schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Genesis - from genesis to revelation (1969)



MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 16:41 Uhr  -  
Genesis, wer kennt sie nicht? Die Masse kennt sie mit "Land of confusion" und "I can't dance".
Wir lieben sie für ihren progressive Rock mit Peter Gabriel. Doch wie begann die Geschichte dieser Band?

Das Line-Up bestand aus:
- Peter Gabriel: Gesang
- Tony Banks: Keyboard
- Mike Rutherford: Bass, Gitarre
- Anthony Phillips: Gitarre
- John Silver: Schlagzeug

Das Cover:


auch als CD mit Bonus Tracks erhältlich:


1. When the sour turns to sweet
Der Titeltrack ist schon der Wahnsinn... erst ein bisschen Klavier und Fingerschnippen,
dann die Rythmusgitarre und schließlich der Einsatz von Bläsern

2. In the beginning
Dieser Song kommt mit der Rohheit alter Stones daher... es wummert, hallt... dazu leichte Psychedelik

3. Fireside Song
klassische Gitarre gepaart mit Violine prägt einen ruhigen Song, der zum Träumen einlädt

4. The serpent
Der Anfang zunächst geheimnisvoll mit Congos... ehe dann ein verzerrtes Riff einsetzt, welches vielleicht etwas an Cream erinnern mag?
Erinnert mich sogar ein wenig an Art: Im Refrain dann wieder ruhig... eine psychedelische Orgel schwebt ihren Ton durch den Raum....

5. Am I very wrong?
Ruhig mit Klavier beginnt track 5, sodann die klassische Gitarre und eine Flöte.. hin und wieder denkt man, habe ich das nicht schon mal gehört? Dann kommt das Klavier mit dazu... der Refrain geht so weiter, wird von einem Chorgesang getragen... wird wieder ruhiger mit Gitarre und lässt kurz an "their satanic" von den Stones erinnern

6. In the wilderness
Klavier und Gitarre eröffnen, dazu Peters Gesang.. im Refrain gesellt sich Violine und Schlagzeug mit dazu und die Melodie lädt zum Summe und Mitsingen ein... mit ruhigem Klavier endet der Track

7. The conqueror
Mit gespielter Gitarrenmelodie beginnt der nächste Track ruhig und ein wenig psychedelisch, ehe ein hämmerndes Klavier einsetzt, gefolgt von einer gespielten klassischen Gitarre, die den einsetzenden Rythmus voranpeitscht.
Auch hier zeigt sich - trotz akkustischer Instrumente - welche Rohheit in den Songs steckt und für mich deswegen immer wieder mal an die Stones der 60er erinnert.

8. In Hiding
Mit einem Chor und geschlagener Gitarre beginnt der nächste Song, ehe Pete's Sologesang einsetzt. Ein Song zum Träumen! Schließe deine Augen und geniesse!

9. One day
Klassische Gitarre wird angeschlagen, beginnt leise und wird eingeblendet (Fade In), dazu folgt eine Violine ehe das Klavier alleine beginnt und Gesang und Violine gemeinsam mit dem Schlagzeug folgen. Im Refrain folgen Bläser. Die Wirkung ist sehr mächtig.

10. Window
Die einsetzende Melodie klingt vielleicht ein klein bisschen nach chinesischem Glockenspiel? Sodann wird eine leise klassische Gitarre gespielt und Bläser dazu, ehe sie aufhören und der Gesang einsetzt. Im Refrain folgen Violine und Bläser

11. In Limbo
Bläser und Gitarre prägen den Song... aktuell scheinen sich die Songs nicht mehr so abzuheben wie zuvor

12. Silent sun
Im Refrain wieder mit bekannten Chören. Ein romantischer Träumer?

13. A place to call my own
Majestätische Klänge, sehr ruhig verabschiedet sich der letzte Song auf diesem Album

Interessant die größtenteils akkustische Instrumentierung und sehr mächtige Wirkung der Songs
Nicht jeder Song prägt sich gleich gut ein... es benötigt schon einiger Durchgänge.
Viele Elemente ähneln sich und werden in bekannter Weise immer wieder eingesetzt und führt dazu, dass sich vieles gleich anhört.
Dennoch: ein einzigartiges Debutalbum mit Psychedelik, Songs zum Träumen. Alles was das Herz bietet!
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.04.2015 - 16:42 Uhr von MusicalBox.
nach unten nach oben
Meister Proper offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 31
Beiträge: 2866
Dabei seit: 02 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 16:49 Uhr  -  
Zitat geschrieben von MusicalBox

Genesis, wer kennt sie nicht?




Ich.

Zitat geschrieben von MusicalBox

Die Masse kennt sie mit "Land of confusion" und "I can't dance".


Kenne ich auch nicht.

Könnte aber dem restlichen Text nach,schon was sein für mich. Oder?
Ich wünschte, Gott würde noch leben, um das zu sehen.

Homer Simpson
nach unten nach oben
Maddrax offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Heidelberg
Alter:
Beiträge: 2351
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 17:01 Uhr  -  
das hast Du sehr schön beschrieben.
Ich bin ein grosser Fan dieser ersten Genesis LP (oder auch CD)
Fast jeder dieser songs hat für mich eine gewisse Magie und dieses erstaunliche Erstlingswerk dieser jungen Truppe lies doch schon erahnen, wohin die Reise mal gehen würde. Zumindest habe ich mir das im Nachhinein so gedacht, denn ich bin erst viele Jahre nach dem ich Genesis schon längst kennen (und lieben) gelernt habe, auf dieses Werk gestossen.

Für mich ist Genesis NICHT "Land of confusion" und "I can't dance".
Mit ganz wenigen Ausnahmen auf "And Then There Were Three" und "Duke" endet für mich Genesis nach der "Seconds Out" LP
Aber, wer meine Beiträge hier schon länger vefolgt, weiss das ja längst.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Well, listen everybody
To what I got to say
There's hope for tomorrow
If we wake up today

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
nach unten nach oben
MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 17:57 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Meister Proper

Zitat geschrieben von MusicalBox

Genesis, wer kennt sie nicht?




Ich.

Zitat geschrieben von MusicalBox

Die Masse kennt sie mit "Land of confusion" und "I can't dance".


Kenne ich auch nicht.

Könnte aber dem restlichen Text nach,schon was sein für mich. Oder?


Land und Dance sind eher radiotaugliche Songs... ich will sie musikalisch nicht schlecht machen, sind aber kein Prog.

Hör dir einfach mal was vom Debut an:
https://www.youtube.com/watch?v=UWOoNxph8cM

https://www.youtube.com/watch?...1QRxVFbiWC

Denke schon, dass du Gefallen dran finden wirst :)
nach unten nach oben
MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 17:59 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Maddrax

das hast Du sehr schön beschrieben.
Ich bin ein grosser Fan dieser ersten Genesis LP (oder auch CD)
Fast jeder dieser songs hat für mich eine gewisse Magie und dieses erstaunliche Erstlingswerk dieser jungen Truppe lies doch schon erahnen, wohin die Reise mal gehen würde. Zumindest habe ich mir das im Nachhinein so gedacht, denn ich bin erst viele Jahre nach dem ich Genesis schon längst kennen (und lieben) gelernt habe, auf dieses Werk gestossen.

Für mich ist Genesis NICHT "Land of confusion" und "I can't dance".
Mit ganz wenigen Ausnahmen auf "And Then There Were Three" und "Duke" endet für mich Genesis nach der "Seconds Out" LP
Aber, wer meine Beiträge hier schon länger vefolgt, weiss das ja längst.


Vielen Dank, ich freue mich, dass es dir gefällt. Habe mir die Platte angehört und mitgeschrieben :)
Für mich sind Genesis auch nicht Land und Dance und ich denke, für niemand im Zirkus, aber doch für die Radiomasse :) Gut, nächstes mal ein anderes Intro verwenden :)
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 56
Beiträge: 5591
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 18:33 Uhr  -  
Hier findest Du eine Menge Genesis-Fans. Ganz vorne steht hier, zumindestens bei mir, Foxtrot, Selling England, Trespas, The Lamb.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28280
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 18:35 Uhr  -  
Musicalbox, danke für diese interessante Vorstellung. :r:

Für mich verlor die Band mit dem Weggang von Peter Gabriel jedoch enorm an Interesse. Herausragend auch das Live- Album aus dem Jahr 1973.
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
dan offline
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6146
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 18:36 Uhr  -  
Obwohl der Band sehr zugeneigt, kennen ich diese Scheibe von denen nur auszugsweise (ist ja auch aus rechtlichen Gruenden nicht in der Box enthalten gewesen). Muss sie mir ja doch wohl mal zulegen...
„Die Rockmusik hat 1974 ihren Höhepunkt erreicht. Das ist wissenschaftlich belegt!“(aus ner BBS-Kritik)
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11644
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 19:21 Uhr  -  
...es steht zwar Genesis drauf, ist aber für mich kein Genesis drin...ich hab mehrere Anläufe riskiert, aber es wurde nie zu (m)einer Offenbarung...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30682
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 19:37 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Mr. Upduff

...es steht zwar Genesis drauf, ist aber für mich kein Genesis drin...ich hab mehrere Anläufe riskiert, aber es wurde nie zu (m)einer Offenbarung...


Unterschreibe ich so. <_<
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 19:38 Uhr  -  
Mr Upduff ich gebe dir recht.... so wirklich erkennt man die Gabriel-Genesis (ich nenne sie jetzt mal so) noch nicht....
mir gefällt die Scheibe trotzdem und der Rest steht schon oben :)
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 20:25 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Mr. Upduff

...es steht zwar Genesis drauf, ist aber für mich kein Genesis drin...ich hab mehrere Anläufe riskiert, aber es wurde nie zu (m)einer Offenbarung...


Mit der Scheibe konnte ich mich auch nie anfreunden. Klingt irgendwie seltsam.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 20:45 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Stattmeister

Zitat geschrieben von Mr. Upduff

...es steht zwar Genesis drauf, ist aber für mich kein Genesis drin...ich hab mehrere Anläufe riskiert, aber es wurde nie zu (m)einer Offenbarung...


Mit der Scheibe konnte ich mich auch nie anfreunden. Klingt irgendwie seltsam.


ja das stimmt. sie klingt schon anders :)
https://www.youtube.com/watch?v=ViMCQ8tOGVU
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12783
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 06.04.2015 - 22:04 Uhr  -  
danke für die Vorstellung ://

da ich die GENESIS erst mit "Wind and Wuthering" für mich entdeckte (der Gabriel klang mir stimmlich einfach zu tief, um sie damals zu mögen. Ich hatte einen Freund, der wollte mich immer von denen überzeugen, und ich ihn von YES, klappte beiderseits nicht) und ich eh Debütalben einfach musikalisch spannend finde, steht das Teil hier auch in der Sammlung. Und ich mag sie sogar :-)

P.S. ich mag inzwischen auch GENESIS mit Gabriel

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Shamble offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 21
Beiträge: 2334
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 19.11.2015 - 22:55 Uhr  -  
Ich Libe dieses Album. Hab die Cd vor ein oder zwei Jahren im Plattenladen meines vertrauens gefunden, aufs veröffentlichungs Datum geschaut und gedacht: wenigstens singt collins noch nicht und sie mitgenommen. Vorher kannte ich nur nursery crime und trespas die auch gut sind aber diese platte ist eine Offenbahrung. Hätte nie gedacht dass ich irgendwo mal was positives darüber finde. Danke
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 55
Beiträge: 7041
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 20.11.2015 - 09:57 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Maddrax

Ich bin ein grosser Fan dieser ersten Genesis LP (oder auch CD)
Fast jeder dieser songs hat für mich eine gewisse Magie und dieses erstaunliche Erstlingswerk dieser jungen Truppe lies doch schon erahnen, wohin die Reise mal gehen würde. Zumindest habe ich mir das im Nachhinein so gedacht, denn ich bin erst viele Jahre nach dem ich Genesis schon längst kennen (und lieben) gelernt habe, auf dieses Werk gestossen.


Ja so unterschiedlich können die Meinungen sein, denn ich finde nichts weißt darauf hin, was später aus Genesis geworden ist! Die Band soll dieses Album sogar gehaßt haben, weil sie mit den Beach Boys nun garnicht in einen Topf geworfen werden wollten. Ob es nun rechtliche Gründe hatte, das sie hier keine Beachtung fand, weiß ich nicht! Sie paßte wohl eher nicht in*s Konzept, denn hier hat sie Peter Gabriel selbst mit untergebracht, allerdings alle Aufnahmen ohne Orchester!!!
Auch ich habe dieses Album erst sehr spät kennen gelernt & war anfangs sehr unzufrieden damit. Aber im Laufe der JahrZente haben auch die 60-ies bei mir zugelegt & dieses Flair hat so seinen Reiz!!!
Tschüß
nixe



!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
Ziggy offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SüdOstNiedersachsen
Alter: 58
Beiträge: 2900
Dabei seit: 07 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Genesis - from genesis to revelation (1969)  -  Gepostet: 21.11.2015 - 21:42 Uhr  -  
Obwohl für mich Genesis auch erst mit Trespass begann (dann aber richtig), finde ich dieses Album auch interessant. Aber an die dann folgenden Alben kommt es für mich nicht heran. Nachdem P.G. gegangen war, gab es für mich noch einige Lichtblicke, aber im Prinzip ging es bergab. Aber die Alben dazwischen gehören für mich zum Größten was es in Sachen Prog Rock gibt!

LG, Ziggy
Welches Wort wird immer falsch geschrieben?
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 07:05