Connie Dover – The wishing well

Review

 
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24284
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 15.09.2006 - 10:46 Uhr  ·  #1
Connie Dover – The wishing well

Wer Loreena McKennitt mag, wird auch Connie Dover mögen.

Das behaupte ich einfach einmal.

Denn sie hat eine ähnlich engelsgleiche, wunderschöne Stimme, und die Musik ist genauso beeindruckend. Connie Dover ist Amerikanerin und widmet sich schon lange der keltischen Musik , zunächst ab 1992 mit der irisch-amerikanischen Band Scartaglen.

Die hier vorgestellte ist eine ihrer Soloveröffentlichungen , aus dem Jahr 1994.

Im Gegensatz zu McKennitt, die ja mittlerweile weitere keltische und auch fernöstliche Elemente in ihre Musik einbringt, bleibt Dover weitestgehend der irisch-schottischen Tradition treu, aber nicht, ohne auch einmal leichte Country-Folk-Elemente mit einzubeziehen.

Aber im wesentlichen ist das feinster keltischer Folk , hier dargeboten von einer Spitzenband mit Musikern aus Irland, Schottland und Amerika.

Die Besetzung:

Connie Dover , vocals
Phil Cunningham, keyboards, accordion, tin whistles, cittern, guitar
Manus Lunny, bouzouki, guitar
Christy O’Leary, uillean pipes
Aly Bain, fiddle
Brian McNeill, fiddle, mandolin, guitar
Neil Hay, fretless bass
James MacKintosh, percussion

Die Stücke:

In Aimsir Bhaint an Fhéir
Laddie, Lie Near Me
Hugh the Graeme
Siúil a Rúin
Weston
Where Shall I Go?(A Cowboy’s Hard Times)
Ubi Caritas
Willie of Winsbury
The Colorado Trail
The Wishing Well
Summer Before the War

Aufgenommen wurde die Musik in Edinburgh und produziert vom Meistermusiker Phil Cunningham, einigen vielleicht bekannt von einer der besten schottischen Folkbands, Silly Wizard.

Immer wieder führt uns Connie Dover’s klare und ausdrucksstarke Stimme durch ein Wechselbad gefühlvoller Songs, am beeindruckendsten hierbei die wundervollen Balladen wie „Laddie, Lie Near Me“ und „Siúil a Rúin!

Wieder einmal eine gelungene Folkplatte , die die Tragik und die wechselvolle Geschichte des irischen und schottischen Volkes in eindrucksvollen Tönen schildert. Wunderschön, wehmütig, tieftraurig, wie auch immer, es trifft tief in den Solarplexus....

Wolfgang :roll:
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 15.09.2006 - 11:06 Uhr  ·  #2
Das könnte vielleicht am amerikanischen Einschlag bei mir scheitern. Bei Loreena ist es nämlich nicht nur die Stimme, sondern grade die fernöstlichen Elemente in der Mischung mit den keltischen, warum ich Loreena so gern mag.

Aber werd mal schauen ob ich da mal reinhören kann bei Connie Dover

Jerry
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 22.09.2006 - 22:51 Uhr  ·  #3
Da möchte ich auch reinhören.....muss mich dringend auf die Suche machen. Ich hab von der Frau schon einiges an guten Eindrücken gelesen. Könnte definitiv meine Richtung sein, weil: ich mag Loreena sehr. :8)
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 923
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 23.09.2006 - 05:34 Uhr  ·  #4
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24284
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 23.09.2006 - 13:01 Uhr  ·  #5
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Connie Dover – The wishing well

 · 
Gepostet: 23.09.2006 - 16:18 Uhr  ·  #6
Tolle Stimme. :daumen:
Die Musik, die ich per Clip hörte, kommt mir ein bissel vor wie ne Mischung aus Lord Of The Dance und Enya.
Aber durchaus reizvoll....vor allem die Stimme. Sie hat dieses gewisse Timbre, das ich sehr mag. :8)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.