CAN-Project Berlin

 
dan
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6430
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

CAN-Project Berlin

 · 
Gepostet: 06.12.2018 - 16:38 Uhr  ·  #1
Vielleicht interessiert's ja jemanden hier aus der Berliner "Community":

http://www.progrock-dt.de/inde…ik-kultur/
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Basemountainhome
Alter: 58
Beiträge: 12236
Dabei seit: 02 / 2007
Betreff:

Re: CAN-Project Berlin

 · 
Gepostet: 06.12.2018 - 17:28 Uhr  ·  #2
... ach hätte ich doch einen Koffer in Berlin...
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Paderborn
Alter: 58
Beiträge: 1930
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: CAN-Project Berlin

 · 
Gepostet: 07.12.2018 - 11:14 Uhr  ·  #3
Der Teil mit den Filmen hätte mich interessiert. Nun ja, nicht jeder kann in Berlin wohnen :(
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 35455
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: CAN-Project Berlin

 · 
Gepostet: 07.12.2018 - 11:22 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von OldMcMetal

Der Teil mit den Filmen hätte mich interessiert. Nun ja, nicht jeder kann in Berlin wohnen :(


Ist auch nicht erstrebenswert... :devil:
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Alter: 63
Beiträge: 4003
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: CAN-Project Berlin

 · 
Gepostet: 07.12.2018 - 12:24 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Triskell

Zitat geschrieben von OldMcMetal

Der Teil mit den Filmen hätte mich interessiert. Nun ja, nicht jeder kann in Berlin wohnen :(


Ist auch nicht erstrebenswert... :devil:


Ja, das mit den Filmen ist nicht erstrebenswert, oder? Falsch verstanden, ich?

Egal, ich weiß jetzt nicht wie das Filmorchester Babelsberg, selbst unter Irmin Schmidts Leitung Can-Musik umsetzt, stelle mir das aber schwierig vor. Obwohl das Orchester regelmäßig gelobt wird.

Die Diskussionen(srunden) über die Musik und die Filme und ihre Rezeption durch die Zuschauer damals und heute unter Berücksichtigung der Akzeptanz nichtkonformer Unterhaltungsmusik seitens der Fernsehzuschauer und der Kinogänger der Bundesrepublik Deutschland, auch unter spezieller Betrachtung der damaligen politischen Situation und die Umsetzung der Auswirkungen eben jener auf die Musik- und Filmschaffenden im Zusammenhang mit der persönlichen Lage der Ausführenden, vor allem auch im Hinblick auf die profitorientierte Musik- und Filmindustrie, die kaum Spielräume für echte künstlerisch wertvolle Leistungen zuließ, die dann auch noch im öffentlich-rechtlichen Fernseh-und Rundfunk unvoreingenommen gesendet werden konnten, vor allem auch bezüglich der damaligen prekären Lebenssituationen der nichtselbständig arbeitenden und lohnabhängigen Bevölkerung, die allein dem Diktat, auch und vor allem in der profitorientierten westlichen Musikindustrie, der Gewinnmaximierung der herrschenden Klasse unterworfen war...stelle ich mir so ungefähr vor...

... also Laberrunden befürchtend. Leider habe ich zum Glück keine Zeit, es sind noch verschiedene Laubsägearbeiten auszuführen. Das Fest naht!

radiot grüßt! 8)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.