schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

+ Ambrosia – Somewhere I've Never Travelled +



hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: + Ambrosia – Somewhere I've Never Travelled +  -  Gepostet: 06.01.2009 - 11:50 Uhr  -  
Ambrosia – Somewhere I've Never Travelled

Label: Warner - 1976

Tracks:
1. And...
2. Somewhere I've Never Travelled
3. Cowboy Star
4. Runnin' Away
5. Harvey
6. I Wanna Know
7. Brunt, The
8. Danse With Me George
9. Can't Let a Woman
10. We Need You Too

Band:
David Pack - vocals, guitar, keyboards
Joe Puerta - vocals, guitar, bass
Burleigh Drummond - vocals, bassoon, drums, percussion
Christopher North - vocals, keyboards

Auch hier wurde das Originalmaterial in California remastered. Verantwortlich war auch in diesem Fall Alan Parsons, der auch als Produzent mit von der Partie war.

Die Stücke „Cowboy Star” und “I wanna know” allein rechtfertigen einen Kauf dieses sehr interessanten Albums von Ambrisia.
Obwohl es dem Poprock zugesprochen wird, kann ich das nicht bestätigen, denn es gibt immer wieder proggige Passagen, die immer mal wieder mit klassischem Bombast aufgemotzt wurden. Auch hier steht der Detailreichtum im Vordergrund, hier eine Triangel, dort ein Synthpart oder feine gezupfte Gitarren, alles passt perfekt zusammen.
Harmonien wie sie sein müssen und ein sehr guter Gesang sind nur einige Stärken ihrer Musik. Die fein platzierten Solis von den Keyboards oder Gitarren sind sehr stark. Es gibt durchaus auch Anleihen an Frank Zappa, auch wenn das nicht allzu oft der Fall ist.
Als Beispiel möchte ich das Stück „The Bunt“ nennen. Hier geht es sehr unaufgeräumt zu und das meine ich positiv; Zappa eben.

Das ist nun mein drittes Album von Ambrosia und wieder eines dessen Kauf sich absolut lohnt, zumal die remastered Versionen bei CD Universe günstig zu erwerben sind.

Musik 14/15
Klang 13/15
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
nach unten nach oben
risou offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: SLOVAKIA 
Alter: 60
Beiträge: 1541
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: + Ambrosia – Somewhere I've Never Travelled +  -  Gepostet: 06.01.2009 - 18:56 Uhr  -  
Ja dieses gut eingespielte Pop-Rock Album läuft hier auch ab und zu.
Muß ich wohl mal wieder anhören, vielleicht kann ich jetzt,
da ich davon Kenntnis habe, Zappa-Anleihen entdecken,
die bisher an meinen Ohren vorbeigerauscht sein müssen :wink:
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 10:12