schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Wieviel Musik Braucht Der Mensch?



badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2445
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 17:05 Uhr  -  
mich interessiert schon lange die Frage, wieviel Musik, bzw. einzelne CDs Ihr denn
für nötig haltet (müßte ja je Individuum verschieden sein) bis die 'klangmäßige Sättigung'
erreicht ist? läßt sich das in stückzahlen benennen?

kann man ein ende finden und wenn nicht, warum nicht?
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 5923
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 18:04 Uhr  -  
Hattest Du das nicht schon mal gefragt? Ich hab so ein gewisses Deja Vu, aber mag mich auch irren.
Die klangliche Sättigung hat sich bei mir immer erst nach einigen Jahren eingestellt.
So habe ich von meinen Lieblingen sehnsüchtig auf die nächste Scheibe gewartet. Entweder war sie wie die davor, und genau das wollte ich damals. Oder sie war total anders, und ich war etwas enttäuscht.
Heute ist es so, dass mir von vielen dieser Interpreten nur wenige, für mich repräsentative Werke noch was bedeuten. Und so unterlag meine Sammlung immer einer gewissen Dynamik.
Inzwischen habe ich nur sehr wenige wie Jethro Tull, von denen ich aus Prinzip alles haben muss.
Ansonsten gibt es eine Menge, von denen ich nicht mehr alles haben will.
Es gibt für mich keine festen Werte. Von King Crimson habe ich aufgrund stilistischer Vielfalt eher mehr, von Status Quo aufgrund bohrender Langeweile eher weniger.
Was ich jedoch feststelle, ist dass meine Sammlung an Musik immer langsamer wächst. Und Neues im Sinne neuer Bands kommt kaum noch dazu.
Irgendwie habe ich vermehrt das Gefühl, alles schon mal gehört zu haben und hole dann wieder dich die Vorbilder hervor.

Wenn mir einer sagen würde, ich solle mich auf 1000 Alben beschränken, würde ich damit prima hinkommen. Bei 500 wäre es schon hart, und 100 für mich unmöglich.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
Ziggy offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  SüdOstNiedersachsen
Alter: 58
Beiträge: 3404
Dabei seit: 07 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 19:05 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

mich interessiert schon lange die Frage, wieviel Musik, bzw. einzelne CDs Ihr denn
für nötig haltet (müßte ja je Individuum verschieden sein) bis die 'klangmäßige Sättigung'
erreicht ist? läßt sich das in stückzahlen benennen?

kann man ein ende finden und wenn nicht, warum nicht?


Mich würde ja sehr interessieren, warum dich diese Frage so interessiert. Für mich ist es immer wieder spannend Neues zu entdecken. Dabei kann für mich Neues ja durchaus eine Wiederholung einer Musik sein, die in den Siebzigern original erschienen ist. Wenn ich das von damals nicht kenne, ist es ein spannender Gedanke zu erforschen, wo genau bei mir sich die Originalität festmacht. Bei der darstellenden Kunst würde man sagen, die Kunst liegt im Auge des Betrachters.
Also, weiter für mich Neues zu entdecken bedeutet für mich lebendig zu sein. Ist aber ein rein subjektives Erleben. Ich existiere aber auch hauptsächlich aus subjektivem Erleben. Mir macht es weiter Spaß am aktuellen Musikmachen teil zu haben, auch wenn andere sich wohler in den Ursprüngen fühlen.
LG, Ziggy
Rock`n Roll - ist wenn man´s trotzdem macht
nach unten nach oben
firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 22377
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 19:12 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

kann man ein ende finden und wenn nicht, warum nicht?



ja, man kann, man wird, doch solange ich lebe, werde ich aber nicht, weil Musik ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil meines Lebens ist...
...und ich empfehle, auch hier einmal hinein zu schauen:

http://www.rocktimes.de/
http://www.musikansich.de/review.php
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 30161
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 19:30 Uhr  -  
Eine klangmäßige Sättigung kann ich bei mir zur Zeit noch nicht vorstellen und sie erst recht nicht an einer bestimmten Stückzahl ausmachen.

Es wird immer wieder Musik und Alben geben, die mich interessieren und auch per Kauf ins Regal wandern. Musik hat mich bisher immer jung gehalten!

Sollte bei mir allerdings der Zeitpunkt kommen, daß ich mich wegen meines Alters mehr in Sanitätshäusern herumtreibe und nach Rollatoren Ausschau halten muß, wird der Kauf von CDs von alleine nachlassen... :lol:
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11878
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 19:54 Uhr  -  
...auch zum Rollator gibt es einen geeigneten Soundtrack (vielleicht die Rollator Stones)....und die Orthopädischen Strümpfe haben wir schon lange auf dem Programm...das macht mir keine Sorgen...

....mehr Sorgen machte mir die nachlassende Euphorie neues reinzulassen...die Säue die ich früher regelmäßig durch mein musikalisches Dorf getrieben habe wurden immer rarer...ich dachte jahrelang daß ich voll bin...ab und wann mal doch Neuentdeckung...hier und da mal Nachentdeckungen mit Kaufrausch (zB Small Faces....Manfred Mann...)...

...aber dann so alle 10 Jahre statt früher jeden Monat Erweckungserlebnisse...momentan gleich einer Droge brauch ich meine regelmäßigen Opethdosen...

....und solche (ja) Erlebnisse zeigen mir daß ich Musik BRAUCHE...und ich bin optimistisch daß noch so manches unerwartete auf mich wartet...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3573
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 20:47 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

mich interessiert schon lange die Frage, wieviel Musik, bzw. einzelne CDs Ihr denn
für nötig haltet (müßte ja je Individuum verschieden sein) bis die 'klangmäßige Sättigung'
erreicht ist? läßt sich das in stückzahlen benennen?

kann man ein ende finden und wenn nicht, warum nicht?


Kann nur, aus Langeweile geboren, rethorisch gemeint sein.

radiot grüßt! 8)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 46
Beiträge: 5829
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 24.11.2017 - 21:53 Uhr  -  
Weniger ja, aber satt nein.
Kann ich mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen. Ich werde immer irgendwas finden, dass ich mir genauer anhören möchte.
Dazu gehört natürlich auch alte Musik die zu entdecken gibt und zwischendurch sollte man nicht vergessen, das Bekannte ebenfalls zu hören.

Was komplett nachgelassen hat, alles haben zu müssen von einem mir geliebten Band oder Musiker.
(Ausser RUSH, die sinnd eher sparsam mit Ihren Alben)
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2445
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 25.11.2017 - 17:10 Uhr  -  
zu dem immerfort 'neuen', das man noch so gerne entdecken möchte und zu entdecken glaubt,
mache ich jetzt mal eine sinnfälligkeits-berechnung auf.

nur für mich, es muß sich keiner angesprochen fühlen...

also: nehmen wir an, man hat VIEL ZEIT, Fünf Stunden je Tag (die meisten leute haben weniger).
rechnen wir mal 50 minuten pro cd (die meisten sind weitaus länger, leider).
macht 6 im tag oder 42 cds, die man pro woche hören kann.
ok, runden wir auf, 50 cds pro woche.

nehmen wir an, man kann das jedes jahr 50 mal erreichen (weil man fast keinen urlaub macht).
macht summa summarum 2500 cds. (dabei ist diese zahl ist für viele hörer schon völlig
illusorisch, aber ich will so positiv wie möglich rechnen).

das heißt also, eine sammlung von 2500 cds kann man im jahr gerade einmal durchhören.
bei 5000 dauerts schon 2 jahre und immer so weiter.
(in wirklichkeit wirds noch viel länger dauern, bis die meisten ihre sammlung 'durch' haben).

natürlich, ich kann auch viel geld ausgeben, ohne die scheiben anschließend zu hören.
die machen sich ja gut als dekoration.

aber dann wieder; ich weigere mich das zu tun, denn ich will mich mit der musik und den
bands beschäftigen, die botschaften verarbeiten und richtig vertraut mit dem teil sein
(was ich nur kann, wenn ich meine cds oft genug höre).
und ich will auch darüber kommunizieren.
jede cd muß mir etwas bedeuten, tut sie es aber nicht, fliegt sie raus.

also, wieviel musik brauche ich jetzt?
ich weiß es wirklich nicht genau, aber doch nur so viel, daß noch interesse und vor allem
kraft bleibt, sich dieser musik eingehend zu widmen.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
Mr. Upduff offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: REUNION  Basemountainhome
Alter: 57
Beiträge: 11878
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 25.11.2017 - 17:57 Uhr  -  
...ich höre i.M. ca. 1 CD pro Tag...also bräuchte ich ca. 3 Jahre, um meine Sammlung durchzuhören...

...bei (m)einer Restlebenserwartung gem. der aktuellen Sterbetafel von 23 Jahre abzgl. von positiv angesetzten 2 Jahre fürs Rauchen habe ich statistisch noch 21 Jahre meine CDs zu hören, wenn keine Demenz oder Schwerhörigkeit dazwischen kommt...d.h., daß ich meine Platten noch 7 mal komplett durchhören könnte...

...aber ich habe ein Schnippchen, mit dem ich diesem Zeitdruck schlagen kann: ich konzentriere mich immer mehr auf das Wesentliche...auf das Beste...auf das Wichtigste...auf MEINE Musik...

...der Rest muß als regalfüllender Rücken verharren...und wird nach mir mangels Abspielgeräten und Erbenmusikgeschmack als Sondermüll entsort werden...für die Beatles-, Kraan-, Can-, Glass-, ECM-, Opeth- u.E.m.-CDs wird sich schon noch ein Plätzchen im Sarg finden lassen...nur das mit dem Stromanschluß muß noch geklärt werden...
Man muß sich verändern, um zu bleiben wie man ist!
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 25.11.2017 - 17:58 Uhr von Mr. Upduff.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12748
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 26.11.2017 - 11:53 Uhr  -  
Zitat geschrieben von frimp

Hattest Du das nicht schon mal gefragt? Ich hab so ein gewisses Deja Vu, ...


Hallo frimp,

möglicherweise meintest Du diesen Thread:

Konsum oder Genuss
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
badger offline
Musiklexikon
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: IRELAND  sankt augustin
Alter: 63
Beiträge: 2445
Dabei seit: 08 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 26.11.2017 - 12:35 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon

Zitat geschrieben von frimp

Hattest Du das nicht schon mal gefragt? Ich hab so ein gewisses Deja Vu, ...


Hallo frimp,

möglicherweise meintest Du diesen Thread:

Konsum oder Genuss


okay, das thema war schon mal da, aber vielleicht zeigt das, das es noch andere leute gibt,
die sich gedanken machen und für die grenzenloser konsum und endlose tonträger-lawinen
eine belastung darstellen.

andernteils gibts natürlich viele, auf die das nicht zutrifft und die das thema nicht
interessiert.
mich interessieren aber gerade diejenigen, die dieses problem für sich sehen
und es hinterfragen.
vielleicht kann man ja inspiration daraus ziehen.
dachse die bellen, beißen auch!
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 10.01.2018 - 18:58 Uhr  -  
ich für meinen Teil kann nicht von Sättigung sprechen, Musik gehört zu meinem Leben einfach dazu.
Morgens, Mittag oder Mittagspause und Abends, beim Home-Office oder auf langen oder kurzen Autofahrten.
Und obwohl man soviel hat, sucht man immer wieder neues.
Ich denke das für meine Nachwelt, dass meiste uninteressant ist und entsorgt wird.
Wat solls....

In den meisten Fällen beim hören, zipp ich einfach durchs Album und gut...
Wenn mich aber ein neues Album beglückt, kann ich es auch durch hören.
Manchmal mit der Taste Repeat, wie beim neuen Eloy Album.
Sonst je nach Laune zipp ich einfach durch.

Grundsätzlich und erweiternd besuche ich viele live-Bands und habe im Bekanntenkreis auch einige Spezis die diese Leidenschaft mit mir teilen.
z.B. 13.01.2017 Reichenbach - Wishbone Ash....freue mich :happy:
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 55
Beiträge: 7946
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 11.01.2018 - 18:36 Uhr  -  
Ja, ich gestehe: Ich bin süchtig! Süchtig nach Musik & es geht nicht darum, sie alle bis zum LebensEnde zuhören, sondern darum, genau die, die ich jetzt hören will, auch hier zu haben!
Klar bin ich auf der Suche nach dem perfecten sound, perfecten Album, vielleicht ist es ja doch schon dabei? Einige davon haben auf alle Fälle das Zeug dazu! FehlKäufe gehören eben auch dazu. Manche Rezies sind eben nicht das Gelbe vom Ei!
Ich höre prinzipiell nur komplette CDs!
Tschüß
nixe

Musik verbindet nicht, sie treibt auseinander!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 11.01.2018 - 19:39 Uhr von nixe.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12748
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 11.01.2018 - 18:47 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

... aber vielleicht zeigt das, das es noch andere leute gibt,
die sich gedanken machen und für die grenzenloser konsum und endlose tonträger-lawinen
eine belastung darstellen.


*urgh*,

hibbeliges Anzappen, schnell zum nächsten Song, Aktion volles Regal, ...nö nö. badger, ich denke, Du kennst meinen Standpunkt dazu. Weniger ist einfach mehr, und dennoch steht auch hier zuviel. Vergleiche ich dies allerdings mit dem Zentralarchiv, ist das lächerlich wenig - ist eben alles eine Sache der Sichtweise.

Dieses Raffen und Haben-Wollen führt doch letztendlich nur noch dazu, dass man von dem, was man hat, nichts mehr richtig kennt. Wie sunny schreibt: Antesten, zum nächsten zappen, flott die nächste Scheibe.

Ich wiederhol mich mal: ein weiser Mann hat irgendwo mal geschrieben: "wer genießen will, muss verzichten lernen".

Recht hat er.
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
Proggy offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY 
Alter: 54
Beiträge: 7674
Dabei seit: 06 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 11.01.2018 - 20:15 Uhr  -  
Zitat geschrieben von nixe

Manche Rezies sind eben nicht das Gelbe vom Ei!



nixe, ich denke schon, daß die Rezis alle mit sehr viel Liebe und Mühe geschrieben werden!
Man liest mit, recherchiert, hört sich Vorschläge an.
Ich frage dann nochmal nach und entscheide dann ob Kauf oder Nichtkauf! Falls dann wirklich ein Fehlkauf eintritt, liegt es aber definitiv nicht an der Rezi, denn die Rezensenten legen ihre persönliche Meinung dar. Das muss dir noch lange nicht gefallen....!
Also, lieber vorher ein Bild machen, bevor Kauf!
IdS freue ich mich auf die nächste Rezi
LG Proggy
"Frank hat Musik geliebt, die nicht zusammengepasst hat, und hat sie dazu gezwungen, zusammenzupassen." G.D.
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 55
Beiträge: 7946
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 11.01.2018 - 21:29 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Proggy

Zitat geschrieben von nixe

Manche Rezies sind eben nicht das Gelbe vom Ei!



nixe, ich denke schon, daß die Rezis alle mit sehr viel Liebe und Mühe geschrieben werden!
Man liest mit, recherchiert, hört sich Vorschläge an.
Ich frage dann nochmal nach und entscheide dann ob Kauf oder Nichtkauf! Falls dann wirklich ein Fehlkauf eintritt, liegt es aber definitiv nicht an der Rezi, denn die Rezensenten legen ihre persönliche Meinung dar. Das muss dir noch lange nicht gefallen....!
Also, lieber vorher ein Bild machen, bevor Kauf!
IdS freue ich mich auf die nächste Rezi
LG Proggy


Ich meinte jetzt nicht die hier im Forum, sondern die, die uns im allgemeinen um die Ohren geknallt werden!
Die Rezies hier haben selten mein Kaufverhalten beeinflusst, da die Musik mich selten anspricht, bzw. schon habe.
Tschüß
nixe

Musik verbindet nicht, sie treibt auseinander!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
Proggy offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY 
Alter: 54
Beiträge: 7674
Dabei seit: 06 / 2014
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 11.01.2018 - 21:34 Uhr  -  
Ah, okay! Dann habe ich das missverstanden. Sorry!
Die Verkäufer in diversen Läden würden ihre Ware immer über den Klee anbieten.Das ist nunmal so..!
Da muss man höllisch aufpassen.
Also, bis dann!
LG Proggy
"Frank hat Musik geliebt, die nicht zusammengepasst hat, und hat sie dazu gezwungen, zusammenzupassen." G.D.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 11.01.2018 - 21:34 Uhr von Proggy.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 12.01.2018 - 12:19 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon


Dieses Raffen und Haben-Wollen führt doch letztendlich nur noch dazu, dass man von dem, was man hat, nichts mehr richtig kennt. Wie sunny schreibt: Antesten, zum nächsten zappen, flott die nächste Scheibe.



Mein lieber badMoon, ich mach das ja nicht grundsätzlich, es gibt schon Alben die ich durchhöre.
Ich meinte bei der Vielzahl von Tonträgern die sich mittlerweile auch angehäuft haben, zippe ich auch gern durch.
Zwei Sachen werden immer bleiben, gefällt oder gefällt nicht...
Letztendlich ist es auch ein Zeitproblem, der Tag hat nur 24 Stunden.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
holger_fischer offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 55
Beiträge: 3852
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Wieviel Musik Braucht Der Mensch?  -  Gepostet: 12.01.2018 - 19:47 Uhr  -  
Es ist nie genug! Es gibt immer etwas zu entdecken. Ich mache jedenfalls immer wieder die Erfahrung. Das eigentliche Problem ist die begrenzte Lebenszeit bzw. die Freizeit, die man davon hat. Wenn man also den Anspruch hat, sich intensiv mit den einzelnen Werken auseinanderzusetzen, ist die Zahl sicherlich begrenzt. Ich persönlich habe die Zahl für mich mal bei etwa 4000 gesehen. Aber höre ich deswegen auf Neues zu entdecken? Wohl nicht! Ich müsste bewusst weg hören, wenn ich etwas Neues höre. Das geht natürlich nicht. Und wenn ich was Interessantes entdecke, will ich es bestimmt auch selbst haben. Etwas anderes fällt dabei zwangsläufig hinten rüber. So ist der Lauf des Lebens. Man wird sterben in der Gewissheit nicht alles gehört zu haben, was man hätte hören müssen. Also besser nicht drüber nachdenken. Sonst ärgert man sich schon 20 Jahre vor seinen Tod darüber.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.05.2018 - 12:59