schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Dougie MacLean (ein Kurzporträt)



firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20811
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Dougie MacLean (ein Kurzporträt)  -  Gepostet: 02.11.2006 - 13:23 Uhr  -  
Dougie MacLean (ein Kurzporträt)

Einer der führenden Persönlichkeiten im schottischen Folk/Singer/Songwriter- Umfeld.

1954 in Perthshire, Schottland, geboren, wuchs er in einer musikalischen Familie auf.

In Schottland verdiente er sich die ersten musikalischen Sporen als Straßenmusiker.

Erste musikalische Bedeutung erlangte er durch die Mitwirkung in einer der heute noch führenden schottischen Folkbands, den Tannahill Weavers. (1974)
Hier spielte er Mandoline und die Fiddle und sang.

Als nächstes kamen ausgedehnte Touren durch Europa zusammen mit Allan Roberts. Die beiden nahmen das Album „Caledonia“ auf, gefolgt von beider Zusammenarbeit mit Alex Campbell, als „C.R.M.“.

Anschließend, etwa 1979 war MacLean Mitglied einer anderen wichtigen schottischen Folkband, Silly Wizard. Mit zweien dieser Band, Stewart und Hadden, hatte er auch bereits vor den Tannahill Weavers musikalische Gehversuche unternommen.

Gleichzeitig erschien in dieser Zeit sein erstes Soloalbum, „Snaigow“.

Nach weiteren Tourneen, vornehmlich in den USA, aber immer wieder Europa und auch Australien und Neuseeland, gründete er 1983 dann mit seiner Frau Jennifer das eigene Plattenlabel, DUNKELD Records, benannt nach dem kleinen schönen Ort in Perthshire am malerischen River Tay.

Seine Frau, eine Malerin, war für die Covergestaltung verantwortlich, so natürlich auch für das erste Album, „Craigie Dhu“.

Das Plattenlabel versammelte dann nach und nach weitere Künstler und weitete sich aus.
MacLeans Bekanntheitsgrad erweiterte sich rapide, auch durch viele Auftritte auf namhaften Festivals.
Hinzu kamen Auftragsarbeiten für Filmmusik und Serien.

Obgleich MacLean sich an der keltischen Liedtradition seiner Heimat orientiert, ist er eher im Bereich des Singers/Songwriters anzusiedeln, „Scotland’s new heritage music“, so heißt es auch.

Mit angenehmer Stimme versteht es MacLean dann auch, Geschichten aus dem Leben vorzutragen, oft nur von seiner Gitarre begleitet oder auch einmal mit weiteren Musikern an Keyboards, pipes, drums etc....

Immer sehr melodisch und harmonisch und an den Klängen keltischer Folklore angelehnt.
Dieses ist zwischenzeitlich auf einer Menge Schallplatten nachzuhören:

Caledonia (mit Allen Roberts, 1979)
C.R.M.(mit Roberts und Alex Campbell, 1979)
Snaigow (1980)
On a wing and a prayer (1981)
Craigie Dhu (1983)
Butterstone (1983)
Fiddle (1984)
Singing Land (1986)
Real estate (1988)
Whitewash (1990)
The Search (1991)
Indigenous (1991)
Sunset Song (1993)
Marching Mystery (1994)
Tribute (1995)
RIOF (1997)
Perthshire Amber (2000)
Liver from the ends of the world (2001)
With Strings (2004)
Who Am I (2004)
Early (2005)
Inside the thunder (2006)

Sampler:

The Plant Life Years
The Dougie MacLean Collection

Gerade jetzt, wo es wieder kälter wird, eine gelungene Abwechslung auf solch wärmende Klänge.


Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 18.11.2017 - 01:40