schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Denez Prigent - Sarac'h

Musik aus der Bretagne

caramel offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4200
Dabei seit: 02 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 21.12.2014 - 14:37 Uhr  -  
Denez Prigent - Sarac'h

Denez Prigent war mein persönlicher Gewinner unseres Song-Contests „Filmmusik“ (Denez Prigent: Gortoz A Ran / Film: Black Hawk Down). Damals schrieb ich zu meiner Wertung: „hier passen Musik und Film zusammen - beklemmend schöne Musik (Bestellvorgang wird folgen)“.

Ein Bestellvorgang ist erfolgt und schon beim ersten Hören dieser Platte hat es mich richtig gepackt – wie schon seit langem nicht mehr. Mit dieser "Neuentdeckung" hat Alan Stivell für mich starke Konkurrenz bekommen.

Zur bretonischen Volksmusik, …so ganz allgemein
Das große Repertoire bretonischer Musik reicht von Helden- und Klageliedern (Gwerziou) über Liebeslieder (Soniou) bis hin zu Märschen und Tanzliedern (Kan ha diskan) und wurde anfangs meist mündlich überliefert. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Lieder schriftlich festgehalten und in einer großen Sammlung 1839 veröffentlicht. Interpreten wie Alan Stivell, Tri Yann, Gilles Servat und Denez Prigent greifen in ihrer Musik auf diese umfangreiche Sammlung traditioneller Lieder zurück und verbinden sie mit modernen Einflüssen. Die Musik zeichnet sich durch einen eigenwilligen Klang aus, der besonders durch die besonderen regionalen Instrumente (s.u.) erzeugt wird.

Zum Künstler, …ganz kurz
Denez Prigent wurde 1966 in der Bretagne nahe Brest geboren. Schon früh begeisterte er sich für den Gesang der Großmutter. Durch die Harmonie zwischen dem Gesang, der bretonischen Sprache und der Natur, entdeckte er so in frühester Jugend seine Liebe zur bretonischen Volksmusik. Seit seinem 16. Lebensjahr steht auf der Bühne. Er interpretiert bretonische Lieder, teils a cappella, teils elektronisch, teils akustisch unterlegt, bringt aber auch eigene Kompositionen. Seine bevorzugten Lieder sind das Tanzlied und das Klagelied.

Die CD
"Sarac‘h" ist sein 5. von insgesamt 6 Alben (incl. 1 Live-Album und einer Best-Of) und wurde im Jahr 2003 veröffentlicht.

Ich spare mir, alle mitwirkenden Musiker aufzuführen, da ich über 20 Namen nennen müsste. Aber die Instrumentalisierung ist beeindruckend, und da mache ich mir gerne die Mühe (ohne die Garantie der Vollständigkeit):

Saiteninstrumente
Gitarre, E-Gitarre, Akustikbass, Gembri (dreisaitige Bassgitarre), Violine, Cello, chinesische Geige, arabische Geige, akustische und elektrische Bouzouki, Oud (arabische Kurzhalslaute), Langhalslaute
Blasinstrumente
Irische Flöte, Bombarde (bretonisches Blasinstrument), Bansuri (nordindische Querflöte), armenische Duduk (Holzblasinstrument), Biniou (bretonischer Dudelsack), Gaita (spanischer Dudelsack), irischer Dudelsack, schottischer Dudelsack
Tasteninstrumente
Keyboards, Synthesizer, Hammond-Orgel, Akkordeon
Drums
Schlagzeug, Trommeln, Bodhrán (irische Rahmentrommel), Scottish Snare Drum (schottische Trommel), Becken, Percussions, Tabla (nordindisches Schlaginstrument)


Titel
1. An hini a garan (Duett mit Lisa Gerrard) - trad.
2. E garnison! (Duett mit Louise Ebrel) - trad.
3. Sarac‘h
4. Geotenn ar marv (Duett mit Mari Boine)
5. N‘eus forzh… (Duett mit Yanka Rupkina)
6. Dispi
7. Son Alma Ata
8. Gwerz Kiev (Duett mit Karen Matheson)
9. Ar gwez-sapin
10. Ar vamm lazherez


1. An hini a garan
Ein traditionelles Stück eröffnet das Album. Es erinnert stilistisch stark an die eingangs erwähnte Titelmelodie aus Black Hawk Down und zeichnet sich durch sehr intensiven, vorherrschenden Gesang aus. Unterstützt wird er dabei durch Lisa Gerrard. Die beiden singen hier weniger als ein echtes Duett. Lisa Gerrards‘ Stimme wirkt eher als Ausschmückung, als Instrument zur Verstärkung der mystischen Momente. Ein zum Heulen schönes Auftaktstück.

Hier zum Anhören:






2. E garnison!
Auch das 2. Stück ist traditionell. E garnison! ist ein bretonisches Tanzlied, sehr schnell gespielt. Hier hört man den typisch bretonischen Wechselgesang. Denez Prigent und die Bretonin Louise Ebrel, mit ihrer eigenwilligen rauchigen Stimme, wechseln sich beim Gesang ab, werfen sich die Sätze zu. Wie schade, dass man leider kein Wörtchen versteht.

3. Sarac‘h
Sarac‘h (übersetzt: der Wind raschelt in den Blättern) ist ein ruhiges, anfangs sehr getragenes Lied mit einer wunderbaren Instrumentierung. Das Tempo steigert sich nur leicht. Tradition wird hier wunderbar mit Rock und Elektronik kombiniert.







4. Geotenn ar marv
Mari Boine singt im Duett mit Denez Prigent und drückt diesem Lied deutlich ihren Stempel auf. Ein sehr ruhiges Lied, geheimnisvoll. Deutlich sind hier elektronische Töne im Spiel.







5. N‘eus forzh…
A capella tragen Denez Prigent und die bulgarische Sängerin Yanka Rupkina dieses Klagelied vor. So viel Tragik ist fast zu viel des Traurigen. Hier vermisse ich besonders eine Textübersetzung, die die Schwere der Melodie und Musik verstehen lässt.

6. Dispi
Auch dieses Lied drückt von der ersten bis zur letzten Sekunde Hoffnungslosigkeit aus. Ein Klagelied, düster und pessimistisch, mit wunderschöner gefühlvoller Stimme vorgetragen. Wieder kommt Elektronik zum Einsatz.

7. Son Alma Ata
Bevor man nun in tiefe Depression verfällt, folgt mit „Son Alma Ata“ nach vier ruhigen Liedern wieder ein Tanzlied. Dieses Lied ist Alma Ata, der Partnerstadt von Rennes, gewidmet. Denez Prigent singt hier von der Unmöglichkeit, als bretonischer Sänger nach Kasachstan auf ein Festival eingeladen zu werden. Genau dies ist ihm Anfang der 90er Jahre geschehen. Ein Lied, welches Lebensfreude ausdrückt und bei dem man nur schwer auf dem Sofa sitzen bleiben kann.







8. Gwerz Kiev
„Gwerz Kiev“ ist wieder ein Klagelied. Im Duett mit der schottischen Sängerin Karen Matheson erzählt DP über die vom Sowjet-Regime vorsätzlich verursachte Hungersnot in den 1932/33 Jahren in der Ukraine, die geschätzte vier Millionen Tote forderte. Ein unter die Haut gehendes Lied.







9. Ar gwez-sapin
Verhaltener Anfang mit a capella-Gesang und langsam einsetzender, sparsamer Instrumentierung. Das Stück steigert sich, der Gesang wird immer schneller und kraftvoller, wie auch die Instrumente Oud, Tabla, Bombarde, Bouzouki, Irischer Dudelsack.

10. Ar vamm lazherez
Den Abschluss bildet ein ruhiges, orientalisch angehauchtes Stück. Die armenische Duduk eröffnet das Stück. Vorherrschendes „Instrument“ ist dann aber die Stimme. Die eigentlichen Instrumente bilden hier den Rahmen, um dem Thema noch mehr Eindringlichkeit zugeben. Zum Einsatz kommt auch wieder Elektronik. Auch mit diesem Stück beweist Denez Prigent seinen Sinn für Dramatik und Gefühl. (Die Duduk gehört zu den ältesten Doppelrohrblatt-Instrumenten der Menschheit. Im Jahre 2005 wurde ihre Musik zum immateriellen UNESCO Weltkulturerbe erklärt.)


Dieser Silberling hat überwiegend ernste Themen. Gerne würde ich die Texte verstehen. Und dies ist das aus meiner Sicht einzige Manko: Textübersetzungen würden sehr zum Verständnis für die vorherrschende Schwere der Musik beitragen.

Wikipedia gibt ein wenig Aufschluss. Hauptthemen sind die Bretagne, insbesondere die bretonische Sprache, die geschundene Natur, aber ebenso Ungerechtigkeit, Krankheit, Tod.

Einige Beispiele:
Geotenn ar marv: Protest gegen Gentechnisch veränderte Organismen

Dispi: eine Bestandsaufnahme über den Zustand der Kultur und insbesondere der bretonischen Sprache

Ar gwez-sapin:
ein Lied über die Flurbereinigung

Ar vamm lazherez: ein Lied über eine Mutter, die ihre zwölf ersten Töchter tötet


Abschließend noch eine Anmerkung:
Die fröhlichen Tanzlieder sind klar in der Unterzahl. Dennoch hat diese CD bewirkt, dass ich am liebsten sofort meinen Koffer packen und mir den bretonischen Wind um die Nase wehen lassen möchte.
„Ein Riesenrennen, meine Damen und Herren, und der Sieger hat gewonnen!“
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 21.12.2014 - 14:52 Uhr von caramel.
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11644
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 21.12.2014 - 16:07 Uhr  -  
...wunderschön...

PS: Warum hat er nur vor 11 Jahren aufgehört, Alben zu veröffentlichen?
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12217
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 22.12.2014 - 15:23 Uhr  -  
Erstmals kam ich mit Denez Prigent über unseren Songcontest "Filmmusik" in Berührung. Die hier vorgestellte CD konnte ich nun zur Genüge hören. Und kann mich nur Mr.Upduff anschließen: Wunderschön

Die schnelleren Tanzlieder bringen eine gute Abwechslung in die ansonsten getragenen, traurig-schönen Lieder. Dabei sind es gerade diese, die mir sehr gut gefallen und für mich ein Kaufgrund wären. Ich glaube, diese Art der Melodie kommt unserem Hören und Empfinden einfach sehr nahe.

Wem aus unserem Kreis würde ich die CD empfehlen?

Da wären auf jeden Fall die Lisa Gerrard und Marie Boine - Hörer, also Trurl und Dan. Ein weiterer Tipp ginge an Stattmeister wegen der vielen, unterschiedlichen Frauenstimmen auf der CD. hmc müsste wegen der melancholisch-traurigen Stimme genannt werden und weil er gerne Musik hört, die an's Herz geht. Mr.Upduff, weil er neuen Klängen aufgeschlossen ist. Und ansonsten jedem HiFi-Liebhaber, weil auf dieser CD unendlich viele Feinheiten und Instrumente zu entdecken sind. Vorausgesetzt, man lauscht über Kopfhörer oder gibt ein wenig Schmackes auf die Boxen.

Meine Bewertung bei einer möglichen Punktzahl von 1 - 10 wäre:

Glatte und volle Punktzahl, also: 10

Und nochmal 10 für die ausführliche Rezi und vielen Randinformationen.
Käse immer unten.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 02.01.2015 - 12:34 Uhr  -  
danke für Vorstellung,

das vorgestellte sagt mir nichts, muss mich da mal reinhören.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 09.01.2015 - 09:07 Uhr  -  
Ich habe nun auch intensiver in die Soundbeispiele reingelauscht und bin sehr angetan von dem was ich da höre. Halte ich mal in der engeren Beobachtung den Knaben.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 15.01.2015 - 10:34 Uhr  -  
Wunderbare Arbeit.

So mag ich es; Titel für Titel machen viel Arbeit, erleichtet aber eine
mögliche Kaufentscheidung.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 18.01.2015 - 11:44 Uhr  -  
Gestern habe ich den Raum abgedunkelt und die CD auf mich wirken lassen.

In fast allen Fällen konnte ich Caramels Beschreibung/Gefühle ausmachen und sie teilen.
Natürlich ist diese Art Musik nicht jedermanns Sache, aber wer die Geduld aufbringgtund sich
auf die CD einlässt, könnte ähnliches ausmachen wie Caramel und ich.

Klanglich ist das Werk auch top.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 18.01.2015 - 11:44 Uhr von hmc.
nach unten nach oben
caramel offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4200
Dabei seit: 02 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 19.01.2015 - 19:16 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hmc

Gestern habe ich den Raum abgedunkelt und die CD auf mich wirken lassen.

In fast allen Fällen konnte ich Caramels Beschreibung/Gefühle ausmachen und sie teilen.
Natürlich ist diese Art Musik nicht jedermanns Sache, aber wer die Geduld aufbringgtund sich
auf die CD einlässt, könnte ähnliches ausmachen wie Caramel und ich.

Klanglich ist das Werk auch top.

Freut mich sehr, dass es dir gefällt.

Hier dreht sich jetzt auch noch Irvi, 3 Jahre vor Sarac'h veröffentlicht. Das Album beginnt mit dem - wie ich finde - genialen Soundtrack von Black Hawk Down. Auch hier ist wieder die Stimme von Lisa Gerrard zu hören.

„Ein Riesenrennen, meine Damen und Herren, und der Sieger hat gewonnen!“
nach unten nach oben
womus-205 offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 62
Beiträge: 1620
Dabei seit: 04 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 27.09.2015 - 18:58 Uhr  -  
Im Mai war ich im Einatz in Baden-Würtemberg. Auf einem Berg der nach der Überresten eine Verteidigungsschanze aus dem 17. Und 18. Jahrhundert, Prechtaler Schanze genannt ist. Es galt eins als strategischer Punkt im Geflecht der Verteidigungsschanzen gegen Frankreich. Dort erlebte ich mit diese Platte wunderbare wenn nicht wünderschönste musikalische Erlebnisse dieses Jahres. Der Einklang der Musik mit Bilder des Sonnenaufgangs bzw. -untergangs, Gewitterwolken und des ganzen Naturschauspieles. Obwohl nur aus Autolautsprecher gehört, hat mich diese Musik und schwarzwald'sche Landschaften zu vielen tieferen Gedanken gebracht (gezwungen) als ich es selbst wollte. Meditierende Wachman kann schnell Job verlieren ! LOL !

Bewegende und sehr humane Musik !

.... und natürlich sehr schöne Rezi !

womus
Now Muscle Shoals has got the swampers
And they've been known to pick a song or two (Yes, they do!)
Lord, they get me off so much
They pick me up when I'm feeling blue, now how about you?

(Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama)
nach unten nach oben
caramel offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4200
Dabei seit: 02 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 27.09.2015 - 19:27 Uhr  -  
Hi Womus,

ich werde dann demnächst immer dazu schreiben, für welche Berufe die Musik ungeeignet ist.
:D


Schön, dass sie dir gefallen hat.
„Ein Riesenrennen, meine Damen und Herren, und der Sieger hat gewonnen!“
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 10.10.2015 - 11:07 Uhr  -  
Zitat geschrieben von caramel


ich werde dann demnächst immer dazu schreiben, für welche Berufe die Musik ungeeignet ist.
:D


da bin ich aber gespannt, das große Zittern beginnt... :D

Bitte nur für mich, welche Getränke eignen sich am besten dazu. :D :-M
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12217
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 22.12.2015 - 16:51 Uhr  -  
...nochmal hoch für Freunde emotional tiefgehender Musik sowie Hifidele Klangenthusiasten. Ein Rausch von Musik und Gefühl.

:love:
Käse immer unten.
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 11.02.2016 - 15:06 Uhr  -  
So, dank eines dezenten Hinweises :// bin ich nicht umhin gekommen, mir diese Scheibe auch zuzulegen und heute das erste Mal zu hören. Gleich vorweg: Wären nicht die Stücke Nr. 2, 7 und 9, hätte mich die Scheibe voll in ihren Bann gezogen. Aber diese "Tanzstücke" stören die ansonsten getragene, melanchische Stimmung (und auf so ne Art von Musik stehe ich!) doch sehr. (Sie erinnern mich übrigens an eine Musiksendung im WDR vor Jahren, modereriert von HENNING VENSKE, die immer Sonntags um 11 Uhr gesendet wurde und die ich, wg. genau solcher Stücke überhaupt nicht leiden konnte.) Ansonsten ist schon das erste Stück im Duett mit LISA GERARD der Hammer, aber auch die restlichen Songs gefallen mir gut. Wird sich noch öfter bei mir drehen dieser Silberling. Die abgedruckten Songtexte in Bretonisch(?) haben mich allerdings zum Schmunzeln gebracht.

Aber DANKE nochmal in's nette Tal und bitte immer rüber mit solchen Hörtips!
„Die Rockmusik hat 1974 ihren Höhepunkt erreicht. Das ist wissenschaftlich belegt!“(aus ner BBS-Kritik)
nach unten nach oben
caramel offline
DJ
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4200
Dabei seit: 02 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 12.02.2016 - 11:23 Uhr  -  
@dan
Schön, dass sie dir gefälllt.

Hier steht noch Irvi. Könnte dir dann auch gefallen. Ruhige und getragene Musik, allerdings wieder einzelne schnelle Stücke dazwischen. Irvi beginnt mit einem der Lieder aus dem Film Black Hawk Down. Gastsängerin ist hier wieder Lisa Gerrard. Mindestens 5 cm Gänsehaut allein bei diesem Lied. :lol:
„Ein Riesenrennen, meine Damen und Herren, und der Sieger hat gewonnen!“
nach unten nach oben
kraut-brain offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Reinbek
Alter: 61
Beiträge: 5315
Dabei seit: 05 / 2016
Private Nachricht
Betreff: Re: Denez Prigent - Sarac'h  -  Gepostet: 08.06.2016 - 18:14 Uhr  -  
Das erst vor kurzem von mir betretene Musikforum besteht offensichtlich aus einem Füllhorn voller musikalischer Überraschungen und eröffnet mir Welten, die mir bis jetzt gänzlich unbekannt waren. Dazu zählen folgende Interpreten:

Imarhan "Same" -2016-

Asaf Avidan & Mojos "The reckoning" -2008-

The Gloaming "Same" -2013-

Nunmehr bin ich auf den Interpreten Deniz Prigent gestoßen, einem Liedermacher und Interpreten bretonischer Lieder. Dazu habe ich mir die hier von Frau C. vorgestellte Rezi nebst den eingepflegten Musikstücken durchgelesen/ angehört.

In einer sehr sachlichen Art und Weise werden die Wurzeln des Künstlers, der allgemeine Hintergrund der bretonischen Musik, die Vielzahl der hier genutzten Instrumente und die einzelnen Musikstücke der Einspielung Sarac'h beschrieben, so dass man zumindestens ansatzweise im Bilde ist, dieser sehr einfühlsamen Musik folgen zu können.

Die in den Stücken aufgegriffenen Themenfelder werden sowohl durch die Stimmungen der vorgetragenen Musik, als auch die gesanglichen Beiträge sehr emotional dargeboten, so dass man durch diese Wellen der Musik geradezu mitgetragen wird.

Diese Musik hat mich sehr berührt.


Passend zur Musik sage ich ganz leise Danke Caramel.


LG Kraut-Brain
Ein Tag ohne Musik ist kein schöner Tag!
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 08.06.2016 - 18:16 Uhr von kraut-brain.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 06:58