schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

The New Tweedy Brothers – Same



badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2296
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 05.07.2014 - 13:00 Uhr  -  


The New Tweedy Brothers – Same (Rideon 1968)

01 Somebody's Peepin 4:32
02 I Can See It 4:05
03 I'd Go Anywhere 2:29
04 Danny's Song 2:52
05 Wheels Of Fortune 4:32
06 I See You're Looking Fine 2:35
07 What's Wrong With That 3:25
08 Someone Just Passed By 3:28
09 Her Darkness In December (Drone Song) 6:11
10 Lazy Livin' 1:21
----- boni –---
11 Her Darkness In December (Alt Version) 6:08
12 Ridin' In My Car 2:07
13 That Doesn't Bother Me 2:01


Steve Ekman ~ Lead Guitar, Vocals
Dennis "Phang" Fagaly ~ Bass
Danny Lackaff ~ Drums, Vocals
Fred Lackaff ~ Rhythm Guitar, Vocals
Dave McClure ~ Bass

1966 in Oregon gegründet und bald darauf nach San Francisco umgezogen,
gehören die NTB zu den originalen west coast-bands; ihre einzige lp zählt
zu den superraritäten des genres und wäre in vinylform wohl unbezahlbar;
vor allem, weil sie in einem oktagon-cover mit übergröße erschien.

Uns soll es aber nicht um gimmicks gehen, denn die musik selbst spricht hier für sich.
Und das ist eine musik, die bei den elektrisch verstärkten jug-band-klängen der
Lovin' Spoonful beginnt, dann aber weit darüber hinausgehen und irgendwann bei
ausgemachter psychedelia mit acid-haltigen gitarrenexkursionen ended.

Zum einstimmen kommt 'Somebody's Peeping' gerade recht; es ist nämlich das gemächliche
'hineinspinxen' in die platte; die Lovin' Spoonful, vielleicht auch frühe Jefferson Airplane
standen pate: ein folkiger harmonierocker mit harmoniegesang und unaufdringlicher
instrumentierung; aber da sind schon die windchimes im hintergrund, die anzeigen,
daß es bald etwas bewußtseinserweiternd werden könnte.
Mit 'I See You're Looking Fine' und 'Someone Just Passed By' erhalte wir noch zwei
weitere stücke dieser machart.

'I Can See' geht noch mehr in Airplane-richtung, liefert aber auch ein klingelgitarren
a la Byrds; wie fast alle stücke der lp hat es eine herrliche melodieführung und erneut
harmoniegesang.
Auch 'I'd Go Anywhere' und 'Danny's Song' lassen sich sofort als typische west coast stücke
erkennen; sie sind leicht und locker im aufbau, entbehren aber nicht jener prise leicht
psychedelisierter gitarre, die uns sagt, welche prise anderer genußmittel die band da wohl
eingenommen hat. 'Danny's Song' nutzt dazu gar eine flockig angejazzte struktur.

Mit 'Wheels Of Fortune' wird es dann zum ersten male 100%tig psychedelisch; auf ein
abgedreht-gesprochenes intro folgt zeitlupengesang, unterstützt von verfremdeten
gitarrenklängen; eine sitar quengelt auch noch mit hinein.

Ein schneller kleiner R'n'B; Rolling Stones-artiger rocker wird mit
'What's Wrong With That' geliefert; das erhöhte tempo gibt der platte
genau die fahrt, die man vor den nachfolgenden stücken aufnehmen
möchte.

Z.B. für 'Her Darkness In December', das längste und experimentalste;
es mag recht folkig beginnen, leitet dann aber über in rückwärts-laufende
gitarren und sitar, untermalt von metrisch klopfenden rhythmusarbeit.

'Lazy Livin' ist ein kurzes, leicht schräges outro mit akkustischem geschrammel, daß die
abschiedsstimmung versüßt.

Obwohl dieses werk zu den zertifizierten klassikern zählt und wir tatsächlich einige
bewußtsenserweiternde stilmittel entdecken können, sollte man mit dem
begriff 'psychedelisch' doch ein wenig zurückhaltend sein. Die NTB waren eher eine
coffehouse-band und was sie in diesem genre ablieferten hat (nicht nur in meinen ohren)
keine einzige schwachstelle.
Dafür sind der höhepunkte viele.

Meine eigene cd ist auf Afterglow und besitzt die o.a. boni nicht, angeblich handelt es sich
um zwei single-tracks von zweifelhaftem musikalischem wert.

Es gibt aber diverse weitere neuauflagen, u.a. auf Shadoks.
dachse die bellen, beißen auch!
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 05.07.2014 - 23:38 Uhr von Trurl.
Grund der Editierung: Coverlink auf Amazon geändert, der andere funzte nicht mehr, außerdem bitte nur Amazon verwenden :-)
nach unten nach oben
Psychrockfan offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 65
Beiträge: 1071
Dabei seit: 07 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 05.07.2014 - 21:22 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger


The New Tweedy Brothers – Same (Rideon 1968)



Superrezi , werde mein Exemplar auch mal wieder aus der Versenkung holen

:)
...im Zweifel immer VINYL
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 05.07.2014 - 23:34 Uhr von Trurl.
Grund der Editierung: Bildlink entfernt, Zitattext entfernt
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 06.07.2014 - 09:01 Uhr  -  
danke für die Vorstellung :D
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28302
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 06.07.2014 - 17:55 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

Z.B. für 'Her Darkness In December', das längste und experimentalste;
es mag recht folkig beginnen, leitet dann aber über in rückwärts-laufende
gitarren und sitar, untermalt von metrisch klopfenden rhythmusarbeit.


Ja, mein bester, es gibt offenbar nur einen hier, der dermaßen in die Raritätenkiste greift und Platten nach meinem Geschmack in bester Manier vorstellt - die Hörproben im "Rust- Thread" lassen wir dabei mal außen vor.

Jürgen, wieder einmal eine klasse und auf den Punkt genaue Vorstellung! Vielen Dank dafür!

"Her Darkness In December" ist auch mein Favorit!
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2296
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 06.07.2014 - 21:51 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tom Cody

Zitat geschrieben von badger

Z.B. für 'Her Darkness In December', das längste und experimentalste;
es mag recht folkig beginnen, leitet dann aber über in rückwärts-laufende
gitarren und sitar, untermalt von metrisch klopfenden rhythmusarbeit.


Ja, mein bester, es gibt offenbar nur einen hier, der dermaßen in die Raritätenkiste greift und Platten nach meinem Geschmack in bester Manier vorstellt - die Hörproben im "Rust- Thread" lassen wir dabei mal außen vor.

Jürgen, wieder einmal eine klasse und auf den Punkt genaue Vorstellung! Vielen Dank dafür!

"Her Darkness In December" ist auch mein Favorit!


soso, der jürgen und die anderen üblichen verdächtigen sind wieder mal an bord.
wenn ihr schon zuhört, dann müßte den New Tweedy Brothers ja eigentlich eine
großartige karriere bevorstehen...äh... naja, vielleicht gibts ja mal eine re-union.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Rainer The Mage offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: UNITED KINGDOM  Regensburg
Alter: 35
Beiträge: 7831
Dabei seit: 06 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 07.07.2014 - 17:55 Uhr  -  
Interessant, wieder mal was völlig unbekanntes für mich. Da werd ich mal irgendwo testen. Schöne Vorstellung aus dem Dachsbau ://
"I've said that playing the blues is like having to be black twice. Stevie Ray Vaughan missed on both counts, but I never noticed." -- B. B. King
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: The New Tweedy Brothers – Same  -  Gepostet: 07.07.2014 - 18:12 Uhr  -  
das sind so die Momente wo man weiß, daß man nichts weiß 8)

Tolle Vorstellung, lieber Badger - macht wieder mal echt neugierig ://
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.11.2017 - 04:32