schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

The Damned - Damned, Damned, Damned



badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: The Damned - Damned, Damned, Damned  -  Gepostet: 26.09.2009 - 19:33 Uhr  -  
The Damned - Damned, Damned, Damned (Stiff 1977)

Im november 1976 erschien eines der gefühlvollsten, romantischsten und
träumerischsten liebeslieder aller zeiten. Geschrieben von Brian
James, war es die erste Single der gerade im aufbruch befindlichen
UK-punk-szene.

Der Song: New Rose; die Band: The Damned.

Is She Really Going Out With Him?; heult sänger Dave Vanian
verzweifelt.
Es folgt ein pochend-klopfendes intro des drummers Rat Scabies
und dann steigen bass und gitarre (Captain Sensible & Brian James mit
chaotisch krängenden 2 1/2 akkorden ein:

I Got A New Rose, I Got Her Good;
Guess I knew That I Always Would;
I Can't Stop To Mess Around;
I Got A Brand New Rose In Town
.

Und damit war die erste granate des punk abgefeuert. unter denen,
die drauf gewartet hatten, wurde sie zum volltreffer. jene, die genug
hatten von trockeneis und stadionrock und dem ganz widerwärtigen
kuschelrock (übrigens eine zusammensetzung zweier sich
widersprechender begriffe), durften endlich aufatmen; es war doch
noch möglich, rebellischen rock'n'roll zu machen.

bis zum Februar 1977 hatten die Damned 12 stücke o.a. natur
zusammengezimmert und brachten damit als erste neue band eine
lp in die läden. 12 stücke, inspiriert irgendwo im weiten feld zwischen
den MC5; Ramones und New York Dolls; rotznasig vorgetragen; ohne
jeglichen respekt und feinabstimmung; längst nicht immer korrekt;
selten ernsthaft; meist chaotisch und durcheinander.

Ihr werdet es nicht wahrhaben wollen, aber es war EIN GENUSS.
12 stücke, die meist mit viel zu hoher geschwindigkeit in die kurve
schlitterten und dann, im letzten augenblick, gerade, bevor sie auf die
fresse gefallen wären, doch noch das steuer rumrissen.

When Brian James schrieb 'Born To Kill', dann wollte er damit
natürlich nur ein bißchen provozieren; aber sein 'So Messed Up'
entsprach der wahrheit; die Damned klangen ziemlich fertig und
'untogether'. Sie sangen über Messerstiche in den Rücken und
persönlichen zusammenbruch; aber wer sie genau beobachtete
merkte schnell; hinter ihrer verrücktheit lag methode. Das merkt
man auch beim jeweils ersten Stück 'Neat, Neat, Neat', als noch
alles 'ganz nett' für sie war; und beim letzten, einem Stooges-cover;
als es zum abschluß wieder hieß: 'Feel Alright'.

Eine fulminante und im bereich punk kaum zu übertreffende debut-lp.
So typisch fürs genre, daß man alle gegner unbedingt vor dem
ankauf warnen muß
, während sie allen fans als rüstzeug ans herz
zu legen ist.


(die Damned wurden trotz allem chaos musikalisch immer kompetenter,
aber so gut wie hier, waren sie nie mehr. und mich, als alten fan ganz
anderer musikstile, haben sie auf dauer nicht abgehalten, auch wieder die
Dead und Allmans zu genießen).

Einer unserer jungs hatte einen plattenspieler neben dem bett
stehen, auf dem er nach dem weckerklingeln erstmal New Rose
abspielte. Dann war er wirklich gewappnet für die mühsal des harten
neuen tages. Brauchte keine weiteren stimulationsmittel und schon gar
keine drogen.
später wurde er dann ein erfolgreicher Alternativmediziner.
Daraus kann man sicherlich irgend etwas ableiten...

die original-titel (vinyl/cd). spätere auflagen lieferten diverse boni.

1. Neat, Neat, Neat
2. Fan Club
3. I Fall
4. Born To Kill
5. Stab Your Back
6. Feel The Pain
7. New Rose
8. Fish
9. See Her Tonite
10. I Of The 2
11. So Messed Up
12. I Feel Alright
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
YETI offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Free City
Alter:
Beiträge: 1864
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: The Damned - Damned, Damned, Damned  -  Gepostet: 26.09.2009 - 19:47 Uhr  -  
Klasse! steht bei mir auch ganz vorne!
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: The Damned - Damned, Damned, Damned  -  Gepostet: 28.09.2009 - 07:02 Uhr  -  
Toll !

das muß schon ein ganz besonderes Flair gewesen sein, als sich da (mehr oder weniger) plötzlich eine neu, frische und unverbrauchte Musikrichtung aufmachte die Herzen derer die es zuließen, zu erobern :rocker:
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: The Damned - Damned, Damned, Damned  -  Gepostet: 28.09.2009 - 09:53 Uhr  -  
Zitat geschrieben von freaksound
Toll !

das muß schon ein ganz besonderes Flair gewesen sein, als sich da (mehr oder weniger) plötzlich eine neu, frische und unverbrauchte Musikrichtung aufmachte die Herzen derer die es zuließen, zu erobern :rocker:


es war eigentlich eine komische zeit, denn wirtschaftlich ging es vielen
damals überhaupt nicht gut. auch in Großbritannien und Irland wurden
die falschen parteien gewählt und diese ganze No Future-geschichte war
absolugt depressiv. aber die leute hielten ganz anders zusammen als
heute; vielleicht brauchten sie sich damals noch gegenseitig und heute
tun sie es nicht mehr.

es war jedenfalls genau der richtige nährboden für bands, die mehr oder
eeniger aus den jungs-von-nebenan bestanden.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: The Damned - Damned, Damned, Damned  -  Gepostet: 28.09.2009 - 20:19 Uhr  -  
Ich geb zu, in der letzten Zeit lese ich Deine Beiträge ganz gerne. Du hängst mit Leib und Seele an Deiner Musik! :daumen:
Von The Damned kenn ich die Stücke von der Big Stiff 4er CD-Box und die (für Dich nicht erwähnenswerte) "Eloise" Maxi. Die Stücke auf der Stiff Compi haben mir aber ganz gut gefallen, werd mich mal umhören......
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 05:41