schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Rotor - Sechs



Floyd Pink offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Freudenstadt
Alter:
Beiträge: 4625
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Rotor - Sechs  -  Gepostet: 22.10.2018 - 11:32 Uhr  -  



Wie doch die Zeit vergeht. Dieses Jahr feiern ROTOR ihr zwanzigjähriges Bandjubiläum. Wenn die Jungs aus der Peripherie der Hauptstadt (falls man Marzahn so nennen will) so weitermachen, können sie noch zur Eröffnung des Flughafens spielen. Wobei der dann sicher gleich Risse bekäme, so druckvoll ist nach wie vor der Sound der Formation, die ja seit dem Vorgänger "Fünf" zum Quartett angewachsen ist.

Die zusätzliche Gitarrenstimme verschafft dann auch nicht nur mehr Druck, sondern auch Spielraum für kleine, feine, kaum spürbare Veränderungen und Verästelungen im gewohnten ROTOR-Sound. So kommt zu den längst liebgewonnenen Trademarks der Band in Form von Stonerwänden, die durchsetzt von allerlei Haken und Ösen, Ecken und Kanten, die Verspieltheit inmitten massiver Kompaktheit demonstrieren, auch einmal ruhige, relaxte Passagen (am Ende von Falscher Dampfer). Dabei harmonieren und ergänzen sich die beiden Gitarristen perfekt und stellen sich in den Dienst der komplexen und doch so zielstrebig wirkenden Songs, die gut jahrelang geölte Maschine aus Bass und Drums ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben.

Die einzigartige Melange aus Stonerrock und Prog kommt natürlich nach wie vor ohne Gesang aus (die diesbezüglichen Versuche waren ja marginal und liegen schon ein Weilchen zurück), der aber auch niemals vermisst wird – zu explosiv, energetisch und spannungsgeladen ist das instrumentale Treiben. Bei , KARMA TO BURN, wird ja auch nicht nach einem Sänger gefragt, an die Jungs aus West Virginia erinnert hier immer mal wieder eine Passage, bevor die nächste Biegung kommt.

Klangtechnisch kommt „Sechs“ ( mal wieder durch Charlie Paschen von COOGANS BLUFF und Willi Dammeier gekonnt realisiert) nach meinem Empfinden eine Spur wärmer daher (liegt wohl auch an den Mellotron-Klängen), so könnte Allmacht der Soundtrack zu einem psychedelischen Film sein. Ansonsten muss man auch diese Album wieder mit Kopf, Bauch und allen Sinnen genießen, sich treiben lassen in diesem ganz eigenen Groove um auch allen Verästelungen dieses wuchtigen Sounds zu folgen. Den Abschluss bildet mit Druckverband ein neunminütiges Kraut-Psychedelic-Stoner-Gestein, dass sich erst verhalten gibt, bevor es zu einem heftigen Finale kulminiert. Das Outro holt den Hörer dann wieder in die Realität zurück. Auch nach zwanzig Jahren kein bisschen müde, haben ROTOR –wie erwartet – wieder ein absolutes Brett von Album abgeliefert.


Album-Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6bx8o5XX2kU


Audio Video “Sechs” (komplettes Album): https://www.youtube.com/watch?v=44hGyc-gRGU


Rotor
Sechs, Noisolution, 2018

Tim Menzel Guitar
Martin Fischer Guitar
Marco Baale Bass
Milan Pfützenreuther Drums


Spieldauer: 42:51 Minuten


01. Falscher Dampfer
02. Allmacht
03. Ferner Liefen
04. Abfahrt!
05. Vor dem Herrn
06. Druckverband
07. Outro
";If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil. Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback."; - Dave Grohl

Hooked On Music
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 22.10.2018 - 11:34 Uhr von Floyd Pink.
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6181
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Rotor - Sechs  -  Gepostet: 22.10.2018 - 13:04 Uhr  -  
Danke für sie Rezi, da muss ich mal ein Ohr riskieren!
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 7006
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Rotor - Sechs  -  Gepostet: 23.10.2018 - 15:37 Uhr  -  
sehr schön (Rezi und Platte) :// ://

hatte nach den ersten paar Alben ein bischen das Gefühl,
der Rotor-Sound ist etwas erschöpft und ausgelutscht.

Die "Sechs" in erweiterter Besetzung gefällt mir nun wieder
sehr gut und wird wohl auf dem Einkaufszettel landen.

Danke für die Info!
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6181
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Rotor - Sechs  -  Gepostet: 23.10.2018 - 18:54 Uhr  -  
Ja, Ralf ist unser Stonerspezi!
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 31478
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Rotor - Sechs  -  Gepostet: 23.10.2018 - 19:25 Uhr  -  
Feine Rezi! Danke, Ralf! :r: Das macht Appetit!
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 16.11.2018 - 03:05