Rainbow – Rising (remastered)

 
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:00 Uhr  ·  #1
Rainbow – Rising (remastered)

Label: Polydor (Universal) 1999, Original 1975

Tracks:
1. Tarot Woman
2. Run With The Wolf
3. Starstruck
4. Do You Close Your Eyes
5. Stargazer
6. A Light In The Black

Aus der Amazon.de-Redaktion
Als sich Rainbow exakt ein Jahr nach den Aufnahmesessions ihres Debütalbums wiederum in den Münchener Musicland Studios einfand, war vom Original-Line Up nicht mehr viel übrig geblieben. Die Tasten bediente jetzt Tony Carey, den Bass zupfte nun Jimmy Bain und der neue Mann an der Schiessbude (in diesem Fall wörtlich zu nehmen) war kein geringerer als Cozy "Dance with the Devil" Powell. Nur der Nucleus der Band, der Mann in Schwarz selbst, Ritchie Blackmore, und sein kongenialer Vokalpartner Ronnie James Dio waren noch mit von der Partie und zeichneten auch für sämtliche Stücke des Albums verantwortlich.
Rising besticht durch noch monumentaleren Sound und mehr Filigranität als sein Vorgänger. Schon der Opener "Tarot Woman" macht klar, wohin die Reise geht: Sich langsam auftürmende Keyboard-Glissandi gefolgt von Blackmores langsam eingeblendetem Gitarrenstakkato (er schlägt wirklich nur einen Ton an!) kulminiert bis zum bombastischen Schlagzeugeinsatz, der wiederum ein diffiziles Powerriff einleitet, das den Grundstein für den kompletten Song liefert. Auf dem Album finden sich hervorragende Rocknummern wie "Starstruck", aber auch fast zehnminütige Rockepen wie "Light In The Black" und das wahrscheinlich spektakulärste Rainbow-Opus "Stargazer". Blackmore macht hier aus seiner Liebe zum Barock keinen Hehl und versetzt diesen mit Bombast-Romantik à la Wagner zu einem einzigartigen BaRock-Konglomerat. Vokalist Ronnie Dio, bekannt für seine mittelalterliche Gesangslyrik, befindet sich auf der Höhe seiner Sangeskraft und rundet dieses Werk mit "summa cum laude" ab. Ein wegweisendes Rockalbum. --Thomas Eckert”

Warum spreche ich ein so altes Werk an?
Nach dem Hören der beiden „Longtracks Stargazer“ und „A Light In The Dark“ hatte ich das Gefühl dieses Werk wieder in unser Gedächtnis, bzw. in die CD Spieler zu bringen.
Die remastered Version aus 1999 ist einer der Rock Meilensteine überhaupt und daran kann auch die relativ kurze Lauflänge nichts ändern
Meine Hoffnung das junge Musiker etwas Ähnliches wie dieses epische Werk auf die Beine stellen könnten, hat sich bisher als Trugschluss herausgestellt, Schade eigentlich.
Gerade im momentan angesagte Retro Bereich tummeln sich Bands zu Hauff, aber ich kann leider keine Formation erkennen, die auch nur annähernd in der Lage ist, so etwas in die heute Zeit zu transportieren.
Nun wird auch meine Eröffnungsfrage beantwortet; ich wollte nicht länger auf den Nachwuchs warten und habe das Album wieder hervorgekramt. Selbst die Proggresive Fraktion kann sich an Stücken wie „Stargazer“ erfreuen und der Rocker in uns stürzt sich auf den Rest der Stücke. Umwerfender Drive, sehr starke Solis und eine Stimme wie für dieses Album gemacht, sind die Grundfesten meines Rock Albums des Jahrhunderts.

Musik 15/15
Klang 13/15
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Hamburg
Homepage: facebook.com/profi…
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:09 Uhr  ·  #2
Den Song "Stargazer" finde ich richtig Klasse.

Der Rest wollte mir noch nie so richtig gefallen.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:15 Uhr  ·  #3
stanweb, A Light In The Black ist wie geschaffen für deine Wunschsendung.
Das Synthgedöns ist grandios. Auch Herr Vielschwarz hat hier sehr starke Momente. Das geht direkt in die Beine.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 70
Homepage: myspace.com/nobbyg…
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:21 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von hmc
stanweb, A Light In The Black ist wie geschaffen für deine Wunschsendung.
Das Synthgedöns ist grandios. Auch Herr Vielschwarz hat hier sehr starke Momente. Das geht direkt in die Beine.


Ich habe ja Herrn Mehrschwarz 70 und 89 live in der Ostseehalle in Kiel gesehen und ich muss sagen: Menschlich mag er ja ein wenig schwierig sein, aber seine Gitarre beherrscht er auf eine sehr schöne Art.

Auch wenn die Rising bei mir nur als schwarze Scheibe steht, sie ist ein Meilenstein - da gebe ich Dir völlig Recht, Chef!

Nobby
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7085
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:32 Uhr  ·  #5
hab die Scheibe als LP heiß und innig geliebt.
Warte schon seit jahren auf eine Neuauflage mit irgendwelchen Bonüssen.
War ja bei fast allen DP-Alben so und auch bei Rainbow kam schon einiges an Live-Material aus dem Archiv.

Warum nur hier nicht ?????
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Hamburg
Homepage: facebook.com/profi…
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 09:34 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von hmc
stanweb, A Light In The Black ist wie geschaffen für deine Wunschsendung.
Das Synthgedöns ist grandios. Auch Herr Vielschwarz hat hier sehr starke Momente. Das geht direkt in die Beine.


Das Songwriting wollte mir bei Blackmore (außer zu Purple Zeiten) nie so recht zusagen.
Mein Lieblingssong von Rainbow überhaupt ist "Temple Of The King". Den Song finde ich fast perfekt.
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Beiträge: 30010
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 10:40 Uhr  ·  #7
der Stargazer ist einer dieser Songs für die "Ewigkeit" - vor allem geprägt von Ronnie James Dio an den Vocals - dessen Stimme ist ja geradezu prädestiniert für "Hard & Heavy"....
wolf
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 10:58 Uhr  ·  #8
die CD Erstauflage hatte einen ganz anderen Mix als die LP. Ich war als Fan sehr enttäuscht da diese doch gravierend waren. Zum Glück hat man diesen Fehler ? bei der Rem. CD wieder ausgebügelt.
Die ersten beiden Rainbow LPs gehören in jeder Hardrock Sammlung !
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: bei Hamburg
Homepage: facebook.com/profi…
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 13:46 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von wolf

Die ersten beiden Rainbow LPs gehören in jeder Hardrock Sammlung !


Bestimmer. :lol:
wolf
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 13:53 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von stanweb

Bestimmer. :lol:


Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 25296
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 14:09 Uhr  ·  #11
habe ich nicht, dieses Album, dafür aber die von der Kritik schlechter bewerteten "Richie Blackmore's Rainbow" (Album Nummer 1) und "On Stage", die ich persönlich beide für besser halte, beide berühren mich mehr, warum auch immer.......
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Drestedt, 50 km südl. Hamburg
Alter: 58
Homepage: shades-of-dawn.use…
Beiträge: 1880
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 17:04 Uhr  ·  #12
Track 1, 5 und 6 gefallen mir sehr gut, der Rest ist so mittelprächtig. Hab sie als LP und auch als CD rumliegen. War allerdings von der Soundqualität der CD nicht begeistert. Werde mal versuchen, in die rem.-Version reinzuhören...
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mutter Erde
Beiträge: 692
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 20:06 Uhr  ·  #13
als purple fanatic (bis mk 4 - oder auch mk2 reunion) und rainbow with dio lover ein classic der mich seit 32 jahren begleitet.

na ja die cd erstveröffentlichung war net grad dat gelbe und sehr enttäuschend, und das remaster fast ne schwerverbrechen.

wir rainbow fanatiker wollen das sich steve hoffman mal der original tapes annimmt, vorher wird das nix.

die einzig halbwegs vernünftige cd version ist die 2008 er japan shm papersleeve edition (basierend auf suha gur's 99 er remaster)

fast noch schlimmer siehts mit dem anderen rainbow classic long live rock n roll aus.

meiner meinung nach sinds schon die original masters die net wirklich wat können - wenn ich schon den namen mack les wird mir ganz annerst.

oh göttlicher steve hoffman erhöre uns.

shine on
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mutter Erde
Beiträge: 692
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 30.10.2008 - 03:12 Uhr  ·  #14
nachtrag -

hab vorhin nochma gegengehört - sprich polydor wg 823 655-2 (dennis m drake master - das booklet spricht sogar wat vonne original masters) gegen die rising der remaster series und die japan 2008 shm (beide auf suha gurs 99 remaster fussend).

muss mich revidieren - die shm hat maximal minimalen fast unhörbaren gefühlten vorteil (wahrscheinlich auf einbildung fussend) zur gleichen remaster series vorlage.

ist gegenüber der frühen deutschen pressung unterschiedlich in benutzung des mixes (bei tarot woman setzt ritchies gitarre an 1.16 ein) und soundmässig volume geboostet und eqd. bringt an räumlichkeit und space aber null und tut nur in den ohren weh.

also mr hoffman erhöre uns bidde, s wird zeit für dass dieser klassiker mal in ordentlichem soundgewande unsere ohren erfreuet.

shine on

btw. hab vorhin mal meine frühe rainbow blackmore's rainbow (wg 825 089-2 - dennis m drake aad mastering) gegen die remasters auch verglichen. ich sag euch um welten schlägt die erste cd ausgabe das remaster (suha gur remaster).
um welten - ging mir da mal das herzel bzw die ohren auf.

shine on
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 33945
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 13.05.2011 - 17:35 Uhr  ·  #15
Das Album finde ich auch ganz okay! :8)
Heavym
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 13.05.2011 - 18:31 Uhr  ·  #16
ist ein zeitloses werk für mich :rocker:
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 13.05.2011 - 20:03 Uhr  ·  #17
Ja, so sehe ich das auch: zeitlos. Auch wenn mir bis heute die On Stage noch näher ist.
Ich war von Anfang an Rainbow-Fan, bin selbst dann noch auf Konzerte gerannt, als die Alben in der Spätphase immer mehr AOR US-amerikanischer Prägung geboten haben (bis incl. Difficult To Cure bin ich aber am Ball geblieben...).

hmc, es gab und gibt schon Bands, die das Erbe der frühen Rainbow weitergeführt haben. Als bekanntestes Bsp. sicherlich Dios Holy Diver, eine Hommage an Rising und sicherlich qualitativ vergleichbar. Auch wenn "der Longtrack" fehlt.
Und irgendwann habe ich mal im Brezel-Thread eine hier nahezu unbekannte schwedische Combo erwähnt, die ebenfalls sehr gut in diese Ecke passt. Kopier das hier mal rein:
Moahni Moahna - Temple Of Life...das Debütalbum der Schweden aus dem Jahr 1994. Eine Mixtur aus epischem Heavy Rock (brät hie und da etwas heftiger, wird aber eigentlich nie Metal) mit Klassik- und Folkeinflüssen. Tolle Stimme! Sehr empfehlenswert für Fans der frühen Rainbow-Klassiker. Und von dem doofen Cover sollte sich niemand abschrecken lassen....
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 15.05.2011 - 03:51 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von Tom Cody
Das Album finde ich auch ganz okay! :8)



Auch die beschriebene Ausgabe?
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 33945
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 15.05.2011 - 12:23 Uhr  ·  #19
Zitat geschrieben von nobby
Zitat geschrieben von Tom Cody
Das Album finde ich auch ganz okay! :8)



Auch die beschriebene Ausgabe?


Nobby, ich kenne nur das alte Album!
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 16.05.2011 - 20:10 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Tom Cody
Zitat geschrieben von nobby
Zitat geschrieben von Tom Cody
Das Album finde ich auch ganz okay! :8)



Auch die beschriebene Ausgabe?


Nobby, ich kenne nur das alte Album!


Die 99er remasterte Ausgabe kenne ich nicht, aber natürlich das Vinyl.

Ich glaube, da hast Du auch mehr von als von der aktuell vertriebenen Deluxe Edition. Soundmäßig unter aller Sau!
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 7639
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Rainbow – Rising (remastered)

 · 
Gepostet: 23.02.2012 - 10:52 Uhr  ·  #21
Gestern gehört. Daher mal nach oben. Stimme der Einschätzung von hmc voll zu. Klassiker.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.