schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

mal was komplett anderes: Punk & New Wave



badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2277
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 27.11.2008 - 23:17 Uhr  -  
obwohl ich mit beat, bluesrock, blues und dann psychedelia und west coast aufwuchs, will ich über eine ganz andere szene reden, die mich viele jahre sehr nachhaltig beeinflußte, und deren klänge eigentlich
jedes jahr in der toten zeit zurückkehren.
die rede ist von punk und der daraus entstehenden new wave.

mitte der 70er spaltete sich das lager der rockfans. stadion-rock war angesagt, genesis, supertramp, ELP; aber das mochte längst nicht
jeder hören. viele, darunter sogar ältere, hatten noch energie, um
was aufregendes zu hören; irgendwie warteten diese leute auf die
neuen Stones. die eine oder andere band (z.b. die New York Dolls)
hatte schon losgelegt,
aber so richtig begonnen hat es erst mit den Sex Pistols und ihren
durch manager Malcolm McLaren gesteuertern skandalen.

Mag man über die Pistols denken, wie man will, ab er als John Peel
zum ersten mal 'Anarchy In The UK' spielte, brach eine lawine von
nie gekanntem ausmaß los.
plötzlich ging es nicht mehr darum, daß ewig gleiche fender-blues-solo nachzuspielen;
es ging auch nicht um die sogenannte stereo-geilheit, bei der es nur
auf den möglichst perfekt produzierten klang ankam.
stattdessen reduzierte man sich wieder auf das urtümliche rock'n'roll-verständnis:
drei-akkorde-und-schluß.

ich lebte damals wieder in Dublin und obwohl wir keine briten sind,
hatten wir doch die genau gleichen lebensumstände, die für die neue
zeit so fruchtbar waren:
eine kaputte wirtschaft mit hoher arbeitslosigkeit und kaum perspektive für die zukunft.
der große teil der bevölkerung lebte in immer gleich aussehenden
grauen reihenhaussiedlungen mit hoher arbeitslosigkeit und viel kriminalität.
in den häusern der großen wohnghettos gab es kaum platz und so
hingen die jungs tag und nacht auf der straße rum; entertainment
konnte man sich nicht leisten, aber es war auch keins da.
es war wirklich eine graue zeit; die agressivität wuchs mit jedem tag
und eigentlich war jeder bereit, irgend etwas neues zu machen.

man muß diese lebensumstände nachvollziehen können um zu
begreifen, wie sehr bereit alle für die neue welle waren. einfach und agressiv, kurz
und schmerzlos; zurück zu den wurzeln und dann vorwärts, aber
diesmal in die richtige richtung.

ab dem frühjahr 1977 brannte nicht nur London, plötzlich ging auch überall in der provinz ein feuerwerk ab. ganz england, schottland,
wales und irland waren angesteckt.

für ein paar kurze jahre war dublin mitten am puls der ereignisse.
überall entstanden clubs und auftrittsorte, wo man auch für wenig
geld gute bands zu sehen bekam.
die großen namen aus UK gaben sich die türklinke in die hand.
Clash, Stranglers, Jam, XTC, Siouxsie & Banshees, Saints, Damned, Skids, Buzzcocks, ach egal, sie waren eigentlich alle pausenlos in
der stadt.
plötzlich gab es auch in den mainstream-plattenläden gute scheiben zu kaufen und man kannte die bands schon, weil man abends John Peel hörte (4 mal die woche je drei stunden mit den alleraufregendsten sachen, die gerade auf den markt kamen).

auf grund einer gesetzeslücke wurden piratenradios gegründet; es gab
sechs stück in der stadt und nachdem abends die hausfrauen genug
disco-matsch gehört hatten, gab es punk und new wave satt.
selbst aus den geschäften dröhnten immer wieder die selben neuen
hits;
New Rose von den Damned, Hong Kong Gardens von Sioluxsie, In The City von den Jam.

die straßen waren voller wütender junger leute in groben wollpullovern und heilsarmee-mänteln, die genausogut studenten wie arbeitslos sein konnten; alle wollten irgend etwas machen und viele taten es;
überall wurden bands gegründet; lyrik oder novellen geschrieben, filme oder theater gemacht; und fast immer versuchte man es anders zu machen, als das lehrbuch es vorschrieb.

ich brauchte keinen heilsarmee-mantel, aber irgend etwas mußte ich auch machen;
eine radio-show mit einem wüsten mix aus neuer und 60s mucke und
ein fanzine gleich mit dazu. da wurde es richtig hektisch; jede woche gabs ein paar wichtige shows, immer stand ein interview an, der
postsack platzte vor lauter neuen scheiben, die zu besprechen waren, damit die plattenfirmen weitere scheiben schicken und interviews klarmachten.

die englische Sounds, Melody Maker und New Musical Express versorgten uns pausenlos mit den namen der neuesten heißen bands;
mußt-du-gesehen-haben;
John Peel hatte sie erst 2, 3mal gespielt und schon waren sie für
örtliche clubs angesagt.

vielleicht läßt sich folgendes verstehen: die Haight Ashbury von 1967 kannte ich nur vom hörensagen (so wie wir wohl alle), aber diesmal steckte man wirklich mitten drin und die szeneleute waren plötzlich wieder so unkompliziert, wie das zuletzt 10, 12 jahre vorher der fall gewesen war.
alle sprachen geradeaus; sie trugen t-shirts mit der aufforderung 'Fuck Thatcher', aber auch 'Fuck Pink Floyd' und es war genau die richtige zeit,
um das alles mal loszuwerden.

die erste irische punk band waren wohl die Radiators From Space; viel bekannter wurden die Boomtown Rats und währenddessen übten U2 schon vor 10 zuschauern in einer abstellkammer neben dem flohmarkt (da hätten sie meiner meinung nach bleiben können).

aus dem norden (Belfast) kamen Stiff Little Fingers, die noch kompromißloser kritisierten, als die Clash und die Undertones, die die besten pop-punk songs aller zeiten (Teenage Kicks)ablieferten; ich sings heute noch.

richtig remidemi gabs, wenn US-bands kamen; Ramones oder Talking Heads, Blondie oder Pattie Smith, B52s oder Television; sie hatten nicht direkt viel mit der UK-punk-attitüde zu tun, aber sie gingen auch neue wege und die ganze stadt war unterwegs, um ihre shows zu sehen.

es dauerte nicht lange, bis sich die New Wave bands von den punks
abhoben, sie setzten schon mal sinthies ein; das klang nicht immer gut,
aber die genialen unter ihnen wurden als solche erkannt; Joy Division, Magazin, Wire, Gang Of Four; XTC wurden mit jeder platte perfekter;
mit den Au Pairs und Slits drangen zum ersten mal mädels ins bewußtsein; nicht nur als schöne aussicht, sondern als kreative musikerinnen.

die liste der bands, platten und auftritte ist eigentlich endlos. die kernjahre 1977 - 1982 vergingen wie im rausch. von manchen bands weiß ich heute nicht mehr genau, wann und wo ich sie sah, nicht weil
ich bekifft war, sondern weil so unendlich viel passierte.
man kam tag und nacht nicht zur ruhe.

haste-nich-gesehn war die nachpunk-zeit da, mit Echo & Bunnymen; Teardrop Explodes, Doll By Doll und noch immer stand man mit
offenem mund vor der bühne; weil es wieder mal eine superheiße
show gab.

die großen traditionellen bands wie die Dead, Allmans oder Cream
waren nie in der versenkung verschwunden, aber es war ungeheuer erfrischend, mal etwas anderes zu tun, bzw. zu hören.
ich kann für mich sagen, daß ich eine aufregendere zeit nie erlebt
habe und all die alten scheiben werden immer noch wieder aufgelegt.

auch wenn sie unter alternden ofenbanksitzern keinen ruf genießen,
sind das doch platten, die die musikwelt prägten und beeinflußten.

ich würde sicher gerne mal über die ein oder andere band zu reden.
nach unten nach oben
holger_fischer offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 3664
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 27.11.2008 - 23:38 Uhr  -  
Hi badger,

cooles Thema. Ich mochte seinerzeit immer Stiff Little Fingers, Stranglers, Toyah(!), Souxsie, Echo and the Bunnymen usw. Sex Pistols mochte ich nicht. Auf der USA-Seite begeisterte mich immer die Energie von Hüsker Dü.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12778
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 05:45 Uhr  -  
Hallo Badger,

auch wenn ich froh bin, dass U2 aus der Abstellkammer rausgekommen sind ( ich liebe z.B. die FIRE-DoppelSingle), ging es mir ähnlich. Leider hatten wir hier keinen John Peel. Die meistens Namen sagen mir was und ein Großteil der Gruppen steht hier rum.

Ich mag die Ecke um Teardrop Explodes/Echo../Comsat Angels ebenso wie die grandiosen TELEVISON oder Patti Smith.

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 08:15 Uhr  -  
Auch mein Thema.

Viele der genannten Bands mag ich.

Regelrechte Entdeckungen waren dann aber die New Waver (oder was so alles in diese Ecke gepackt wurde).
Stiff Records (der Name alleine schon) mit Ian Dury, dem frühen Elvis Costello, Lena Lovich etc.pp.
Die Stranglers sind immer noch eine meiner Lieblingsbands.
Dann gab es da diese tollen Sampler, auf denen waren auch Pubrockbands vertreten. Die Songs waren aber alle so zwischen 2 und 3 Minuten lang und waren meistens toll komponiert.
Und wenn jemand meint "Punk ist nur Geschraddel", dem seien die "Ruts" ans Herz gelegt. Die hatten so eine tolle Produktion das ich die damals ablehnte, weil ich das kommerziell fand.
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11643
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 09:59 Uhr  -  
Meine erster Punk-Song war "Heleter Skelter" vom White Album...aber die Zeit war wohl noch nicht reif für besoffen Brachiales...

Meine erste New Wave Platte (die ich noch immer ganz stark finde) war Elvis Costello`s "Armed Forces"...doch da ich abstinentes Landei nur über meine strohrumsaufenden Schulfreunde ersten Kontakt zum Punk/New Wave bekam, war die "Szene" nie so mein Ding...aber die Musik (Ramones, Sex Pistols etc.) des Mainstrem-Punks ist schon ab und zu sehr OK...sogar Punk-Konzerte waren ab und wann Mitte der 80er (in Köln) bei mir angesagt...da war ich aber mehr der solzialarbeitende Betrachter der bunten irkokesenfrisierten Vögel, die sich in den Konzertpausen nach den Pogo immer ganz brav an der Toilette der Reihe nach anstellten und eher dem süßen Pünk ("le Punk") glichen als den augenscheinlich vermeindlich gefählichen Rasierklingenheroe...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2277
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 10:13 Uhr  -  
schön, daß ihr alle noch weitere bands nennt; es gab wirklich so viele,
daß man sie nicht in einem rundumschlag abdecken kann.

sie alle hätten es verdient, mal wieder beschrieben zu werden, aber es
gibt hier im forum keine entsprechende abteilung für derartige
musik. lassen wirs also bleiben.

mich stört übrigens die heute immer noch vertretene meinung:
'die konnten alle NICHT SPIELEN'

welch dummes zeugs. natürlich gab es gute und schlechte musiker,
manche bands begannen wirklich zu spielen, nachdem sie drei akkorde
gelernt hatten. aber die meisten waren genausogut, wie die musiker
sogenannter anspruchsvoller bands.
sie hatten nur eins begriffen:
wir WOLLTEN und BRAUCHTEN EINFACHEN 3-akkorde Rock'n'Roll,
wir wollten keine überfrachteten produktionen; jedenfalls für eine
zeitlang wollten wir es nicht.

es war musikalisch der letzte großangriff Englands;
eine solche fülle von wirklich aufregenden, aber auch innovativen bands
hat es seither nie mehr gegeben und wird es nicht mehr geben.
dublin ist schon lange wieder provinz und england kommt in diskussionen
über wichtige neue bands nicht mehr vor.
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 10:15 Uhr  -  
Also, da muss ich nahezu komplett passen. Außer den Stranglers und Elvis Costello (Welcome To The Working Week) ist nie etwas nachhaltig an mich rangekommen. Bei einigen Titeln der Ramones, Sex Pistols und Clash kann ich noch zuhören, aber sonst ist da nix!

Trotzdem bin ich selbstverständlich dankbar, wenn Du das Thema hier anhand von Gruppen näher vorstellst, wer weiß, vielleicht finde ich auf meine alten Tage noch was neues, dass mich anspricht!

Toller Beitrag, Badger!

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 10:42 Uhr  -  
@badger
Zitat
sie alle hätten es verdient, mal wieder beschrieben zu werden, aber es
gibt hier im forum keine entsprechende abteilung für derartige
musik.



Warum eigentlich nicht eine eigene Abteilung aufmachen?
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 11:39 Uhr  -  
@Badger : super toll beschrieben !!

da war ich leider ein paar jahre zu stät dran um das noch live mitzuerleben.

Als ich ende 70/anfang 80 so mein Musikalisches Leben richtig begonnen habe stand bei mir erstmal die Purple/Cream/Zep/Düül ..... Mucke an.

Als ich Punk dann bewusst wahr genommen habe, war er schon längst vorbei.

Habe mich dann aber ab den späten 80ern mit freuden in den dreckigen Krach`n`R´n`R -gewittern gesuhlt, die zu einem gewissen Maße aus dem Punk entstanden bzw vorläufer waren.
Zum Bleistift: Hüsker Dü, frühe Bad Brains, frühe Miracle Workers, frühe Fuzztones, ganz frühe Mudhoney, Black Flag, Henry Rollins, frühe Birtday Party, No Means No, Wayne Kramer, Minute Man ganz allgemein SST, SFTRI, AmpRep und Alternative Tentacles - Stoff.
Noise und Hardcore - find ich immer noch faszinierend!

Aber auch ein paar eher klassische Punk-Scheiben haben bei mir ihre Ehrenplätze:

- Strassenjungs (die Dauerlutscher-LP habe ich anfang 80 in einem Radiofachgeschäft entdeckt, dürfte mein erste halbwegs dem Punk zuordenbare Scheibe gewesen sein)
- EA80 (eigentlich schon fast zu spät, aber Musikalisch sehr nah am Punk)
- die erste Fehlfarben
- Adverts
- Agent Orange
- Richard Hell & Voidoids
- The Saints
- Radio Birdman (eigentlich nur am Rande Punk)
- Clash
- Sham 69 (die Langfassung von "The kids are united" ist ja so was von genial)
- Dead Kennedys (ganz große Band !!)
- Stranglers (die Live)
- Nina Hagen Band 1 (gehört irgendwie auch dazu)
- die erste Replacements


Da gibt es verdammt gute Musik zu entdecken !!
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 11:58 Uhr  -  
Das heisst ein Unterforum Punk & New Wave bei "Sonstiges" oder "Rock"?
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Leslie offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Alter:
Beiträge: 22460
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 12:00 Uhr  -  
wie ich an anderer Stelle schon mal gesagt habe - als der Punk 1977 anfing war er für mich schon vorbei ;-)

1973 kam Raw Power - lange bevor der eigentliche Punk losging - das könnte man gar nicht toppen...

Iggy Pop & The Stooges - Gimme Danger
http://de.youtube.com/watch?v=P9_hegaKOaY

nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 12:16 Uhr  -  
@HMC : ich bin für Rock

@Leslie : !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12216
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 12:28 Uhr  -  
@hmc: Warum ein Unterforum? Setz es auf Augenhöhe mit Rock oder Blues ... als eigenständige Musikrichtung

@leslie: Respekt, Respekt, ...da warste doch gerade mal 11 Lenze alt, als der Punk für Dich zuende war. Wann haste denn dann angefangen??? :shock: :shock:
Käse immer unten.
nach unten nach oben
Leslie offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Alter:
Beiträge: 22460
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 12:41 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon
Respekt, Respekt, ...da warste doch gerade mal 11 Lenze alt, als der Punk für Dich zuende war.


nun - ich war halt frühreif :8)

hier im Forum gibt es 20 Jährige und fast 90 Jährige - die erzählen mir von Rockmusik - da lieg ich doch mit meinen 42 ganz gut, oder :lol:
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2277
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 13:51 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Leslie
1973 kam Raw Power - lange bevor der eigentliche Punk losging - das könnte man gar nicht toppen...



leslie, sehr richtig, die RAW POWER WAR eine der inspirationsplatten des
punk, genau wie die ersten beiden Stooges, die MC5 und die Velvet
Underground.

für jede musikentwicklung gibt es ja immer eine reihe von vätern und
mit Raw Power gehört Iggy ganz vorne mit dazu. die befruchtung ging
in beide richtungen, denn Iggy war in der versenkung verschwunden
und die neue welle brachte ihn wieder aufs podest.
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2277
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 13:59 Uhr  -  
Zitat geschrieben von freaksound
@Zum Bleistift: Hüsker Dü, frühe Bad Brains, frühe Miracle Workers, frühe Fuzztones, ganz frühe Mudhoney, Black Flag, Henry Rollins, frühe Birtday Party, No Means No, Wayne Kramer, Minute Man ganz allgemein SST, SFTRI, AmpRep und Alternative Tentacles - Stoff.
Noise und Hardcore - find ich immer noch faszinierend!

Aber auch ein paar eher klassische Punk-Scheiben haben bei mir ihre Ehrenplätze:

- Strassenjungs (die Dauerlutscher-LP habe ich anfang 80 in einem Radiofachgeschäft entdeckt, dürfte mein erste halbwegs dem Punk zuordenbare Scheibe gewesen sein)
- EA80 (eigentlich schon fast zu spät, aber Musikalisch sehr nah am Punk)
- die erste Fehlfarben
- Adverts
- Agent Orange
- Richard Hell & Voidoids
- The Saints
- Radio Birdman (eigentlich nur am Rande Punk)
- Clash
- Sham 69 (die Langfassung von "The kids are united" ist ja so was von genial)
- Dead Kennedys (ganz große Band !!)
- Stranglers (die Live)
- Nina Hagen Band 1 (gehört irgendwie auch dazu)
- die erste Replacements


Da gibt es verdammt gute Musik zu entdecken !!


@freaksound,
an dieser stelle hören wir fast deckun gsgleiche sachen. das was sich aus punk und new wave entwickelt hat, würde ja schon wieder ein geschichtsbuch füllen; hard core, emo core, grunge, noise, aber auch neo
garage und schließlich, wer hätte es für möglich gehalten, die so total
andere Americana wurzelt auch im punk. es geht eben immer weiter.
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 14:35 Uhr  -  
mit Punk & Co konnte ich Nie was anfangen. Ich erinnere mich als ich diese Musik das erste mal hörte ( Sex Pistols ) und ich mir nur dachte "Mein Gott"
Allerdings finde ich die beiden ersten "Stranglers" Alben und "Sham69" Album
"The Adventures of Hersham Boys" absolute Spitze.
Als ich damals bei der Bundeswehr war bekam ich jede Menge Einkaufslisten die ich Samstags im Saturn abarbeiten mußte. 80% davon waren Punk Platten !!
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:02 Uhr  -  
In dem Genre kann ich nur mit "GANG OF FOUR" + "XTC" - wenn das überhaupt Punk ist - "dienen". (Ich weiss noch, wie mich Bekannte damals hänselten, weil ich mir die erste DIRE STRAITS kaufte und sie meinten, jetzt würde ich zum Punker!) Ansonsten ist mir aus dieser Zeit sehr schlecht in Erinnerung, daß die SOUNDS einen radikalen Schwenk hin zu dieser Musik machte, und jede kleine Popelband über den grünen Klee lobte. Leute die auf GENESIS etc. standen, wurden nur noch als BOF (Boring Old Farts) von denen tituliert.
„Die Rockmusik hat 1974 ihren Höhepunkt erreicht. Das ist wissenschaftlich belegt!“(aus ner BBS-Kritik)
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:23 Uhr  -  
Zitat geschrieben von dan
Ansonsten ist mir aus dieser Zeit sehr schlecht in Erinnerung, daß die SOUNDS einen radikalen Schwenk hin zu dieser Musik machte, und jede kleine Popelband über den grünen Klee lobte. Leute die auf GENESIS etc. standen, wurden nur noch als BOF (Boring Old Farts) von denen tituliert.


Ich kann mich soo gut an diese Zeit erinnern.
Alfred Hilsberg, Dietrichsen und Co. übernahmen den Laden.
Wenn jemand ein Gitarrensolo spielen konnte dann war er schon ein Penner für die.
Ich kann mich an so lustige Leserbriefe erinnern wie "sende ich euch die Platte die ich zum Abo bekommen habe wieder zurück, weil keine Musik drauf ist".
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:33 Uhr  -  
dazu sollte man aber sagen das in der Zeit von 77 bis 80 die "Alten" Bands auch grottige Alben eingespielt haben. Ich denke da an Genesis - ELP- Yes - Zeppelin usw !
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
Leslie offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Alter:
Beiträge: 22460
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von stanweb
Dietrichsen


ich glaube dieser Dietrichsen war auch mal beim Musik Express - jedenfalls war das für mich ein dummes Bubchen - hat unglaublich viel dummes Zeug losgelassen über Bands von denen er wahrscheinlich nur den Namen kannte oder die lange vor seiner Zeit aktiv waren - so auch mal über Clapton und Co...

es ist aber schon sehr lange her daß ich den Express oder den Sounds gelesen habe :8)
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von wolf
dazu sollte man aber sagen das in der Zeit von 77 bis 80 die "Alten" Bands auch grottige Alben eingespielt haben. Ich denke da an Genesis - ELP- Yes - Zeppelin usw !


Das stimmt.
Ich habe mir aber damals auf Grund der Sounds Empfehlungen auch Platten zugelegt, das war teilweise echt unhörbar.
Das Einzige was man Ihnen zu Gute (wie auch immer) halten kann, das ist das sie den Weg für die neue Deutsche Welle bereiteten.
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 15:47 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Leslie
Zitat geschrieben von stanweb
Dietrichsen


ich glaube dieser Dietrichsen war auch mal beim Musik Express - jedenfalls war das für mich ein dummes Bubchen - hat unglaublich viel dummes Zeug losgelassen über Bands von denen er wahrscheinlich nur den Namen kannte oder die lange vor seiner Zeit aktiv waren - so auch mal über Clapton und Co...

es ist aber schon sehr lange her daß ich den Express oder den Sounds gelesen habe :8)


Wenn ich mich recht entsinne, sind die dann doch zur ME/SOUNDS fusioniert.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12778
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 16:12 Uhr  -  
@dan: yep, da Sounds erheblich an Auflage verlor und dr ME ebenfalls, wurden beide fusioniert.

Diedrichsen konnte ich auch nie lesen, seine Artikel waren für mich pseudophlisophische Essays für Möchtegern-Germanisten :-).

Aber trotzdem habe ich zu der Zeit ne Menge toller Bands kennengelernt. Spannend finde ich, das einiges davon jetzt auf den BBS auftaucht. Ich erinnere nur an THIS HEAT.

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: mal was komplett anderes: Punk & New Wave  -  Gepostet: 28.11.2008 - 16:24 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger
Zitat geschrieben von Leslie
1973 kam Raw Power - lange bevor der eigentliche Punk losging - das könnte man gar nicht toppen...



leslie, sehr richtig, die RAW POWER WAR eine der inspirationsplatten des
punk, genau wie die ersten beiden Stooges, die MC5 und die Velvet
Underground.

für jede musikentwicklung gibt es ja immer eine reihe von vätern und
mit Raw Power gehört Iggy ganz vorne mit dazu. die befruchtung ging
in beide richtungen, denn Iggy war in der versenkung verschwunden
und die neue welle brachte ihn wieder aufs podest.


Wow, MC5 und Velvet Underground, wieder zwei Namen, die ich etwas besser kenne. Velvet Underground gehören zu den Gruppen, von denen ich sogar was habe.

MC5 habe ich zwar einiges gehört, aber nur 3 oder 4 Titel auf Samplern.

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 09:48