schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw

ein unterschätztes Album der Band

Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 16:05 Uhr  -  
Titel:
I Can’t Loose – 5:48
Just Another Love Song – 2:43
Nevertheless – 3:30
Win, Lose Or Draw – 4:43
Louisiana Lou – 3:44
High Falls – 14:26
Sweet Mama – 3:32

Besetzung:
Gregg Allman (voc, keyb, g)
Richard „Dickey” Betts (voc, g)
Chuck Leavell (keyb)
Lamar Williams (b)
Jaimoe (dr, perc)
Butch Trucks (dr, perc)

Eines der weniger bekannten Alben der Band, aufgenommen 1975. Also lange nach dem Tod von Duane Allman. So bleibt es Dickey Betts überlassen, die Gitarren-Parts zu übernehmen, er macht das hier sehr gut. Auch wenn er das Feeling und die Virtuosität von Duane nicht erreicht.
Die Band spielt sich in bester Manier durch ein Repertoire, das sehr an das Album „Brothers & Sisters“ erinnert.
Herausragend neben dem Titelsong – einer wunderschönen Ballade - ist natürlich das über 14-minütige High Falls. Das erinnert sehr an die legendären Aufnahmen der Band im Fillmore East. Betts hat diesen Titel mit seiner damaligen Band „Great Southern“ - auf ca. 30 Minuten ausgedehnt - bei einem Rockpalast-Konzert gespielt. Die Band bestand überwiegend aus Allmans, dazu Dan Toler als zweiter Leadgitarrist. Das muss so 1977 gewesen sein.

Ähnlich diesem Album ist übrigens das 1976 mit gleicher Besetzung veröffentliche Live-Album „Wipe The Windows, Check The Oil, Dollar Gas“. Auch nicht so bekannt. Überwiegend Titel aus „Brothers & Sisters“, dazu über 17 Minuten In Memory Of Elizabeth Reed. Und eine über 9-minütige Version von Jessica.
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
The Return of Brian J. offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Rheinland
Alter:
Beiträge: 2351
Dabei seit: 09 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 17:29 Uhr  -  
Hallo Xhol,
ja die Allmans waren (sind) wirklich `ne feine Band und haben den Southern Rock wie keine andere Südstaaten Band rübergebracht. Ich habe sie einmal live gesehen, müsste 1980 gewesen sein, in der Philipshalle in Düsseldorf. Als Vorband traten The Blues Band um Sänger Paul Jones (ex-Manfred Mann) auf.
Eines der besten Konzerte, die ich je gesehen habe (nach Xhol Caravan natürlich *g*).
The Return of...

p.s. natürlich, sind sie es noch !
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 17:50 Uhr  -  
Waren?
Habe ich etwas verpaßt?
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 17:59 Uhr  -  
Ich habe sie mal 1987 in Boston live erlebt. Aber da hatten sie schon ihren Zenit (auch mit ihrer Musik nach Duane) weit überschritten und außer den üblichen routiniert gespielten "Greatests Hits" nur noch recht belanglose Titel gebracht.
Wenn man ihre besten Live-Performances hören will, dann "Live At Fillmore East", Mountain Jam auf "Eat A Peach" und "Live At Ludlow Garage", also 70/71.
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 18:05 Uhr  -  
Du hast sicherlich recht, nur gefallen mir auch spätere Werke, auch die Solo Projekte von Gregg haben durchaus musikalische Substanz.

INTERPRET TITEL
ALLMAN BROTHERS BAND - EAT A PEACH
ALLMAN BROTHERS BAND - SEVEN TURNS
ALLMAN BROTHERS BAND - BROTHER AND SISTER
ALLMAN BROTHERS BAND - SHADES OF THE.
ALLMAN BROTHERS BAND - WHERE IT ALL..
ALLMAN, GREGG - JUST BEFORE THE BULLETTS FLIES
ALLMAN, GREGG - I'M NO ANGEL
ALLMAN BROTHERS BAND - BEGINNINGS
ALLMAN BROTHERS BAND - INSTANT LIVE - KNOXVILLE 10-4-2004
ALLMAN BROTHERS BAND - INSANT LIVE: ALLTEL PAVILION AT WALNUT CREEK
ALLMAN BROTHERS BAND - THE ROAD GOES ON FOREVER
ALLMAN BROTHERS BAND - HITTIN THE NOTE
ALLMAN BROTHERS BAND - ONE WAY OUT
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30694
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 18:13 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Xhol
Titel:
I Can’t Loose – 5:48
Just Another Love Song – 2:43
Nevertheless – 3:30
Win, Lose Or Draw – 4:43
Louisiana Lou – 3:44
High Falls – 14:26
Sweet Mama – 3:32

Besetzung:
Gregg Allman (voc, keyb, g)
Richard „Dickey” Betts (voc, g)
Chuck Leavell (keyb)
Lamar Williams (b)
Jaimoe (dr, perc)
Butch Trucks (dr, perc)

Eines der weniger bekannten Alben der Band, aufgenommen 1975. Also lange nach dem Tod von Duane Allman. So bleibt es Dickey Betts überlassen, die Gitarren-Parts zu übernehmen, er macht das hier sehr gut. Auch wenn er das Feeling und die Virtuosität von Duane nicht erreicht.
Die Band spielt sich in bester Manier durch ein Repertoire, das sehr an das Album „Brothers & Sisters“ erinnert.
Herausragend neben dem Titelsong – einer wunderschönen Ballade - ist natürlich das über 14-minütige High Falls. Das erinnert sehr an die legendären Aufnahmen der Band im Fillmore East. Betts hat diesen Titel mit seiner damaligen Band „Great Southern“ - auf ca. 30 Minuten ausgedehnt - bei einem Rockpalast-Konzert gespielt. Die Band bestand überwiegend aus Allmans, dazu Dan Toler als zweiter Leadgitarrist. Das muss so 1977 gewesen sein.

Ähnlich diesem Album ist übrigens das 1976 mit gleicher Besetzung veröffentliche Live-Album „Wipe The Windows, Check The Oil, Dollar Gas“. Auch nicht so bekannt. Überwiegend Titel aus „Brothers & Sisters“, dazu über 17 Minuten In Memory Of Elizabeth Reed. Und eine über 9-minütige Version von Jessica.


Sehr schön, das dieses Album einmal erwähnt wird. "High Falls" ist ein
ewiger "Inselsong" von mir.
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 18:25 Uhr  -  
Da wir so nett plaudern, wie gefällt euch den "THE ROAD GOES ON FOREVER"?
Das war so mein Favorit.

Das o. g. kenne ich leider nicht.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 22.09.2006 - 19:01 Uhr  -  
Das ist ein Sampler aus ihren ersten 5 Alben, wenn ich mich nicht irre. Als Doppel-CD digital remastered veröffentlicht. Ein guter Querschnitt, aber er ersetzt eigentlich nicht die oben erwähnten Alben und leider ist auch High Falls nicht drauf.

"Seven Turns" (1990) habe ich auch. Noch mal ein einigermaßen gutes Revival der Band mit erfrischend neuen Songs und "modernem" Sound. Da hat der Sohn von Dickey Betts (Duane) bei True Gravity sein Debut als Gitarrist der Band abgeliefert - nicht schlecht, übrigens.
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 23.09.2006 - 12:24 Uhr  -  
Ich finde dass die Allmans mit ihrem jetzigen Gitarrengespann - Warren Haynes Derek Trucks - überhaupt erst richtig zur Hochform auflaufen. Trucks (übrigens der Neffe von Butch Trucks, ihrem Drummer) klingt nicht nur wie Duane wenn er will, sein Spektrum ist dazu noch unendlich viel weiter. Trucks liebt Jazz, arabische und indische Musik und dementsprechende Tonskalen, slidet wie Duane und rockt dazu. Na und Warren Haynes ist eh eine Southern Institution. Was er an Feeling, Songwriting und Können in die Band bringt ist im Gegensatz zu Dickey Betts ein echter Qualitäts-Ruhepol nun.

Gregg Allman sagte, als er Derek Trucks das erste mal hörte, hats ihn vom Stuhl gehauen, so sehr klang er nach seinem Bruder. Da war Derek Trucks 17 damals.

Ich sag die Band ist besser denn je heutzutage.

Jerry
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 23.09.2006 - 21:20 Uhr  -  
Die "20th" ist für mich ihr Bestes.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 24.09.2006 - 11:28 Uhr  -  
20th kenn ich nicht. Was ist das ? Ein Sampler ?

Jerry
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 25.09.2006 - 07:29 Uhr  -  
Nein, eine unglaublich dynamische CD, dazu ein Wahnsinnssound.
Da kommen die Lautsprecher ins schwitzen.
Könnte ich ja einmal vorstellen.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 25.09.2006 - 09:12 Uhr  -  
Es gibt von den Allmans nur ne 20th Century Masters Collection

aber von Lynyrd Skynyrd eine "Twenty". Ich denke du verwechselst die Bands

Jerry
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Allman Brothers Band - Win, Lose Or Draw  -  Gepostet: 07.12.2015 - 13:57 Uhr  -  
hoch mit dieser viel zu sehr unterschätzen scheibe der mittleren periode.
die 15 minuten von 'High Falls' sind immer wieder ein genuß für mich.

und der gute alte Xhol wird immer noch vermißt.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 22:30