schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Mercury - Living Presence



Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Mercury - Living Presence  -  Gepostet: 10.08.2006 - 18:48 Uhr  -  
Etwas sehr Außergewöhnliches. Es handelt sich bei allen 7 CDs um Aufnahmen aus den 50ern und frühen 60ern, also den Kindertagen der Stereophonie.

Zur Aufnahmetechnik folgender Auszug aus den Liner-Notes:
The Living Presence recording technique was simplicity itself. First, the height, angle and position of each microphone (three for stereophonic) was dictated by the orchestral forces involved, the dimensional and physical characteristics of the hall, and the musicians worked. The three microphones were set to an omni-directional pattern and suspended along the frontal area of the orchestra so that their overlapping patterns covered all instrumental sections. The microphone outputs were fed directly to half-inch tape recorders or 35 mm magnetic film recorders. There was no electronic limiting, boosting, equalizing or mixing during the recording sessions. Control of balance and dynamics was placed strictly in the hands of the conductor and his musicians.

In der Tat erstaunlich hochwertige Aufnahmen, die in Dynamik, Durchhörbarkeit und Räumlichkeit den meisten der heutigen Multi-Mikrophon/-Track-Aufnahmen ebenbürtig, wenn nicht überlegen sind. Absolut herausragend aus den ohnehin sehr guten Aufnahmen/Interpretationen ist die komplette „Daphnis Et Chloe“ – Suite von Maurice Ravel mit Charles Munch und dem Boston Symphony Orchestra.

Die 7 CDs (Philips/PolyGram Classics, CDs 432-002 bis 432-007 sowie RCA-Victor 09026-61846) beinhalten Titel von Respighi, Schönberg, Webern, Berg, Kodaly, Bartok, Prokofiev, Ibert, Ravel und Liszt. Sie wurden zwischen 1990 und 1993 veröffentlicht.
Dirigenten sind u. a. Kondrashin, Rozhdestvensky, Munch und Dorati.
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
Wrdlbrmf offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 923
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Mercury - Living Presence  -  Gepostet: 10.08.2006 - 19:17 Uhr  -  
Von diesen 3-kanaligen Aufnahmen habe ich schon gelesen, aber leider noch nichts gehört. Die sollen in der Wiedergabe sehr transparent sein. Muss ich mal kümmern.
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Mercury - Living Presence  -  Gepostet: 11.08.2006 - 11:06 Uhr  -  
In einer oder mehreren Stereeoplay-Ausgaben wurde näher auf diese Ausgrabungen eingegangen. Es wurden mehrere Scheiben vorgestellt mit Rezession dazu. Wenn ich es nicht vergesse, werde ich mal im "Archiv" graben und bei Interesse die Infos hier einstellen.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 09:04