schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Neil Young & Crazy Horse - Ulmer Impressionen

Alchemy Tour 2014 in Ulm/Donau

xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 45
Beiträge: 5581
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Neil Young & Crazy Horse - Ulmer Impressionen  -  Gepostet: 21.07.2014 - 22:27 Uhr  -  
Neil Young & Crazy Horse 20. Juni 2014-07-21

Welch ein würdiger Ort für eine wahrlich musikalische Legende. Der Ulmer Münster (höchster Kirchturm der Welt) und der 69. jähriger Neil Young nebeneinander.
Sie ragen beide in die Höhe und sind aus Stein gemeiselt und strahlen eine andächtige Ruhe aus. Nur der eine kann einfach nicht stehen bleiben.
Am Sonntag erlebten ich und meine Frau ein wundervolles Neil Young Konzert, an diesen besagten Ort in Ulm

Pünktlich um 19 Uhr begann die Vorband „ The Magic Number“ mit Ihrem soliden Auftritt. Eine Band von 2 Geschwisterpaaren. Die zuerst entpannten Songs entluden sich meistens am Schluss zu einem treibenden Duell zwischen dem Gitarristen und desen Schwester am Bass.
Ihr Hit „Shot in the Dark“ kam jedenfalls bei den Zuschauer gut an.

Nach einer kurzen Umbaupause kam fast pünklich um 20 Uhr der Meister mit Crazy Horse auf die Bühne und Sie rockten los mit einem flotten Introjam zu „Love and only Love“ das sie auch gebührend weiter ausdehnten. Man merkte von Anfang an die Spielfreude und das Feuer der Band, das leider nicht gleich zum Publikum überschwappte. Nicht so bekannte Songs wie„Goin Home“ und „Days That Used To Be“ folgten Danach kam für mich eine kleine Enttäuschung.
Da er bei den anderen Konzerten „After teh Goldrush“ elektrisch spielte kam hier an dieser Stelle das weitaus schwächere „Living with War“ das er aber aus aktuellen Anlass spielte.
Weiter ging es mit einer atemberaubende schnelle 15min Version von „Love to Burn“.
Eine von 3 Premieren auf dieser Tour war unter anderen „Name of Love“ das er ursprünglich mit CSN aufnahm. Da diese Songs nicht so bekannt waren ist auch das Publikum noch nicht richtig warm geworden. Als sich Neil seine Akustik Gitarre samt Mundharmonika umhängte, „Blowin in the Wind“ und „Heart of Gold“ spielte, da war aufeinmal bei den Zuschauer kein halten mehr, fast der ganze Platz sang anständig mit.
Neil wollte aber wieder rocken, mit dem alten „Barstool Blues“ und den ebenbürtigen neuen „Psychedelic Pill“. Danach kam für mich (auch für viele andere) der Höhepunkt. Ein Gänsehautfeeling als Neil Young und Crazy Horse „Cortez the Killer“ anstimmten. Wie ein zerbrechliches Sakrileg wurde dies in 11 Minuten zelebriert bis es am Schluss explodierte, ich war total geflasht. Selbst Neil schaute ehrwürdig zum Kirchturm nach oben. Das sind diese magischen Momente.
Das Gewitter endet dann zu einen hart gespielten „Rockin in the free World“, der Platz tobte jetzt endgültig. Was für ein furioses Finale. Nach einer verdienten Pause kam die Band zur Zugabe nochmals auf die Bühne und spielten Neils neuen nicht veröffentlichen „Rettet die Erde“ Song „Who's Gonna Stand Up And Save The World“
Ein wirklicher Ohrwurmkracher, selbst in Ulm und Ulm und um Ulm herum müsste man dies gehört haben wie die Menge mitsang, auch noch wo der Song vorbei war. Hab ich noch nie miterlebt das ein unbekannter Live-Song als Zugabe gleich so ankam. Die flotte eingängige Melodie und der melodiöse mitmach Refrain lockt jeden aus der Reserve.

Meine Eindrücke zu Neil Young:
Ich fand er fühlte sich an diesen Tag sehr, sehr wohl auf der Bühne das schelmisch Grinsen das man auf der, mit sehr guter Qualität, Leinwand sah. Wie er mit der Band witzelte und wie er auch mit seinen Fans kommuniziert war sehenswert. Selbst sein Humor „wie er glücklich über dem Weatherman“ sei und „Knock on Wood“ (klopfte auf seinen Kopf), zeigte das er sehr zufrieden mit sich und er Umgebung war. Die Band Crazy Horse zeigte sich als zuverlässige Band seines Mentors. Bei dieser Tour war leider Billy Talbot wegen gesundheitlichen Problemen daheim geblieben, dafür hat Neil seinen langjährigen Freund und Bassisten Rick Rosas dabei. Der wie angewurzelt dastand und wie aus dem nichts sein Instrument zum röhren brachte. Die Schwestern YaDonna West und Dorene Carter als hochkarätige Backgroundsängerinnen, versüßten Neil’s Gesang perfekt.
Apropo Stimme, diese ist erstaunlich in seinem Alter besser den je. :q:

Es sind jetzt doch ein paar Worte mehr geworden als ich eigentlich schreiben wollte. Aber so ein Erlebnis musste ich einfach niederschreiben und euch mitteilen. Erklimmt noch die Möglichkeit (soweit sie besteht) und besucht noch seine 3 nächsten Deutschland Termine.

Ein paar gute Impressionen von meiner Heimatzeitung :
http://www.augsburger-allgemei...95942.html

Und noch 2 Songs zum sehen, auf meiner NY Lieblingsseite Rusted-Moon
http://www.rusted-moon.com/201....html#more
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11644
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Neil Young & Crazy Horse - Ulmer Impressionen  -  Gepostet: 22.07.2014 - 09:52 Uhr  -  
Danke für Deinen tollen Live-Bericht!!!
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Neil Young & Crazy Horse - Ulmer Impressionen  -  Gepostet: 23.07.2014 - 07:28 Uhr  -  
wow direkt am Dom, klasse!
Dort war ich letzten Dezember auf dem Weihnachtsmarkt.

Danke für den tollen ausführlichen Bericht, ich denke Neil Young ist immer eine Reise wert.
Schade den dem Tag war ich verhindert, sonst hätte ich den Weg ins schöne Ulm auch gemacht.

Hauptsache euch hat es gefallen und das ist das Wichtigste.
Übrigens wusste nicht das ihr so textsicher seid beim mitsingen. :q: :r:
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 56
Beiträge: 5591
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Neil Young & Crazy Horse - Ulmer Impressionen  -  Gepostet: 23.07.2014 - 10:43 Uhr  -  
Wow, sieht aus als wäre das Schlagzeug noch aus den 70ern.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 16:05