schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

bMF - Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück



badMoon online
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12558
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: bMF - Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück  -  Gepostet: 27.01.2018 - 23:44 Uhr  -  
Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück / Thriller,
Deutschland, Luxemburg, Frankreich / 2015


Regie
Florian Gallenberger

Darsteller
Emma Watson: Lena
Daniel Brühl: Daniel
Mikael Nyqvist: Paul Schäfer
Richenda Carey: Gisela
Vicky Krieps: Ursel
Jeanne Werner: Doro
August Zirner: Deutscher Botschafter
Martin Wuttke: Niels Biedermann
Julian Ovenden: Roman Breuer


Auf diesem Planeten geschehen Dinge, die bar jeder menschlichen Vorstellung sind. Die die Frage aufkommen lassen müssen: warum erfinden Buchautoren oder Filmemacher verzweifelt spannungsgeladene Geschichten, wenn der wahre Thrill im wahren Leben stattfindet?

Paul Schäfer, geboren in Troisdorf, verdingte sich in Deutschland als Laienpredidger. Während dieser Zeit vergang er sich sexuell an Kindern, vornehmlich Jungen. Nach dem Erlass eines Haftbefehls schaffte er mit Hilfe von Freunden die Flucht nach Chile.

In Chile erwarb er eine Finka und gab ihr den Namen Colonia Dignidad – Kolonie der Würde. Dort, in der unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen gesicherten Finka schuf er eine religiöse Sekte. Unter dem Deckmantel, sich um chilenische Waisenkinder zu kümmern, wurden ihm immer wieder familienlose Kinder zugeführt.

Aus wikipedia - Paul Schäfer (Colonia Dignidad)

Schäfer hatte mit dem Pinochet-Regime Verhandlungen geführt. So bestand seit dem Putsch im September 1973 zwischen der chilenischen Militärdiktatur und der Kolonie eine enge Kooperation. In deren Rahmen wurde das abgeschottete Gelände der Sektenkolonie von Pinochets Geheimdienst Dina als Quartier zur Inhaftierung, Folter und Ermordung von Regimegegnern genutzt. Das ganze Ausmaß der Handlungen in der Kolonie wurde ab 2005 Gegenstand polizeilicher Untersuchungen.

Mehrere deutsche Politiker besuchten Schäfers Kolonie, auch der damalige bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß, als er zur Pinochet-Zeit den Ehrendoktortitel der Universidad de Chile erhielt. Schäfer hatte die schützende Unterstützung der deutschen Botschaft in Santiago, deren Gebäude unter anderem von Handwerkern aus der Colonia Dignidad im Inneren renoviert wurde. Versuche, Familienangehörige mit Hilfe des Auswärtigen Amtes aus der Sektenkolonie herauszuholen, scheiterten auch, weil Angehörige der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland dort ein und aus gingen. Neben anderen pflegte Botschafter Erich Strätling engen freundschaftlichen Kontakt mit Schäfer.[5] Frühere Sektenmitglieder klagen, dass sie von der deutschen Botschaft nach Fluchtversuchen wieder in die Colonia zurückgeschickt wurden.


[Der Film]

In diesem fiktiven, vor realem Hintergrund laufenden Film spielt Daniel Brühl den Fotografen Daniel, der sich einer studentischen Aktivistengruppe angeschlossen hat. Während des Militärputsches wird er von Soldaten dabei beobachtet, wie er deren brutales Vorgehen gegen die Bevölkerung fotografiert. Seine Freundin, eine Stewardess, die ihn für kurze Zeit in Chile besuchte, konnte ihn davon nicht abhalten.

Daniel wird festgenommen und bleibt offensichtlich spurlos verschwunden. Seine Freundin Lena versucht in der Aktivistengruppe herauszubekommen, was mit ihm geschehen sein könnte. Sie erfährt, dass er sehr wahrscheinlich in die Colonia Dignidad verschleppt und damit verloren sei.

Lena informiert sich über die Colonia und schafft es unter dem Vorwand, nur noch Gott und der Sekte dienen zu wollen, dort aufgenommen zu werden.

Dort angekommen, ist ihr "normales" Leben abrupt zuende. Sie erfährt Demütigungen, Misshandlungen, Schläge und Strafen - alles zu ihrem Wohle und im Namen des Herrn. Aber - sie findet auch heraus, dass Abtrünnige oder Sektenmitglieder mit Fehlverhalten durch die fanatisierten, linientreuen Sektenmitglieder unter Führung Schäfers fast bis zum Tode gefoltert werden.

Ihren Freund Daniel sieht sie erstmalig viel später auf einer Versammlung, die dem chilenischen Militär zu Ehren abgehalten wird.

Daniel wurde durch das Militär fast zu Tode gefoltert. Er gibt nichts über die Aktivistengruppe preis. Der Sektenführer Schäfer, der eng mit dem chilenischen Regime zusammenarbeitet, lässt Daniel schwerverletzt in seine Sekte überstellen. Daniel selber spielt Schäfer sowie den anderen Sektenmitgliedern glaubhaft vor, irre geworden zu sein - und genießt somit eine gewisse Narrenfreiheit.

Seinen "Schutzstatus" verliert er, als Schäfer unter anderem ihn für Giftgasversuche des Militärs auserwählt hat. Mit diesem Wissen setzt er nun alles daran, gemeinsam mit seiner Freundin aus dem militärisch abgeriegelten Gelände zu entfliehen.

Ihnen gelingt zwar die Flucht bis hin zur deutschen Botschaft. Aber - ob damit tatsächlich gelungen ist, die Freiheit zu erreichen, soll hier nicht verraten werden.

Colonia Dignidad - Trailer auf ARD

Colonia Dignidad - Trailer auf youtube

Dokumentation über die Colonia Dignidad



Ein hochdramatischer Film, der seine Spannung nicht nur aus dem Handlungsstrang bezieht, sondern vielmehr vor der Tatsache, dass das meiste dieses Films wahren Begebenheiten entspricht. Das wahre Ausmaß dieses Verbrechens hinter der Sektentür und die politischen Verstrickungen bis in höchste chilenische und deutsche Ämter jedoch waren viel erschütternder.
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.01.2018 - 23:49 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6866
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: bMF - Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück  -  Gepostet: 30.01.2018 - 15:17 Uhr  -  
@BM: vielen Dank für diesen umfangreichen und informativen Beitrag.

Eins der vielen, zwar kleinen, aber sehr dunklen Kapitel der Geschichte.
Es reicht mir das Wissen darum, als Film mag ich mich da gar nicht mehr weiter rein-vertiefen (gerade emotional)
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 25.02.2018 - 12:57