schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe



Shamble offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 21
Beiträge: 2332
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 27.06.2017 - 18:34 Uhr  -  
Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe


Lambchop, 1986 als Posterchild in Nashville,TN gegründet, ist ein bis zu 18-köpfiges Musik- Kollektiv um den ehemaligen Fliesenleger Kurt Wagner. Sie werden allgemein als Rock oder Alternative-Country band bezeichnet.
Lambchop ist eine meiner Lieblingsgruppen, Warum? Wegen diesem Sound den Mann unter Tausenden wieder erkennt, wegen dieser ruhigen Wärme in ihren Songs , wegen den tollen Arrangements , und nicht zuletzt wegen der unglaublichen stimme Kurt Wagners.

Hier nun meine Sicht auf ihre Studio Alben aufgeteilt in Pflicht-, Qualitäts- & Gelegenheitskäufe:

I Hope You`re Sitting Down/Jacks Tulips:
Das Debut aus dem Jahere 1994. Sie haben ihren Sound schon gefunden, aber irgendwie dringt es noch nicht so richtig zu mir durch. Was fehlt sind wohl die Eingängigen Melodien. - Gelegenheitskauf

How I Quit Smoking (1996):
Für mich ist dieses zweite Album, das erste richtig große Werk und gleichzeitig eins meiner drei Top Alben. Besonders Prägend für den Sound der Frühen Platten ist die Lap Steel Guitar gespielt von Paul Niehaus, die im Hintergrund krächzt, und hier ist sie besonders gut eingebaut. Top-Track: "The Man Who Loved Beer" - Pflichtkauf

Thriller (1997)
Hier nähern sie sich wieder dem ersten Album an. Ich hatte fast das Gefühl dass sie all die Leidenschaft und Kreativität in das vorige Album steckten. Trotzdem schlecht ist es nicht. - Gelegenheitskauf

What Another Man Spills (1998):
Eine durchgehend schöne Platte. Besonders herausragend „Give Me Your Love (Love Song)”, ein Curtis Mayfirld Cover und “I've Been Lonely for So Long”, im Original von Frederick Knight. Auf eine besondere Lambchop-weise ist zweiteres richtig Funky. - Qualitätskauf

Nixon (2000):
Nixon brachte den Durchbruch bei Publikum und Kritikern. Ich hatte zunächst meine Probleme damit, vor allem wegen dem teils sehr hohen Gesang Wagners. Nixon ist wohl die ungewöhnlichste Lambchop Platte (das hate ich geschrieben bevor Flotus herauskam. Für den Einstieg würde ich sie nicht empfehlen, nichts desto trotz ist sie meiner Meinung nach ein Qualitätskauf

Is A Women:
Auf diesem Album ist die Instrumentation noch minimalistischer, die Songs melancholischer was vor allem auf den Alben „Oh(ohio)“ und „Mr.M“ noch widerkehren wird. Mein Top Track ist „I can Hardly spell my Name“. Mein zweites Top-Album - Pflichtkauf

Aw Cmon / No You Cmon (2004)
Zwei Alben die sowohl einzeln als auch zusammen verkauft wurden, hier ist die Instrumentation wieder etwas „Pompöser“ und die Stimmung im Großen und Ganzen positiver. - Gelegenheitskauf

Damaged (2006):
Zum Album Damaged kann in nicht so viel sagen. Ein, vielleicht zwei Mal gehört. Ein besonders großen Eindruck hats nicht hinterlassen. - (Gelegenheitskauf)

Oh(ohio) (2008):
War meine erste Lambchop Platte und sie hat mich süchtig gemacht und wird deshalb immer einen besonderen Stellenwert für mich haben. Gleich der erste Song, „Ohio“ hatte es mir angetan. So wunderbar entspannend. Der Refrain des Songs beschreibt das Album Perfekt:
„Green doesent Matter Yeah,
Green doesent Matter
when youre Blue“
Pflichtkauf

Mr.M (2012):
Ist das wohl düsterste und Melancholischste Lambchop Album. Kurt Wagner verarbeitet hier den Suizid seines Freundes und Mentors Vic Chesnut. Mein drittes Top-Album. Top-Track: „2B2“ - Pflichtkauf

FLOTUS (2016):
Lambchop goes Electro. Für mich gewöhnungsbedürftig diese Platte. Nicht Top aber auch kein Flop - Gelegenheitskauf
Dieser Post wurde 5 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.06.2017 - 18:39 Uhr von Shamble.
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30643
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 27.06.2017 - 18:45 Uhr  -  
Mir vollkommen unbekannt. >_< Aber Danke für diese Einschätzung. ://
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
Shamble offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 21
Beiträge: 2332
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 28.06.2017 - 21:12 Uhr  -  
Gerne.
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11643
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 29.06.2017 - 06:59 Uhr  -  
Is a Woman und Oh(ohio) sind auch meine Entspannungsfavoriten...sollte zumindest Pflicht sein da mal reinzuhören...wunderbare Inseln in dieser hektischen Zeit...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 01.07.2017 - 11:37 Uhr  -  
Danke für diese Auflistung. Wir haben uns ja bei deiner Rezi zur neuen Scheibe schon einmal zu der Vergangenheit ausgetauscht. Sehe daher die Einschätzung in Pflicht- und Gelegenheitskauf (bis auf AW Cmon) ähnlich wie du. Mit Mr. M bin ich allerdings nie so richtig warm geworden. Wahrscheinlich weil sie leicht depressiv klingt. Und: Oh Ohio ist mittlerweile fast genauso häufig hier gelaufen wie Is a woman.
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
Shamble offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt am Main
Alter: 21
Beiträge: 2332
Dabei seit: 11 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 01.07.2017 - 13:42 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Stattmeister

Mit Mr. M bin ich allerdings nie so richtig warm geworden. Wahrscheinlich weil sie leicht depressiv klingt.


Ja die Platte ist wohl geprägt durch den suzid von Vic Chesnut 2009, einem Freund und Mentor Wagners und das hört man recht deutlich.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 01.07.2017 - 13:42 Uhr von Shamble.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Lambchop - Pflicht-,Qualitäts- und Gelegenheitskäufe  -  Gepostet: 13.07.2017 - 13:17 Uhr  -  
danke für die Vorstellung, habe hiervon einfach zu wenig um mich zu äußern.
Ob es mehr wird kann ich bis jetzt nicht sagen.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 18.11.2017 - 11:18