schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Was ist Progrock?



Wrdlbrmf offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 923
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 04.08.2006 - 20:22 Uhr  -  
Da ich der Ansicht bin, dass in einem Albumthread über das Album bzw. die Band diskuttiert werden sollte - jedenfalls so in etwa - gibt es nun diesen Thread, in dem über die Definition von Progrock geschrieben werden kann.

Dann schreibt mal schön! Ich werde mir dazu auch noch etwas einfallen lassen.
nach unten nach oben
Wrdlbrmf offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 923
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Wrdlbrmf  -  Gepostet: 04.08.2006 - 21:14 Uhr  -  
Wie gewünscht nun meine Definition zu Progrock. Ich versuche Punkt für Punkt vorzugehen.

1. Es gibt leider kein Messgerät, in welches man eine CD einlegt und es sagt einem, dies ist Rock oder Progrock oder Progmetall. Fertig.

2. Na gut, zweiter Versuch. Ich muss mir meine Definition also selbst schaffen. Dumm nur, diese Einschätzung kann sich jeden Tag ändern und kann demzufolge für jedes Album anders ausfallen. Das bringt mich also auch nicht weiter.

3. Kann ich meine Definition an Parametern fest machen? Mal versuchen. Also Progrock beginnt dort, wo die Pfade des Rock eindeutig verlassen werden. Solange die Musik einem Thema folgt, zwar improvisiert wird, aber nur wenig variiert, ist es Rock.

Nehmen die Variationen Überhand, werden Melodien ineinander verschachtelt, steht der künstlerische Aspekt eindeutig im Vordergrund, dann nenne ich es Progrock. Beispiel: Caravan, ELP.

Wird es extrem schnell, wird ein für mich unerträglicher "Wall of sound" geschaffen, versuchen die Musiker sich gegenseitig zu überholen, dann ist es Progmetall. Beispiel: Dream Theater.

Und wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regeln.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12779
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 31.08.2006 - 09:08 Uhr  -  
Huhu,

hat ein guter Bekannter in seinem Blog veröffentlicht. Für mich der beste und kürzeste Kommentar, was Prog war und was aus ihm geworden ist

http://www.youtube.com/watch?v=6b0Y7DyRPwE&eurl=

viel Spaß beim sehen
Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 31.08.2006 - 17:56 Uhr  -  
Hallo

eine Interessante "Abhandlung" findet man auch hier und ich denke mal , gar nicht mal so schlecht :

http://de.wikipedia.org/wiki/Prog-Rock

MfG
Klaus
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 31.08.2006 - 19:02 Uhr  -  
ich halte mich immer noch an die ursprüngliche nutzung des begriffs.
ab ca. 1968 waren zum ersten mal diese Prog-Rock-Stickern (weiß, oder
pink, wenn die erinnerung nicht täuscht) zu sehen auf alben von bands wie
Edgar Broughton, May Blitz, Colosseum, Cressida, auch frühe Deep Purple, Traffic, Family, die Blind Faith, Gentle Giant; das verstand man damals unter 'progressiv'.

die betonung lag damals noch auf dem wort R-O-C-K.
gerne ohne streicher, flöter, tröter (es sei denn verschärft geröhrte saxophone), etc.

nichts zu hören von pompösen keyboards; keine wallenden gewänder, kein trockeneis, keine theatralik, etc.
solche bands (Genesis, Supertramp, Marillion), etc. liefen damals unter dem begriff 'Kunstrock' oder auch 'Theaterrock'.

ich hab nichts gegen solche bands, besitze selbst das ein paar wenige teile (die frühen Yes sind wirklich ganz prima), aber mein problem ist,
daß ich einige male geld für 'guten alten prog-rock' ausgegeben habe ohne 'guten alten prog-rock' zu erhalten.
na, und bei unnützen geldausgaben hört die toleranz auf, oder?
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 14.02.2008 - 21:40 Uhr  -  
Was sagen die Neuen hierzu?
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
TO versteckt
Kassettenhörer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 34
Dabei seit: 04 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 22.04.2008 - 11:54 Uhr  -  
Progrock - was ist das? - Oder: als die Keyboards noch Feuer spuckten... -

Es ist gar nicht so einfach, eine allgemeingültige Antwort auf die Frage zu finden, da die Spielarten des Progrocks breit gefächert sind.

Dieses Genre der Musik entwickelte sich Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre und zeichnete sich damals durch einige recht charakteristische Merkmale aus. Zum einen wurde die bis dahin traditionelle Struktur der Lieder durchbrochen. Gab es zuvor meist das Schema "1. Vers, 2. Vers, Refrain, 3. Vers, Refrain, Solo, Refrain" in mehr oder minder großen Variationen, so führte der Progrock in die Rockmusik etwas ein, das aus der Klassik bekannt ist. Den Akt. So sind die Lieder wie ein klassisches Stück oft in verschiedene Akte unterteilt, wobei es so etwas wie einen "Refrain" zum mitsingen zumeist nicht gibt. Zum anderen wurden die Stücke sehr viel länger. Dauert ein damaliger Rocksong vielleicht drei bis vier Minuten, so wuchsen die Progrock-Werke bald auf über zwanzig Minuten an, ein durchschnittlicher Song hatte meist nicht weniger als zehn Minuten Spielzeit, was natürlich in der Musik viel mehr Möglichkeiten der Variation offen legte.

Die Stücke weisen zwar oft schöne Melodien aus (wobei die Schönheit hier natürlich sehr subjektiv ist) allerdings werden die oft sehr lyrischen, manchmal kosmischen oder märchenhaften Texte fast nie so vorgetragen, daß es zum "Mitsummen" anregt. Progrock hat meist Stücke, die zum zurücklehnen, zuhören und nachdenken anregen möchten. Wenn eines Progrock also nicht ist, dann tanzbar.
Ein weiterer Schwerpunkt ist zumeist das komplexe Arrangement des Stückes, das sehr häufig ausgetüftelten und überlangen Solopassagen der einzelnen Musiker Freiraum läßt. Die Musik wird dabei häufig von Keyboards und Gitarre bestimmt. Der Rhythmus ist dabei um einiges vertrackter und abwechslungsreicher als in der herkömmlichen Rock/Pop-Musik. Rhythmus- und Stimmungswechsel sowie Breaks und Synkopien sind meist Bestandteil im Progrock. So wie man generell sagen kann, daß die Musik als solches einfach komplexer und komplizierter ist.
Es wird klar, daß Progrock nicht unbedingt geeignet ist, um es im Hintergrund mitlaufen zu lassen - die komplexe Musik fordert um einiges mehr Aufmerksamkeit im positiven Sinne als ein herkömmlicher Rocksong (auch hier vergleichbar mit der klassischen Musik).

Ganz neu ist der Progrock natürlich auch nicht. Wie schon angedeutet, lehnt sich dieses Genre oft von den Strukturen und einigen Stilmitteln her an die klassische europäische Musik an, aber auch Jazzmusik und andere Stile finden ihren Einfluß.

Exponierteste Vertreter des Genres in den 70er Jahren waren Gruppen wie "Genesis", "Yes", "Emerson, Lake and Palmer" und auch "Pink Floyd" (wobei diese einen etwas anderen Ansatz hatten und z.B. weniger aus der klassischen Ecke kamen) - diese vier Gruppen definierten damals den Progrock und zeigten alle Ingredenzien des Genres, die die Fans liebten und die Kritiker meist verachteten.

So war die Musik bei solchen Gruppen oft sehr bombastisch auch, die Texte zumeist schwer fassbar und mit vielen Assoziationen behaftet, die man sich erst erschließen muss. Auf der Livebühne hielten Bombast und Theatralik ebenfalls Einzug. Peter Gabriel von "Genesis" liebte es, in den diversesten Kostümen aufzutreten und die Lieder sozusagen als Rolle zu verkörpern, "ELP" gingen in ihren Hochzeiten mit einem ganzen Symphonieorchester auf Tournee, Keyboarder Keith Emerson misshandelte seine Hammond-Orgel, es wurden eigens Keyboards für ihn fabriziert, die Flammenstöße von sich gaben. Laser, Trockeneisnebel, aufwendige Bühnentechnik- und kulissen und erste archaische Videoprojektoren bestimmen das Livebild des Progrocks.

Das Publikum liebte dieses Genre in den 70ern und die Progrock-Größen spielten fast immer vor ausverkauften Stadien und Hallen, die Alben gingen millionenfach über die Ladentische und nicht allein aus diesem Grund waren die frühen bis mittleren 70er die Hochphase des Progrocks.
Diese neigte sich aber dem Ende zu, als der Punkrock aufkam und eine Musik spielte, die wieder mehr der Einfachheit anhing - die Texte behandelten mehr die Problematik der Jugend damals und die Musik war Inbegriff der Rebellion. Alles Attribute, die der doch recht intellektuelle, aber auch genauso tief emotionale Progrock nicht unbedingt bieten konnte.
Viele kleinere Progrockgruppen hörten Ende der 70er auf zu existieren und die, die überlebten (oder nach einem Winterschlaf wieder auf der Bühne auftauchten, so wie "Yes" z.B.) änderten ihren Sound in den 80ern meist völlig. Beste Beispiele sind hier die Progrock-Giganten von "Genesis" und "Yes", die in den 80ern lupenreine Rockmusik mit recht "gewöhnlichen" Songschemata produzierten und damit ihre Alben sogar mehr verkauften als in den legendären 70ern.

In den frühen 80ern, als der Punk allmählich auch wieder an Bedeutung verlor, kam jedoch eine neue progressive Strömung in der Musik auf. Allerdings auf sehr viel kleinerem Level als in den 70ern noch. Dieser "Neo-Prog" bezog seine Wurzeln aus den 70ern und von der Musik von "Genesis", "Yes" und "ELP". Der Neo-Prog, obwohl durchaus progressiv, war meist nicht mehr ganz so komplex wie die Originale aus den 70ern. Gruppen wie "Marillion" oder "IQ" nahmen damals ihren Anfang, wobei schon eines sichtbar wird dabei.
Der Neo-Prog war nun nicht viel mehr als eine Randerscheinung in der Musik. Die Gruppen in der Öffentlichkeit meist unbekannt und schon gar nicht in den Charts zu finden.
Eine Gruppe wie "IQ" z.B., die (meiner Meinung nach) in den frühen 80ern den besten Progrock spielten, sind bisher nie über einen Insiderstatus hinausgekommen. Einzige Ausnahme bildet hierbei "Marillion", die sozusagen die kommerzielle Speerspitze der Neo-Prog Bewegung sind - da sie es als einzige in den 80ern schafften, ihre Alben und ihre Singles in die Charts ganz nach oben zu bringen.

In den 90er-Jahren traten vermehrt neue Progrock-Bands an und auch wenn dieses Genre heutzutage eher klein und unbeachtet von der Masse sozusagen "schlummert", ist es sehr lebendig und die Musik, die von den neuen Gruppen hervorgebracht wird, kann sich sehr wohl mit der der 70er messen.
Wer sich also für Progrock interessiert, kann auch heute noch viele neue und brillante Bands entdecken.
Progrock ist nicht tot - wie sang Greg Lake von "ELP" einst?

Welcome back my friends, to the show that never ends...

T. Otto
nach unten nach oben
Heavym offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  istanbul
Alter:
Beiträge: 795
Dabei seit: 03 / 2008
Homepage Private Nachricht MSN/WLM
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 22.04.2008 - 12:48 Uhr  -  
Kann hier jemand beschreiben was der untérschied zwischen Progressive und Psychedelic (rock,metal )ist.Gibts da denn überhaupt einen unterschied?Oder ist es tatsächlich doch das selbe?
";Hate was just a legend
And war was never known";
[font=Times New Roman]N.YOUNG[/font]
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 22.04.2008 - 12:54 Uhr  -  
Heavym, das ist eine gute Idee, vielleicht sollten wir das als "wir diskutieren über.." einstellen.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 03.01.2010 - 06:21 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Trurl
Huhu,

hat ein guter Bekannter in seinem Blog veröffentlicht. Für mich der beste und kürzeste Kommentar, was Prog war und was aus ihm geworden ist

http://www.youtube.com/watch?v=6b0Y7DyRPwE&eurl=

viel Spaß beim sehen
Trurl


Lach, jep! Das hat was!
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28274
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 03.01.2010 - 09:39 Uhr  -  
@Nobby, schön, daß Du hier wieder für Bewegung gesorgt hast. Ist ja eigentlich auch ein interessantes Thema.

Die Frage "Was ist Progrock" ist sicherlich nicht einfach zu beantworten, zumal es mehrere Ansatzpunkte gibt.

Aus meiner Sicht kommen Badgers Erläuterungen der Antwort sehr, sehr nahe. Seiner Meinung würde ich mich hier auch anschließen.

Interessant auch der Link vom Gast (Wikipedia). Es gibt eine Menge Definitionen zu lesen in Sachen Krautrock, Canterbury u.s.w.
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 03.01.2010 - 10:11 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tom Cody
@Nobby, schön, daß Du hier wieder für Bewegung gesorgt hast. Ist ja eigentlich auch ein interessantes Thema.

Die Frage "Was ist Progrock" ist sicherlich nicht einfach zu beantworten, zumal es mehrere Ansatzpunkte gibt.

Es gibt unzählige Ansatzpunkte. Ich war auf der Suche nach Beiträgen im progressiven Bereich und stolperte hier über TO.
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28274
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 19.07.2010 - 19:53 Uhr  -  
Noch mal ans Tageslicht....
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28274
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Was ist Progrock?  -  Gepostet: 05.01.2012 - 19:38 Uhr  -  
Und noch einmal Bodo`s Prog- Thesen zum Sehen... :wink:
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 12:37