schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Gavin Sutherland - Wireless Connection

Fusion von Soft Rock und britisch geprägtem Folk

firebyrd offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 23339
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Gavin Sutherland - Wireless Connection  -  Gepostet: 01.12.2017 - 18:40 Uhr  -  
Gavin Sutherland - Wireless Connection

Viele werden mit diesem Namen gar nichts anfangen können – Gavin Sutherland. Nun, der am 6. Oktober 1951 in Schottland geborene Bassist und Sänger war solo auch nicht unbedingt breitflächig in Erscheinung getreten. Zusammen mit seinem älteren Bruder Iain Sutherland startete er musikalisch als Duo, das war 1968. Um weitere Musiker erweitert, kam die Karriere 1972 mit einem ersten Album in Fahrt, als Sutherland Brothers Band, ein Jahr später vereinigte man sich mit einer Rockband namens Quiver und nun klingelt es bei Vielen sicher, denn The Sutherland Brothers And Quiver waren geboren. Wer sich vielleicht nicht an die Debüt-Single "(I Don’t Want to Love You But) You Got Me Anyway" erinnert, dem ist "Arms Of Mary" aus 1976 vielleicht noch in Erinnerung geblieben.

Doch noch viel mehr wird es der Song "Sailing" sein, den Gavin Sutherland 1972 komponierte und den Rod Stewart drei Jahre später zum Welterfolg führte, den man gedanklich verinnerlicht hat. Gavin veröffentlichte sein erstes Soloalbum mit Titel "Beat Of My Heart" im Jahre 1972, und es gab kaum Nachfolger, bis nun zum neuen Album. "Wireless Connection" soll eine Reminiszenz an jene Zeiten darstellen, als ein Radiogerät in den Familien noch einen wichtigen Lebensmittelpunkt darstellte, wie heute eben das Fernsehen. So entspannt, wie alte Zeiten sicher teilweise gewesen sein mögen, ist auch die Musik der Platte. Relativ zurückhaltend instrumentiert, fließt der Sound sehr entschleunigt und harmonisch über die Runden, unglaublich sympathisch ausgelegt. Sutherland ist sicher kein großartiger Sänger, doch die Stimme passt letztlich in die zum schönen Hören animierende Stimmung, ungewöhnliche Musik in dieser eher hektisch ausgerichteten Zeit, manchmal rauscht ein Hauch von J J Cale durch den Raum.

Das Ganze spielt sich als Fusion von Soft Rock und britisch geprägtem Folk ab, Singer/Songwriter-Tradition trifft dabei auch auf Pop-Elemente. So klingt alles insgesamt sehr stark persönlich geprägt, als würde Gavin uns etwas erzählen wollen in der gemütlichen Wohnstube vor dem Radioapparat, wunderschön entspannte Musik entstanden im wahrscheinlich genauso entspannenden Gardenstown, Banffshire in Schottland.


Gavin Sutherland (guitars, bass, vocals and various)
John Wright (drums – #1, 2, 3, 6, 9, 12)
Carl Damiato (piano – #1, 3, 4, 5, 8, 9, 10, 12, Rhodes piano – #2, Hammond – #3)
Kelly Seerungum (backing vocals – #2, harmony voice – #3, 10)
Rachael Brown (backing vocals – #2)
Nick Zala (pedal steel guitar – #4, 12, mandolin – #7)
Adele Henderson (vocals – #4, 12)
Katie Morley (vocals – #4, 6, 12)
James Sutherland (drums – #5, 10, 11)
Alexander Harvie (horns – #5, 9, 11)
Gareth John (cellos – #6)
Debi Doss (backing vocals – #6, harmony vocals – #11)
Terry Butters (piano – #7)


Peggy Told Me (3:29)
Blueberry Wine (4:27)
Stolen Dream (3:18)
Wireless Connection (3:14)
Microgroove (4:03)
After The Storm (Revisited) (3:29)
Old West Road (2:54)
Merry Lights (3:29)
Monkeys And Trees (3:29)
The Thistle And The Rose (3:32)
Show Mercy (3:22)
The Nightbird’s Song (3:15)

(all songs written by Gavin Sutherland)

http://www.gavinsutherland.net/

...und ich empfehle, auch hier einmal hinein zu schauen:

http://www.rocktimes.de/
http://www.musikansich.de/review.php
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 56
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Gavin Sutherland - Wireless Connection  -  Gepostet: 30.12.2017 - 12:24 Uhr  -  
danke für die Vorstellung,
die Sutherland Brothers Band ist mir bekannt, aber Gavin Sutherland als Solo nicht.
Das Solo-Projekt sagt mir eher zu, weil wie du schreibt, der Hauch von JJ Cale zu hören ist.
Ich befrage mal you tube...

Hört sich zumindest nicht schlecht an.
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.10.2018 - 16:14