schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)



Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12783
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 01.05.2014 - 01:18 Uhr  -  
Manchmal gibt es glückliche Zufälle. Ich hatte zwar einige Ideen für diesen Thread im Kopf, aber richtig zünden wollte keine davon, bis ich durch zufälliges Herumsuchen im Netz auf zwei Veröffentlichungen stieß, die wunderbar in diesen Thread passten.

Die Rede ist dabei von der irischen Rock-Folk-Band HORSLIPS (so haben sie sich mal in einem Interview in den 70ern selbst bezeichnet).
Gegründet 1970 spielten sie bis 1980 neun Studio-, 2 Live- und eine Compilation-LP ein, um sich danach zu trennen. Einzelne Musiker machten mit kurzlebigen Bands wie Zen Alligators oder Host weiter, aber letztendlich landeten sie alle in anderen Berufen und die Band geriet langsam in Vergessenheit, wenn ….

…ja wenn nicht „DieHardfans“ 2004 in Derry eine Ausstellung mit diversen Memorabilia veranstalteten, bei der alle Horslips zusammenkamen und spontan einen akustischen Gig veranstalteten. Das animierte sie, im selben Jahr eine Unplugged-CD namens „Roll back“ mit vielen alten Songs neu aufzunehmen. In den beiden folgenden Jahren hatten sie noch einige wenige Auftritte in Fernsehshows und anderen Ausstellungorten, aber das war es bis...

...2009 zwei Konzerte angekündigt wurden, je eines in Belfast und Dublin. Dabei wurde das Konzert in Dublin mitgeschnitten und 2012 auf einer DoCD bzw. (gekürzt) auf DVD veröffentlicht.

HORSLIPS – Live at the O2

Disk: 1
1. King Of The Fairies
2. The Power And The Glory
3. Mad Pat
4. Blindman
5. Wrath Of The Rain
6. Furniture
7. The High Reel
8. Faster Than The Hound
9. Piper In The Meadows
10. Straying
11. Long Week End
12. Rescue Me
13. Maeve's Court
14. Charolias
15. Daybreak
16. Drive The Cold Winter Away
17. Ride To Hell
18. Sideways To The Sun
19. Sword Of Light

Disk: 2
1. Flirting In The Shadows
2. Ghosts
3. Speed The Plough
4. Sure The Boy Was Green
5. I'll Be Waiting
6. The Man Who Built America
7. Trouble (With A Capital T)
8. Dearg Doom
9. Loneliness
10. Warm Sweet Breath Of Love
11. Shakin' All Over

John Fean -Gesang, Gitarre
Barry Devlin - Gesang, Bass
Charles O'Connor - Gesang, Mandoline, Fiedel
Jim Lockhart - Keyboard, Querflöte
Ray Fean -Schlagzeug, Perkussion
Eamon Carr - inspirations

Bis auf Eamon Carr, der aus persönlichen Gründen nicht spielte, war die komplette Originalbesetzung vertreten. Carrs Rolle übernahm der Bruder von John Fean. Carr selbst hatte vorher bei den Proben ausgeholfen, bis Fean übernehmen konnte. Bei dem Konzert selbst war er aber anwesend und trat als Weihnachtsmann verkleidet am Ende der Show zu den anderen.

Warum gerade diese Band?

Es dürfte so 1973/74 gewesen sein, als ich im Radio (NDR - Musik nach der Schule) für meine Ohren völlig neue Klänge hörte, die in mir das ungewohnte Gefühl von Heimat erzeugten. Es war Musik, die mich zu sich rief, mir ein Gefühl von Nachausekommen weckte und eine unbeschreibliche Sehnsucht nach dem Ort, wo sie herkommt. Nun bin ich eigentlich sehr rational/pragmatisch, aber diese Klänge weckten den "Romantiker" in mir (der soll ja angeblich tief drinnen in jedem Deutschen stecken;-)). Das Album hieß THE TAIN und die Band Horslips. Es wurde auch sofort nach der Sendung beim Plattenhändler bestellt und eine Woche später abgeholt (so lange dauerte das damals).

Für mich waren die Horslips die zweite entscheidende Band, die mir völlig neue Ecken der Musik aufzeigten. Nachdem ich durch Beatclub und ältere Geschwister viele 60er Sachen mitbekommen hatte, ich mich 1973 mit YESSONGS von ihnen selbstständig machte (und den Progrock und die moderne Klassik entdeckte), waren sie die Band, die mich zum Folkrock führte, speziell den keltisch beeinflussten. So verwundert es nicht, das später die anderen Platten von denen im Regal landeten, oder auch Ausflüge in die Bretagne zu Alan Stivell erfolgten. Aber der Einfluss reichte viel tiefer, hin zu irischer Literatur, zu keltischer Geschichte, zu Politik (Umgang mit Minderheiten) und natürlich später auch zum Guinness (bis heute mein liebstes Bier). Nur eines ist mir bisher nie gelungen, mal nach Irland zu fahren, was aber daran liegt, das ich Reisen einfach absolut nicht mag.

Warum gerade diese CD?

Das Konzert bietet sehr einen guten Überblick über deren Werk, von den frühen folkbeeinflußten Titel wie "Maeve's Court" oder "Charolais" bis hin zum Gassenhauer "Dearg doom" oder dem obligatischen Konzertende "Shakin' all over". Die Band ist auch vierzig Jahre später in der Lage so frisch aufzuspielen, als ob sie gerade erst gestern aufgehört hätten. Gerade die erste CD, deren Schwerpunkt auf den frühen Alben liegt, ist hier sehr überzeugend. "Furniture" erlebt hier seine ultimate Fassung. "Auch die Lieder der letzten Horslipsalben auf der zweiten CD (die kaum noch Folkeinflüsse boten) kommen gut rüber.

Ich schrieb am Anfang: "im Netz auf zwei Veröffentlichungen stieß"

folkiger und getragener kommen die Horslips (in fast gleicher Besetzung, nur der Drummer war diesmal Paul McAteer) bei einem Konzert am St. Patricks Day 2011 in Belfast daher

Horslips and the Ulster Orchestra at the Waterfront, Belfast

1."Daybreak"
2."Power and the Glory"
3."Fantasia (My Lagan Love)"
4."Drive the Cold Winter Away"
6."Sideways to the Sun"
7."Dusk"
8."Sword of Light"
10."Maeve's Court"
11."Charolais"
2."More Than You Can Chew"
13."March Into Trouble"
14."Trouble (With A Capital T)"
15."Dearg Doom"
17."Ghosts"
18."King of the Fairies"
19."I'll Be Waiting"

Das Besondere dieser Aufnahme ist das Hinzukommen des 69 köpfigen Ulster Orchestra. Der Schwerpunkt der Titel liegt bei den m.M. besten Alben der Band "THE TAIN" und dem "Book of Invasions". Hier Zeigen sie eine deutlich ruhiger Seite und auch das Orchester ist gut integriert, ohne das die Musik zu sehr ins Pathos oder klassisch-kitschige abgleitet.

Wer dann auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich besonders die beiden genannten Alben von der Band besorgen und bitte darauf achten, das es die CDs nach 2001 sind, da sie jahrelang einen Rechtstreit um das Copyright ihrer Songs/Alben ausgefochten hatten, den sie 1999 letztlich gewinnen konnten. Frühere Ausgaben waren schlecht von irgendwelchen Tapes kopiert.

Danke für die Aufmerksamkeit

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
Dieser Post wurde 9 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.09.2015 - 17:26 Uhr von Trurl.
nach unten nach oben
Maddrax offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Heidelberg
Alter:
Beiträge: 2351
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 01.05.2014 - 07:21 Uhr  -  
ein wirklich schöner Bericht (Vorstellung der zwei Veröffentlichungen)
Vor allem die "Live at the O2" gefällt mir gut (Habe die CD's nicht die DVD)
Die Horslips kenne ich schon sehr lange. Irgendwann Anfang der 80ger bin ich mal über ihre Musik "gestolpert". Es war damals die LP "The Book of Invasions - A Celtic Symphony" und ich war sofort angetan von ihrer Mischung aus Folk und Rock. Damals gab es die Band schon gar nicht mehr.
Alle Veröffentlichungen von den Anfangstagen bis zur ihrer "Auflösung" kann ich mir alle gut anhören, wobei mir die "Short Stories Tall Tales" am wenigsten gefällt. Insgesamt ne tolle Band.

Übrigens, die Horslips spielen am 11. Juli ein Konzert bei einem Festival in Deutschland !!
Beim Blacksheep Festival in Bonfeld (bei Bad Rappenau)
http://www.blacksheep-kultur.de/freitag-11-juli-2014/

An dem Tag spielen ausserdem noch die Oysterband und Fairport Convention (und andere, wenig bekanntere acts)
Ich habe mein ticket für den Tag schon und freu mich drauf :-)
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Well, listen everybody
To what I got to say
There's hope for tomorrow
If we wake up today

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12783
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 01.05.2014 - 10:11 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Maddrax


Übrigens, die Horslips spielen am 11. Juli ein Konzert bei einem Festival in Deutschland !!
Beim Blacksheep Festival in Bonfeld (bei Bad Rappenau)


leider zu weit weg und an einem Wochentag, an dem ich arbeiten muss. Die späteren Werke empfinde ich auch als die schwächeren, das von dir erwähnte ist auch in meinen Augen die Letzte in meiner internen Qualitätsliste. Die DVD vom O2-Konzert habe ich bisher auch nicht, die kommt irgendwann mal.

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28280
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 02.05.2014 - 11:24 Uhr  -  
Trurl, vielen Dank für diese äußerst gelungene und sehr informative Vorstellung!

Interessant fand ich dabei auch die Zeilen über Deine eigene musikalische Abnabelung von den Geschwistern. Ähnliches spielte sich auch hier ab, nur mit anderen Platten eben.

Die Horslips höre ich ganz gerne, habe allerdings nur zwei Werke von ihnen im Regal stehen.

Deine Zeilen, auch mit Blick auf die Tracklist, ermutigen mich doch sehr, mich mit dem Live- Album zu befassen, zumal auch einige Sachen von der "Dancehall Sweatheart" mit dabei sind.

Diese orchestrale Sache ist dagegen nicht so mein Fall.
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 05.05.2014 - 22:44 Uhr  -  
wow welch klasse Vorstellung, die live habe ich auch und finde ich gut.
Die orchestrale Sache mag ich allerdings überhaupt nicht.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 55
Beiträge: 7041
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Mai 2014 - Horslips - Live at the O2 (2012)  -  Gepostet: 06.11.2015 - 17:47 Uhr  -  
Auch mir ist diese Band ein Begriff & mein Einstieg war natürlich '74 The Tain! Auch ich mußte weitergraben & habe noch folgende Alben:
'74 Dancehall Sweethearts; '76 live (DCD) & '09 Treasury - the best of... (DCD); leider keine DVD! Es besteht also auch bei mir noch NachholeBedarf!!!
Tschüß
nixe



!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 01:45