schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Appearance Of Nothing - All Gods Are Gone



Pavlos offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  01011001
Alter:
Beiträge: 275
Dabei seit: 09 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Appearance Of Nothing - All Gods Are Gone  -  Gepostet: 27.02.2011 - 16:24 Uhr  -  


Appearance Of Nothing - All Gods Are Gone (2011, Schweiz)

Aus Basel stammt diese vielversprechende Formation, die uns auf ihrem zweiten Album eine höchst melodische Variante des Progressive Metal darbietet. Obwohl der Mann am Keyboard das Material fast im Alleingang geschrieben hat, geben hier eindeutig die beiden Klampfen den Ton an. Es wird gerifft ohne Ende, der Gesang kann mit den Großen der Zunft mithalten, die Keys stopfen gekonnt im Hintergrund die Löcher, und der Sound ist schön fett. Dezente DREAM THEATER/SYMPHONY X Frickelparts treffen auf eingängige Strophen/Refrains der Marke VANDEN PLAS.

Als Hörbeispiel folgt hier der Song ´2nd God´:

<object width="480" height="390"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/jLUwmKZApbM?fs=1&hl=de_DE"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/jLUwmKZApbM?fs=1&hl=de_DE" ENGINE="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="390"></embed></object>

Als Gastsänger konnte man übrigens die Herren Dan Swanö (EDGE OF SANITY) und Devon Graves (PSYCHOTIC WALTZ) gewinnen. Das ist heutzutage zwar nix besonders mehr, aber trotzdem bereichern beide das Material und fügen sich perfekt in die jeweiligen Songs ein. Swanö grunzt sich auf einigen Nummern tierisch einen ab, und Graves darf mal wieder den gefühlvollen Melancholiker geben (´Sweet Enemy´).

Für mehr Info: http://www.myspace.com/appearanceofnothing

Prog the world, folks!!!!



:rocker:
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Appearance Of Nothing - All Gods Are Gone  -  Gepostet: 28.02.2011 - 19:28 Uhr  -  
schön daß hier doch noch die eine oder ander Heavy-Rezi aufpoppt.

Hat was der Track da Oben :rocker:
feiner Mittelteil , die Keys klingen im positiven Sinne altmodisch aber für meine alten Ohren nicht altbacken !

@ Pavlos : :daumen:
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Pavlos offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  01011001
Alter:
Beiträge: 275
Dabei seit: 09 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: Appearance Of Nothing - All Gods Are Gone  -  Gepostet: 01.03.2011 - 11:34 Uhr  -  
Generell klingen die Keys sehr retro auf der Scheibe. Ein Punkt, der APPEARANCE OF NOTHING von ähnlich klingenden Formationen abhebt.
[url=http://perlensuche.blogspot.com/]Perlen vor die Säue?[/url]
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.11.2017 - 12:23