schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Various Artists - Moods of La Habana



hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Various Artists - Moods of La Habana  -  Gepostet: 26.11.2009 - 09:51 Uhr  -  
Various Artists - Moods of La Habana: Original Music from Cuba



Label: edel classics 2003

Amazone schreibt:

„Das vorliegende ear Book enthält 4 CDs mit originaler kubanischer Musik unterschiedlicher Interpreten aus den Clubs und von den Straßen Havannas.
Es handelt sich um einen Mix aus afro-kubanischen Elementen, vermischt mit avantgardistischen Techniken.
Die Musik drückt ungezügelte Lebensfreude aber auch tiefe Melancholie aus.
Die Ton- und Klangqualität sind bestens.
Der Starfotograf Robert Polidori wartet mit vielen Fotos der morbiden Stadt Havanna auf, in der diese Musik die Menschen dort gewiss ein wenig über den unglaublich desolaten Zustand der Bausubstanz hinwegtröstet.
Auf begleitende Texte wird verzichtet.
Durch Zucker und Ausbeutung afrikanischer Sklaven wurden kubanische Latifundienbesitzer einst reich. Fidel Castro enteignete die Reichen Kubas und versuchte seinen persönlichen kommunistischen Weg zu gehen. Da die USA das Land daraufhin wirtschaftlich völlig isolierte, ist die Hauptstadt der Insel optisch mittlerweile in einem erbärmlichen Zustand.
Der Fotograf zeigt Menschen, die in Havanna leben, zeigt die Morbidität dort überall.
Dennoch scheinen die Menschen heiter und fröhlich zu sein. Sie haben sich in dieser Morbidität eingerichtet, weil ihnen letztlich nichts anderes übrig bleibt. Sie sind Opfer verquaster Ideologien.
Während ich mir die eindrucksvollen Fotos ansehe, höre ich die kubanischen Klänge, sehe die lachenden Kinder vor den abbröckelnden Fassaden einst prächtiger Kolonialgebäude, aber auch vor den hässlichen kommunistischen Plattenbauten, schreckliche Innenansichten heruntergekommener Werkstätten, behelfsmäßig zusammen gezimmerte Holztüren an den Eingängen der Häuser. Die Bausubstanz ist in einem katastrophalen Zustand, wie die Bilder dokumentieren.
Der Morbidität kann ich trotz der Klänge im Hindergrund nichts Schönes abgewinnen. Polidordi ist es gelungen auf diesen Fotos ungeschönt Realität zu zeigen, alte vergammelte Autos aus den 50er Jahren, einst hübsche Wohnungen in erbarmungswürdigen Zustand, abblätternder Putz etc. ect.
Havanna ist ein dringender Sanierungsfall. Diese Bausubstanz muss gerettet werden. Ideologische Hinderungsgründe sind wirklich lächerlich.”




Das hier vorgestellte Exemplar habe ich für 12 Euro!!!!!!!!!!!!! Erwerben können. Dieses Schmuckstück wird einen Ehrenplatz in meiner Musiklandschaft erhalten.

Format 30 * 30 cm - Gebundene Ausgabe: 120 Seiten
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.11.2017 - 02:57