schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

September 2018: Riversea - The Tide



Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 6908
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 30.08.2018 - 17:23 Uhr  -  
RIVERSEA - THE TIDE




Besetzung
Brendan Eyre - Keyboards, Programming
David Clements - Bass
Alex Cromarty - Drums
Marc Atkinson - Vocals

Gastmusiker

Lee Abraham, Peter Aves, Robin Armstrong, Martin Ledger, Simon Godfrey, Paul Cusick - Guitar
Tony Patterson - Flute
Olivia Sparnenn-Josh, Janine Atkinson, Louise Dawson - Backing vocals

Tracklist
1. The Tide 5.54
2. Shine 4.56
3. Blasphemy 5.36
4. Your Last Day 5.18
5. Drowning In Vertigo 4.43
6. Strange Land 5.45
7. The Design 4.16
8. Fallout Warning 4.35
9. Goodbye My Friends 5.10
10. To Those That Are Left Behind 2.10
11. Uprising 6.37
12. The Tide Reprise 0.59
Gesamtlaufzeit 55:59 min

Die Urlaubszeit gibt einem zum Glück Gelegenheit sich einmal etwas intensiver mit den musikalischen Neuzugängen der letzten Monate zu beschäftigen. Dies geschah nun jüngst bei mir. Nach einigen recht ansprechenden Kritiken entschloss ich mich Anfang Juli zum Download des Albums „The Tide“ von Riversea über Bandcamp. Bis dato hatte ich von der Band noch nie gehört. Der erste Eindruck war dann äußerst positiv, so dass das Album, welches im April auf den Markt kam, weitere Hördurchgänge erhielt.

Bei Riversea handelt es sich um die Musiker Marc Atkinson (Vocals) und Brendan Eyre (Keyboards/Programming), die sich jeweils mit diversen Gastmusikern zusammenschließen um ihre musikalischen Ideen umzusetzen. „The Tide“ ist ihr zweites Album.

Neben einer gehörigen Portion Marillion gehören auch Anathema, No-Sound und Timothy Pure zu den musikalischen Referenzen. Wer also zu diesen Bands eine gewisse Affinität verspürt, sollte hier mal ein Ohr riskieren. Zu den instrumentalen Ideen von Brendan Eyre passt die Stimme von Marc Atkinsons, der zu allen Songs die Texte wie auch die Gesangslinien geschrieben hat, perfekt. Das Duo harmonisiert hervorragend. Gleich im tollen Opener, dem Titelsong, wird dies deutlich. Nach floydigem Intro kommt der sehr angenehme Gesang in Kombination mit Klavierspiel und elegischen Frauenstimmen zum Einsatz – ein wunderbarer Song. Harte Passagen sollte man nicht erwarten, Riversea spielen exzellent in Szene gesetzten harmonischen Symphonic-/Melodic- Prog.

Die zwölf Songs sind allesamt recht kurz gehalten, "Uprising" als längster Titel bringt es gerade einmal auf etwas mehr als 6 ½ Minuten. Doch das bringt keinen Qualitätsverlust, sondern ist im vorliegenden Fall gut auf den Punkt gebracht. Die Musik von Riversea lebt nicht von ausufernden Instrumentalausarbeitungen, sondern ist deutlich songorientiert. Auch wenn es in manchen Songs etwas gemächlich zugeht, so kommt doch keine Langeweile auf, zumal die Gäste immer wieder mal feine, wenn auch nur kurze Akzente setzen. Zudem setzt die kräftige Stimme und immer wieder ausgiebige klassische Piano-Passagen akustisch-verträumte Stimmungen um, die mit progressiven, stark an Pink Floyd orientierten Gitarren-Ausflügen, angereichert werden.

Fazit: „The Tide“ ist jetzt kein absoluter Meilenstein, bereichert aber meiner Meinung nach das Genre um einige interessante Aspekte.

Top-Tracks: The Tide (leider nicht bei YT erhältlich), Shine.

Riversea - Shine

Riversea - Your last day
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 31.08.2018 - 08:05 Uhr von Stattmeister.
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 56
Beiträge: 8455
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 03.09.2018 - 18:06 Uhr  -  
Danke für diesen Tip! Ich hatte das Album schon mehrfach auf dem Schirm, aber es hatte noch nicht gereicht mich genauer damit zu beschäftigen. Ich hoffe, das ich mir jetzt die Zeit dafür nehme!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 6908
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 05.09.2018 - 07:44 Uhr  -  
Gern geschehen. Also so wie ich deinen Musikgeschmack kenne, ist das auf jeden Fall was für dich.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
holger_fischer online
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 4041
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 06.09.2018 - 15:28 Uhr  -  
Hallo Dirk, danke für die Rezi und die musikalischen Kostproben. In den ersten 10 Sekunden dachte ich eigentlich, dass das nichts für mich ist, muss aber sagen, dass der Track "Shine" wirklich toll ist. Sehr abwechslungsreich und es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Das wird nie langweilig. Macht Lust auf das ganze Album.
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 6908
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 07.09.2018 - 15:48 Uhr  -  
Also ich hätte auch vermutet, dass Riversea nicht ganz so in deine Richtung geht, aber es freut mich, wenn dir der Titel zusagt. Stehe für weitere Kostproben aus dem Album gerne zur Verfügung. 8)
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3727
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 07.09.2018 - 18:57 Uhr  -  
@Stattmeister: ich habe da mal gaaaaanz kurz reingehört. Gaaanz kurz nur. Marillion höre ich raus, ok. Aber vertiefen würde ich das jetzt nicht mit Riversea. Die Tide ist mir da nicht hoch genug. Und bei Riversea kommt mir gleich Riverside in den Sinn, aber da wurde von mir auch nichts vertieft. Ist wohl 'ne andere Baustelle, oder? :D

radiot grüßt! 8)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13092
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 09.09.2018 - 14:21 Uhr  -  
So, nun hat also auch das Nice Valley zwei Öhrchen riskiert. Während radiot seinen Daumen wohl nach unten reckt, biege ich ihn wieder nach oben. Beide von Dir verlinkte Titel gefallen sofort, Deine Best-Of-Auswahl würde ich noch um den Titel ---> Uprising ergänzen. Übrigens fällt mir noch eine weitere Band mit Ähnlichkeiten ein, dies wäre Alias Eye.

Also, ein entspanntes Album mit leichtem Hang zur Melancholie. Bestens geeignet sowohl für Kopfhörer als auch für leisere Hintergrundbeschallung, wenn Besuch auf die Pelle rückt.

Besten Dank für die ausführliche Rezi, ein leckerer Appetitanreger, an dem auch Frau C. ihre Freude hatte. :happy:
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 6908
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 09.09.2018 - 20:11 Uhr  -  
Immer gerne. ich wäre überrascht gewesen, wenn das Album am Niederrhein keinen Zuspruch erfahren hätte.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 62
Beiträge: 21336
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 16.09.2018 - 13:13 Uhr  -  
Ich habe wie früher, taub, ähm blind bestellt.
Werde gern berichten.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 6908
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 17.09.2018 - 08:25 Uhr  -  
Ich denke, du wirst es nicht bereuen. Das ist absolut hmc-kompatible Musik.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
White Bird offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Reinbek
Alter: 62
Beiträge: 1377
Dabei seit: 09 / 2016
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 18.09.2018 - 10:21 Uhr  -  
Schöne gefühlvolle Melodien werden auf diesem Album geboten. Mir gefällt der ruhige Charakter der Musik, der zum Träumen geradezu einlädt. Es hat Spaß gemacht, deinen Hörbeispielen zu folgen.

Ein wirklich schönes Album. :happy:
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6101
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: September 2018: Riversea - The Tide  -  Gepostet: 18.09.2018 - 10:44 Uhr  -  
Danke für die Rezi. Bin allerdings moch unentschlossen. Die Strophen finde ich ganz gut gesungen und instrumentiert. Eine gewisse Ähnlichkeit mit Riverside ist ohne deren Härte und leider auch (RIP Piotr Grudziński) Können.
Kann man hören, wird aber keine dauerhafte Bereicherung in meiner Sammlung, dafür sind sie mir besonders in den Harmonie- und Refrainpassagen zu langweilig.

Gibt es eigentlich auch modernen Prog, ohne dass es imemr in Melancholie abgleiten muss? Das zieht mich immer etwas runter muss ich zugeben. Ist natürlich mein Problem.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.09.2018 - 14:47