schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)



badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12216
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)  -  Gepostet: 14.07.2013 - 13:17 Uhr  -  
Vorab: den musikalischen Samstagabend würde ich so charakterisieren: Mr. Pleasant (Kinks) lieferten den nostalgischen Part und ließen uns Kinks-Hits entdecken, die manchen wohl nicht mehr präsent waren oder den Kinks gar nicht zugeordnet wurden.

ZEP (Led Zeppelin) lieferten technisch und musikalisch wohl das anspruchsvollste Ergebnis. Es war einfach sagenhaft, was hier stimmlich und an den Gitarren geboten wurde.

MayQueen (Queen) waren die Stimmungsgranaten der Veranstaltung, musikalisch jedoch auf sehr, sehr hohem Niveau. Von der ersten Sekunde an hatte die Band das rasende Publikum im Griff. Einfach unglaublich...

Nun also folgt mein Eindruck der Abschlussband: MayQueen
Käse immer unten.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12216
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)  -  Gepostet: 14.07.2013 - 14:07 Uhr  -  
MayQueen (Queen Tribute-Band)

Mein erster Eindruck, als der Sänger die Bühne betrat: "auweia, leicht im Freddy-Outfit, die Bewegungen, die Gestik werden imitiert, ...wenn das man gut geht und nicht in Albernheit abrutscht"

Mein zweiter Eindruck: Hallelulja, ...der Typ lebt Freddy. Sagenhaft, wie er über die Bühne turnt, wie er die Songs lebt, wie er das Publikum von der ersten Sekunde an im Griff hat. Hölle !!!!



Die Setliste:

One Vision
I Want To Break Free
Somebody To Love
Tie Your Mother Down
I Want It All
Save Me
Under Pressure
Another One Bites The Dust
I Was Born To Love You
Lving On My Own
Crazy Little Thing Called Love
Who Wants To Live Forever
Bohemian Rhapsody (!!!)
Hammer To Fall
Don't Stop Me Now
Radio Gaga (1. Zugabe)
A Kind Of Magic
We Will Rock You (2. Zugabe)
We Are The Champions


MyQueen war wohl die Band, die das Publikum an beiden Abenden am meisten mitgerissen hat. Einerseits war dies sicher dem Umstand zu verdanken, dass hier ein Hit der Queen nach dem anderen in das Publikum gefeuert wurde. Andererseits trug ganz erheblich der Sänger dazu bei, der nicht nur das Publikum, sondern eben auch die Band im Griff hatte. Er dominierte ganz einfach und zog mit seiner Show die ganze Präsenz auf sich.










Kein Song an dem Abend, der dem Publikum offensichtlich nicht bekannt war und der nicht mitgesungen wurde - wozu Michael Antony (Sänger und Frontmann) regelmäßig aufforderte. Immer wieder zog er singend durchs Publikum, turnte über den Barthresen und ließ manchen Zuschauer einen Refrain in sein Mikro singen. Ich wiederhole mich hier gerne: der Mann hatte den Saal im Griff.

Ein kleines Zitat aus der MayQueen-Homepage:

Michael kommt aus Newcastle, England und lebt seit 2000 in Deutschland. Er begann seine Karriere früh in ansässigen Theatern und Musical-Shows, wie 'Jesus Christ Superstar' und 'Oliver'. Mit seiner ersten Coverband 'Under Pressure', Hörspielen für das BBC Radio und Studioarbeiten mit und für viele bekannte Größen der Northern Musik Szene, wie z.b. 'Lindisfarne' und 'Prelude', entwickelte er seine Karriere weiter.

Der Höhepunkt des Abends war für mich die Darbietung des Songs "Bohemian Rhapsody". Eine vorab mit mir selber abgeschlossene Wette, dass dieses Stück nicht kommen wird, habe ich gottseidank verloren. Ich hielt den Song einfach für zu schwierig - und wurde eines besseren belehrt: gnadenlos gut, selbst der mehrstimmige Teil des Songs wurde astrein dargeboten und sorgte für reichlich Gänsehaut. Grandios!!!





So ging ein phantastischer Samstag zuende, dank MayQueen konnte sich eine einsetzende Müdigkeit nicht durchsetzen. Wir blieben bis zum letzten Takt und kamen nach einem kleinen Fußweg gegen halb drei in unserem Hotel an. In dem noch eine Hochzeitsgesellschaft auf vollen Touren feierte und das Einschlafen leicht verzögerte.

Tja, was soll ich sagen?

Danke, Niederbüren, danke Tschiibii für zwei wunderbare, unvergessliche Musiktage.
Käse immer unten.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12216
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)  -  Gepostet: 14.07.2013 - 16:23 Uhr  -  
MayQueen - Another One Bites The Dust

Hier ist sehr gut die Atmosphäre im Publikum und die Power der Band spürbar.

[youtube]QhGqAWLOhT8[/youtube]
Käse immer unten.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 14.07.2013 - 16:24 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12216
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)  -  Gepostet: 15.07.2013 - 09:26 Uhr  -  
MayQueen - I Want It All

[youtube]cZAn10bfR-g[/youtube]
Käse immer unten.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Samstag - MayQueen (Queen Tribute-Band)  -  Gepostet: 15.07.2013 - 12:32 Uhr  -  
"Der Höhepunkt des Abends war für mich die Darbietung des Songs "Bohemian Rhapsody". Eine vorab mit mir selber abgeschlossene Wette, dass dieses Stück nicht kommen wird, habe ich gottseidank verloren. Ich hielt den Song einfach für zu schwierig - und wurde eines besseren belehrt: gnadenlos gut, selbst der mehrstimmige Teil des Songs wurde astrein dargeboten und sorgte für reichlich Gänsehaut. Grandios!!!"

Das habe ich auch gedacht. Der Song ist ja nicht ohne und ich hatte Angst, dass sie sich da übernehmen könnten.
Aber meine Angst war unbegründet, eine sehr starke Version, die mich absolut überzeugt hat.

Der Frontmann tantze, rockte, bestieg die Theke und machte einfach alles richtig.
Es war ein toller Abend.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 18.11.2017 - 04:02