schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Anathema - Distant Satellites



badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12220
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 17.06.2014 - 23:39 Uhr  -  
Anathema - Distant Satellites

Genre: Rock / Progrock

Jahr: 2014 / Land: Großbritannien

[Die Scheibe]

Erster Eindruck: Uff, ...was ist das denn? "The Lost Song - Part1" eröffnet die Scheibe mit schwebendem Synthie-Klang, und die Drums machen nicht nur Tempo, sondern überholen denn Opener regelrecht. Ganz schön schnell getrommelt. Wohlfälliger Gesang schwebt über dem Ganzen. Und so kann ich mich auf Anhieb nicht mit der Scheibe anfreunden - zunächst ganz im Gegensatz zu den bislang im Netz zu findenden Rezensionen.

Anders Track 2, "The Lost Song, Part 2": Das Tempo reichlich zurückgenommen, gestartet mit synthetischem Piano, getragen von fließenden Keyboardläufen, setzt alsbald die glockenklare Stimme der Sängerin, Lee Douglas, ein. Hier passt alles zusammen: Melodie und Stimme bilden eine Einheit, knapp sechs Minuten zum Wegträumen.

Anathema haben mit diesem Silberling eine Fortsetzung ihrer beiden Vorgänger "We're Here Because We're Here" und "Weather Systems" hingelegt. Viele Ähnlichkeiten sind zu entdecken - tragende, schwebende, weit ausladende Stücke, aber auch dies: Rückkehr zu den "alten" Anathema mit - eben mit dem Song "Anathema", der nach einem schreienden Gitarrensolo sanft mit leisen Keyboardklängen endet. Ziemlich, ...hmmm, ...technomäßig???, geht es auf "You're Not Alone" rund - ein Song, mit dem ich mich auch nach mehreren Hördurchgängen überhaupt nicht anfreunden kann. Hier kommt die Zapping-Vorrichtung (leider) zum Einsatz. Für meinen Geschmack unterbricht dieses Stück die homogene Gesamtheit der Platte. Gut, dass das Instrumental "Freight" den Puls wieder auf Normalzustand bringt. Das ist auch gut so - denn das anschließende "Distant Satellites" sowie der Schlusssong "Take Shelter" servieren wieder den von Anathema gewohnten und geliebten harmonischen Sound. Wobei unbedingt noch erwähnt werden muss: Allein "Distant Satellites" wäre den Kauf des Silberlings wert.

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Album, sehr emotional und dank der Stimmen Cavanagh/Douglas gesangstechnisch absolut Top. Nach mittlerweile sieben Hördurchgängen schließe ich mich nun gerne den Rezensenten anderer Websites an: Ein weiteres überwältigendes Anathema-Werk, prallvoll mit schönen Melodien, abwechslungsreichen Songs und natürlich Stimmen erster Güte. Nur besagter Song "You're Not Alone" zündet bei mir überhaupt nicht. Macht aber nix - die Scheibe ist ja nicht nur für mich gemacht.

[Das Booklet]

Die CD wird in mehreren Ausfertigungen geliefert, so zum Beispiel als "normale" Version im Jewelcase, als "Deluxeversion mit CD, dvd 5.1 Surround Sound & High Resolution 24-bit Stereo nebst umfangreichem Booklet oder als Version mit 2CD / 1DVD. Hier ist die Deluxeversion besprochen. Im reichlich bebilderten Booklet sind alle Texte abgedruckt, die Credits informieren genau über die Mitwirkenden. Lediglich die unterschiedlich eingefärbte Schrift auf farbigem Untergrund ist oft schlecht lesbar - die "Größe" der Schrift tut da ein Übriges. CDs und Booklet sind in einem sehr stabilen, buchähnlich aufklappbarem Digipack untergebracht.

[Die Band]

- Vincent Cavanagh / Voice, Guitar, Vocoder
- Danny Cavanagh / Guitar, Keyboards, Voice
- Jamie Cavanagh / Bass
- John Douglas / Drums, Keyboards
- Lee Douglas / Voice

[Die Songs]

01. The Lost Song, Part 1 - 5:53
02. The Lost Song, Part 2 - 5:47
03. Dusk (Dark Is Descending) - 5:59
04. Ariel" 6:28
05. The Lost Song, Part 3 - 5:21
06. Anathema - 6:40
07. You're Not Alone - 3:26
08. Firelight - 2:42
09. Distant Satellites - 8:17
10. Take Shelter - 6:07


[Im Internet]

Offizielle Seite der Band

[Hörproben]

[youtube]6aESMh4UIIY[/youtube]

[youtube]ZdUsxG8TOOM[/youtube]
Käse immer unten.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2014 - 08:01 Uhr  -  
danke für die klasse Vorstellung.
Da kommt so viel Input, mit der allgemeinen Vorstellung (Lieder, Musiker)
Hörbeispiele zur Musik, Link auf die Website.

Mehr Kaufsignale gibt es wohl nicht, habe das Album soeben geordert.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2014 - 14:07 Uhr  -  
Für meinen Geschmack unterbricht dieses Stück die homogene Gesamtheit der Platte.

Feine Rezi und den Satz den ich kopiert habe trifft es genau.
Ich war sehr enttäuscht, komme aber doch mit den anderen
Stücken sehr gut klar.
Leider nicht wirklich etwas neues, aber doch auch wenn es
starke Anlehnungen and das Vorwerk zu hören sind, insgesamt gut.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2014 - 16:33 Uhr  -  
Danke für die Vorstellung. Habe hier bisher nur die Vorab-Version, in die ich sicher morgen mal reinhöre. Artist Negerhalle (ausgewiesener Anathema-Fan) war enttäuscht. Insofern bin ich schon sehr gespannt.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2014 - 17:23 Uhr  -  
Kann mich nur der allgemeinen Einschätzung anschließen. YOU'RE NOT ALONE ist wirklich der Break bei den Songs. DS ist sicherlich keine Weiterentwicklung, aber ich weiß gar nicht, ob ich die wirklich auch wollte. Also hab ich die Scheibe auch schon x-mal durchgehört. (O.K. - bei YOU'RE... hab ich gescippt :-) )
„Die Rockmusik hat 1974 ihren Höhepunkt erreicht. Das ist wissenschaftlich belegt!“(aus ner BBS-Kritik)
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 20.06.2014 - 12:05 Uhr  -  
Also, nach erstmaligem intensiven Hören mein Fazit: Wheather System Teil 2 mit etwas schwächeren Songs, wobei mir der Zyklus "The lost song" (hier insbesondere Pt. 3) sehr gefällt und auch "Ariel". Gut finde ich, dass Lee Douglas gefühlt mehr Singanteile hat, ich mag ihre Stimme. "You're not alone" finde ich jetzt nicht so schrecklich, passt natürlich nicht gut in die Gesamtstimmung, ist aber auch nur rund 3 Minuten lang.

Anathema in gewisser Weise also am Scheideweg, eine weitere Fortsetzung werden sie ihren Fans sicher nicht bieten wollen, also darf man gespannt auf die nächste Scheibe sein!
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12220
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2017 - 10:03 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Stattmeister


Anathema in gewisser Weise also am Scheideweg, eine weitere Fortsetzung werden sie ihren Fans sicher nicht bieten wollen, also darf man gespannt auf die nächste Scheibe sein!


Tja,

mit dem aktuellen Album haben sie sich sehr wahrscheinlich vom NiceValley getrennt. Ein, zwei Lauschchancen gibt es noch. Aber auf Anhieb hat nichts gezündet.

:'-(
Käse immer unten.
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 18.06.2017 - 19:54 Uhr  -  
Echt? Also ich kenne bisher nur die Preview "Springfield". Das gefällt. Aber ich werde mir die anderen Songs auch vorab mal anhören.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
holger_fischer offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 3664
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Anathema - Distant Satellites  -  Gepostet: 20.06.2017 - 21:09 Uhr  -  
Danke für die Rezi. Werde ich mir auf jeden Fall reinziehen. Habe ein paar CDs von ihnen und habe sie auch mal live erlebt. Bisher waren immer einmalige Songs dabei. Leider sind die Alben nicht immer durchgehend spannend.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 12:32