schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

AYREON - Universal Migrator - Part 1&2



hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 09.10.2006 - 20:34 Uhr  -  
Im Jahr 2000 präsentiert uns Ayreon, Arjen Lucassen - Großmeister episch bombastischer SciFi-Konzeptalben - etwas ganz besonderes.

Nachdem der Vorgänger "Into The Electric Castle" uns eine Doppel-CD bot, geht Ayreon diesmal einen anderen Weg. Seine neue Geschichte ist ebenfalls auf zwei CD's verteilt.

Diese gibt es allerdings nicht als Doppel-CD zu kaufen, sondern es wurden zwei getrennte Einzel-CD's daraus gemacht. Dieser etwas ungewöhnliche Weg läßt sich aber erklären.

Nicht Geldschneiderei (schließlich sind zwei einzelne CD's doch um einiges teurer als eine normale Doppel-CD) sondern wohl eher künstlerische Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung.

So erzählt Ayreon erneut eine Science Fiction Geschichte aus der nicht mehr allzu fernen Zukunft.
Musikalisch jedoch beschreitet er diesmal zwei verschiedene Wege.

Auf Teil 1 des Doppelreleases herrschen eher atmosphärische Klänge vor, progressive Heavy-Metal Elemente gibt es auf "The Dream Sequencer" nicht.
Progressiver Metal mit Bombast und Tempo wird dafür auf dem zweiten Teil "Flight Of The Migrator" geboten.

In der Annahme, daß die Klientel durchaus unterschiedlich sein kann - und die eine Hälfte eher auf melodisch, atmosphärische Musik steht, während die andere es gerne härter mag, wurden die beiden verschiedenen Facetten von Ayreons Musik diesmal auf zwei getrennte CD's aufgeteilt.

Die Geschichte selbst ist in einem Science Fiction Szenario angesiedelt. "Universal Migrator" erzählt die Geschichte des letzten überlebenden Mars-Kolonisten im 22. Jahrhundert.
Die Erde wurde im Krieg zerstört. "The Final Experiment" hat leider fehlgeschlagen und die Visionen des blinden Sängers Ayreon konnten die Vernichtung nicht verhindern.
Der Bezug zu Ayreons erstem Album findet aber nur im begleitenden Erzähltext im Booklet statt.
Interessant ist die Reminiszenz an das erste Album aber auf jeden Fall, verbindet es die Werke doch mit einem roten Faden.
Ayreons Alben geraten so zu einem großen Epos.

Der letzte Marskolonist begibt sich zu einer mysteriösen Maschine namens "Dream Sequencer", dies ist anscheinend ein Computer, der Menschen virtuell in die Vergangenheit führen kann, durch eine Art der "Präinkarnation", der Rückkehr zu früheren Zeitpunkten im eigenen und fremden Leben...

Und so begibt sich der Held auf den ersten Teil seiner Reise. Lied um Lied werden wir tiefer in der Vergangenheit geführt. Angefangen bei den noch glücklichen Tagen auf dem Mars, über den großen Krieg auf der Erde 2084 zur Mondlandung 1969 und immer weiter bis zum Auftauchen des ersten Menschen auf der Erde...

Nun zur Musik: Ayreon hat erneut eine illustre Schar an Gastmusikern um sich versammelt. Z.B. Johan Edlund von Tiamat, dann ist auch wieder Clive Nolan dabei, dazu gesellen sich Neil Morse von Spock's Beard, Damian Wilson (Ex-Threshold und Ex-Landmarq) sowie Lana Lane und die beiden Rocket Scientists Eric Norlander und Mark McCrite, um nur einige zu nennen.

Die CD beginnt mit einer kleinen Hörspielsequenz, man hört, wie der Held sich zum Dream Sequencer begibt und sich an die Apparatur anschließt. Schon bald folgen die ersten Synthieklänge und dann glaubt man plötzlich, Dave Gilmour von Pink Floyd würde die Gitarre zupfen...

Ayreon läßt Erinnerungen an alte Pink Floyd Tage wach werden. Man fühlt sich an "Wish You Were Here" oder an einige Stücke von "The Division Bell" erinnert.
Ayreon ist die Anlehnung an Pink Floyd sehr gut gelungen, allenfalls die Tatsache, daß gerade die "Wish You Were Here" Periode nicht das erste Mal zitiert wird, könnte einem den Spaß verderben.

Die Musik jedoch klingt so gut, daß man das gerne verzeihen kann. Und mit dem zweiten Track - von Johan Edlund gesungen - greift Ayreon auch wieder seinen eigenen Stil auf. Edlund hat einen sehr düsteren Auftritt und erzeugt in "My House On Mars" eine sehr intensive, beinahe hypnotische Stimmung.
Die intensive Stimmung wird die ganze CD über beibehalten und die Musik wirkt wirklich sehr harmonisch, aus einem Guß.
Man muß diese CD als ganzes auf sich wirken lassen.

Einzelne Stücke hervorzuheben fällt schwer. Es herrschen wunderbare Synthieklänge und Ayreons charakteristischer Gitarrenklang vor, alles sehr melodisch gehalten und mit Sängern, die wirklich ihr bestes geben.

Mit der Musik kann man sich davontreiben lassen, sich mit auf die Reise begeben und im Kopf die Bilder zu den Texten entstehen lassen.

Ayreon ist mit dem ersten Teil des Universal Migrators ein atmosphärisches Meisterwerk gelungen. Wer allerdings nur Prog Rock bzw. Prog Metal mag, dem könnte die Musik zu soft klingen (deshalb ja auch die Splittung in zwei CD's), verpaßt aber wirklich wunderschöne Melodien und eine absolut professionelle Produktion mit perfektem Klang.

Wer also gerne atmosphärisch, melodische Musik mit großartigen Synthieklängen und epischen Gitarren mit vereinzelten Anleihen an Pink Floyd mag, der wird mit "The Dream Sequencer" seine Freude haben.

Wer skeptisch ist, sollte vielleicht vorher reinhören, um sich selbst zu überzeugen.


Part 1&2 sind mittlerweile als Special Edition auf preiswerten einer Doppel CD erschienen.
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 09.10.2006 - 21:36 Uhr  -  
Gefällt mir nicht so. Diese Splittung in zwei Teile hat der Musik nicht so gut getan finde ich und vor allem die zweite CD ist einfach Heavy Metal mit nem minimalen Progressiv-Gehalt. Leider kein sehr phantasievoller Heavy Metal finde ich.
Die Electric Castle ist die einzige die ich von Ayreon hab. Aber sowas kann ich nur einmal im Jahr hören. Dann ists aber gut.

Jerry
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 09.10.2006 - 21:56 Uhr  -  
@Jerry, ich gebe dir in Bezug der 2. CD durchaus recht, es bedarf etwas Geduld bis die CD greift.
Anfänglich hea(ftig)y, gegen Mitte aber kehrt etwas Ruhe ein und hat dann durchaus ihre Stärken.
Für die 15 € bekommt man ja eigentlich nur eine CD, also passt das schon.

CD 1 ist etwas das ich im abgedunkelten Raum höre, die Effekte sorgen für Spannung zwischen denn Stücken und fordern meinen Titan Speakern eine Menge ab.

Bei mir stehen ausserdem:

INTO THE ELECTRIC CASTLE - SPECIAL EDITION 2ER CD
THE FINAL EXPERIMENT
ACTUAL FANTASY - CD + DVD
THE HUMAN EQUATION - 2ER CD,
alle für mich überdurchschnittlich gute Alben, wobei die "Electric castle" die zugänglichste ist.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 09.10.2006 - 22:45 Uhr  -  
Die "The Human Equation" ist ein gnadenlos starkes Album wobei gerade die erste CD durch die Kindheit bis zur ersten Liebe bei mir für Gänsehaut sorgt...

MfG
Klaus
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 10.10.2006 - 09:19 Uhr  -  
@Klaus: Mit der Human Equation wurde ich gar nicht warm. Vor allem die Sänger gefielen mir gar nicht. Mit James LaBrie z.B. kann ich einfach nicht.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 10.10.2006 - 11:20 Uhr  -  
Nun , James LaBrie hat sich meiner Meinung nach auf dieser CD ein wenig zurück gehalten . Bei Dream Theater nervt das Gequitsche wirklich ab und zu .
Ich mag Dream Theater , keine Frage, empfinde aber manchmal den Hang zum Perfektioninsmus störend , heißt , höre die CDs gerne , aber nur ein Durchlauf und dann verschwinden die wieder ne längere Zeit ins Regal...

MfG
Klaus
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 10.10.2006 - 13:00 Uhr  -  
Dafür mochte ich übrigens Charlie Dominicci, ihren ersten Sänger, umso lieber, aber da bin ich wohl allein auf weiter Flur. Der hatte trotz der hohen Stimme eine Wärme im Klang, die Mr.Angestrengt LaBrie einfach abgeht. Dream Theaters erste könnte deswegen auch allen Rush Fans gefallen @Xanadu.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 10.10.2006 - 13:43 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jerry Garcia
Dafür mochte ich übrigens Charlie Dominicci, ihren ersten Sänger, umso lieber, aber da bin ich wohl allein auf weiter Flur. Der hatte trotz der hohen Stimme eine Wärme im Klang, die Mr.Angestrengt LaBrie einfach abgeht. Dream Theaters erste könnte deswegen auch allen Rush Fans gefallen @Xanadu.

Jerry


o-ha...siehste , 40 Jahre und kein bisschen Weise, wußte gar nicht das vor James LaBrie ein anderer Sänger bei Dream Theater existent war

Gruß
Klaus
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 10.10.2006 - 13:51 Uhr  -  
Jo, hatten sie. Der wurde gefeuert weil er ihnen zu alt war, so sagt man. Wenn das stimmt, sinds nicht nur Traumtheater sondern Traumtänzer.

"When dream and day unite" ist die erste und da ist er drauf.

Jerry
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 30.05.2007 - 15:30 Uhr  -  
Da AYREON auf meinem Forensampler so gut ankommt, habe ich den Beitrag "reaktiviert".

Jerry, hast Du auch andere von denen und lohnt eine weitere Besprechung ?

Bei mir stehen:

UNIVERSAL MIGRATIOR - SPECIAL EDITION
INTO THE ELECTRIC CASTLE - SPECIAL EDITION
THE FINAL EXPERIMENT
ACTUAL FANTASY - CD + DVD
THE HUMAN EQUATION
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 30.05.2007 - 15:52 Uhr  -  
Ich kenne die Universal Migrator, die Human Equation und die Into the Electric Castle.

Die Electric Castle ist aber die einzige die mir gefällt. Eigentlich zieht Lucassen immer dasselbe Konzept durch, mal härter, mal mehr AOR, mal mehr Space. Wirklich gelungen find ich dabei aber nur die Electric Castle. Für mich ein Fall "kennst du eine kennst du alle".

Jerry
nach unten nach oben
Punker offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mutter Erde
Alter:
Beiträge: 692
Dabei seit: 01 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 30.05.2007 - 17:08 Uhr  -  
into the electric castle - dat iss wohl ein allerfeinstes hammerscheibchen.
dank vor allem der genialen gastsänger - fish - damian wilson - anneke usw.
meinen vorredner anschliessend. haste diese eine, haste alle.
alles danach war wohl sehr enttäuschend.

ps. es gibt von 2001 ne ambeon scheibe - means ayreon goes ambient.
die find ich irgendwie sehr gelungen, vor allem dank der damals 14 jährigen sängerin - was dem ganzen noch etwas mehr exotisches gab.

shine on
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 27.10.2010 - 10:44 Uhr  -  
Und noch einmal hoch damit.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 27.10.2010 - 20:12 Uhr  -  
Muss ich mal wieder hören
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: AYREON - Universal Migrator - Part 1&2  -  Gepostet: 13.11.2013 - 12:39 Uhr  -  
Hoch damit.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.11.2017 - 16:03