Israel Nash - Lifted

Man muss es immer und immer wieder hören! Suchtgefahr!

 
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24348
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 23.08.2018 - 18:52 Uhr  ·  #1
Israel Nash - Lifted


“File Under: Hippie Spiritual“, so lautet die verheißungsvolle Botschaft auf dem Cover der neuen CD von Israel Nash, der einst unter dem längeren Namen Israel Nash Gripka firmierte. Der 1981 in Missouri geborene Musiker startete musikalisch mit Alternative Rock, sein Debütalbum entstand im Jahre 2009. "Lifted" ist des Künstlers fünfte Plattenveröffentlichung.

Mit dem 2015er Album “Silver Season“ wandte er sich verstärkt psychedelisch gefärbter Klänge zu, mit seinen vorherigen Hinwendungen zu Neil Young ergab sich nun eine neue Mixtur, die mit der neuen Platte noch vertieft und ausgebaut wird. Das ist Musik, die bewegt, dazu bewegt, sich nicht zu bewegen, sich still zu verhalten, diesem “Wall Of Sound“ zu lauschen, den klingenden Türmen von Instrumenten und Stimmen, verhallend im Irgendwo, im Nirgendwo, in Galaxien außerhalb unserer Wahrnehmung, nicht greifbar, nur noch weich, wie in Watte verpackt, mit einzelnen Tönen, die zusammenfließen, als Einzelelemente zu einem einzigen großen See, der sich zu verflüchtigen scheint durch Hitze und aufsteigt in Form von gewaltigen bunten Nebelschwaden.

“Hippie Spiritual“, ja, das passt durchaus, dass erinnert an schöne Tage, zumindest wenn man schon alt ist und sich noch erinnert. Dabei ist diese Musik nicht unbedingt Retro angelegt, sondern steht im Hier und Jetzt, mit modernen Studiotechniken eingespielt. Wehmut, Sehnsucht, Ruhe, Zufriedenheit, das wird vermittelt, Musik, die in einen Schwebezustand versetzen kann, Musik, die an Beach Boys, Fleet Foxes und andere offensichtliche Vorbilder, bekannt und unbekannt, aus den Sechzigern und Siebzigern erinnert, ein wenig schimmert gelegentlich auch The Band durch.

Gleich “Rolling On“ ist ein großartiger Song, der noch ein wenig Neil Young in sich trägt, aber in Zusammenarbeit mit den Beach Boys, ein Stück mit Gänsehautfaktor! Recht popbetont erscheint “Lucky Ones“, möglicherweise gar mit Hit-Potential, sofern es Radiostationen zulassen, dass es gespielt wird, hier assoziiere ich noch eine dicke Prise Crosby, Stills, Nash & Young! Einer meiner ganz dicken Favoriten ist das emotional mitreißende “Sweet Springs“, dass mir in voller Breitseite in den Solarplexus fließt, da hilft einfach keine Gegenwehr!

Neu ist dieser Sound für mich nicht, es gibt ein schwedisches Gegenstück, das ist Klas Quist aka Citizen K, der sich mit ähnlichen Klangtüfteleien und üppiger Song-Ausstattung bereits seit Jahren beschäftigt, vielleicht sollten sich diese beiden Musiker einmal unbedingt kennenlernen, es könnte eine Jahrhundertplatte entstehen! Bis auf einige Abstriche ist allein "Lifted" ein dicker Volltreffer! Man muss es immer und immer wieder hören! Suchtgefahr!

Israel Nash (vocals, guitar)
Joey McClellan (guitar)
Aaron McClellan (bass)
Josh Fleischman (drums)
Eric Swanson (pedal steel)
Plus string-and brass arrangements

1 Rolling On (Intro)
2 Rolling On
3 Looking Glass
4 Lucky Ones
5 Sweet Springs (Intro)
6 Sweet Springs
7 Spirit Falls
8 Northwest Stars (Out of Tacoma)
9 Hillsides
10 The Widow
11 Strong Was The Night
12 Golden Fleeces

http://www.israelnash.com/

Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 13474
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 24.08.2018 - 06:51 Uhr  ·  #2
Von Israel Nash durfte es sich bereits sein Album "Israel Nash's Rain Plans", ursprünglich in meinem Regal, gemütlich machen. Mittlerweile hat es die beste Ehefrau von allen stibitzt und ihrem Hörrefugium zugeführt. Ein rundherum sehr schönes, gelungenes Album, welches seltsamerweise kaum größere Beachtung fand.

Auf dem hier trefflich beschriebenen Album "Lifted" höre ich ein wenig mehr Young als Beach Boys heraus (was daran liegen mag, dass die Beach Boys bei mir nicht sehr präsent sind). Die Soundproben auf der verlinkten Homepage klingen allesamt gut und vertraut. Ein großes Ärgernis für mich ist allerdings, dass viele Künstler der Veröffentlichung auf LP wieder mehr Beachtung schenken als der CD. So gibt es laut Homepage drei Vinylversionen sowie lediglich eine "Standard-CD".

Egal - das Album wird in Kürze den Weg in mein Regal finden (ich bin gespannt, wie die "Standard-CD" aufgemacht ist). Bleibt zu hoffen, dass das Album auch in meinem Regal bleiben wird. :D

Ansonsten - besten Dank für die schöne Vorstellung.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Frankfurt am Main
Alter: 23
Beiträge: 2707
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 25.08.2018 - 09:54 Uhr  ·  #3
Auch von mir vielen Dank für die Vorstellung. Die "Rainplans" steht hier auch und drehte über Monate immer und immer wieder seine Runde (so gesehen ist auch dort die Warnung Suchtgefahr angemessen). Die Titel von "Lifted" die ich bislang gehört habe gefallen mir durchaus, der leicht psychedelische anstrich steht ihm gut, nur bin ich momentan ein bischen Nash übersättigt aber früher oder spähter kommt der Hunger sicher zurück und dann werd ich zugreifen. Nochmals vielen Dank Firebyrd.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 7306
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 28.08.2018 - 09:21 Uhr  ·  #4
Danke für die Rezi. Vom Namen her war mir der Herr bekannt. Musikalisch noch nicht. Und du hast mit dem Stichwort "Fleet Foxes" bei mir natürlich sofort grosses Interese geweckt. Habe erst jetzt über die Homepage der Musik gelauscht. Und ja: das ist absolut was für mich. Habe zunächst "Rainplans" über Bandcamp downgeloaded, diese Scheibe her wird demnächst folgen. Höchstwahrscheinlich als Vinyl. Denn, Mr. BadMoon bitte aufmerken: nichts klingt so gut wie die schwarze Scheibe. 8)
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 13474
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 28.08.2018 - 11:08 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Stattmeister

...
Denn, Mr. BadMoon bitte aufmerken: nichts klingt so gut wie die schwarze Scheibe. 8)


*off-topic kurz on*

Seinerzeit wurde die CD klanglich mit Lobhudeleien überschüttet, stellte die LP tausendmal in den Schatten usw bla bla bla. Rillenpäpste belobhudeln nun die LP, selbige stellt die CD tausendmal in den Schatten usw bla bla bla. Downloadgurus überbieten sich mit ihren Belobhudelungen bzgl. der HiRes-Streams gegenseitig, selbiger stellt CD, LP und alles in den nächsten Jahrtausenden noch kommendes natürlich auch in den Schatten. Ganz außen vor bzgl. der Klangqualitätsberauschungsorgien bleibt das menschliche Ohr: Was hört es noch? Welche Frequenzen sind ab welchem Alter wegrasiert? Kurzum: Wer hört resp. genießt eigentlich den theoretisch machbaren Klangorgasmus???

*off-topic-off*
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 64
Beiträge: 4045
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 28.08.2018 - 11:39 Uhr  ·  #6
Danke für die Vorstellung, daraufhin habe ich endlich mal durch die Tube Herrn Nash gelauscht. Fazit: Man kann, muss aber nicht alles haben. Für mich ist die Musik ein ziemlicher Weichspüler, kein Rankommen. Nicht dass ich Ähnliches nicht auch im Programm hätte, aber hier passe ich. Keine Chance fürs Rüschenhemd. :D

radiot grüßt! 8)
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Braunschweig
Alter: 59
Beiträge: 4144
Dabei seit: 07 / 2015
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 16.09.2018 - 18:17 Uhr  ·  #7
Auch von mir "Vielen Dank" für die Vorstellung, klingt alles sehr schön und fast vertraut.
Da werde ich wohl noch einmal in mich gehen...

LG, Ziggy
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 7306
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Israel Nash - Lifted

 · 
Gepostet: 05.10.2018 - 11:42 Uhr  ·  #8
Nach Rainplans steht auch dieses Werk jetzt hier. Ich kann der Rezi voll und ganz zustimmen. Tolle Musik, faszinierender Musiker. Ein Highlight.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.