schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Meine musikalischen Wurzeln



mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 22:07 Uhr  -  
1. Woodstock - Alvin Lee - I'm going home
war für mich als 13 jähriger einfach unfassbar was Alvin Lee da spielte, hatte ich doch erst vor einem halben Jahr angefangen Gitarre zu spielen. Ich habe stundenlang mit meiner Gitarre gesessen und versucht das Solo von ihm nachzuspielen - irgendwann konnte ich es dann

2. The Who - Tommy
da hatte ich damals so meine ersten Erfahrungen mit Drogen wie das eben so war in den 70ern. Ich hab die Musik in blauen Wolken aus den Lautsprechern kommen sehen und "See Me - Feel Me " und Pinball Wizzard" sowie die Overture waren einfach großartig für die damalige Zeit.

3. Wishbone Ash - Pilgrimage & Argus
zweistimmige Gitarren und die rockige Weiterentwicklung des Shadow sounds, man waren die damals gut drauf. Ich hab's so lange geübt bis ich's endlich spielen konnte - The King will come, Warrior, Valediction etc.etc.

4. Crosby Still Nash & Young - Four Way Street
Die Vocalsätze und die Acoustic Guitars waren schon ziemlich toll. Das war einfach schöne Musik zum knutschen und fummeln.


5. Genesis - Foxtrott

ich war 15 und in London und sah das Cover der Platte im Plattenladen. Ich hatte die Platte in Deutschland ungefähr zwei Jahre bevor die Jungs in Deuschland überhaupt bekannt wurden. Suppers Ready ist und bleibt für mich der beste Longtrack, Wache of the Skies für damals wirklich etwas neues, und Horizon musste ich über bis ich es endlich auf der Gitarre spielen konnte.

6. Pink Floyd - Dark Side of the Moon
was soll ich hierzu sagen - damals das Überalbum schlechthin. Als ob Marsmenschen gelandet wären - das war einfach unbegreifliche Musik und eine tontechnische Superleistung von Alan Parsons (den ich auch immer geil fand) Wish you were here - mit Shine On You Crazy Diamond
war ein weiteres highlight - überhaupt ist David Gilmour für mich einer meiner Guitar Heros -


7. Toto - Die erste, Tambu und Falling in between
kommen wir zum nächsten meiner großen Helden. Steve Lukather von Toto - der Mann ist ein Alien - ich kann nochnicht einmal so schnell und aussergewöhnlich denken wie er auf der Gitarre spielt. Ich hörte 1978 Child's Anthem das erste Stück der ersten CD und wusste - das ist meine neue Lieblingsband - so ist das bis heute geblieben. Steve erkennt man immer - egal für welchen Künstler oder auf welcher Scheibe er spielt - er hat seine eigene Sprache auf der Gitarre entwickelt - mehr als die meisten Gitarristen es jemals können - weil sie keine Originale mehr sind sondern nur noch Techniker, Frickler oder Shredder, Grunger oder Punker.


8. Camel - eigentlich alle Platten
Andy Latimer - ja Andy Latimer - man hat ihm immer vorgeworfen David Gilmour zu kopieren - das ist schlichtweg nicht korrekt. Wenn es um langsame und gefühlvolle Sologitarre geht ist er einer der ganz Großen, man der kann Dich echt zum weinen bringen. Nur singen kann er nicht - das hätte er wirklich jemand anderem überlassen sollen. Hört Euch mal "Pressure Points" and oder "Ice" - das ist Gefühl pur. Einer meiner defintiven Einflüsse, die musikalische Nähe zu Camel hat man Flaming Bess eigentlich immer nachgesagt. Ein Vergleich der für uns damals ehrenwert war.


9. Kim Mitchell - Rockland Wonderland, Itch, Kimosabe
Intelligente Rockmusik, Tolle Harmonien, toller Gesang und ein göttlicher Gitarrist. Hier nicht sehr bekannt ist der Mann aus Kanada für mich einer der all time favourites. Früher hat er eine Band gehabt die "Max Webster" hieß, aber Solo ist er wirklich noch eine ganze Nummer schärfer. Dieses Jahr soll's ein neues Album geben - ich kann's garnicht abwarten und weiß es wird alles gut !!!

10. Porcupine Tree - In Absentia und Deadwing

Es gibt bereits genug hype um Mr. Wilson. Aus meiner sicht leider zu recht. Die beste neue Band seit langer Zeit. Auch live ein absoluter Knaller.




So das waren mal 10 meiner rockigen roots, ich denke das soll mal für's erste reichen. Das gleiche könnte man sicherlich auch für Jazz, Country, Electronic und und und und fotsetzen - es gibt gottseidank sooooo viel gute Musik.
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30651
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 22:35 Uhr  -  
6 Richtige!

1-3-4-5-6-8, Zusatzzahl 8. Denn, davon steht alles im Regal.
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 22:48 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Triskell
6 Richtige!

1-3-4-5-6-8, Zusatzzahl 8. Denn, davon steht alles im Regal.




na bei soooviel Übereinstimmung solltest Du Dich mal mit 2-7-9 und 10 beschäftigen - der Jackpot steht bei 9999999,€
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 22:58 Uhr  -  
ähm ....außer 9 & 10 hab ich auch alle auf meinem Schein
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:13 Uhr  -  
Zitat geschrieben von wolf
ähm ....außer 9 & 10 hab ich auch alle auf meinem Schein



ok - komm dann erzähl mir mal etwas mehr von Deinen musikalischen Neigungen ?
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:20 Uhr  -  
( Zitat von mir selbst )Meine Lieblingsgruppen ( es gibt sooo viele ) sind ua :
Grand Funk , Uriah Heep , Zeppelin , Manfred Manns Earth Band , Triumvirat , Alex Harvey Band , Queen , Deep Purple , Rainbow , Tull , Elton John , Black Sabbath , Camel , John Miles , Beggars Opera , Genesis , ELP , Floyd , Grey Lady Down , Focus , Ufo , Supertramp ..........aber auch die US Bands wie A.Cooper , Reo Speedwagon , Styx , Journey usw laufen bei mir regelmäßig. Aber auch solche Exoten wie Kyrie Eleison , Spring , PFM , Banco , Ton Ton Macoute , Bachdenkel , Wind haben eine festen Platz im Player.

habe sicher einige vergessen aber der erste Eindruck zählt
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:23 Uhr  -  
die meisten davon kenne ich bis auf Grey Lady Down und Bachdenkel - kannst Du dazu mal etwas mehr sagen ?
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30651
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:31 Uhr  -  
Zitat geschrieben von mindmovie
Zitat geschrieben von Triskell
6 Richtige!

1-3-4-5-6-8, Zusatzzahl 8. Denn, davon steht alles im Regal.




na bei soooviel Übereinstimmung solltest Du Dich mal mit 2-7-9 und 10 beschäftigen - der Jackpot steht bei 9999999,€


Nun ja! 2 und 7 haben keine Chance. Bei 2 zumindest nicht dieses Album.
Die 9 bekommt ihre, da mir der Name rein gar nichts sagt. Und die 10, da kenne ich bislang nur das Album "Stupid Dream". Da bin ich mir nicht sicher, ob ich mich damit nochmal beschäftigen werde.
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:34 Uhr  -  
Gray Lady Down ist schöner melodischer Prog zwischen Marillion und Black Sabbath-Riffs , lange Tracks viel Keyboards.
http://www.greyladydown.co.uk/

Bachdenkel ist eine Britische Prog Rock Band die Anfang / Mitte der 70er Jahre 2 Alben herausgebracht hat ( LEMMINGS & STALINGRAD ) Schöner Prog-Rock mit Pink Floyd Einflüssen
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:41 Uhr  -  
[quote="Triskell
Nun ja! 2 und 7 haben keine Chance. Bei 2 zumindest nicht dieses Album.
Die 9 bekommt ihre, da mir der Name rein gar nichts sagt. Und die 10, da kenne ich bislang nur das Album "Stupid Dream". Da bin ich mir nicht sicher, ob ich mich damit nochmal beschäftigen werde.[/quote]



The Who haben für mich heute auch keine Relevanz mehr, damals war's haltl ein sehr spezielles Erlebnis.

Was fehlt Dir bei Toto ?

Stupid Dream von PT ist nun wirklich nicht mein highlight - die beiden genannten Alben sind die neuesten - Du solltes zumindest nochmal reinhören. Hat ne Menge Anleihen bei Led Zeppelin in den harten Momenten aber auch sehr schöne melodische Einfälle.
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 19.10.2006 - 23:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von wolf
Gray Lady Down ist schöner melodischer Prog zwischen Marillion und Black Sabbath-Riffs , lange Tracks viel Keyboards.
http://www.greyladydown.co.uk/

Bachdenkel ist eine Britische Prog Rock Band die Anfang / Mitte der 70er Jahre 2 Alben herausgebracht hat ( LEMMINGS & STALINGRAD ) Schöner Prog-Rock mit Pink Floyd Einflüssen



danke werde ich mir mal anhören !!
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 09:53 Uhr  -  
Morgen Mindmovie,

bei mir schaut die Trefferquote schon viel magerer aus.

1. Woodstock - Alvin Lee - I'm going home
kann ich absolut nicht mehr hören. Geht mir schon seit zig Jahren sowas von auf den Zeiger

2. The Who - Tommy
Who mochte ich nie und habs bis heute nicht geschafft. Außer Magic Bus und Baba O'Reilly.

3. Wishbone Ash - Pilgrimage & Argus
Die stehen hier, sind fein und werden auch noch gern gehört.

4. Crosby Still Nash & Young - Four Way Street
Steht auch hier und ist ganz gut


5. Genesis - Foxtrott
da bin ich natürlich dabei. Bin Genesis Fan der Jahre bis 1978.

6. Pink Floyd - Dark Side of the Moon
Auch wenn mir andere Floyd Alben besser gefallen, die hab ich natürlich und hör sie auch gern.


7. Toto - Die erste, Tambu und Falling in between
Für mich technisch hochwertige seelenlose Radiomusik. Brrrrrr kannst mich jagen.


8. Camel - eigentlich alle Platten
Camel nur bis Moonmadness, danach zuviel Seichtes


9. Kim Mitchell - Rockland Wonderland, Itch, Kimosabe
Seine Soloalben kenne ich nicht, aber Max Webster mochte ich nicht, von daher wirds nix für mich sein.

10. Porcupine Tree - In Absentia und Deadwing
Das sind die beiden Alben die wohl meinen Ausstieg aus der Band vorbereiten. Noch so eines und ich hör mir ein neues erst gar nicht mehr an.
So gut wie alles vorher find ich dagegen göttlich, z.B. Stupid Dream, Lightbulb Sun, Recordings und natürlich Sky moves Sideways oder das göttlich gute Livealbum Coma Divine.


Jerry
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 16:40 Uhr  -  
Ja Jerry Deine Meinung kann ich teilweise nachvollziehen. Auch ich kann Alvin Lee heute nicht mehr kören, genausowenig wie the Who - aber damals hats eben geflashed weils neu war.

Wenn Du bei Toto nur Rosanna, Hold the Line und Africa kennst - auch da kann ich Dir folgen - bei einer generellen Einstufung aber überhaupt nicht, schau Dir die Bengels mal live an und hör mal die Stücke die nicht im Radio laufen.

Und ich sach noch - gut das es unterschiedliche Geschmäcker gibt - sonst würden alle Heino hören.
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 16:49 Uhr  -  
Na klar das mit den unterschiedlichen Geschmäckern muß sein. Ich wollte ja mit meiner Aufzählung nicht sagen, dass das alles generell Mist ist, nur meine Meinung dazu. Diskutieren, darum gehts hier ja.

Toto hab ich live gesehen vor so ca. 6 oder sieben Jahren. Besser als ich dachte aber nicht wirklich gut für mich. Bin da eingeladen worden und dafür wars schon okay, nix zum rauslaufen.

Ich bin auch kein Gitarrist, aber ich mag Lukathers Spiel z.B. überhaupt nicht.

Jerry
nach unten nach oben
mindmovie offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Düsseldorf
Alter: 60
Beiträge: 311
Dabei seit: 10 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 18:25 Uhr  -  
Jerry worauf stehst Du denn so ? Ich mein jetzt musikalisch ?
Mindmovie


http://www.mindmovie.org
http://www.flaming-bess.de



Wussted Ihr schon das ein Torpedo kein spanischer Stierkämpfer sondern eine große Stadt in Kanada ist ?
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12778
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 19:41 Uhr  -  
Hi, ich habe 4 von 10

1. Woodstock - Alvin Lee - I'm going home
nicht meine Baustelle - hat mich nie gepackt

2. The Who - Tommy
erste bewußt wahrgenomme LP - und nun seit damals Townshend-Freak, egal ob mit oder ohne die anderen.

3. Wishbone Ash - Pilgrimage & Argus
kenne nur die ARGUS - ist nett, aber haut mich einfach nicht vom Hocker. Daher nie weitere LPs von denen gekauft. DIe LIVE DATES habe ich noch als recht gut in Erinnerung.

4. Crosby Still Nash & Young - Four Way Street
sabber, die waren klasse - höre ich auch heute immer wieder gern, wenn ich an alte Zeiten denken will. "Deja Vu" finde ich noch besser

5. Genesis - Foxtrott
mag ich auch gern

6. Pink Floyd - Dark Side of the Moon
die Pop-Platte der Band - kann ich nur noch extrem selten ertragen. Ich finde sie inzwischen furchtbar langweilig. Früheres empfinde ich spannender, und an den PIPER kommt nix ran.

7. Toto - Die erste, Tambu und Falling in between
absolut nicht meine Baustelle, obwohl klasse Musiker, aber sie sind für meien Ohren absolut kalt und ohne Emotionen. Aber das geht mir mit den meisten Amibands so.

8. Camel - eigentlich alle Platten
zumindest die Ära mit Bardens mag ich, spätere Sachen kenne ich fast nicht. "Rajaz" liegt noch im Regal und gefällt mir

9. Kim Mitchell - Rockland Wonderland, Itch, Kimosabe
nie gehört

10. Porcupine Tree - In Absentia und Deadwing
ab da gehts rapide bergab - sorry, aber die Magie der früheren Werke taucht kaum noch auf. Aber dafür wir Wilsons anderes Projekt No-man immer besser

Trurl

immer noch WHO-lauschend ;->
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 20:58 Uhr  -  
HMC sagt folgendes:

1. Woodstock - Alvin Lee - I'm going home
Nur noch gelegentlich und dann laut, ist eine prima Begleitplatte beim putzen, die Schrubbergitarre ist da garantiert.

2. The Who - Tommy
Als erste Tommy Version habe ich die klassische Variante gehört, als junger Bengel wollte ich natürlich mehr "Krach" und deshalb geriet sie in Vergessenheit.
Heute habe ich sie als CD und höre sie "halbwegs" regelmäßig.

3. Wishbone Ash - Pilgrimage & Argus
DIe LIVE DATES läuft regelmäßig, alle anderen Alben haben mich nicht erreicht.

4. Crosby Still Nash & Young - Four Way Street
"Deja Vu finde ich noch besser", so hat es Trurl beschrieben und da kann ich zustimmen, die Harmoniegesänge sind klasse.

5. Genesis - Foxtrott
@Mindmovie, Suppers Ready (remasterd) ist nicht nur für dich der Longtrack, hier in unserem niedlichen Forum werden da sicherlich viele bei Dir sein.

6. Pink Floyd - Dark Side of the Moon
Die Platte war immer eine meiner Favoriten, nur musste ich die Notbremse ziehen und sie im regal lassen.
Zu viel ist nicht gut und die CD lief Gefahr ausgemustert zu werden.

7. Toto - Die erste, Tambu und Falling in between
Die Softtitel nerven und man muss schon Fan sein um sie auf Dauer zu mögen, es ist einfach zu glatt.
Die einzelnen Musiker sind unbestritten tolle Künstler, nur wirkt es oft zu popig.
Da sie anders können ist klar und da bin ich dann wieder bei Dir.
Mir persönlich gefällt das Debüt immer noch.

8. Camel - eigentlich alle Platten

100% Zustimmung

9. Kim Mitchell - Rockland Wonderland, Itch, Kimosabe
Kann ich nichts sagen, noch unbekannt.

10. Porcupine Tree - In Absentia und Deadwing
Diese Truppe hat innerhalb des Forums für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.
Seit "Deadwing" haben PT Dan und Jerry verschreckt, es ist ihnen zu hart.
Ich kann das durchaus nachvollziehen, bedenkt man einmal wie schön ihre Balladen oder Harmonieparts sind, so scheint die härtere Gangart unpassend.
Ich für meinen Teil mag "fast" alles der Band.
Ihre Frühphase ist schwer verdaulich und ich habe selten einen Zugang gefunden, aber irgendwann war es dann so weit, die Truppe ist mein Topact.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12778
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 20.10.2006 - 23:10 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hmc

10. Porcupine Tree - In Absentia und Deadwing
Ihre Frühphase ist schwer verdaulich und ich habe selten einen Zugang gefunden, aber irgendwann war es dann so weit, die Truppe ist mein Topact.


bei lief eben die Neuausgabe der COMA DIVINE aus Rom - da spielt Wilson auch mnachmal recht hart, aber irgendwie gefälll mir Maitland als Drummer besser. Beii mir ist es genau umgekehrt, das Frühwerk lockt und der neue Kram, da finde ich nie einen Zugang. Die letzte wirklich gelungene Platte für mich war STUPID DREAM (oder so ähnlich).

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 21.10.2006 - 00:05 Uhr  -  
Da gehts mir wie Trurl. Erstmal vermisse ich Maitland sehr. Ich liebe perkussiv spielende Drummer die hier noch nen Wirbel und da noch nen Roll machen. Was Gavin Harrison da z.B. beim Deadwing Titeltrack zusammentrommelt ist einfach grausig langweilig. Oder muß er weil Meister Wilson befiehlt ? Das Harrison auch andes kann, sieht man auf dem Rockpalast Video.

Gegen die Härte an sich hab ich nix, nur phantasieloses Gedresche oder unnötige, unplatzierte Härte mag ich gar nicht. Riverside machen das z.B. wesentlich cleverer. Da entsteht die Härte aus der Spannung die der Song erzeugt. Was PT da auf Deadwing machen ist oft einfach blöder simpler Alternativrock. Mag schon sein, dass die Stücke im Aufbau noch komplexer als herkömmlicher Alternativrock sind, nur dreschen sie dir einfach mit Krach die Ohren zu und man hörts nicht.
Was ich an PT immer mochte, war diese gewisse schwebende Magie die so viele ihrer alten Scheiben haben. Das kann man gar nicht so genau in Worte fassen woran es da liegt. Wilson kann das und kann das saugut. Blackfield oder No-Man haben das Element auch, nur fehlt mir dann da das rockige.
Auf "In Absentia" war es noch erträglicher weil die Songs noch besser waren, aber Deadwing hat einfach ein paar Totalausfälle die für mich nach irgendner MTV Combo klingen. Deadwing hat eigentlich nur zwei gute Songs: "Arriving somewhere" bei dem die Härte nicht so deplaziert ist, zwar auch nicht notwendig aber okay. Und "The start of something beautiful", zurecht so betitelt denn der einzige Song hier der die ureigene PT Handschrift trägt. Da ist sie wieder diese Magie. Wenn der leicht schräge Groove einsetzt sind sie vollends da.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 21.10.2006 - 00:12 Uhr  -  
@Mindmovie: Ich steh z.B. auf

- Spacerock und Psychedelic, meist neuerer Bauart
- Soundscapes wie GYBE! oder Sigur Ros's Klänge
- Magma Magma Magma
- alten Progrock wie Genesis, Yes, ELP, King Crimson
- neuen Progrock
- Krautrock jeder Bauart
- Elektronik, vor allem Berliner Schule aber nicht nur
- Jazz, quer durch die Stile, aber mit ner besonderen Vorliebe für den Free Jazz
- Weltmusik, indisch, arabisch, afrikanisch
- alten Folk und keltisch angehauchtes ob pur, oder als Rock oder Pop

Diese Sachen hör ich verstärkt.

Grateful Dead natürlich, klar. Tull sind auch Favoriten.

Was ich selten bis gar nicht höre, ist das was ich "gewöhnlichen" Rock nenne wie Bluesrock, das meiste in Sachen Southern Rock, Blues an sich, Radiorock jeder Bauart, alles wo mir der Kunstanspruch fehlt und der Rock and Roll Gedanke zu sehr im Vordergrund steht.

War nie ein Rock'n Roller, bin vom Typ her ein Künstler.

Generell gefällt mir Rock ohne Tasteninstrumente meist nicht. Da gibts Ausnahmen aber die Chance ist groß, dass ich es nicht mag.

Wenn du konkrete Scheiben wissen willst, frag mich ruhig, dann kram ich im Hirn und Regal.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 22.10.2006 - 21:33 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jerry Garcia
....und der Rock and Roll Gedanke zu sehr im Vordergrund steht.
War nie ein Rock'n Roller, bin vom Typ her ein Künstler.
Jerry


tja, jerremina, altes mädchen, ich zum beispiel denk an nix anderes als
ans rock'n'rollen, tag und nacht.
:roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
aber ihr mädchen habt eben :arrow: keine lenden

:D :twisted: :D :D :twisted: :D

im übrigen sind tasteninstrumente beim rocken immer irgendwie im wege!
BRUHAHA!
:P :oops: :roll:
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 23.10.2006 - 10:33 Uhr  -  
Ach Badger, alter Rammler - darfst du schon wieder nicht bei Mutti ? :twisted: :twisted: :twisted:

Jerry
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 23.10.2006 - 10:49 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jerry Garcia


.... alles wo mir der Kunstanspruch fehlt und der Rock and Roll Gedanke zu sehr im Vordergrund steht.

War nie ein Rock'n Roller, bin vom Typ her ein Künstler.

Jerry


@jerry: das ist aber heftiger Stoff - woher nimmst du dir dieses sehr elitären Anspruch, dem RnR jeden Kunstanspruch abzuerkennen????
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 23.10.2006 - 10:51 Uhr  -  
@jerry,
nur zu, mach mich fertig, ich bin ja nur ein wehrloses kleines tier
(gathered together in a cave and :hamster: groving with a Pict).

aber so ists mir fast lieber, denn ich hab doch gestern abend noch glatt so muffen gekriegt, daß ich gleich heute morgen den anwalt eingeschaltet
habe.
tja, sagte der mann, verunglimpfung einer achtbaren münchner
persönlichkeit des öffentlichen lebens, daß kann teuer zu stehen
kommen. zuchthaus nicht unter 5 jahren oder 100 stunden beschallung
mit synthesizern... gute güte, mir zittern immer noch alle glieder.
:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

ich geh also jetzt lieber wieder in den wald und verstecke mich unter
dem herbstlaub.

übrigens; das ist jetzt aber ernsthaft, ich kriege pausenlos anfragen eines neumitglieds in remos forum, doch mal was über diesen 'jerry' zu erzählen (echt kein scherz). ihm müssen wohl einige deiner dortigen beiträge sehr gefallen haben.
es versteht sich, daß ich dir den besten leumund bestätigt habe und obendrein einladungen zum mitmachen hier bei uns aussprach.

er muß sich ja vor niemandem fürchten, außer vor diesem dreistfrechen
dachs, aber der ist schon wieder in seinem bau verschwunden. so!
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Meine musikalischen Wurzeln  -  Gepostet: 23.10.2006 - 11:02 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Badger
ihm müssen wohl einige deiner dortigen beiträge sehr gefallen haben.
es versteht sich, daß ich dir den besten leumund bestätigt habe und obendrein einladungen zum mitmachen hier bei uns aussprach.


bboooaaahhhh , ich will auch mal das jemand sowas über mich sagt
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 18.11.2017 - 20:33