schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Ad Infinitum



maranx offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hachenburg/Westerwald
Alter: 61
Beiträge: 6388
Dabei seit: 12 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 12:50 Uhr  -  
Ad Infinitum - "Ad Infinitum"

Seltsam, die Scheibe ist schon fast 10 Jahre alt und kaum einer kennt diese Progrock-Scheibe von Keyboarder Todd Braverman!
Der war 1993 aus der Band Cathedral ausgestiegen. Als das Plattenlabel dann auch noch die Zweite Cathedral-Scheibe veöffentlichte, wollte Braverman ein eigenes Projekt kreieren. Und zwar ein 70er Jahre Progressivrock-Album. Er war der Meinung, dass viele Neo-Progbands zwar gute Music spielten, aber keine guten Sounds, geeignete Sängerstimme und memorable Texte hatten.

Nun, was da herauskam ist eine klasse "Retro"-CD, aber mit äußerst modernem Sound! Da werden die allvertrauten Instrumente wie Mellotrons, Hammondorgel, Moogs und 12-String-Gitarre verwendet ohne "alt" zu klingen. Bin eigentlich kein großer Progrock-Fan, aber diese Scheibe von Ad Infintum wird von mir immer wieder gehört, weil trotz Retrosound alles so frisch klingt. Man wird hier zwar an viele altbekannte Bands aus den früheren Zeiten erinnert (z.B. Yes oder Eloy), hat aber seine Eigenständigkeit. Vielleicht ist es das, was mich an der Scheibe so fasziniert!
Die Songs sind absolut klasse strukturiert. Mir gefällt auch die auffallend gute Gitarre von Craig Wall, besonders seine hingebungsvollen Solis. Die Stimme von Mike "Goose" Seguso ist markant und passt meiner Ansicht nach hervorragend zu dieser Musik.

Sicherlich kein "Überalbum", ein Kritiker schrieb: "Good, but not essential". Aber für mich "alten Hasen" ist es eins der besseren Progrock-Alben, sodass ich sie vorstellen muss!

Übrigends, wie einige sicher schon vermutet haben: das Cover ist von Roger Dean!

Wer sich ein Hörbild schaffen möchte, der kann das im Krautrock-Radio tun. Coma hat sie dort eingestellt!

Die Musiker:
Mike "Goose" Seguso / vocals
Todd Braverman / keyboards, guitars
Craig Wall / guitars
Ilan Goldman / keyboards, vocals
Dave Beers / Bass
Don DiPaolo / Drums

Die Trackliste:
01. Ad Infinitum (8:26)
02. Immortality (7:02)
03. Waterline (11:00)
04. Physician Heal Thyself (4:25)
05. A Winter's Tale (10:22)
06. Rain Down (5:21)
07. Overland (8:43)
08. All Hallows Eve (8:29)
09. Neither Here Nor There (11:19)
10. Ad Infinitum (Reprise) (2:27)
Total: 77:34


Erschienen 1998 bei Kinesis Records, USA
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Schon auf den Hund gekommen? Ich mittlerweile auf zwei... -> Timmis Homepage
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30654
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 12:56 Uhr  -  
Da werde ich mich wohl mal mit beschäftigen müssen!
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:01 Uhr  -  
DITO ! (weia, weia - schon wieder was "Neues")
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:08 Uhr  -  
Spielen die ohne Drummer ?

Jerry
nach unten nach oben
maranx offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hachenburg/Westerwald
Alter: 61
Beiträge: 6388
Dabei seit: 12 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:11 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jerry Garcia
Spielen die ohne Drummer ?

Jerry
Ist schon korrigiert! :lol:
Schon auf den Hund gekommen? Ich mittlerweile auf zwei... -> Timmis Homepage
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:15 Uhr  -  
Hab mal meine Kollegen auf den BBS dazu gelesen. Es gibt also nen Drummer und ansonsten wird das Album ziemlich zerrissen. Ich kann dazu nix sagen.

Jerry
nach unten nach oben
maranx offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hachenburg/Westerwald
Alter: 61
Beiträge: 6388
Dabei seit: 12 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:43 Uhr  -  
@ Jerry:
Na, was deine Kollegen da schreiben kann ich wirklich nicht ganz nachvollziehen! :shock:

Wer z.B. bei der Scheibe Genesis heraushört, der muss irgendwie völlig daneben gewesen sein, wie auch immer! Ich höre da jedenfalls in keinster Weise was von Genesis!!
Und was die da scheinbar von einer Progressiv-Scheibe erwarten, ist halt der progressive, heavy Stil, der heutzutage (leider) fast nur noch gehört wird! Der für mich persönlich oft zu viel Heavymetal-Sound enthält, womit ich mich sehr schwer abfinden kann! So interpretiere ich jedenfalls die Rezensionen.

Ich hab's ja geschrieben: kein Überalbum! Für Leute, die den Retrosound mögen ist es aber was Interessantes.

Mir gefällt es jedenfalls sehr gut! Auch wenn ich mir manchmal etwas schnellere Parts in den Songs gewünscht hätte!
Schon auf den Hund gekommen? Ich mittlerweile auf zwei... -> Timmis Homepage
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 10.06.2007 - 13:54 Uhr  -  
Bei so unterschiedlichen Meinungen bin ich dann immer neugierig. Heavy Teile brauch ich nicht unbedingt. Nur Midtempo kann allerdings auch anstrengend sein. Wenns mal Gelegenheit gibt werd ich reinhören.

Jerry
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 11.06.2007 - 09:40 Uhr  -  
huch, die habe ich ja gestern abend noch gehört!!
von genesis/marillion keine spur, ein bisschen YES ok.
muß man nicht haben, aber recht nett zu hören.

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
LadyInBlack offline
CD-Freak
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: keine Angabe  RLP
Alter: 57
Beiträge: 109
Dabei seit: 11 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 14.06.2007 - 00:35 Uhr  -  
Also ich find das Album klasse und kann den Verriß
von einigen Leuten nicht nachvollziehen.

Geschmäcker sind halt verschieden :roll:


Danke maranx :wink:

(Hoffe ich seh dich mal wieder beim rocken, am Freitag ist es wieder soweit).
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 14.06.2007 - 14:52 Uhr  -  
rezis muß man im allgemeinen doch mit vorsicht geniessen.
rezis sind nie objektiv, können sie ja auch nicht sein.
habe häufig die erfahrung gemacht, das mir alben mit schlechter
rezi reht gut gefallen oder gar sehr gut gefallen (hmm, sollte ich gar
einen schlechten geschmack diesbezüglich haben).
beispiel: Dream Theater - Systematic Chaos, wird z.B. in den BBS
ziemlich zerrissen, ich finde sie gut.
andere DT die hochgelobt sind, gefallen mir garnicht so toll.
selber essen macht dick - hören und dann selbst eine meinung finden.

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Ad Infinitum  -  Gepostet: 14.03.2008 - 19:09 Uhr  -  
Durchaus gelungener Retro-Prog. Kein Überhammer, aber sehr schön zu hören. Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich sofort an Roger Dean.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 09:49