schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Leo P.Ard - Der letzte Bissen

nach Rinderwahn und Vogelgrippe

Guestuser
 
Avatar
Betreff: Leo P.Ard - Der letzte Bissen  -  Gepostet: 12.10.2006 - 20:57 Uhr  -  
Ganz Deutschland is(s)t fleischlos und der illegale Handel mit zartem Filet und herzhafter Wurst blüht...Mittendrin im Geschehen 2 Kommissare,denen übel mitgespielt wurde:
Sarah Kutah,eine überzeugte Vegetarierin und
Bastian Bennecke,der sein Leben für ein Rinderfilet geben würde..
nach unten nach oben
Wrdlbrmf offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 923
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Leo P.Ard - Der letzte Bissen  -  Gepostet: 12.10.2006 - 23:14 Uhr  -  
Der hat doch auch die Drehbücher für die Serie BALKO geschrieben. Sehr witzig und spannend. Spielt in meiner alten Heimat Dortmund.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Leo P.Ard - Der letzte Bissen  -  Gepostet: 13.10.2006 - 23:31 Uhr  -  
Genau lieberWrdlbrmf,aber die Serie wurde durch den Kollegen Ludger Pistor erst quotenfähig..
Leo P.Ard
PSEUDONYM FÜR: Jürgen Pomorin
BIOGRAPHIE: * 15.1.1953 in Bochum

Jürgen Pomorin arbeitete als Bankkaufmann, ehe er Journalist wurde. Er schrieb zunächst das TAGEBUCH EINES WEHRPFLICHTIGEN und veröffentlichte später allein und gemeinsam mit den Co-Autoren Reinhard Junge, Georg Biemann und H.P. Bordien Sachbücher und Buch-Reportagen über alte und neue Nazis in der Bundesrepublik, die er teilweise recherchierte, indem er sich getarnt in rechtsradikale Organisationen einschleuste.
Seinen ersten Kriminalroman war ROTER LIBANESE, den er 1984 unter seinem Pseudonym "Leo P. Ard" veröffentlichte.


1987 erschien BONNER ROULETTE, der erste Roman, den Pomorin/Ard gemeinsam mit Reinhard Junge schrieb. Neben der Zusammenarbeit mit Junge begann Pomorin in den nächsten Jahren auch eine Teamarbeit mit dem Berliner Autor Michael Illner. Mit Illner schrieb der zunächst Romane und später besonders Drehbücher für diverse Fernsehserien. Für die Produktion "Balko" entwickelten sie das Serienkonzept und schrieben als Autorenteam die Episoden aller Staffeln. In den folgenden Jahren verfasste Pomorin entweder allein unter seinem Namen oder als "Leo P.Ard" oder gemeinsam mit Birgit Grosz zahlreiche Drehbücher für Kriminalfilme oder satirische Gesellschaftskomödien (darunter "Die Spesenritter", 1999, mit Harald Juhnke).

In seiner journalistischen Arbeit entwickelte Pomorin Ende der achtziger Jahre die Stilform der "fiktiven Reportage" als Mittel der Satire. Seine Texte erschienen in zahlreichen Stadtillustrierten und Satirezeitschriften. 1991 schaffte es Jürgen Pomorin als einer der wenigen Autoren, ein Buch gemeinsam mit sich selbst zu schreiben - die Sammlung seiner "unglaublichen Reportagen" DIE MITESSZENTRALE erschien unter der Autorenangabe: Jürgen Pomorin & Leo P. Ard.
1995 wurde Leo P. Ard gemeinsam mit seinem Co-Autor Michael Illner und dem Regisseur Bernd Boehlich für die Film "Totes Gleis" aus der Serie POLIZEIRUF 110 mit dem "Grimme Preis" in Gold ausgezeichnet.

KRIMINALROMANE:
(unter Leo P. Ard, J-A = gemeinsam mit Reinhard Junge
1984 Roter Libanese, Weltkreis Verlag, Dortmund OA
1985 Fotofalle, Weltkreis Verlag, Dortmund, OA
1987 J-A: Bonner Roulette, Weltkreis Vlg, OA (neu bei Grafit)
1988 J-A: Das Ekel von Datteln, Grafit Verlag, Dortmund OA
1990 J-A: Das Ekel schlägt zurück Grafit Verlag, Dortmund OA
1991 J-A: Die Waffen des Ekel, Grafit Verlag, Dortmund OA
1992 J-A: Meine Niere, deine Niere, Grafit Verlag, OA
1992 (mit Michael Illner:) Gemischtes Doppel, Grafit Vlg, OA
1993 (mit Michael Illner:) Flotter Dreier, Grafit Verlag, OA
1995 J-A: Der Witwenschüttler, Grafit Verlag, OA

ANDERE BÜCHER:
(unter Jürgen Pomorin, P-J = gemeinsam mit Reinhard Junge)
1975 Rührt Euch, Kameraden! (Reportage) Weltkreis Vlg, Dortmund OA
1978 P-J: Die Neonazis I (Reportage) Weltkreis Verlag, Dortmund OA
1979 P-J: Die Neonazis II (Reportage) Weltkreis Verlag, Dortmund OA
1979 (mit U. Sander) Iran zwischen Februar und Frühling, Plambeck
1980 Blutige Spuren (Reportage) Weltkreis Verlag, Dortmund OA
1981 P-J u. G.Biemann: Geheime Kanäle (Reportage) Weltkreis Vlg,OA
1990 Westwärts (Reiseberater) Grafit Verlag, Dortmund
1991 (mit L.P.Ard) Die Mitesszentrale (fiktive Reportagen),Grafit

unter Leo P. Ard:
1988 Stückwerk (Reportagen, mit Werner Schmitz), Grafit Verlag

Und für echte Balko-Fans schaut mal auf dieser Seite nach dem Rechten


http://mitglied.lycos.de/derkommissar/balko.htm

Gruß,scooter
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 17:01