ALBERT AYLER - Music is the healing force of the universe

 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

ALBERT AYLER - Music is the healing force of the universe

 · 
Gepostet: 28.09.2006 - 14:43 Uhr  ·  #1
Free Jazz. Herrlich wunderbar phantastisch abgehoben durchgeknallt hochvirtuos genial abgedreht meditativ faroutofspace.

Ayler spielt hier neben dem Tenor Saxophon noch ein etwas ungewöhnliches Instrument im Jazz, gleich gar im Free Jazz. Er spielt den Dudelsack. Dudelsack Free Jazz. Wer jetzt noch weiterliest ist ein mutiger neugieriger Mensch mit offenen Ohren.

Für viele werden die Klänge auf diesem Album nur großes Chaos bedeuten. Melodiesüchtige hören hier lieber nicht rein.
Für mich ist es ganz dem Titel gemäß Musik des Universums. Hier gehts nicht mehr um Rhythmus, Melodie, Strophe, Refrain und ähnliches - hier wird der pure Klang, die Schönheit der Töne gefeiert.
Sehr seltsam sehr faszinierend.
Sängerin Mary Maria setzt mit ihrem souligen Gesang dem ganzen die Krone auf, wie z.B. im gebetsartigen "A man is like a tree" und auch Aylers eigener Gesang ist sehr vom Gospelgefühl erfüllt.

Dazu hat sich auch noch jemand hierher verirrt den man sicher nicht auf so nem Album gesucht hätte: Henry Vestine. Der inzwischen verstorbene Canned Heat Gitarrist spielt im letzten Stück, einem Blues, und Albert Ayler bläst ihm dazu den Staub aus dem Bart.

Besetzung:
Albert Ayler: Soprano Saxophone, Bagpipes, Vocals
Mary Maria: Vocals
Bobby Few: Piano
Henry Vestine: Gitarre
Bill Folwell: Bass, Fender Bass
Stafford James: Bass
Muhammad Ali: Drums

Jahr: 1969
Label: Impulse

Stücke:
1.) Music is the healing force of the universe 8.40
2.) Masonic inborn, Part 1 12.08
3.) A man is like a tree 4.34
4.) Oh ! Love of life 3.48
5.) Island harvest 4.55
6.) Drudgery 8.08

Superschöne Mini LP Ausgabe von 2003. Wie eine stabile kleine aufklappbare LP sieht sie aus und fühlt sich genau so gut an.

Jerry
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24367
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: ALBERT AYLER - Music is the healing force of the universe

 · 
Gepostet: 28.09.2006 - 20:04 Uhr  ·  #2
Dabei ist das eine der "ruhigen" und relativ "geordneten" Platten Ayler's. 😉
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: ALBERT AYLER - Music is the healing force of the universe

 · 
Gepostet: 28.09.2006 - 22:49 Uhr  ·  #3
Meine wilde Beschreibung betrifft auch vor allem die ersten beiden Stücke, die dich aber abheben lassen wenn du dich drauf einläßt. Seite 2 ist recht gemäßigt, das stimmt, aber nicht weniger schön.

Ganz hin und weg bin ich auch von den beiden Art Ensemble of Chicago Scheiben. Hab ich noch die "Americans swingin in Paris" nachgelegt. Enthält die komplette "Le stances a Sophie" und die "People in sorrow".

Welche vom Ayler würdest du mir als nächste empfehlen ?

Jerry
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24367
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: ALBERT AYLER - Music is the healing force of the universe

 · 
Gepostet: 29.09.2006 - 08:30 Uhr  ·  #4
Meine absoluten Favoriten sind "Spiritual Unity" aus 1964, "Live in Greenich Village" aus 1966, "Witches and devils" aus 1964 und "Goin' home" aus 1964.

Wolfayler :D
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.