schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf



YETI offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Free City
Alter:
Beiträge: 1864
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 00:26 Uhr  -  





Als Bewertungsgrundlage habe ich das Upduffsche Formelwerk entlehnt. :P

- Pflichtkauf (Bewertung 13-15/15)
- Qualitätskauf (Bewertung 10-12/15)
- Gelegenheitskauf (Bewertung 7-9/15)
- Verlegenheitskauf (Bewertung 4-6/15)
- Fehlkauf (Bewertung 1-3/15)

(Summe aller YP-Punkte aller Song pro Album) / (Anzahl der Songs pro Album+1 Punkt für eine Doppelberwertung von 1/2-Seiten-Songs+2 Punkte für Dreifachbewertung 1-Seiten-Songs) * 3 = Bewertung (x/15)


REVELATION (1969)




1. And in the Beginning (3:20) YP-2
2. Sudden Life (4:05) YP-4
3. Empty Room (3:30) YP-4
4. Puella! Puella! (Woman! Woman!) (3:25) YP-4
5. Love (2:58) YP-3
6. Erotica (4:02) YP-3
7. Blind Man (4:05) YP-3
8. And Castles Rise in Children's Eyes (3:21) YP-2
9. Don't Just Stand There (Come in Out of the Rain) (4:10) YP-4
10. The Missing Pieces (1:45) YP-2
11. The Future Hides Its Face (5:50) YP-3

Gesamtpunkte: 34
Titel: 11
Durchschnitt: 3,09
WERTUNG: 9 /15 - Gelegenheitskauf

Zu ihrem Stil fanden die MAN bei ihrem Erstling zwar noch nicht aber trotzdem hatte das ganze gewaltigen Charme.
Die Platte lebt von Stimmungen die das Lebensgefühl der Sixties authentisch wiedergibt.
Gehört in jeden Hippierock-Haushalt.

2 OZS. OF PLASTIC WITH A HOLE IN THE MIDDLE (1969)



1. Prelude / The Storm (12:24) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. It Is as It Must Be (8:30) YP-4
4. Spunk Box (5:52) YP-5
5. My Name Is Jesus Smith (4:06) YP-3
6. Parchment and Candles (1:52) YP-4
7. Brother Arnold's Red and White Striped Tent (5:06) YP-3

Gesamtpunkte: 27
Titel: 8 (= 7 Titel plus eine Doppelbewertung)
Durchschnitt: 3,37
WERTUNG: 10 /15 - Qualitätskauf

Mit 2 Ozs. Of.... folgte das große fließen. Psychedelische Lavalampenimpressionen, Musik für den kontemplativen Genuss.
Abgedunkelte Räume, Kerzenlicht, Rauchwerk, duftende Essenzen, Teestuben-Flair waren Dogmen dieser Zeit und 2 Ozs. Of.... der perfekte Soundtrack.
Spunk Rock war der erste große MAN-Liveknaller, die Musiker entwickelten sich stetig weiter und kreierten einen einmaligen Bandsound.

MAN (1970)



1. Romain (6:03) YP-5
2. Country Girl (3:07) YP-3
3. Would The Christians Wait Five Minutes? The Lions Are Having A Draw (12:49) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
4. Daughter Of The Fireplace (5:11) YP-5
5. Alchemist (20:16) YP-12 = 4 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)


Gesamtpunkte: 33
Titel: 8 (= 5 Titel plus eine Doppelbewertung und eine Dreifachbewertungen)
Durchschnitt: 4,12
WERTUNG: 12 /15 - Qualitätskaufkauf

Der Titel „MAN 1970“ suggeriert einen Neubeginn. Das Besetzungskarussell dreht sich ab jetzt unaufhörlich weiter.
Virtuose Bands wie YES oder Deep Purple setzten neue Maßstäbe und „MAN 1970“ kann locker mithalten.
Romain und Daugther of the Fireplace sind absolute Killertracks, bei Alchemist und Would The Christians Please Wait Five Minutes? The Lions Are Having A Draw wurde, entsprechend ihrer Livedarbietungen, ausgiebigen Instrumentalpassagen gefrönt.

DO YOU LIKE IT HERE NOW, ARE YOU SETTLING IN? (1971)



1. Angel Easy (5:02) YP-3
2. All Good Clean Fun (4:34) YP-4
3. We're Only Children (8:31) YP-4
4. Many Are Called But Few Get Up (7:29) YP-5
5. Manillo (5:17) YP-4
6. Love Your Life (9:05) YP-4

Gesamtpunkte: 24
Titel: 6
Durchschnitt: 4,0
WERTUNG: 12 /15 - Qualitätskauf

Mit Do You Like It Here Now, Are You Settling In? führen sie die mit dem Vorgänger eingeschlagene Richtung auf dem gleichen Level fort.
Die Musiker sprühten vor Ideen, kein Wunder, dass mit Many Are Called But Few Get Up das nächste Live-Manifest folgte.
Die restlichen Stücke sind durchweg von hoher Qualität auch wenn nichts besonders herausragt.


BE GOOD TO YOURSELF AT LEAST ONCE A DAY (1972)




1. C'mon (11:03) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
2. Keep On Crinting (8:18) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. Bananas (9:28) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
4. Life On The Road (7:14) YP-4

Gesamtpunkte: 32
Titel: 7 (= 4 Titel plus drei Doppelbewertungen)
Durchschnitt: 4,5
WERTUNG: 13 /15 - Pflichtkauf

In wiederum geänderter Formation wurde Be Good To Yourself At Least Once A Day aufgenommen.
Für viele Fans, wie auch für mich, ein besonderer Leckerbissen.
Das Zusammenspiel der Band wurde immer kompakter, melodischer und fließender.
Die Musik wurde immer deutlicher von einer gewissen kalifornischen Leichtigkeit geprägt.
Sowohl C’mon als auch Bananas sind kolossale Oberhämmer, das Instrumentalstück Keep on Crinting bildet die perfekte Brücke zwischen den beiden Songs.
Als Rausschmeißer hätte der Bluesstampfer Life on the Road nicht besser platziert werden können.


BACK INTO THE FUTURE (1973)




1. A Night in Dad's Bag (4:04) YP-3
2. Just for You (5:13) YP-3
3. Back into the Future (4:06) YP-3
4. Don't Go Away (4:00) YP-4
5. Ain't Their Fight (7:40) YP-2
6. Never Say Nups to Nepalese (7:32) YP-4
7. Sospan Fach (3:33) YP-3
8. C'mon (19:02) YP-12 = 4 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)
9. Jam Up Jelly Tight/Oh No Not Again (Spunk Rock '73) (21:04) YP-12 = 4 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)

Gesamtpunkte: 46
Titel: 13 (= 9 Titel plus zwei Dreifachbewertungen)
Durchschnitt: 3,5
WERTUNG: 11 /15 - Qualitätskauf

Das 73er Werk Back into the Future wurde als Studio/Live DoLp angelegt.
Die Studiostücke fallen gegenüber den Vorgängerscheiben etwas ab.
Man beschränkte sich auf gängige Songformate die ab und zu auch in Popgefilden abdriftete.
Dennoch entstand ein hörenswertes Album welches vor allem durch die jamigen Livemonstertracks C’mon und Spunkrock aufgewertet wurde.

RHINOS, WINOS AND LUNATICS (1974)



1. Taking The Easy Way Out Again (4:23) YP-4
2. The Thunder And The Lightning Kid (5:17) YP-4
3. California Silks And Satins (4:41) YP-5
4. Four Day Louise (6:05) YP-4
5. Intro (0:45) YP-4
6. Kerosene (6:29) YP-4
7. Scotch Corner (9:05) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
8. Exit (1:23) YP-4

Gesamtpunkte: 39
Titel: 9 (= 8 Titel plus eine Doppelbewertung)
Durchschnitt: 4,25
WERTUNG: 12 /15 - Qualitätskauf

Mit Rhinos, Winos and Lunatics offenbarte sich eine beachtliche Metamorphose.
Innerhalb von zwei Jahren entwickelte sich MAN zu einer Band die nun durch und durch amerikanisch Klang.
Als Referenzen kommen Gruppen wie Steely Dan oder die Doobie Brothers in den engeren Rahmen.
Produktionstechnisch ist die Platte vom allerfeinsten und ein Stück ist schöner als das andere.
Für mich ist Rhinos, Winos and Lunatics das beste MAN Songs-Album.

SLOW MOTION (1974)



1. Hard Way to Die (5:22) YP-4
2. Grass Hopper (5:14) YP-4
3. Rock and Roll You Out (3:53) YP-3
4. You Don't Like Us (4:34) YP-2
5. Bedtime Bone (5:55) YP-2
6. One More Chance (4:28) YP-3
7. Rainbow Eyes (6:08) YP-4
8. Day and Night (4:06) YP-3

Gesamtpunkte: 25
Titel: 8
Durchschnitt: 3,12
WERTUNG: 9 /15 - Gelegenheitskauf

Die Slow Motion zollte mit Grasshoppers und Rainbow Eyes den Beatles Tribut.
Auch Hard way to find ist ein beachtlicher Song, der Rest ist allerdings eher unspektakulär.
Die früheren MAN-Tugenden wie Jams, Improvisationen und ausgedehnte instrumentale Kabinettstückchen sind auf SM kaum noch zu vernehmen.
Live erwartete einen allerdings eine Band ganz anderen Kalibers.

WELSH-CONNECTION (1976)



1. The Ride and the View (5:01) YP-4
2. Out of Your Head (4:04) YP-3
3. Love Can Find a Way (5:13) YP-2
4. The Welsh Connection (7:18) YP-4
5. Something Is Happening (6:21) YP-3
6. Car Toon (6:01) YP-2
7. Born With a Future (7:07) YP-4

Gesamtpunkte: 31
Titel: 9
Durchschnitt: 3,5
WERTUNG: 10 /15 - Qualitätskauf

Auf Welsh Connection hielten dann auch noch Soul und Pop Klänge, Einzug, in den MAN-Kosmos.
Die Titel waren gut komponiert, durcharrangiert, eingängig und sehr schön anzuhören.
Genau daran schieden sich aber auch die Geister.
Sowohl Fans als auch die Band selbst, waren geteilter Meinung über die Platte.
Im Punkjahr 1977 entschied man sich dazu die Band, aufgrund von unüberbrückbaren künstlerischen Differenzen, aufzulösen.

THE TWANG DYNASTY (1991)



1. A Feather on the Scales of Justice (7:28) YP-3
2. Mad on Her (6:59) YP-3
3. Jumpin' Like a Kangaroo (4:46) YP-2
4. The Chimes at Midnight (5:25) YP-3
5. The Price (5:57) YP-2
6. Circumstances (4:45) YP-2
7. Women (4:29) YP-2
8. The Chinese Cut (3:54) YP-2
9. Out of the Darkness (5:36) YP-2
10. Fast and Dangerous (5:33) YP-2
11. The Wings of Mercury (5:24) YP-3

Gesamtpunkte: 26
Titel: 11
Durchschnitt: 2,63
WERTUNG: 7 /15 - Gelegenheitskauf

Schon in den 80ern fand sich der kreative MAN-Kern Leonard/Jones/Ace Plus Ex-Gentle Giant-Drummer John Weathers für einige Konzerte zusammen.
1991 wollte man auch wieder Touren und Musik aufnehmen.
Erstes Ergebnis war The Twang Dynasty.
Diese Comeback-Scheibe enthielt einige durchaus handwerklich solide Songs jedoch ohne nennenswerten Wiedererkennungswert.
Es stellte sich einfach nicht die früh-70iger Magie ein und rauschte reizlos durch.


CALL DOWN THE MOON (1995)



1. Call Down the Moon (9:27) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
2. If I Were You (7:33) YP-2
3. Dream Away (6:07) YP-3
4. Blackout (5:30) YP-2
5. The Man with X-Ray Eyes (7:08) YP-3
6. Heaven and Hell (8:10) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
7. The Girl Is Trouble (4:03) YP-3
8. Drivin' Around (12:22) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
9. Burn My Workin' Clothes (3:00) YP-3

Gesamtpunkte: 40
Titel: 11 (= 9 Titel plus drei Doppelbewertung)
Durchschnitt: 3,63
WERTUNG: 10 /15 - Qualitätskauf

Auftrieb gab wieder das 95iger Werk Call Down the Moon.
Es standen wieder die Gitarristen Leonard/Jones mit ausgedehnten Instrumentalausflügen im Vordergrund.
Vor allem die langen Stücke sind sehr gelungen womit imho Call Down the Moon das beste Spätwerk der Band ist, obwohl hier auch nur Mittelmaß geboten wird.


ENDANGERED SPECIES (2000)



1. Conflict of Interest (7:54) YP-3
2. Stuck Behind the Popemobile (7:33) YP-2
3. Saints and Sinners (6:52) YP-2
4. Face to Face (9:28) YP-6 = 2 * 3 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
5. Hangin' On (6:03) YP-3
6. Tie up the Wind (6:14) YP-2
7. Victim of Love (5:41) YP-2
8. Love Isn't Love (8:19) YP-6 = 2 * 3 (doppelte Wertung wegen Überlänge)


Gesamtpunkte: 26
Titel: 10(= 8 Titel plus zwei Doppelbewertung)
Durchschnitt: 2,6
WERTUNG: 8 /15 - Gelegenheitskauf


Bis 2000 ließ man sich für Endangered Species Zeit.
Die Scheibe hat durchaus interessante Momente, scheitert aber überwiegend an den gleichen allgemein bekannten Rockmustern wie schon The Twang Dynasty.

DIAMONDS AND COAL (2006)



1. Diamonds And Coal (8:10) YP-6 = 2 * 3 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
2. All Alone (5:22) YP-3
3. Freedom Fries (7:32) YP-2
4. Twistin' The Knife (3:27) YP-2
5. Man Of Misery (6:19) YP-3
6. Welsh Girl (4:06) YP-3
7. Thank God It's Not Miss Cathy (5:13) YP-1
8. Teddy Boys Picnic (2:11) YP-2
9. When You've Got Someone To Hold (7:13) YP-3

Gesamtpunkte: 25
Titel: 10(= 9 Titel plus eine Doppelbewertung)
Durchschnitt: 2,5
WERTUNG: 7 /15 - Gelegenheitskauf

Für Diamonds And Coal stand Mickey Jones gesundheitsbedingt nicht mehr zur Verfügung.
Ohne Mickey hatte auch Deke keine Lust mehr weiter zu machen.
Somit hält Martin Ace alleine die Fahne hoch.
Neben seinem Sohn hat er auch den Sohn von Mickey Jones in die Band rekrutiert.
Das Ergebnis kann sich zwar hören lassen kann aber den alten Zauber der Band nicht wieder beleben.
Zumindest das Titelstück ist Klasse aber beim Rest werden auch viele Klischees verbraten.

********************************************************************************

Abschließend möchte ich anmerken, dass MAN in erster Linie eine geniale Live-Band sind/waren.
Leute denen MAN gefällt, kann man alle Live-Scheiben und Boots empfehlen.
Ich habe diese Truppe in den 90ern rund 10-mal Live erlebt und es hatte jedes Mal irgendwas Religiöses oder Heiliges.
Sie verstanden es eine Magie in einen Saal herauf zu beschwören den andere Bands mit Tausend Tonnen Budenzauber nicht hinbekommen würden.
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 08:35 Uhr  -  
Da hast Du Dir aber echt Mühe gegeben. :daumen:
Meine Bewertung:

REVELATION (1969) 13/15 Pflichtkauf .Schöner psychedelischer Rock abseits der üblichen MAN Pfade.

2 OZS. OF PLASTIC WITH A HOLE IN THE MIDDLE (1969) 13/15 Pflichtkauf. Stilfindung, schöne Rocker und tolle Klanggemälde (The Storm)

MAN (1970) 10/15 Qualitätskauf. Country Girl ist ein feines Countrystück. Daughter Of The Fireplace ein feiner Man-Rocker.

DO YOU LIKE IT HERE NOW, ARE YOU SETTLING IN? (1971) 8/15 Gelegenheitskauf. Wer'e Only Children sowie die Urversion von Many Are Called, But Few Get Up- leider zu wenig.

BE GOOD TO YOURSELF AT LEAST ONCE A DAY (1972) 13/15. Pflichtkauf. Einfach eine tolle Rockscheibe.

BACK INTO THE FUTURE (1973) 14/15 Pflichtkauf. Fast jeder Song gut. Die Aufnahme ist grandios gelungen. Zwei Hammersongs (C'Mon sowie Jam Up Jelly Tight) die zusammen schon 40 Minuten lang sind. Der Drummer ist eine absolute Bank. Für den Titel Never Say Nups To Nepalese gibt es einen Extrahumorpunkt.

RHINOS, WINOS AND LUNATICS (1974) 10/15 Qualitätskauf. Arg grenzwertig zum Gelegenheitskauf hin.

SLOW MOTION (1974) 8/15 Gelegenheitskauf. Zwei richtig gute Songs hats: Hard Way To Die + Rainbow Eyes.

Ich hätte gedacht, daß mehr Pflichtkäufe dabei wären. Das liegt aber vielleicht daran, daß ich die tollen Livescheiben (Maximum Darkness z.B.) im Sinn habe.

- Pflichtkauf (Bewertung 13-15/15)
- Qualitätskauf (Bewertung 10-12/15)
- Gelegenheitskauf (Bewertung 7-9/15)
- Verlegenheitskauf (Bewertung 4-6/15)
- Fehlkauf (Bewertung 1-3/15)
nach unten nach oben
maranx offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hachenburg/Westerwald
Alter: 61
Beiträge: 6388
Dabei seit: 12 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 09:38 Uhr  -  
Da fehlt ja eine wichtige Scheibe!!!! :shock:

Maximum Darkness!!

Schon auf den Hund gekommen? Ich mittlerweile auf zwei... -> Timmis Homepage
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11645
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 10:02 Uhr  -  
Man ist für mich bisher (!!!) absolut unbekanntes Terrain. Schön, daß ich via Deiner Musikformel einen ersten Überblick bekomme.

Den einzigen Pflichtkauf "BE GOOD TO YOURSELF AT LEAST ONCE A DAY" werde ich mir zum Einstieg mal näher anhören...vielleicht ist es ja was (neues) für mich...

PS: Vielleicht ist diese Art von Musikmathematik ja wirklich eine (hier neue) Möglichkeit, einen schnellen Überblick der "Bandkenner" über deren Oevre zu bekommen, zumal die persönliche Bewertung ja wirklich songbezogen ist und festgezurrte historisch festgefressene Nachurteile (z.B. ""Tago Mago" war die beste Can-Platte") völlig außer acht läßt.
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 10:10 Uhr  -  
oh Yeti, jetzt kriegen wir echt probleme, denn ich weiß nicht, was ich
zu MAN sagen kann, ohne dabei jede menge superlative zu benutzen.

sie gehören zum engsten kreis meiner leib- und magen-favoriten
und da ist es schwierig, irgend eine kritische äußerung zu machen.

ja, ich liebe alle alten scheiben, bis rauf zu The Welsh Connection
und auch die von Maranx noch nachträglich genannte Maximum
Darkness gehört mit zu meinen vielen Man-favoriten.

hab sie oft gesehen, niemals haben sie enttäuscht, meistens rissen sie
mich regelrecht vom hocker.

hier stehen auch noch viele andere scheiben, die für mich pflicht sind;
so wie Live At The Padget Rooms, Greasy Truckers Party oder
Live In London 1975
, und das sind nur die legal herausgekommenen
live-mitschnitte; die anderen will ich jetzt nicht mal nennen .

eine band, die ich zu allen tages- und nacht hören kann.

ganz anders sieht es mit den werken ab 1991 aus; die hatten nicht
mehr viel vom alten feuer; die muß man alle nicht haben und so hab ich
es auch bei nur einer einzigen aus dieser reihe belassen;
Endangered Species; auch nicht brilliant, aber ganz nett.

und MAN-OHNE-MICKEY GIBT ES FÜR MIC H NICHT!
wer soll'n das sein?
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 10:12 Uhr  -  
Zitat geschrieben von maranx
Da fehlt ja eine wichtige Scheibe!!!! :shock:

Maximum Darkness!!



Das ist eine Livescheibe!
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 10:51 Uhr  -  
Klasse Arbeit.
Auch das des Misters Arbeits und Bewertungsformel/fomat weiter angewendet wird, finde ich gut.

Nun, ich kenne nur die „same“ und würde sie leicht höher ansiedeln, aber im Kern passt das wohl
Wie auch immer, mein Appetit wurde durch dich und Badger’ s Anführungen geweckt, bzw. angeregt. Da werde ich zügig nachbessern müssen.


Der Thread bzw. das Unterforum hat etwas.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30694
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 11:46 Uhr  -  
:Verstecken: Man ist mir in all den Jahren nie bewusst zu Ohren gekommen.
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 11:59 Uhr  -  
Triskell, deshalb haben wir doch das Forum doch gemeinsam aufgebaut.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 13:27 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Triskell
:Verstecken: Man ist mir in all den Jahren nie bewusst zu Ohren gekommen.


Dito!
nach unten nach oben
YETI offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Free City
Alter:
Beiträge: 1864
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 16:22 Uhr  -  
Ich habe zunächst nur die Studioscheiben gelistet.
Es gibt mittlerweile über 10 offizielle Live-Cds, dazu noch mal über 10 autorisiert Bootlegveröffentlichungen in unterschiedlichen Ausgaben.
Die werde ich auch noch ergänzen.

Über meine Bewertungen war ich selbst etwas überrascht.
Aber Song für Song betrachtet kommt bei mir halt obiges raus.
Ich habe allerdings auch sehr Nüchtern bewertet. :P
Über den Daumen gepeilt wären bei den alten Sachen sicher höhere Wertungen und bei den neuen niedrigere Wertungen rausgekommen.
Allerdings finde ich einige Livescheiben auch besser als die Studio Platten.

@Badger, was sind deine gröbsten Kritikpunkte?
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 16:40 Uhr  -  
Danke für diese Auflistung der Studioalben (naja, stimmt nicht ganz, da ein Teil von "Back Into The Future" Liveaufnahmen sind) einer meiner Lieblingsbands.

Bei mir sieht das so aus:

Revelation (11/15)
2 Ozs Of Plastic With A Hole In The Middle (12/15)
Same (14/15)
Do You Like It Here Now, Are You Settling In? (13/15)
Be Good To Yourself At Least Once A Day (13/15)
Back Into The Future (13/15)
Rhinos, Winos & Lunatics (10/15)
Slow Motion (10/15)
Welsh Connection (6/15)

Die späteren Alben kenne ich nicht. Natürlich muss ich unbedingt noch die "Live At Padget Rooms Penarth" erwähnen, eine der besten Livescheiben überhaupt, wenn es nach mir geht (15/15). Höchst empfehlenswert sind die Neuauflagen auf Esoteric mit satt Bonüssen, die es gewaltig in sich haben.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 16:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Mr. Upduff
Man ist für mich bisher (!!!) absolut unbekanntes Terrain. Schön, daß ich via Deiner Musikformel einen ersten Überblick bekomme.

Den einzigen Pflichtkauf "BE GOOD TO YOURSELF AT LEAST ONCE A DAY" werde ich mir zum Einstieg mal näher anhören...vielleicht ist es ja was (neues) für mich...

[/i]


Nix wie ran an diese Band. Hier noch was zu lesen für dich:

http://www.musikzirkus.eu/view...elf++least
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28286
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 17:41 Uhr  -  
Yeti, toll gemacht. :daumen:

Allerdings muß ich eingestehen, daß ich von Man leider so gut wie gar nichts kenne. :Verstecken:

Gerade mal "Daughter Of The Fireplace" und zwei, drei andere Songs. :oops:

Nun, das kann sich ja noch ändern. :lol:
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 18:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von YETI

@Badger, was sind deine gröbsten Kritikpunkte?


wenn wir hier das wort 'kritik' bemühen, dann sicher nicht in bezug
auf deinen artikel.
der ist nämlich wundervoll, absolut wundervoll.

was ich mit 'kritik' meinte: als fan fällt es mir schwer, überhaupt
irgend etwas an MAN und ihrer musik auszusetzen.

schon Revelation und 2 OZ of Plastic sind für mich spitzenscheiben
und dann folgen alle anderen bis rauf zu Slow Motion;
bei welchselbiger und bei der anschließenden Welsh Connection
würde ich zum erstenmal kleine abstriche machen.

es ist wahrscheinlich wieder mal wie immer: wenn man schon mit den
allerersten platten einer band aufwächst, bewertet sie man aus dem
zeitgeist heraus ganz anders.

du hast recht, einige der live-scheiben sind nochmal wieder einen
zacken besser, aber für eine ausgesprochene live-band haben MAN
schon ganz superbe studiowerke eingespielt.

ich hätte fast lust, mal MAN als meine nächste lieblingsband vorzu-
stellen; aber eigentlich kommt jetzt im rahmen südamerika erst mal
Manal dran....
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 19:08 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Triskell
:Verstecken: Man ist mir in all den Jahren nie bewusst zu Ohren gekommen.


...und ich habe sogar ein Buch über MAN zu Hause :blöd:
Und zusätzlich zu den aufgezählten Scheiben noch die Doppel CD "1998 At the Star Club", der Vollständigkeit halber.


Mensch haben wir ein Glück das wir hier im Forum so unterschiedliche Geschmäcker und musikalische Horizonte haben!


Gruß exPsychedelic
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 19:13 Uhr  -  
Zitat geschrieben von exPsychedelic

...und ich habe sogar ein Buch über MAN zu Hause :blöd:

Gruß exPsychedelic


Das "Rhinos, Winos & Lunatics" von Deke Leonard? Das ist absolut klasse geschrieben und erlaubt sehr tiefe Einblicke in die Geschichte dieser Band. :lol:
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 15.01.2010 - 19:28 Uhr  -  
Zitat geschrieben von michi1985
Das "Rhinos, Winos & Lunatics" von Deke Leonard? Das ist absolut klasse geschrieben und erlaubt sehr tiefe Einblicke in die Geschichte dieser Band. :lol:


Volltreffer Michi, genau jenes!

Habe ich noch nicht gelesen, rückt ob Deiner Kurzrezension in der Warteschlange meiner ungelesenen Bücher deutlich nach vorne!


ExP
nach unten nach oben
YETI offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Free City
Alter:
Beiträge: 1864
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 16.01.2010 - 23:43 Uhr  -  
Zitat geschrieben von exPsychedelic


Und zusätzlich zu den aufgezählten Scheiben noch die Doppel CD "1998 At the Star Club", der Vollständigkeit halber.


:daumen: Die ist auch Klasse!
Die Live Scheiben mache ich morgen auch noch!

Hier noch mein Ranking der Studio Alben:

01. Be Good To Yourself At Least Once A Day : 4,5 Pkt.
02. Rhinos, Winos, and Lunatics : 4,25 Pkt.
03. Man : 4,12 Pkt.
04. Do You Like It Here Now, Are You Settling In? : 4,0 Pkt.
05. 2 Ozs of Plastic with a Hole in the Middle : 3,37 Pkt.
06. Call Down the Moon : 3,63 Pkt.
07. The Welsh Connection : 3,5 Pkt.
08. Back Into The Future : 3,5 Pkt.
09. Slow Motion : 3,12 Pkt.
10. Revelation : 3,09 Pkt.
11. The Twang Dynasty : 2,63 Pkt.
12. Endangered Species : 2,6 Pkt.
13. Diamonds & Coal : 2,5 Pkt.
nach unten nach oben
35 years after offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6157
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 16.01.2010 - 23:51 Uhr  -  
Für mich wäre "Revelation" das beste Album von Man.
Es gehört schon ewig zu meinen Inselalben.
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 17.01.2010 - 00:41 Uhr  -  
Zitat geschrieben von 35 years after
Für mich wäre "Revelation" das beste Album von Man.
Es gehört schon ewig zu meinen Inselalben.


schön daß endlich mal eine fachfrau zum thema stellung nimmt.
und daß es dabei im ergebnis zu einem der komplexeren alben von Man
kommt, beweist nur, wie vielschichtig die jungs waren.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Jersch offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Kiel
Alter:
Beiträge: 5919
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 17.01.2010 - 12:24 Uhr  -  
Eine erschöpfende und sehr fundamentierte Discographie lieber Yeti die Du aufführst! Vielen Dank dafür! Meine All-Time Favorit ist und bleibt:

"BE GOOD TO YOURSELF AT LEAST ONCE A DAY (1972)"

Die hab ich sogar als Original mit der aufklappbaren Landkarte!
"Kann ich so nicht beurteilen, muss ich nackt sehen!"
nach unten nach oben
YETI offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Free City
Alter:
Beiträge: 1864
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 17.01.2010 - 19:41 Uhr  -  
Das Live-Oeuvre von MAN ist imho noch ein Tick spannender als die, auch schon grandiosen, Studio-Alben.
Die Band selbst fühlte sich in Studios nicht wohl und hasste die Aufnahmearbeit.
Natürlich kann eine Tonkonserve kein Konzerterlebnis ersetzten aber man kann sich schon vorstellen wie das damals in den Hallen geklungen haben muss.
Leider gibt es bis jetzt nur 2 komplette Konzerte auf CD, das ist Live At The Padgett Rooms in der neuen Ausgabe von Esoteric und 1998 Live At The Star Club.Über die Jahre hat sich bei mir ein regelrechter Verhau an CDs in den Regalen angesammelt.
Grund genug mal die Spreu vom Weizen zu trennen.

Hier nun, chronologisch, die regulär veröffentlichten Live Scheiben.


GREASY TRUCKERS PARTY (1972)



1. Spunk Rock (22.22) YP-15 = 5 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)
2. Many Are Called But Few Get Up (10.13) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. Angel Easy (5.50) YP-5
4. Bananas - Early Instrumental Version- (14.46) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
5. Romain (11.29) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)

Gesamtpunkte: 39
Titel: 10(= 5 Titel plus drei Doppelbewertung und eine Dreifachbewertungen)
Durchschnitt: 3,9
WERTUNG: 12 /15 - Qualitätskauf

Besetzung:
Micky Jones - guitars, vocals
Deke Leonard - guitars, vocals
Martin Ace - bass, vocals
Terry Williams – drums

Aufnahme: 13. February 1972 Roundhouse, London

Die Greasy Tuckers Party-DoLp war ein offizieller, limitierter, Live-Sampler der neben MAN auch Mitschnitte von Brinsley Schwarz, Hawkwind und Magic Michael enthält.
Die Greasy Tuckers waren eine politisch aktive Hippie-Kommune die ein Konzert organisierten deren Erlöse für eine Studentenherberge eingesetzt werden sollte.
Der Oberhammer ist hier Spunk Rock und Angel Easy die auch auf der Vinylversion drauf waren.
Best Buy ist das 2007er Box Set welches die kompletten Livesets aller Bands enthält.
Auch klanglich ist die Scheibe einwandfrei.

LIVE AT THE PADGETT ROOMS PENARTH (1972)



1. Spunk Rock (24:48) YP-15 = 5 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)
2. Many Are Called But Few Get Up (10:59) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. Angel Easy (5:16) YP-4
4. H. Samuel (Jam) (19:01) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
5. Romain (20:37) YP-15 = 5 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)
6. Daughter of the Fireplace (7:59) YP-5

Gesamtpunkte: 57
Titel: 12 (= 6 Titel plus zwei Doppelbewertung und zwei Dreifachbewertungen)
Durchschnitt: 4,75
WERTUNG: 14 /15 - Pflichtkauf

Besetzung:
Micky Jones - Guitars, Vocals
Deke Leonard - Guitars, Vocals
Martin Ace - Bass, Vocals
Terry Williams - Drums

Aufnahme: 08 April 1972, South Wales at the Paget Rooms, Penarth,

Als ich Ende der 80er MAN kennen lernte, umwehte Live At The Padgett Rooms, Penarth ein legendärer Ruf.
Niemand den ich kannte hat die Platte je gehört oder zu Gesicht bekommen aber man wusste, dass es sie gab.
Die Scheibe gab es 1972 streng limitiert „only for fans“ und war im nu vergriffen.
Inzwischen wurde sie von Esoteric als Docd, im originalen Tracklisting, neu veröffentlicht.
Jeder der nur ein bisschen was mit jammigem, improvisierten, überwiegend Instrumental angelegtem Rock am Hut hat, kommt hieran nicht vorbei.
Der Sound ist rauh und ungeschliffen, also Perfekt.

CHRISTMAS AT THE PATTI (1973)



Side 1
1. The Flying Aces - Welcome to the Party (2.20) YP-4
2. Ducks Deluxe - Boogaloo Babe (2.45) YP-4
3. The Jets - My Way (4:05) YP-4
4. The Jets - Jambalaya (4.31) YP-4
Side 2
1. Plum Crazy with Dave Edmunds - Jingle Bells (0:31) YP-4
2. Plum Crazy with Dave Edmunds - Run, Run, Rudolph (2:17) YP-4
3. Help Yourself with Deke Leonard and BJ Cole - Mona (11:40) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
Side 3
1. Help Yourself with Deke Leonard and BJ Cole - Eddie Waring (14:03) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
Side 4
1. Man with Dave Edmunds and Stan Pfeiffer - Life on the Road (6.30) YP-4
2. Man with Dave Edmunds and Stan Pfeiffer - Shuffle (improvisation) (5.00) YP-4


Gesamtpunkte: 48
Titel: 12 (= 10 Titel plus zwei Doppelbewertung)
Durchschnitt: 4
WERTUNG: 12 /15 - Qualitätskauf

Besetzung Side 4:
Micky Jones - Guitar
Will Youatt - Bass,vocals
Clive John - Guitar
Phil Ryan - Keyboards
Terry Williams - Drums
Dave Edmunds - Slide guitar
Stan Pfeiffer - Spontaneous vocals

Aufnahme: 19 Dezember 1972 Patti Pavilion, Swansea

Auch Christmas At The Patti war kein reines MAN Live-Werk.
Es erschien wiederum limitiert im 2 x 10" Vinylformat.
Hier fanden eine Reihe von Bands zusammen die, wie schon bei Greasy Trucker, alle beim United Artist Label unter Vertrag standen.
Die MAN-Leute mischten sich hier unter die diversen Band Line-ups und boten eine stimmungsvolle Liveatmosphäre.

BACK INTO THE FUTURE (1973)

Wurde schon bei den Studioscheiben besprochen.

MAXIMUM DARKNESS (1975)



1. 7171-551 (11:05) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
2. Codine (7:40) YP-4
3. Babe I'm Gonna Leave You (6:30) YP-5
4. Many Are Called But Few Get Up (13:40) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
5. Bananas (11:20) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)

Gesamtpunkte: 39
Titel: 8 (= 5 Titel plus drei Doppelbewertung)
Durchschnitt: 4,87
WERTUNG: 15 /15 - Pflichtkauf

Besetzung:
Micky Jones - Guitar, Vocals
Deke Leonard - Guitar, Vocals
Terry Williams - Drums, Vocals
Martin Ace - Bass, Guitar, Vocals
Guest:
John Cipollina - Guitar

Aufnahme: 26 Mai 1975, The Roundhouse, Chalk Farm

Maximum Darkness genießt, zurecht, den Ruf eines der besten Konzertalben aller Zeiten zu sein.
Leider hat es einen Mangel: es ist viel zu kurz.
Es wird häufig davon gesprochen, dass Cipollina an diesem Abend nicht gut in Form war und Mickey einige Parts neu einspielte.
Dieser Umstand, tut dem Ergebnis jedoch keinen Abbruch.
Diese Scheibe gehört in jeden ernstzunehmenden Rock-Haushalt!

ALLs WELL THAT ENDS WELL (1977)



1. Let the Good Times Roll (3:00) YP-3
2. The Welsh Connection (7:59) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. The Ride and the View (6:01) YP-3
4. Hard Way to Live (3:14) YP-2
5. Born With a Future (7:22) YP-3
6. Spunk Rock (8:31) YP-6 = 2 * 3 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
7. Romain (4:58) YP-3

Gesamtpunkte: 28
Titel: 9 (= 7 Titel plus zwei Doppelbewertungen)
Durchschnitt: 3,11
WERTUNG: 9 /15 - Gelegenheitskauf

Besetzung:
Terry Williams - vocals & drums
Phil Ryan - vocals & keyboards
John McKenzie - vocals & bass
Deke Leonard - vocals & guitar
Micky Jones - vocals & guitar

Aufnahme: 11-13 Dezember 1976, The Roundhouse, Chalk Farm

All's Well That Ends Well war das vorläufige Abschiedsalbum.
Man schuldete laut Vertrag MCA noch ein Album.
Weil man aber im Studio nichts mehr zusammen brachte, wurde als Kompromiss diese Scheibe veröffentlicht.
Im Jahre 1976 führten MAN die Liste mit den meisten Konzertbesuchern des Jahres an und verwiesen somit die Stones auf Platz 2.
Die Band agierte sehr spielfreudig, auf der LP wurde aber nur eher eingängiges Material ohne den MAN Livezauber präsentiert.
Sie hatten sich eine längere Pause verdient.

FRIDAY 13th (1983)



1. C'mon 7:42 YP-4
2. Talk About A Morning (7:44) YP-4
3. A Hard Way To Die (5:16) YP-3
4. Kerosene (4:10) YP-3
5. Back Into The Future (3:36) YP-2
6. The Ride And The View (5:05) YP-3
7. Romain (5:16) YP-4

Gesamtpunkte: 21
Titel: 7
Durchschnitt: 3
WERTUNG: 9 /15 - Gelegenheitskauf

Besetzung:
Micky Jones - guitar, vocals
Deke Leonard - guitar, vocals
Martin Ace - bass, vocals
John Weathers - drums, vocals

Aufnahme: Friday 13 Mai 1983, Marquee Club, London

Erst im Jahre 1983 erschienen MAN wieder auf der Bildfläche.
In der veränderten, synthetischen, modernen Musikwelt der 80er, wirkten MAN schnell altbacken und wurden als Oldie-Kapelle abgestempelt.
Die alten Konzertklassiker wurden hier zeitgemäß gekürzt dafür aber schneller und härter gespielt.
Auch wenn man spürt, dass MAN wieder heiß aufs spielen sind ist es nicht unbedingt das was man von ihnen hören will.

1998 AT THE STAR CLUB (1998)



Disc one
1. The Ride and the View (12:45) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
2. C'mon (26:22) YP-15 = 5 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)
3. Do It (9:42) YP-6 = 2 * 3 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
4. (Something In My Heart Says) No (6:20) YP-4
5. Drivin Around (17:20) YP-8 = 2 * 4 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
Disc two
1. Band Intro (2:01) YP-4
2. Many Are Called But Few Get Up/The Storm (13:48) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
3. Bananas (16:05) YP-10 = 2 * 5 (doppelte Wertung wegen Überlänge)
4. Romain (5:36) YP-4
5. Spunk Rock (22:33) YP-15 = 5 * 3 (dreifache Wertung wegen Überlänge)

Gesamtpunkte: 84
Titel: 19(= 10 Titel plus fünf Doppelbewertung und zwei Dreifachbewertungen)
Durchschnitt: 4,42
WERTUNG: 13 /15 - Pflichtkauf

Besetzung:
Martin Ace - bass, tuba, vocals
Micky Jones - guitar, vocals
Deke Leonard - guitar, piano, vocals
Bob Richards - drums
Phil Ryan - keyboards

Aufnahme: 27 März 1998, Star Club, Oberhausen

Auf 1998 Live At The Star Club ziehen MAN nochmals alle Register ihres Könnens.
Die Band ist in fantastischer Spiellaune und zaubert wie zu ihren besten Zeiten.
Ich glaube es sind die Keyboards die man all die Jahre etwas vermisst hat.
Auch die Tatsache, dass hier ein komplettes Konzert enthalten ist macht die Scheibe zu einer ihrer besten.

DOWN TOWN LIVE (2002)



1. The Ride And The View (4:20) YP-3
2. Love Isn't Love (7:19) YP-2
3. C'mon (4:42) YP-4
4. Hangin' On (4:22) YP-3
5. Conflict Of Interest (3:21) YP-2
6. Stuck Behind The Popemobile (6:05) YP-3

Gesamtpunkte: 17
Titel: 6
Durchschnitt: 2,83
WERTUNG: 8 /15 - Gelegenheitskauf

Besetzung:
Micky Jones - Guitar and vocals
Deke Leonard - Guitar, piano and vocals
Martin Ace - Bass guitar and vocals
Bob Richards - Drums

Aufnahme: 23 Mai 2001, Downtown Blues Club, Hamburg

Die wohl letzte offizielle Live Scheibe bittet wiederum hohe Ton- und Spielqualität, wiederholt aber nur hinlänglich bekanntes oder zweitklassige Songs.
Darüber hinaus ist sie viel zu kurz. Schade.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 18.01.2010 - 12:59 Uhr  -  
Klasse Arbeit, ich liebe so etwas.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: MAN - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskauf  -  Gepostet: 19.07.2010 - 22:30 Uhr  -  
auch für mich ne absolute lieblingsband!

meine bewertung der scheiben die ich bis jetzt hab:


Revelation
interessantes debüt, aber einige ingredienzen der späteren platten fehlen noch völlig. dennoch ein paar schöne songs. ansonsten hab ich aber ganz andere man-favoriten.

2 Ozs of Plastic
der erste höhepunkt, aus meiner sicht. hier fängt die band zum ersten mal damit an die songs deutlich zu zerdehnen und auch ein instrumentaler, schwer psychedelischer longtrack ist dabei. starkes album! achja... und ganz nebenbei enthält es mit spunk box den wohl besten rocksong aller zeiten.

Man
jo, hat etwas gedauert bis ich mit den longtracks warm wurde aber heute liebe ich sie. daughter of the fireplace macht spunk box den titel des besten rocksongs aller zeiten streitig und romain ist gut, entfaltet aber erst in liveversionen (zb die auf padget rooms) seine wahre kraft. country girl find ich überflüssig.

Live at the Padget Rooms, Penarth
umwerfendes livealbum. habe die aufgestockte 2cd-version. das was die jungs hier aufführen ist einfach grandios.

Back into the Future
habe die 3cd-box. auf cd 1 ist das originalalbum drauf. die ersten, kürzeren nummern sind nett, aber richtig gut wird es erst mit den längeren tracks. die beiden livenummern sind sicher der höhepunkt wobei besonders die recht improvisierte und im vergleich zur padget rooms-version deutlich veränderte interpretation von spunk rock zu überzeugen weiss. auf cd 3 sind einige weitere tolle liveaufnahmen zu finden, zb ne grandiose 16minütige aufnahme von bananas. cd 2 fand noch nicht den weg in den player... sind aber ebenfalls livesachen drauf. alles in allem sehr viel zu hören hier, auf jeden fall ein essentielles set

Maximum Darkness
find ich nur wenig schwächer als padget rooms. meine favoriten: 7171551, babe i´m gonna leave you und many are calles... als bonus gibts hier die für mich definitive version von c`mon (24 minuten) und ne kurze von romain (5min). bananas mag ich aber in der back into the future-version viel lieber...
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 22:29