 Uhr  ·  #2
schöner Bericht, das ich das noch erleben darf, Du bei Dylan, dann steht ja einem gemeinsamen BAUHAUS-REUNION-Konzert nix im Wege :-) (flass es dazu mal kommen sollte)

trurl

Wenn Fotoapparate verboten waren, warste aber mutig, oder wolltest Du doch erwischt werden ;-)

trurl
Proggy
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 18:44 Uhr  ·  #3
Lieber Wolfgang,
toller Bericht, vielen Dank!

Anmerk. d. Red.: Ich durfte jenen Dylan auch einmal erleben, auch mit meinem lieben Anhang! Seitdem hat er hier Hausverbot..... :devil:
Unglaubliches Konzert. Und noch etwas, man gibt einen Haufen Kohle aus und muss Glück haben, ob der Laune des Nobelpreisträgers. Ein arrogantes A.....in meinen Augen!
Nie wieder!

LG Proggy
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6430
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 18:47 Uhr  ·  #4
Ich dachte erst "ist denn schon Karneval?", als ich den Threadtitel von dir las. Irre, daß du da hingegangen bist.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 58
Beiträge: 12236
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 18:56 Uhr  ·  #5
...heute in der SZ eine durchaus positive Konzertkritik über das Konzert "der Dylans" in Nürnberg...
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1207
Dabei seit: 01 / 2009
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 19:21 Uhr  ·  #6
Schön geschrieben, badMoon. Es freut mich, dass ihr so einen schönen Abend hattet und dass es sogar dir gefallen hat!

Wenn ich an mein einziges (und sicherlich letztes) Konzert in Hamburg 2007 denke, geht es mir wie Proggy. Ich war mit zwei Freunden dort. Die absoluten Dylan Fans wollten ihren Hero endlich mal auf der Bühne sehen. Es war enttäuschend. Kein Hallo, kein Danke, nix. Wenn man fast 100 Euro für eine Karte bezahlt hat, kann man doch wenigstens erwarten, dass er sich einmal zum Publikum umdreht. Fehlanzeige.
Wir sind vorzeitig gegangen. Für die Beiden tat es mir leid.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Braunschweig
Alter: 59
Beiträge: 4071
Dabei seit: 07 / 2015
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 19:47 Uhr  ·  #7
Vielen Dan für den schönen Konzertbericht!
Wahrscheinlich ist es gut, wenn man mit keine, oder den richtigen Erwartungen zu einem Dylan Konzert geht. Das Dylan auf seiner "Never ending tour" kaum spricht ist ja bekannt, dass er seine Songs variiert, doch eigentlich auch.
Ich habe die beiden Konzerte der letzten Jahre, die ich besucht habe, auch in guter Erinnerung!
Schön, dass ihr das Konzert genießen konntet!

LG, Ziggy
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 13422
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 20:07 Uhr  ·  #8
Vielen Dank für eure Antworten :happy: . Noch kurz einige Ergänzungen zum Konzert.

Zunächst: Die Setlist:

Things Have Changed
Don't Think Twice, It's All Right
Highway 61 Revisited
Simple Twist of Fate
Melancholy Mood
(Frank Sinatra cover)
Honest With Me
Tryin' to Get to Heaven
Come Rain or Come Shine (Harold Arlen & Johnny Mercer cover)
Pay in Blood
Tangled Up in Blue
Early Roman Kings
Desolation Row
Love Sick
Autumn Leaves (Yves Montand cover)
Thunder on the Mountain
Soon After Midnight
Long and Wasted Years

Encore:
Blowin' in the Wind
Ballad of a Thin Man


Hier hat es wohl irgendwer geschafft, ein (vergleichbares?) Konzert in die Dropbox zu schaufeln:

Bob Dylan - Milan-Konzert

Nun kurz zu euren Statements:

Trurl, tatsächlich lief fast im Minutentakt die Security durch die Gänge. Einige Gäste wurden unmissverständlich darauf hingewiesen, dass bei nochmaliger Handynutzung Schluss mit Lustig ist. Wir hatten das Glück, in der ersten Reihe eines oberen Ranges zu sitzen. Die Knipse hatte ich zwischen den Knieen geklemmt, so konnte ich unbemerkt den Auslöser drücken. Aber, aufgrund der Entfernung waren keine guten Bilder möglich.

Proggy, Emma, ...offensichtlich hatten wir mit unserem Konzert großes Glück gehabt. In letzter Zeit hatte ich häufig gelesen, dass ein (gutes) Dylan-Konzerterlebnis fast wie ein Sechser im Lotto sein soll. Insofern habe ich wohl das erste mal den Jackpot geknackt 8)

dan, ...ich war/bin selber noch verwundert. Kein Karneval, kein erster April, und dennoch war ich vor Ort gewesen. Vor Kartenkauf hätte ich wohl jeden, der behauptet, ich würde Dylan mal live erleben für bekloppt gehalten o)

ziggy, dass Dylan kaum spricht hatte ich auch mitbekommen. Dass er gar nicht spricht - naja, muss der Dylanist wohl mit leben. Seine Fans wissen wohl auch, dass er seine Songs sehr variiert. Aber - zu den Fans zähle ich eben nicht... :'-(
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Frankfurt am Main
Alter: 23
Beiträge: 2707
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 20:37 Uhr  ·  #9
Vielen Dank für den Bericht. Liest sich sehr gut. Gleiches gilt für die Setlist. Leider find ich seine Neuinterpretationen häufig sehr gewöhnungsbedürftig, die stimme ist auch nicht mehr die alte... da bin ich wohln bischen zu unflexibel für.
Außerdem schrecken mich die Ticketpreise immer wieder ab.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6362
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 24.04.2018 - 23:32 Uhr  ·  #10
Für mich bleibt der Knödelbarde ein arrogantes Sackgesicht, was der Konzertbericht nur bestätigt. Danke, aber danke nein!
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 47
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6121
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 25.04.2018 - 18:37 Uhr  ·  #11
WAAAAAAS BadMoon bei Bob Dylan !!!!!!!!!

Ist aber wie immer ein fundierter Bericht geworden.
Ein Bekannter von mir (ein Alt Hippie :-) ) hat ihn in Ulm gesehen bzw gehört und er wer total entsetzt und enttäuscht. Vorallem dass er nicht mal ein Hello rausbrachte. Die Songs hat er nicht mehr erkannt weil Sie so anders gespielt wurden, die Stimmung war in der Hallo auch nicht so tolle, da ist der Funke nicht rübergesprungen. Der Konzertbericht in unserer lokalen Zeitung brachte dies auch so rüber.
Aber wie du schriebst habt ihr anscheinend Glück gehabt mit einem Dylan Audience.
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 63
Beiträge: 4003
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 25.04.2018 - 19:41 Uhr  ·  #12
So ist das wohl mit "Heros". Irgendwann sind es nicht mehr die strahlenden Helden, sondern auch nur alte, verbrauchte Menschen. Und wenn man es nicht schafft oder will, rechtzeitig der Bühne adé zu sagen, dann kann es ungemütlich oder peinlich werden. Im besten Fall nur unangenehm. Und wenn dann noch die Security durch die Gänge patroullieren muss, um Fotos zu verhindern, mein lieber Scholli, wo ist man da gelandet? So kommt dann nicht nur der glühende Fan nachdenklich aus dem Konzert. Bob Dylan ist eine Ikone für viele, für viele nicht (like me) und ich denke, er versteht es schon, sich interessant zu machen. Nun, warum auch nicht. Künstler wie er können vielleicht auch gar nicht mehr anders.

Trotzdem oder gerade deswegen ein nachdenklich machender Konzertbericht. Vielen Dank!

radiot grüßt! 8)
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn
Alter: 58
Beiträge: 1930
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Bob Dylan - Königpalast Krefeld

 · 
Gepostet: 30.04.2018 - 17:34 Uhr  ·  #13
Ich kann immerhin 5 Titel von Bob Dylan namentlich bestimmen und wenn der Meister zum Gesang anhebt (Radio als Beispiel) schalte ich sofort um. Warum Mr. Zimmermann den Literaturnobelpreis bekommen hat oder nominiert wurde, verstehe ich sowieso nicht. Entweder :haut oder zum Konzert, ich weiß was ich lieber möchte.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.