schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Eyevory - The True Bequest (EP) 2012



sunny offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Eyevory - The True Bequest (EP) 2012  -  Gepostet: 01.10.2013 - 20:37 Uhr  -  
Eyevory – The True Bequest (EP) 2012



nur eine Band, der Name ist noch relativ unbekannt, doch dahinter verbergen sich “alte Hasen” früher zog man als Pink Mercury um die Häuser, musikalisch bleibt sich die Band allerdings treu,
mit Progressive-Pop. Ein besonderes Merkmal ist der Einsatz der Querflöte, die Kaja Fischer spielt. Unterstützt wird alles von Frank Bornemann (Eloy)

“Als wir Pink Mercury gründeten, haben wir radiotauglichen Girlie-Pop gemacht – und das ist es jetzt einfach nicht mehr”, sagt Bassistin Jana Frank. “Durch die progressive Musik, die wir heutzutage machen, sind wir in einer anderen Schublade gelandet, in der wir mit dem Namen Pink Mercury und mit dem ganzen pinkfarbenen Image nicht landen konnten.”

Die Teenies von damals sind erwachsen geworden. Mehr noch: Nicht nur Jana Frank ist Mutter, auch Schlagzeuger Sascha ist Vater geworden. Die Band hat ein Jahr lang Babypause gemacht. In der Zeit hat auch Keyboarder Jannes Waterstrat aus gesundheitlichen Gründen die Band verlassen. “Wir wollten ihn nicht ersetzen, sondern zu viert bleiben. Der Kern hatte sich einfach gefunden”, erklärt Jana. Da sich die Gruppe musikalisch nicht ändern wollte, musste intern eine Aufgabenverteilung stattfinden.

In der Babypause waren die vier verbliebenen Musiker allerdings nicht unkreativ. Neue Songs wurden geschrieben, zum Teil sogar neue Aufnahmen gemacht. Im Herbst erscheint nämlich das Debütalbum von Eyevory. Einen Vorgeschmack darauf gibt es bei der CD-Release-Party im Meisenfrei. Dann wird jedoch nicht das Album befeiert, sondern die Veröffentlichung einer EP, die den Titel “The True Bequest” trägt. “Wir haben die EP so genannt, weil es quasi das Erbe von Pink Mercury ist”, erklärt Jana.

Darauf enthalten sind vier Songs von der letzten Pink-Mercury-Platte, die aufgrund der Pause gar nicht mehr so sehr wahrgenommen wurde. “Und es sind drei ganz neue Stücke drauf, die aus der Eyevory-Zeit stammen und auch auf dem neuen Album sein werden”, so Jana. Die neuen Songs handeln zum Teil von Liebe, Herzschmerz und Beziehungen. “Das berührt die Menschen am meisten”, sagt Jana. Doch auch andere Emotionen in jeder Form – vor allem negativer Natur – seien hinzugekommen.

Derzeit engagieren sich Eyevory bei dem Projekt “Musiker ohne Grenzen”.
Der Verein fördert seit 2007 benachteiligte Kinder und Jugendliche in Südamerika durch kostenlosen Musikunterricht. Bevor sie die Möglichkeit hatten, Instrumente zu erlernen, hätten die Kids auf der Straße abgehangen, berichtet Jana. Es gebe keine Schulpflicht und der Besuch sei zudem eine Kostenfrage. Gewalt- und Drogendelikte stünden an der Tagesordnung. Die Idee sei entstanden, nachdem eine Ex-Kommilitonin von Jana ein Jahr lang in den Slums von Ecuador verbrachte und Musikunterricht gab. Die Begeisterung der jungen Leute sei so groß gewesen, dass ein Jahr später bereits eine Musikschule gegründet wurde.
Und daraus sei wiederum der Verein entstanden. Mittlerweile leisten zahlreiche Musikstudenten über “Musiker ohne Grenzen” in Südamerika Freiwilligendienst.

Jana selbst ist ein Gründungsmitglied des Vereins. Sie fuhr 2007 für fünf Wochen nach Südamerika, um zu unterrichten. Und dort hat sie auch Rodolfo Espinoza kennengelernt. Damals noch ein Kind der Straße, ist er heute ein Musiker, dem durch den Verein ein einjähriger Aufenthalt in Deutschland ermöglicht wurde. Derzeit lernt er die deutsche Sprache. Bei der CD-Release-Party wird er gemeinsam mit Eyevory auftreten.
(Siehe Homepage)

Tourdaten
11/10/13 - Linnich-Kofferen - Mc Müller's
12/10/13 - Duisburg - Parkhaus Meiderich (Support: Thalamus)
17/10/13 - Hamburg - Maria's Ballroom
25/10/13 - Düsseldorf - Lustwandel
26/10/13 - Krefeld - Kulturfabrik (Support for SAGA)
07/11/13 - Hannover - KulturPalast Linden
16/11/13 - Mülheim an der Ruhr - Feldmann-Stiftung
22/11/13 - Cuxhaven - Captain Ahab's Culture Club
23/11/13 - Osterholz-Scharmbeck - Stadthalle (/w The Queen Kings)

Tracks:
01:Addiction To Affection (3:30)
02:On My Way To Bliss (3:30)
03:Black Bird (5:22)
04:Blind Understanding (4:08)
05:Divided (4:39)
06:Mi Corazón (4:39)
07:The Tower (9:37)


Musiker:

Jana Frank (vocals, bass)
David Merz (guitars, keyboards, programming)
Kaja Fischer (vocals, flute)
Sascha Barasa Suso (drums, electronic percussion)

und
Jannes Waterstrat (keyboards – (4-7)

http://www.youtube.com/watch?v=KU2MmeM7m8s
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Eyevory - The True Bequest (EP) 2012  -  Gepostet: 12.08.2014 - 20:03 Uhr  -  
mal wieder ans Tageslicht holen,
zwischenzeitig hat Sascha Barasa Suso die Band verlassen,
ersetzt wurde er die Tage durch Andreas Tegeler.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.11.2017 - 02:49