schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same



Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6702
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 08:35 Uhr  -  
Crosby, Stills & Nash - Same (1969)



Titel:
1. Suite: Judy Blue Eyes 7:25
2. Marrakesh Express 2:39
3. Guinnevere 4:40
4. You Don’t Have To Cry 2:45
5. Pre-Road Downs 3:01
6. Wooden Ships 5:29
7. Lady Of The Island 2:39
8. Helplessly Hoping 2:41
9. Long Time Gone 4:17
10. 49 Bye-Byes 5:16

Originallänge: 40:52 min.

Bonustitel der Remasterausgabe von 2006:
11. Do For The Others (Previously Unreleased)
12. Song With No Words
13. Everybody's Talkin’ (Previously Unreleased)
14. Teach Your Children (Previously Unreleased)

Erscheinungsdatum: 29. Mai 1969

Besetzung:
David Crosby — vocals; rhythm guitar on "Wooden Ships",; acoustic guitar on "Guinnevere"
Stephen Stills — vocals, guitars all tracks except "Guinnevere" and "Lady of the Island"; bass, keyboards, percussion
Graham Nash — vocals; rhythm guitar on "Marrakesh Express" and "Pre-Road Downs"; acoustic guitar on "Lady of the Island"
Dallas Taylor — drums
Jim Gordon — drums on "Marrakesh Express"
Cass Elliot — backing vocals on "Pre-Road Downs"


In diesem Monat trifft der Titel "Wiederentdeckt" eigentlich nicht zu. Treffender wäre "Endlich entdeckt". Denn ich muss gestehen, dass sich bis vor kurzem kein Album der amerikanischen Supergroup in meinem Plattenregal befand, nur Deja vu (die erste Platte mit Neil Young) hatte es in den 80ern auf ein BASF-Tape geschafft. Oft gehört hatte ich diese Aufnahme aber nicht. Das Debüt der Herren Crosby, Stills & Nash kannte ich nur vom Hörensagen.

Dabei ist gerade dieses erste Album der drei, bereits vorher erfolgreichen, Musiker ein "Must-have-Album", welches einen nicht unerheblichen Anteil an der musikalischen Entwicklung nachfolgender Bands und Solokünstler hatte und im Erscheinungsjahr bereits für Furore sorgte. Der spätere Superstar-Status wurde damit begründet auch wenn das Trio, später ergänzt um Neil Young, bis heute nur einen äußerst bescheidenen musikalischen Output hat.

Kurzer Rückblick:

David Crosby und Stephen Stills kommen 1968 zusammen, da beide ohne ihre bisherigen Bands da stehen. Crosby wurde bei den Byrds gefeuert und Stills' Buffalo Springfield lösten sich auf. Bei einer Party im Hause von "Mama" Cass Elliot treffen sie gemeinsam auf Graham Nash, singen miteinander und stellen fest, dass ihre Stimmen zusammen sehr gut klingen und sie musikalisch ähnliche Vorstelllungen haben. Nash spielt zu dem Zeitpunkt noch mit den Hollies, hat aber die Nase voll und ist bereit für eine neue Band, eine Super-Band, wie es damals heißt. 1969 erscheint mit "Crosby, Stills & Nash" das Debütalbum, das zu den Hippie-Zeiten passt. Sanfter Folkrock mit großartigem Harmoniegesang, ein wenig Pop-Appeal hier, ein wenig Jazz dort. Das epische "Suite: Judy Blue Eyes" erobert die Charts und darf später bei keinem Live-Auftritt der Band fehlen.

Zu meiner Story:

Den ersten näheren Kontakt zu diesem Album hatte ich vor etwa einem Jahr, als ich meine externe Festplatte (1 GB randvoll mit Musik aus dem Freundeskreis) durchstöberte, da ich Musik für den Urlaub suchte die auf meinem MP3-Player landen sollte. Da fiel mir das Album auf, ich wollte es näher kennenlernen und so wurde es überspielt. Natürlich kannte ich einige der Songs (so z. B. "Long time gone"), aber in Gänze hatte ich es bis dahin nie gehört. Warum eigentlich? Ich hörte es dann im Urlaub mehr als einmal. Allerdings dauerte es noch eine Weile, bis ich es vor einigen Monaten dann endlich auch physisch (im Rahmen der Amazon-Aktion "3für15" erwarb. Nur am Rande: Die wichtigsten anderen Scheiben der Band (Deja vu, CSN, American dream und CSNY 1974) sind relativ schnell danach auch dazu gekommen. Wie konnte ich in all den Jahren diese tolle Musik nur unentdeckt lassen? Eindeutig ein Versäumnis!

Zum Album:

Einen Song heraus zu heben fällt schwer, da alle sich aus meiner Sicht auf einem gleich hohen Level bewegen, keiner fällt ab, alle haben ihre eigenen Reize. Erster unter Gleichen ist für mich "Wooden ships". Näher begründen kann ich das allerdings kaum, möglicherweise liegt es an dem anfänglichen "Zwiegespräch" zwischen Crosby und Stills und dem prägenden Hammondspiel. Auch bekomme ich beim Refrain, insbesondere bei der zweiten Variante "take your sister …", immer wieder Gänsehaut.

Für Crosby, der den Song zusammen mit Stephen Stills und Paul Kantner (Jefferson Airplane) auf seinem Boot in Florida schrieb, ist es "one of my most favorite CSN songs", wie er dem Magazin Rolling Stone 2008 verriet. Zudem ist der Song zu jeder Zeit brandaktuell, wie Crosby ihn auf seiner Homepage beschreibt: "It’s a post-apocalyptic story. The world has gone to hell. 'Silver people on the shoreline' is radiation food. The idea was that we were sort of sailing away from that madness."

Bereits der Einstieg mit dem knapp achtminütigem "Suite: Judy Blue Eyes" (in dem Lied verarbeitet Stills seine gescheiterte Beziehung zu Judy Collins) ist gut gewählt, setzt doch bereits direkt am Anfang der unverwechselbare Satzgesang, nur von ein wenig Gitarrenspiel begleitet, ein. Innerhalb der 7:25 min nimmt der Song dann die eine oder andere überraschende Wendung und weist damit schon daraufhin, was den Zuhörer in den kommenden Songs erwartet. Für die damalige Zeit schien es jedenfalls sehr ungewöhnlich einen derartigen Longtrack direkt an den Anfang einer Platte zu setzen.

Was mich allerdings überrascht ist die Tatsache, dass das Album "nur" auf Platz 262 in der Rolling Stone-Liste der 500 wichtigsten Alben (Stand 2009) geführt wird (knapp vor den Rolling Stones mit "Some girls" und hinter Whitney Houston?!). Aus meiner Sicht gehört es eher in die Top-20, wenn nicht sogar in die Top Ten.

Songschnipsel oder YT-Videos einzustellen erspare ich mir an dieser Stelle, ich gehe davon aus, dass jeder/jede hier im Forum diese Scheibe kennt (ich ja jetzt auch in und auswendig). Interessant erscheint mir dagegen diese Story von VH1 zu sein:

CSN-Story VH1
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
Scoot offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SOest
Alter: 58
Beiträge: 10600
Dabei seit: 04 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 10:10 Uhr  -  
Schön geschrieben, Dirk.
Danke dafür.
Und ja, ich gehöre zu den (wenigen ?) Menschen, die dieses Album nicht kennen.
Aber das muss ich bald, so glaube ich, ändern. :)
"Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde"
- Piet Klocke -
nach unten nach oben
Maddrax offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Heidelberg
Alter:
Beiträge: 2352
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 10:51 Uhr  -  
schön geschrieben!
Ich habe die Schallplatte (leider schon ewig nicht mehr gehört, muss ich mal wieder auflegen); kenn also die Bonus Titel nicht.
Werde ich irgendwann mal ändern.
Das ist eine saustarke LP, die eigentlich in keiner Sammlung fehlen darf. Ein Highlight jagt das nächste (ja, high waren die Herren beim Aufnehmen wohl auch ab und zu ***grins**)
Die meisten der Lieder sind mir ja eh im Ohr, weil es Klassiker sind und ich sie auch von vielen Liveaufnahmen, die ich habe, her kenne:
Suite: Judy Blue Eyes
Marrakesh Express
Guinnevere
Wooden Ships
Helplessly Hoping
Long Time Gone
49 Bye-Byes
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Well, listen everybody
To what I got to say
There's hope for tomorrow
If we wake up today

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
nach unten nach oben
Leslie offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Alter:
Beiträge: 22530
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 11:43 Uhr  -  
Musikfreund Stattmeister - toller Bericht zu einer tollen Scheibe - ich bin ja Fan von CSN und vor allem von Stephen - tauchen ja öfters in meinen Quiz auf...

gandioser Einstieg mit Judy Blue Eyes - Gänsehaut PUR - die Platte wäre für mich keine Wiederentdeckung - sie steht im Fach für den täglichen Gebrauch <_<
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 15:23 Uhr  -  
Oha, kenne ich nicht.
Toll geschrieben Dirk, bei einem eventuellen Treffen könntest Du sie auflegen. Egal ob bei Dir oder bei mir.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6702
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 15:35 Uhr  -  
Zitat geschrieben von hmc

Oha, kenne ich nicht.
Toll geschrieben Dirk, bei einem eventuellen Treffen könntest Du sie auflegen. Egal ob bei Dir oder bei mir.


Das nehme ich dir nicht ab. Schau mal bitte genau in deinen Regalen nach.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
caramel offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4200
Dabei seit: 02 / 2010
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 15:48 Uhr  -  
Außer Marrakesh Express mag ich alle Stücke auf dieser Scheibe. Wooden Ships und Judy Blue Eyes sind aber klar meine Favoriten.

Das die Platte nur auf Platz 262 in der Rolling Stone-Liste der 500 wichtigsten Alben aufgeführt ist, sollte uns nicht grämen.
Die haben auch vergessen, Rory Gallagher unter die besten 100 Gitarristen zu wählen. :'-(
„Ein Riesenrennen, meine Damen und Herren, und der Sieger hat gewonnen!“
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12787
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 16:27 Uhr  -  
schön geschrieben, ist eine meiner liebsten amerikanischen Bands aus der Zeit

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Leslie offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Alter:
Beiträge: 22530
Dabei seit: 07 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 16:33 Uhr  -  
Zitat geschrieben von caramel

Außer Marrakesh Express mag ich alle Stücke auf dieser Scheibe


Marrakesh Express hat auch seinen Reiz - der gesprochene Einstieg : "Whoopa, hey mesa, hooba huffa, hey meshy goosh goosh" war schon früher als Schnipsel in meinen Quiz auftgetaucht - wurde aber nur sehr selten erkannt <_<

Little River Band haben in ihrem Song "It's along way there" Zitate aus Wooden Ship verwendet...
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 01.12.2015 - 16:36 Uhr von Leslie.
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 61
Beiträge: 28313
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 17:01 Uhr  -  
Stattmeister, endlich mal wieder eine Scheibe, die mich auch musikalisch beeindruckt. Danke! Dazu viele sachliche und detaillierte Informationen zur Band. Eine sehr schöne Vorstellung von dir! ://
Dead End Street - The Place For Good Music !
nach unten nach oben
xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 45
Beiträge: 5581
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 18:10 Uhr  -  
Für mich ebenfalls ein Meilenstein der Rockgeschichte.
Suite: Judy Blue Eyes (Darauf lässt sichs gut tanzen, hab ich am Freitag zufällig ausprobiert)
Wooden Ship, Long Time Gone sind grandiose Nummer und wurden auch immer Live ausgiebig zelebriert.
Sie gehört defenitiv zu meinen AllTime Serie.

Danke Dirk für diesen gut und mit Liebe geschriebenen Text.
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 55
Beiträge: 7046
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 18:41 Uhr  -  
6. Wooden Ships 5:29 ist deffinitiv mein Renner!!!
Tschüß
nixe



!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12228
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 19:43 Uhr  -  
@Stattmeister

Ich weiß überhaupt nicht warum, aber wir kamen beide fast gleichzeitig in die ersten Crosby-Kontakte. Dein Erstposting war die Scheibe "Croz", meine der Silberling "If I Could Only Remember My Name....". So meine Erinnerung. Als langjähriger Young-Hörer kann ich heute nicht mehr ganz verstehen, warum ich über die ganzen Jahre weder zu Crosby noch zu CSN gefunden habe.

Egal, ...aktuell wird immer mehr gelauscht, sowohl Solo als auch die Dreierbande. Und gerade läuft hier, für mich erstmalig, die von Dir vorgestellte Scheibe.

Bisher kann ich Deine Rezension voll und ganz unterstreichen. Sehr gut und ausführlich beschrieben, macht Deine Vorstellung aus meiner Sicht so neugierig, dass auch absolute Neulinge auf den Geschmack kommen müssten - vorausgesetzt, diese Art von Musik wird grundsätzlich gemocht.

Danke für Deine Mühe :)
Käse immer unten.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12228
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 19:51 Uhr  -  
Mal eine kurze Zwischenfrage, ...

...kann es sein, dass ich beim Belauschen ab und an Simon and Garfunkel- Deja Vus habe???

o)
Käse immer unten.
nach unten nach oben
Ziggy offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SüdOstNiedersachsen
Alter: 58
Beiträge: 2905
Dabei seit: 07 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 20:19 Uhr  -  
Auch von mir vielen Dank fürs Vorstellen!
Bin auch Fan von den alten CSN - Sachen. Hier gefallen vor allem "Guinnevere" und "Wooden Ships", aber eigentlich der Rest auch!
Die Stimmen sind zusammen schon sehr gut!

LG, Ziggy
Welches Wort wird immer falsch geschrieben?
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 56
Beiträge: 5596
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 01.12.2015 - 22:41 Uhr  -  
Tolles Album - wir hatten damals das Woodstock-Album, wo ja einige Stücke aus dem Debüt zu finden sind. Der Harmoniegesang und der unglaubliche Drive der akustischen Gitarren hat mich immer sehr beeindruckt. Neil Young empfand ich später als nicht allzu störend, er hätte aber nicht sein gemusst, den mag ich lieber Solo, aber auch nicht immer, wenn er wieder etwas zu viel knödelt...
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 62
Beiträge: 3254
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Dezember 2015 - Crosby, Stills & Nash - Same  -  Gepostet: 23.12.2015 - 18:39 Uhr  -  
Zur Musik und CD: Selbige hatte ich dieser Tage in der Hand (6€) und - nicht gekauft! Konnte mit der Band nie so richtig was anfangen.

Vorgestern in irgendwelchen DVD Opas gekramt, eine auch eingelegt. Beatclub -"Manassas". Auch vorher nie oder nur mit halbem Auge gesehen.

Fazit: Ich bin nachdenklich geworden, da Stills bei Manassas eine exzellente Guitarre zu spielen pflegte. Ich werde wohl in die eine oder andere Richtung tätig werden. Müssen.

radiot grüßt! 8)

P.S.: Danke für den Nachdenkanstoß!
"Twist and Shout" riefen die Beatles, und die Nachbarn riefen zurück: "Mach' die Musik leiser".
(Thomas Steinfeld "Riff - Tonspuren des Lebens", Dumont-Verlag 2000)
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.11.2017 - 02:55