schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Metallica - Qualitäts-,Pflicht- Fehlkäufe



MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Metallica - Qualitäts-,Pflicht- Fehlkäufe  -  Gepostet: 27.08.2016 - 13:27 Uhr  -  
Als Fan der Band und vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen zum Anlass der anstehenden VÖ von "Hardwired" gibt es eine Auflistung der Discografie, unterteilt in folgende Kategorien:

Qualitätskäufe sind für mich die Alben die mir wichtig sind und die ich mir immer wieder von der ersten bis zum letzten Ton anhören und genießen kann.
Pflichtkäufe sind für mich Alben die mir gut gefallen und die ich meiner Sammlung nicht missen will.
Normalkäufe sind die Alben die mir nur teilweise gefallen. Gibt es da mehr zu sagen ?
Fehlkäufe sind diese Alben die einfach die komplette Sammlung voll macht. Die man sich wahrscheinlich nie wieder anhört.

QUALITÄTSKÄUFE
Kill em all
Was für ein Debut? “Bang that head that doesn’t bang” war der Slogan neben “Metal up your ass”. Beeinflusst von Bands wie Blitzkrieg, Diamond Head und Budgie und so einigen mehr machte sich die Band aus San Francisco auf, sein Debut zu veröffentlichen. Johnny Z unterstütze sie damals, der eine wichtige Größe in der damaligen Szene war.
Das Album war noch eher Speed denn Thrash Metal: "Hit the lights" & "Whiplash" krachen nur so aus dem Boxen. Seek & destroy wurde inspiriert von Diamond Heads Sucking my love.
Interessant auch der Mittelteil zu The four horsemen: hier inspirierte die Band ganz klar Sweet Home Alabama!
Auch grandios Cliff’s Bassspiel. Das Basssolo "Anasthesia" war ein Fingerzeig und Cliff zeigte was man aus einem Bass in Verbindung mit einem Fuzz-Verzerrer und Wah-Wah-Pedal alles machen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=aAITxlCsj4Y

Ride the lightning
Lässt sich so ein Debut toppen? Oftmals sind die zweiten Alben schwächer, nicht so bei Metallica. „Fight fire with fire“ kracht in bester Speed-Manier aus den Boxen. „For whom the bell tolls“ und „Creeping death“ sind heute Muss-Songs in der Setliste und gehören auf jedes Konzert. Die eher unbekannteren Songs wie „Escape“ sind sehr empfehlenswert! Mit dabei das erste Instrumental, bei dem alle mitspielen – das sollte bei zur Justice erstmal so beibehalten werden.
Auch neu: eine Halbballade: „Fade tob lack“. Das sollte bis zur Justice auch beibehalten werden. Erst ab dem schwarzen Album gab es durchgehende Balladen.

https://www.youtube.com/watch?v=4yRpysQxRxE

Master of Puppets
Was hier folgte ist DAS Album überhaupt. Ähnlich schon wie auf dem letzten Album beginnt das erste Stück mit einem akkustischen Intro, zu dem auch der Bass zu hören ist. Cliff spielte auf einer heruntergestimmten Akkustikgitarre und schrieb dazu immer alle möglichen Songideen, so auch die Akkustik-Intros. Auf dem Album ist jeder Song ein Muss, das Instrumental „Orion“ zeigt, was Cliff alles mit seinem Bass machen kann und mit „Damage Inc.“ endet das Album wie mit einem Paukenschlag. Eine perfekte Mischung aus Härte und Melodie.

https://www.youtube.com/watch?v=K6LA7v1PApU

… and justice for all
Das erste Album ohne Cliff. Am Bass war Jason Newsted zu hören. Die Songs sind in bester Puppets-Tradition, allerdings etwas länger und komplexer stellenweise. Atemberaubend „One“. Hier ist jeder Song wieder ein Kracher, im Live-Set mit dabei immer „Harvester of sorrow“.

https://www.youtube.com/watch?v=SIzaLaFmJUM

PFLICHTKÄUFE
Reload
Load erschütterte damals die Metalwelt. Klar, mit dem schwarzen Album war bereits eine Veränderung zu spüren, doch noch war es Heavy Metal. Doch mit Load kam der Blues… wie sollte das also weitergehen? Stil und Sound der Load wurden beibehalten, doch Reload war viel rockiger. Highlights:
"Fuel" – ein Kracher sondersgleichen, der auf jede Party gehört
"The Memorys Remain" – Marianne Faithfull gibt sich die Ehre und singt mit
"Better than you" / "Bad seed" – super rockende Songs
"Where the wild things are" – Metallica werden psychedelisch!

https://www.youtube.com/watch?v=CQoFrBFDULA

Garage Inc.
Metallica probte in Garagen und nahm dort Coversongs auf. Diese Tradition wollten sie wieder aufleben lassen und haben neue Coverversionen von Diamond Head, Black Sabbath etc. aufgenommen. Gut gelungen, Sound erneut der selbe wie bereits auf (Re-)Load. Für mich gibt’s auch ein paar Durchhänger wie „Astronomy“ oder „Tuesdays gone“ – so richtig metallisch wollten sie auch hier noch nicht werden. Die zweite CD gibt die Aufnahmen aus früheren Tagen wieder und ist Grund für jeden Fan der frühen Alben hier zu zu schlagen, da diese Songs bislang nur auf LP erhältlich waren.

https://www.youtube.com/watch?v=oQiiwIvMuAA

Death magnetic
Es gab endlich wieder Thrash-Riffs, auch der alte Schriftzug war zurück! Die Band verabschiedete sich vom Alkohol und den alten inneren Zerstreitungen und trat neu und selbstbewusst auf. Im Live-Set wurden überwiegend die ersten vier Alben gespielt und zwar auch mit unbekannten Songs wie „Escape“. Es ist das erste Album seit der Justice, auf welchem ein fast 10-minütiges Instrumental zu hören ist. Vom Stil her ist es eine Mischung aus ReLoad, St. Anger und den frühen Alben. Die Songs sind lange und komplex und es gibt wieder Solos. Anspieltips:
Broken, beat & scarred, The day that never comes, My apocalypse
Das Album schließt hier wieder mit einem schnellen Kracher, wie zuletzt bei Justice und Metallica.

https://www.youtube.com/watch?v=hF5YaGCL7dQ

NORMALKÄUFE
Metallica
Das schwarze Album. Als Fan der ersten Alben erblickte man ein Album, auf dem kaum der Schriftzug noch die Schlange erkennbar waren. Die erste Single hieß „Enter Sandman“. Der Klang total steril und poliert. Das Rauhe, die Energie der vorherigen Alben fehlte. Und ist das Hetfield der da singt? Es klang alles wie auf Hochglanz poliert. Weder dreckig noch rotzig. Das ist schon mal die erste Nuss, die man zu knacken hatte.
„Through the never“ , „The struggle within“ oder „Don’t tread on me“ klingen vertraut.
“Wherever I may roam” – hier kommt sogar eine Sitar zum Einsatz.
Dieses Mal gab es sogar 2 Balladen: „The Unforgive“ und „Nothing else matters“.
Die Band wurde zum Radiohit!
Es war damals nicht leicht, an diesem Album gefallen zu finden. Die Live-Konzerte überzeugten aber, dass die Songs funktionieren.
Meiner Meinung nach gehört das Album mit dem Sound der vorangehenden Alben eingespielt und kommt dann ganz anders rüber!

https://www.youtube.com/watch?v=zc3cE4pYw5I

Load
Nach dem „schwarzen Album“ kam die nächste Nuss daher: Haare ab, gefärbte Fingernägel, Bluessound. Lars Ulrich bekannte sich zum größten Oasis-Fan. Zuvor sagte er, er wollte immer Drummer werden, da er von der NWOBHM-Bewegung so angetan war. Und jetzt plötzlich Britpop.
Das Album ist sehr sehr ruhig gehalten, bluesig und sogar Country kommt zum Vorschein bei „Mama said“.
„The house that jack built“ ist schon eine sehr große Herausforderung für einen Fan der ersten Stunden.
Jedoch muss gesagt werden, das auch dieses Album gut ist.
Weniger gut war die Live-Performance: gezeichnet vom Alkohol spielten sie die alten Songs mit dem Sound der Load, „Master of puppets“ wurde vor dem Mittelteil beendet. Ja sollen das Metallica sein – fragte man sich als Konzertbesucher.

https://www.youtube.com/watch?v=I-6_rKWkN1M

St. Anger
Jason war raus, Rob kam rein. Für die Band fühlte sich alles besser an. Es wurde wieder wesentlich härter. Einzige Kritikpunkte sind der Klang der Snare-Drum, der gern mit einem blechernen Mülleimerdeckel verglichen wird und die Tatsache, dass es keine Gitarrensolos gibt.

https://www.youtube.com/watch?v=vOYXtFfieZ4

FEHLKÄUFE
S&M
In den 90ern war es zur Mode geworden, Rock / Metal mit Orchester zu spielen, so machten es dann auch Metallica. Kurz auf den Punkt gebracht: zu den neueren Songs passt das ganz gut, zu den alten Thrash-Krachern gefällt es mir überhaupt nicht. Man kann darauf verzichten.

https://www.youtube.com/watch?v=x2Hgy_L3eXc

Lulu
Metallica arbeitet mit Lou Reed zusammen. Ich dachte zunächst warum kein eigenes Studioalbum?
Viel hörte ich nicht davon, kam mir die Musik viel zu träge vor, der Gesang vom Lou – den ich bisher gar nicht kannte – als viel zu weinerlich. Sagt mir überhaupt nicht zu.

https://www.youtube.com/watch?v=UGGif2odABI
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.08.2016 - 15:29 Uhr von MusicalBox.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12783
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Metallica - Qualitäts-,Pflicht- Fehlkäufe  -  Gepostet: 29.08.2016 - 14:19 Uhr  -  
auch wenn Metall nicht mein Bereich ist, dickes Danke dafür ://

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
MusicalBox versteckt
Toningenieur
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Metallica - Qualitäts-,Pflicht- Fehlkäufe  -  Gepostet: 29.08.2016 - 14:39 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Trurl

auch wenn Metall nicht mein Bereich ist, dickes Danke dafür ://

trurl


Danke trurl, gern geschehen. Vieles höre ich auch nicht, aber diese Band schon, wenngleich sie mittlerweile sehr umstritten ist :)

Vielleicht ist gerade deshalb die "Load" etwas für dich?
https://www.youtube.com/watch?v=dK-ozcitHPY
https://www.youtube.com/watch?v=zbKM_VAbd5o
https://www.youtube.com/watch?v=VoQHRyh03_8
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 29.08.2016 - 14:40 Uhr von MusicalBox.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 10:59