schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Osibisa- Heads

Osibisa, die dritte....

firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20815
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Osibisa- Heads  -  Gepostet: 15.01.2013 - 07:46 Uhr  -  
Osibisa- Heads


Osibisa’s gleichnamiges Debütalbum von 1971 war ein wahrer Knüller! Mit der einzigartigen Mischung aus afrikanischer und westlicher Musik, mit einer perkussiven Basis auf der sich Bläsersätze türmten - war das seinerzeit eine angenehme Überraschung! Den Höhepunkt, so meine Meinung, erreichte die Band mit ihrer zweiten Platte, "Woyaya". Die sieben Musiker aus Nigeria, Ghana und der Karibik brachten die Tanzbeine gewaltig in Schwung und Anhänger von Santana hatten sicher vereinzelt auch ihre Freude an diesen unwiderstehlichen Rhythmen.

Diese dritte, noch in Originalbesetzung aufgenommene Platte von 1972, wurde erstmalig ohne den Starproduzenten Tony Visconti aufgenommen und vielmehr in Eigenregie mit Hilfe von John Punter produziert. Daher, so der Frontmann Osei, stamme dann auch der Titel der Platte, seien doch viele Köpfe bei der Gestaltung tätig gewesen. So klingt die Mischung der Musik auch nicht mehr so straff organisiert wie bisher. Einige Vorlieben gewannen Raum und schienen sich herausgeschält zu haben.

War die Musik bis dahin strikter afrikanisch, gab es nun Öffnungen hin zu anderen, weiteren oder verstärkten Einflüssen, seien es angedeutete jazzige Ausflüge oder überhaupt Annäherungen an die westliche Popkultur. Die eine oder andere Aufnahme erinnert auch an War, wie man das bei "Wango Wango" - dem Song, der obendrein noch einmal in der Singleversion als Bonustrack vorgelegt wird - feststellen kann.
Wenngleich die Musik auch etwas weniger spannend als bei den beiden ersten Scheiben ausfällt, kocht auch hier das afrikanisch/karibische Feuer noch gewaltig. Neben einigen Schwächen (u. a. "Sweet America") gibt es auch Höhepunkte, wobei mein persönlicher jener Song ist, der mit orientalischen Elementen angereichert großen Eindruck auf mich macht. Ich spreche von "Che Che Kule", das nach etwa zwei Minuten wie ein Märchen aus 'Tausend-und-einer-Nacht' klingt. Harmonisch wie bei den meisten Titeln fügt sich die leise Orgel ein. Die Gitarre unterstützt - perkussiv gespielt - den Rhythmus. Manchmal gesellt sich das aus der Disco- und Funkszene bekannte Wah Wah-Pedal hinzu und bringt (seinerzeit) moderne Elemente ein.

Wichtig ist der oft im Chor vorgetragene Gesang, der uns zusammen mit den Perkussionsinstrumenten nach Afrika führt. Doch auch Calypso und Pop haben verstärkt Einzug gehalten und halten in ihrer Mischung das Niveau dieser Musik recht hoch.
Auch wenn die beiden Cover der ersten Alben noch von Roger Dean gestaltet waren, so taucht auf der von Abdul Mati Klarwein gestalteten Hülle erneut der mittlerweile zum Markenzeichen avancierte fliegende Elefant auf.

Die Band:

Teddy Osei (tenor sax, flute, African drums, vocals)
Sol Amarfio (drums, fontomfron, African drums, bongos, cowbells, claves, vocals)
Mac Tontohn (cornet, trumpet, flugel, cowhorn, kabasa)
Spartacus R (bass guitar, prenprensua, assorted percussion)
Wendel Richardson (lead guitar, acoustic guitar, vocals)
Robert Bailey (organ, piano, electric piano, moog, bass, acoustic guitar, timbales, vocals)
Loughty Lasisi Amao (congas, tenor sax, baritone sax, flute, vocals - #8, 9)

Die Songs:

01:Kokorokoo [Osei/Tontoh] (4:54)
02:Wango Wango [Richardson] (4:30)
03:So So Mi la So [Osibisa] (3:10)
04:Sweet America [Amao] (4:20)
05:Ye Tie Wo [Bedeau] (4:140
06:Che Che Kule [Amarfio] (6:19)
07:Mentumi [Amarfio/Osei/Richardson ] (3:52)
08:Sweet Sounds [Richardson] (5:05)
9. Do You Know [Bailey](4:43)
10:Wango Wango (single version) [Richardson] (3:20)
11:Ana-Bo [Osibisa] (3:18)



http://www.osibisa.co.uk/

Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
...und ich empfehle, auch hier einmal hinein zu schauen:

http://www.rocktimes.de/
http://www.musikansich.de/review.php
nach unten nach oben
35 years after offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6157
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Osibisa- Heads  -  Gepostet: 15.01.2013 - 17:55 Uhr  -  
Bei mir steht nur das 72er Modell muss auch erstmal reichen,nichts desto trotz ist es ein starkes Album .
Wie eigentlich alle Alben von Osibisa auch ihr Letztes finde ich gut.

Danke für die tolle Vorstellung.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Osibisa- Heads  -  Gepostet: 15.01.2013 - 20:01 Uhr  -  
schließe mich an, OSIBISA ist immer noch sehr hörenswert.
Die Band ist übrigens noch aktiv und möchte dieses Jahr wieder touren.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2285
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Osibisa- Heads  -  Gepostet: 15.01.2013 - 20:41 Uhr  -  
hab diese und die beiden ersten Osibisa-cds schon vor jahren entsorgt,
war mir aber nie so ganz sicher, ob das nicht ein fehler war.

die o.a. besprechung läßt mich an meinem damaligen urteil zweifeln
und ich hätte bock, es nochmal mit Osibisa zu versuchen.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 20:54