schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem



firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20839
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 08:00 Uhr  -  
Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem


Robin Gibb, so denke ich, werde ich nicht näher vorstellen müssen. So manche Generation unter uns hat(te) 'ihre/seine' Bee Gees, sei es als Beat-, Pop- oder Disco-Band. Leider ist der Künstler aktuell in den Schlagzeilen durch seine schwere Krankheit und konnte so auch die Uraufführung dieses zusammen mit seinem Sohn RJ (Robin John) geschriebenen Werks am 10.April nicht miterleben.

Rechtzeitig zum einhundertsten Jahrestag des Untergangs der Titanic vom 15. April 1912 liegt nun eine persönlich gestaltete Betrachtung vor. Ein Requiem, eine heilige Messe für Verstorbene also, hier für 1.517 Passagiere, die das Unglück nicht überlebten. Die damalige Tragödie wird mit den Titeln dieser Platte noch einmal nacherzählt. So werden einzelne Ereignisse vom Schiffbau bis zum bitteren Ende musikalisch auch ausgedrückt. Genaue Information hierzu finden sich im Booklet mit 'Track By Track Commentary' der beiden Komponisten - zum Verständnis der Musik sind das hilfreiche Ausführungen.
Dazu finden wir die Textbeiträge zu den drei Gesangstiteln. Einen sehr dramatischen Eindruck hinterlässt dabei der Song, der von Robin gesungen wird. Der Ruf der Seele des ertrunkenen Vaters an die Ehefrau und das Versprechen, dass sein Geist immer für sie da sein werde und sie nicht allein weinen müsse. Reichlich viele Ambitionen für ein solches Unglück. Wie ist es nun gelungen (oder auch nicht), dieses musikalisch umzusetzen?

Zuallererst sollte man die Voraussetzung erfüllen, sich grundsätzlich mit klassischer Musik anfreunden zu können. Ferner sollte man Chormusik mögen. Beide Elemente sind im Eröffnungstitel bereits auf wuchtige Weise vereint; der Triumph des damals genialen Schiffbaus der Titanic wird musikalisch umgesetzt. Bereits im zweiten Titel wird die Musik leichter und luftiger, atmet sogar etwas von Vivaldi, zeigt aber auch - gemäß des Titels - wie schmerzvoll Abschiede sein können. Darüber hinaus wusste seinerzeit niemand, dass es für Einige für immer sein sollte...

"Maiden Voyage" klingt einfach nur schön und beschwingt. Sehr fröhliche und gewisse keltische Elemente, nämlich jene, die mich stets zum Träumen anregen, sind eingearbeitet. Die folgende Suite kann über die Zeit von sechs Minuten durchaus mit den romantischen Elementen gefallen, sehr auf das Gemüt zielend und mich an Musik klassischer englischer Komponisten erinnernd. Exemplarisch sei hier Ralph Vaughan Williams, dessen Musik ich sehr schätze, genannt.

Im Prinzip bleiben die folgenden Titel in diesem Umfeld - mal ist die Atmosphäre nachdenklicher, mal fröhlicher und lockerer, bis zu "Kyrie". Hier gerät der Dampfer in Nebel und der drohende Eisberg erscheint im Laufe des Titels. Der Chor setzt wieder ein und ganz zum Schluss des Stücks vernimmt man den Klang zerreißenden Metalls. Nun nimmt der Schrecken seinen Lauf und wird musikalisch trefflich beschrieben. Sehr bedrohlich und düster agiert der Chor im Wechsel der Damen- und Herrenstimmen. Der im Line-up angegebene Begriff 'Tenor Solo' bezieht sich übrigens nicht auf ein Saxofon, sondern innerhalb des Chores des neunten Titels ertönt eine männliche Tenorstimme.
Drei Vokalstücke liegen dicht beieinander: "Daybreak" , kraftvoll vorgetragen mit viel Dramatik, "Christmas Day", die Klage eines Kindes darüber, dass der auf dem Schiff gebliebene Vater nicht mehr zur Weihnachtszeit da sein werde und das bereits oben erwähnte "Don't Cry Alone".
Und dann das imposante Finale, wuchtig mit Chor und Pauken inszeniert. Im Booklet heißt es dazu: “This is the blessing for the repose of souls after the passing over, and rest for those bodies that perished the assumption, the end of life, the preparation to enter the sacred place. Angels come to lead the souls to the Holy City in Paradise, and ranks of angels are there to receive them. To meet one's Maker, the great awakening and ascension of souls and rebirth in Heaven. Upon Earth, let there be love and life everlasting.”

"The Titanic Requiem" ist ein ambitioniertes Unternehmen und sicher nicht jedermanns/fraus Sache. Aber wer keine Scheu vor klassischer Musik hat, sollte den beiden Komponisten eine Chance geben und sich damit einmal befassen. Bereits auf "Odessa" der Bee Gees waren orchestrale Klänge zu vernehmen - vielleicht schon der erste Schritt zu diesem Projekt? Interessant wäre insofern eine Rezension aus der Sicht eines/r Fachmanns/frau für E-Musik. Mir gefällt es jedenfalls gut, wenngleich das auch eine stimmungsmäßige Angelegenheit ist.

Besetzung:

Royal Philharmonic Orchestra (orchestra)
RSVP Voices (choir)
Andrew Busher (tenor solo - #9)
Cliff Masterson (piano solo - #10)

Titelfolge:

01:Triumph [Shipbuilding] (4:06)
02:Farewell [The Immigrant Song] (3:15)
03:Maiden Voyage (4:28)
04:New York Suite In C Major (6:05)
05:Sub Astris [Under The Stars] (3:27)
06:Kyrie (2:58)
07:SOS [Tract] (4:36)
08:Distress [Confutatis] (4:28)
09:Salvation [Gradual] (3:00)
10:Reflections (3:19)
11:Daybreak [performed by Mario Frangoulis] (4:05)
12:Christmas Day [performed by Isabel Suckling] (3:54)
13:Libera Me (3:39)
14:Don't Cry Alone [performed by Robin Gibb] (3:25)
15:In Paradisum [Awakening] (6:14)
(written and composed by Robin Gibb and RJ Gibb,
except #14 by Robin Gibb, Peter John Vettese and RJ Gibb)

Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
...und ich empfehle, auch hier einmal hinein zu schauen:

http://www.rocktimes.de/
http://www.musikansich.de/review.php
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 09:29 Uhr  -  
Also,

...bereits direkt nachdem Du diese CD hier eingestellt hattest, habe ich mich auf die Suche nach ersten Hörproben gemacht. Lediglich bei amazon und jpc hatte ich die üblichen Sekunden-Schnipsel zur CD gefunden. Aber bereits diese haben mir eine Gänsehaut bereitet, sodass das Album flugs im Warenkorb landete und dort auf Bestellung wartet.

Deine Rezi gibt einen schönen Einblick in die CD und die Hintergründe zur dort musikalisch erzählten Geschichte. Ein gutes Booklet scheint offenbar auch beizuliegen. Dies halte ich auch für wichtig, denn oft ist nur anhand kurzer Erläuterungen zu einem Titel verständlich, warum in einem schön dahinfließenden (klassischen) Stück ein kräftiger Paukenschlag oder schmetternde Trompeten die Harmonie der Töne plötzlich zu stören scheint.

Solo habe ich von Robin Gibb nie viel gehört, dies wird mein erster Soloausflug von ihm werden. Bezüglich der BeeGees glaube ich, dass auch dies eine Band ist, die hier im Forum lediglich milde belächelt wird. Dabei haben sie meiner Meinung nach eine Menge Topsongs im Programm, jenseits des Schmalz- oder Diskoklischees. OK, tut hier nichts zur Sache.

Thx for the Rezi, ...dies war dann doch die Initialzündung für beschleunigten Bestellvorgang. Und auf die Scheibe freue ich mich schon sehr.
Käse immer unten.
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 10:03 Uhr  -  
Ich habe sie noch nicht bestellt, aber da ich ja überhaupt keine Scheu vor klassischer Musik habe - im Gegenteil, werde ich mir mal größere Schnipsel anhören.

Vielleicht lässt Wolfgang mich ja mal mithören, wenn er seine hat - in Meinerzhagen z.B.?

Die Bee Gees haben mit ihren ersten Scheiben schon eine Bedeutung für mich, diese Pop Songs mochte ich sehr gern und ich habe auch eine Best Of DoLP, wo alles Wichtige drauf ist, beim Disco bin ich eher abgeneigt!

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 10:14 Uhr  -  
@nobbygard

Kein Problem, ist bestellt und wird zum Lauschen mitgebracht. Hier schonmal eine kleine Vorfreude (liest man die aktuellen Presseberichte zu Robin Gibb hinsichtlich seiner Krankheit, der Entstehung des Albums und dass er seit Jahren erstmals wieder am Mikro stand, kann einem bei dem Song ganz anders werden):

[youtube]-0HF2EFJIL8[/youtube]
Käse immer unten.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 14.07.2013 - 20:03 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 10:40 Uhr  -  
ich kann das hier im Büro nicht sehen, werde es mir zu Hause anschauen.

Es ist sicher nicht schön zu lauschen und dann zu wissen, dass der Mann im Koma liegt und wahrscheinlich nicht mehr daraus erwacht. Er ist nur einige Wochen jünger als ich und das gibt mir doch zu denken.

Großartiger Musiker, habe wieder einiges gehört, als ich mich mit den Seekers beschäftigt habe, die ja jetzt erst einen Song von ihm aufgenommen haben, der schon damals für sie gedacht war!

Danke für Dein Angebot - ich freue mich schon drauf!

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
Scoot offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SOest
Alter: 58
Beiträge: 10600
Dabei seit: 04 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 11:03 Uhr  -  
Das geht mir gerade sehr unter die Haut..

Danke für die Vorstellung, kommt auf meinen Zettel !
"Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde"
- Piet Klocke -
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11645
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 11:13 Uhr  -  
Eigentlich ist wegen des bedrohlichen Gesundheitszustands von Robin Gibb nicht der Moment, etwas grundsätzliche Kritik zu seinem Albumkonzept hier anzubringen...

...aber wo wir grad dabei sind:

...momentan springt scheinbar das gesamte "Kunst"schaffertum auf den jubiläumierenden Titanc-Zug...ähhh....Schiff...und das nicht nur in 3D, sondern auch hier in hochflorig-großorchstrale Ergüsse...

...deshalb, wenn das Album und der Inhalt ein ernstes Anliegen sein sollte: Warum dieses Thema genau jetzt zum 100jährigen? Da muß ich einfach unterstellen, daß das Geldverdienen hierbei schon eine gewisse Rolle spielt...bei so einem Hype fällt da Gewiss einiges ab...

...und Rockmusik(er) und Klassik-Orchester ist für mich - und da bin ich seit Eberhard Schoener und Deep Purple bis heute keines Besseren belehrt worden - meist unerträglich schwülstig, maniriert und ek(e)lektizistsich anreeichert mit einem Woolworthkrabbeltisch-Pathos...auch aus dem obigen Songbeispiel trieft es so nur so raus...das ist bestenfalls bessere Untergangsmuzak...

Ich wünsche Robin Gibb, daß er wieder gesundet...ich wünsche seinen Fans, daß sie ihm dieses Werk nachsehen...und ich wünsche mir, daß sich die populäre Musik wieder frei macht vom ewig auch hier offensichtlich im Vordergrund stehenden grauen Mamon...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 11:39 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Scoot
Das geht mir gerade sehr unter die Haut..

Danke für die Vorstellung, kommt auf meinen Zettel !



...bestelle ich im Mai, ist der April vorbei.

:wink:

(Insider-Gag)
Käse immer unten.
nach unten nach oben
Scoot offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SOest
Alter: 58
Beiträge: 10600
Dabei seit: 04 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 11:45 Uhr  -  
:blaugrins:
"Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde"
- Piet Klocke -
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 11:50 Uhr  -  
@Mr. Upduff

Der hier eingestellte "Testsong" darf nicht für sich alleine gesehen werden, er ist Teil eines Gesamtwerkes. Ich habe selbigen lediglich ausgewählt, weil R.Gibb hier erstmals nach langer Zeit wieder singt.

Ansonsten kann ein solches Album natürlich immer aus unterschiedlicher Sicht betrachtet werden. Dem Künstler kann, da man es selber nicht besser weiß, entweder unterstellt werden, diesem Jahrestag ein Andenken zu schenken. Oder aber auch, dass selbiger sich an diesem traurigen Ereignis bereichern will.

Da Herr Gibb letzteres sicherlich nicht nötig hat und mir dieser Gedanke ehrlich gesagt auch gar nicht kam, entscheide ich mich für die erste Variante.

Rock Meets Classic oder umgekehrt ist selbstverständlich auch immer eine persönliche Geschmacksfrage. Mir gefällt es mal, und manchmal eben auch nicht. Da habe ich keine generelle Haltung.

Diese hier vorgestellte Scheibe gefällt mir ausgesprochen gut, und sie geht wirklich richtig unter die Haut - zumindest mir. Und so freue ich mich darauf, sie spätestens Montag zuhause hören zu können.
Käse immer unten.
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 12:14 Uhr  -  
Karsten: DE GUSTIBUS NON EST DISPUTANDUM!

Jemandem, der eh Geld im Überfluss hat zu unterstellen, es gehe ihm um den Mommon ist sicher bei einigen berechtigt, viele können ja leider den Hals nicht voll kriegen, aber ich denke nicht, dass es hier angebracht ist.

Ich habe noch nix gehört, werde aber wertfrei daran gehen und wenn es mir gefällt, werde ich es mir auch irgendwann (- Ende September ist mein Etat schon verbraucht) anschaffen.

Es gibt sehr schöne Beispiele von ernster Musik, die von "Unterhaltungsmusikern" komponiert wurde, vielleicht ist auch dieses eines, schaun wir mal!

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11645
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 12:36 Uhr  -  
Sein Vermögen wird mit 150- bis 400.000.000 € eingeschätzt...da ist abgesehen vom onkeldagobertschen Immer-Noch-Mehr-Urinstikt eine Geldvermehrung wirklich wohl nur eher hintergründig in die Waagschale für sein Werk zu werfen...und auch der Jun. wird damit bis zum St.Nimmerleinstag ausgesorgt haben...

...trotzdem ist Hype-Reiterei für mich künstlerisch immer sehr verdächtig...viele ausgesorgte Multis habe sich dafür schon zum Affen gemacht...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
ForbiddenPlanet
 
Avatar
Betreff: Re: Robin Gibb And RJ Gibb - The Titanic Requiem  -  Gepostet: 26.04.2012 - 16:11 Uhr  -  
Habe hier die Gelegenheit gehabt, mal ein Ohr zu riskieren. Mir persönlich ist das dann doch ein Tickchen zu viel Pathos und Schwulst. Von daher gesehen wieder eine Art Rückbesinnung auf die Anfänge der Bee Gees. Wenn ich die Gibb-Jungs hören will, bevorzuge ich dann doch eindeutig Stücke wie Jive Talking oder Nights On Broadway. Und hoffe für den guten Robin auf Stayin´ Alive!!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 18:11