schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Arnes Nachlass



badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12228
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Arnes Nachlass  -  Gepostet: 31.08.2010 - 19:35 Uhr  -  
Siegfried Lenz - Arnes Nachlass

~ 200 Seiten

Ein kleines Büchlein, geeignet, zwischen all der wenigen Zeit mal wieder in eine schöne, unaufgeregte, bewegende Geschichte abzutauchen. Und den Alltag um einen herum für ein paar Stunden zu vergessen.



Aus der Amazon.de-Redaktion

Kühler, ruhiger Erzählfluß. Breit angelegt. Sich Zeit nehmend. Norddeutsch unaufgeregt. Ja, sowas gibt es noch mit Arnes Nachlaß, dem neuen Roman von Siegfried Lenz. Spannende Geschichte? Ja auch, aber ist das denn so wichtig? Wem trotz all der durch die heutige Literatur marodierenden Heerscharen von Alchimisten und Hannibalisten der Begriff des schlichten Geschichtenerzählens nicht schon völlig ins Absurde gerutscht ist, der wird mit diesem Buch reich belohnt werden.

Ach, Arne! Ein Aufseufzen, das sich durch das ganze Buch zieht. Lenz hat das Porträt eines Menschen geschaffen, der kaum auffiel und doch so viel bewegte. Der junge Arne Hellmer, einziger Überlebender einer Familientragödie, findet Aufnahme bei der Familie eines Ex-Kapitäns, der ein Freund seines verstorbenen Vaters war. In Hans, Sohn des Hauses und Ich-Erzähler des Romans, findet Arne einen geistigen Bruder. Zwischen den beiden entsteht eine innige Freundschaft. Dennoch vermutet Hans hinter Arnes Verstocktheit und seinem Trauma durch den schrecklichen Freitod seiner gesamten Familie, bei dem nur er durch Zufall gerettet wurde, ein weiteres, tiefgründigeres Geheimnis.

Lenz verlegt den Ort der Handlung in eine Abwrackwerft im entlegensten Winkel des Hamburger Hafens. Hier webt er sein meisterhaftes Geflecht aus Fernweh und Abenteuerspielplatz, zaubert längst vergessene Seefahrtsutensilien aus seiner Sprachtruhe. Und hier in dem nächtlichen Zimmer, an dem die Ozeanriesen vorbeigleiten, lernt Hans seinen unergründlichen Freund Arne, diesen Suchenden und Verzweifelten, endlich kennen -- um ihn wieder zu verlieren.

Nun gilt es, Arnes Nachlaß zu ordnen. Im Sammelsurium dieser traurigen Hinterlassenschaft findet Hans die Wahrheit über den verlorenen Freund. Ach, Arne! Wer, wenn nicht ich, soll nun deine Geschichte erzählen? --Ravi Unger --
Käse immer unten.
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Arnes Nachlass  -  Gepostet: 31.08.2010 - 19:49 Uhr  -  
Wenn ich doch mehr lesen würde...

Ich habe neulich grad auf N3 mit Begeisterung eine Siegfried Lenz Verfilmung gesehen.
Ich war sehr angetan von der fesselnden Story die so ganz "unhochkulturig" daher kam.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12228
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Arnes Nachlass  -  Gepostet: 31.08.2010 - 19:56 Uhr  -  
Zitat geschrieben von stanweb
Wenn ich doch mehr lesen würde...

Ich habe neulich grad auf N3 mit Begeisterung eine Siegfried Lenz Verfilmung gesehen.
Ich war sehr angetan von der fesselnden Story die so ganz "unhochkulturig" daher kam.


NDR - Do., 02.09.10, 21:45 Uhr

Siegfried Lenz - Das Feuerschiff

Darsteller

Henning Peker (Gombert)
Jan Fedder (Johann Freytag)
Axel Milberg (Caspary)
Christian Tasche (Rethorn)
Margarita Broich (Inga)
Werner Wölbern (Eddie)
Tobias Schenke (Fred Freytag)
Alexander Simon (Zumpe)

http://www3.ndr.de/programm/epghomepage100_sid-823799.html
Käse immer unten.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.11.2017 - 02:44