schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

audiotapes überspielen



badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 19.10.2015 - 12:32 Uhr  -  
weil ich meine alten audiotapes schon lange nicht mehr höre, habe ich sie gnadenlos bis auf ein paar
handvoll zusammengestrichen. aber diesen letzten rest möchte ich schon auf cd konservieren.

wer kennt sichmit den technischen möglichkeiten aus?

kann man vom audiorekorder auf festplattenrekorder überspielen und wenn ja,
hat man dann die einzelnen songs auch als individuelle files oder wird das alles in ein
gesamtfile überragen.

oder: wer kennt sich mit den rekordern aus, die auf USB oder direkt auf den PC aufnehmen.

ich brauche eine methode, die EINFACH (SEHR EINFACH) ist und die den bestmöglichen
klang liefert, ohne daß ich da persönlich viele einstellungen und nachbesserungen machen
muß.
und da ich nur noch ca. 25 audiotapes zu überspielen habe, möchte ich ein möglichst
preisgünstiges gerät; es wird ja anschließend nie wieder benötigt.

kann jemand rat geben?
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 19.10.2015 - 12:54 Uhr  -  
Hallo Jürgen,

die Aktion ist eigentlich nicht sehr schwierig, allerdings ein wenig aufwendig. Du benötigst Dein Tapedeck, einen Computer mit Soundkarte (ist mittlerweile eigentlich Standard), Freeware zum Aufnehmen und kokeln sowie einen CD-Brenner.

Die Cassetten, die Du aufnimmst, liegen grundsätzlich immer als eine Musikdatei vor. Willst Du die Songs unterteilt haben, sodass anschließend, wie bei einer CD, gezappt werden kann, muss die durchgehende Datei noch in die einzelnen Songs aufgeteilt werden. Das könnte in viel Arbeit ausarten.

Eine gute Anleitung sowie die Möglichkeit, die ganze Aktion gegen Bezahlung durchführen zu lassen, findest Du hier:

http://www.kassetten-digitalisieren.de/

lG, -bM-
Käse immer unten.
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 56
Beiträge: 5591
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 19.10.2015 - 13:21 Uhr  -  
Das im Link genannte Audacity kann ich sehr empfehlen, zumal es auch noch umsonst ist.
Ich habe es damals ähnlich gemacht, über eine Soundkarte und Cinch-Eingang, allerdings Wavelab mit diversen Declicker-/Denoiser-Plugins genommen.
Inzwischen nutze ich für Audiobearbeitung ausschliesslich Audacity.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12227
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 19.10.2015 - 13:31 Uhr  -  
Zitat geschrieben von frimp

Das im Link genannte Audacity kann ich sehr empfehlen, zumal es auch noch umsonst ist.
Ich habe es damals ähnlich gemacht, über eine Soundkarte und Cinch-Eingang, allerdings Wavelab mit diversen Declicker-/Denoiser-Plugins genommen.
Inzwischen nutze ich für Audiobearbeitung ausschliesslich Audacity.


...das bestätige ich gerne.

:happy:
Käse immer unten.
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 19.10.2015 - 13:39 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon

Hallo Jürgen,

die Aktion ist eigentlich nicht sehr schwierig, allerdings ein wenig aufwendig. Du benötigst Dein Tapedeck, einen Computer mit Soundkarte (ist mittlerweile eigentlich Standard), Freeware zum Aufnehmen und kokeln sowie einen CD-Brenner.

Die Cassetten, die Du aufnimmst, liegen grundsätzlich immer als eine Musikdatei vor. Willst Du die Songs unterteilt haben, sodass anschließend, wie bei einer CD, gezappt werden kann, muss die durchgehende Datei noch in die einzelnen Songs aufgeteilt werden. Das könnte in viel Arbeit ausarten.

Eine gute Anleitung sowie die Möglichkeit, die ganze Aktion gegen Bezahlung durchführen zu lassen, findest Du hier:

http://www.kassetten-digitalisieren.de/


lG, -bM-


erstmal vielen dank. das selbermachen klingt ja ungeheuer kompliziert und ich habe vielleicht
auch nicht mehr die gerätschaften dafür (mein audiorekorder ist ja uralt).

vielleicht ist das 'machenlassen' eine alternative; aber dann wohl nur für die wichtigsten
bänder, denn ich brauche unbedingt eine aufsplittung in einzelne tracks
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 45
Beiträge: 5581
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 09.12.2015 - 22:06 Uhr  -  
Wieviel Tapes sind das ???

Tapes habe ich auch schon digitalisiert habe alles daheim.
Ist halt Zeitaufwendig. Dauert eine Weile

Wenn noch interesse besteht einfach melden.
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2288
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 09.12.2015 - 22:28 Uhr  -  
Zitat geschrieben von xanadu

Wieviel Tapes sind das ???

Tapes habe ich auch schon digitalisiert habe alles daheim.
Ist halt Zeitaufwendig. Dauert eine Weile

Wenn noch interesse besteht einfach melden.


ich hab bis jetzt noch nichts unternommen, weil ich die ganze verfahrensweise nicht
wirklich kapiere.
eigentlich sinds 1 1/2 tapes plus ein paar individuelle stücke eines 3. tapes.
mich würds schon freuen, jemand zu finden, der helfen kann.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11644
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 10.12.2015 - 18:25 Uhr  -  
...ich habe vor 20 Jahren viele LPs die es als CD noch nicht gab sowie unendlich viele Stücke von meinen Kassetten auf CD gebrannt ...hierzu habe ich einfach den Verstärker über das Line-In an den Rechner angeschlossen und habe die Kassetten oder Platten laufen lassen und parallel mit dem Audiorecorder der damals Standard auf jeden Rechner über Windows drauf war wie früher einfach aufgenommen ...hinterher habe ich die WAV-Dateien noch bearbeitet mit einem kostenfreien Rauschfilter und soweit notwendig mit Ein- und Ausblendungen... diese WAF-Dateien habe ich dann auf meine CDs drauf gespielt ...und ich muss sagen: der Sound ist unerwartet noch immer richtig gut... diese CDs sind mittlerweile Perlen in meiner Musiksammlung... also alles ganz easy und low budget...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
Maddrax offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Heidelberg
Alter:
Beiträge: 2351
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: audiotapes überspielen  -  Gepostet: 11.12.2015 - 07:03 Uhr  -  
ich habe schon viele Cassetten digitalisiert.
ich mach das so:

an mein Tape Deck (ein Xamaha KX 390) schliesse ich meinen Edirol 09 SD Card recorder an : Line out Yamaha > Line In Edirol 09.
Beim Tapedeck justiere ich den Azimuth per Hand (kleiner Schraubenzieher ist da hilfreich) auf die entsprechende Cassette. Dann lasse ich das tape laufen und nehme auf die Speicherdisc des Edirol 09 in WAV auf. Beim Edirol 09, kann man die Pegel aussteuern, wie an jedem Tape Deck.
Da bekomm ich also eine verlustfreie *Opie der Musik die auf Cassette ist. (klingt genau so, rauscht nicht mehr)
Die Wav Datei transferiere ich dann von der Card via USB auf den PC und splitte in tracks mit CDWAV
Wenn man will kann man dann auf CDR *bruzzeln* , was ich aber nicht mache, da ich auf externe Harddrives (in FLAC format) store.
So bekomme ich eine nahezu 1 zu 1 *Opie der Mucke was auf der Cassette ist.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Well, listen everybody
To what I got to say
There's hope for tomorrow
If we wake up today

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 11.12.2015 - 07:06 Uhr von Maddrax.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 05:33