schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Terje Rypdal - Descendre

nordisch-klar, aber nicht nur...

firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 22910
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 10.02.2009 - 15:20 Uhr  -  
Terje Rypdal - Descendre

Bereits 1978 arbeitete Rypdal mit dem dänischen Trompeter Palle Mikkelborg zusammen, auf der Platte “Waves”. Eine hervorragende Veröffentlichung war die Folge.

Persönlich finde ich die „Descendre“, ein Jahr später aufgenommen, noch einen Tick besser, weist sie doch eher etwas freier fließende Strukturen als der Vorgänger auf.

So können wir hier folgende Musiker genießen:

- Terje Rypdal / guitar, keyboards, flute
- Palle Mikkelborg / trumpet, flugelhorn, keyboards
- Jon Christensen / drums, percussion

Rypdal, der sich ohnehin schwer einordnen lassen kann, baut hier auf schwebende Keyboard-Passagen mit einem etwas mehr improvisierenden Christensen am Schlagzeug.

Dazu natürlich immer wieder diese wie aus dem Nichts auftauchenden Gitarrennebel, die den Hörer umschwirren.
Hier erinnert er gelegentlich an Jeff Beck oder an Steve Hillage.
Der Gitarrist versuchte stets immer wieder, Stile anderer Gitarristen aufzunehmen und zu verarbeiten, nicht zuletzt auch aus dem Hard-Rock-Bereich durch die Zusammenarbeit mit Ronni LeTekro (TNT).

Dennoch – Rypdal bleibt Rypdal, dieser Klang ist und bleibt unverwechselbar, hier treffen sich klirrende nordische Kälte mit Bildern unendlicher Weiten , Eindrücke eines weiten Meeres und des Himmels, klar und blau, aber auch bedeckt und düster. So kann er klingen wie eine zarte Violine als auch wie der harte Klang metallischer Saiten.

Die Gitarre schwebt, die ist aggressiv, sie ist immer anwesend, auch wenn Mikkelborg mit seinen an Miles Davis erinnernden Trompetentönen auch seinen Spielraum hat und immer wieder wichtige Akzente setzt.

Gleich das erste Stück, kurioserweise in etwa mit „Abschied“ betitelt, beginnt den Reigen der 6 Stücke in einem sphärisch anmutenden und schwebenden Ambiente, aus den Keyboardwolken heraus erhebt sich die Trompete, ein grandioses Klangerlebnis ist das immer wieder...

„Circles“ hingegen ist sehr nervös, treibendes Schlagzeug, Wah-Wah-Trompete

Unheimlich mutet das Zwiegespräch von akustischem Piano und E-Gitarre auf dem Titelstück an, auf „Innseiling“ schwebt wieder alles, ...und immer wieder erhebt sich aus dichter Atmosphäre diese majestätische Gitarre Rypdal’s..., so auch auf „Men of Mystery“, und so mysteriös klingt das dann auch, und Christensen schlägt dazu wieder seine unorthodoxen Rhythmen.

Mit „Speil“ verabschieden sich die Musiker dann äußerst entspannt, hypnotisch werden wir in den Bann gezogen...

Hier alle Titel noch einmal zusammengefasst, allesamt von Rypdal komponiert:



1. Avskjed (5:47)
2. Circles (11:18)
3. Descendre (3:15 )
4. Innseiling (8:02 )
5. Men of Mystery (8:28 )
6. Speil (8:23 )



Das ist einerseits sehr meditative Musik, andererseits geht es aber auch sehr lebhaft und fordernd zu, eine wie üblich ungewöhnliche Mischung, wenn Rypdal und ECM “zuschlagen”.

Innerhalb des ECM-Katalogs des Musikers ist diese sicher eine der am interessantesten Platten, weil hier so viele Einflüsse zusammenkommen , seien es Anklänge an Pink Floyd, an Tangerine Dream, psychedelische Elemente, Rock, Free Jazz, moderne Klassik, Weather Report und das alles in einem ganz eigenen Stil mit offenen und fließenden Strukturen, faszinierend halt!

Das ist auf ihre Weise zeitlose Musik.

Wolfgang

Hier noch mehr Rypdal:


http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal

http://www.musikzirkus.eu/view...ght=rypdal
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21331
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 10.02.2009 - 15:25 Uhr  -  
Ich habe und kenne nur die "LUX AETERNA" und die ist in der Tat klasse.

Hat der Mann nicht auch auf diversen Ruphus Alben mitgewirkt?
Bin da fast sicher.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11999
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 10.02.2009 - 15:38 Uhr  -  
Zitat geschrieben von firebyrd

Innerhalb des ECM-Katalogs des Musikers ist diese sicher eine der am interessantesten Platten...

Dieses Rypdal-Album ist neben "Whenever..." auch mein TR-Favorit...

..."Innseiling" zudem eins meine All-Time-Favourites von ECM...der Übergang (ab 3:50) von der Schwerelosigkeit in den rhythmischen Trompetenpart ist einfach Adrenalin pur!
Und das sollte man sich einfach mal komplett anhören:

http://cn.last.fm/music/Terje+Rypdal/_/Innseiling?autostart
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 22910
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 10.02.2009 - 15:44 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hmc
Ich habe und kenne nur die "LUX AETERNA" und die ist in der Tat klasse.

Hat der Mann nicht auch auf diversen Ruphus Alben mitgewirkt?
Bin da fast sicher.


aber nur als Keyboarder und Produzent...
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21331
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 11.02.2009 - 07:31 Uhr  -  
firebyrd, danke Infobyrd.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11999
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 12.05.2018 - 17:51 Uhr  -  
...als ganz dolle Empfehlung meinerseits mal wieder als Nach-Lese...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
radiot online
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3684
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Terje Rypdal - Descendre  -  Gepostet: 12.05.2018 - 21:07 Uhr  -  
Und hier kann ich nur schreiben, dass diese Platte mir gar nicht sooo gefällt. Aber ich habe sie mal wieder rausgepackt und werde sie auch auflegen!

radiot grüßt! 8)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.08.2018 - 18:28