schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Sylvan – Pflicht, Qualitäts oder Fehl/Verlegenheitskauf



hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Sylvan – Pflicht, Qualitäts oder Fehl/Verlegenheitskauf  -  Gepostet: 13.01.2007 - 14:43 Uhr  -  
Sylvan – Pflicht, Qualitäts- oder Fehl/Verlegenheitskauf.

Sylvan sind eine deutsche Progressive Rock-Band aus Hamburg. Unter dem Namen Sylvan existieren sie seit 1997
Die Brüder Söhl und Matthias Harder begannen schon auf 1990.
Die Drei haben "Temporal Temptation" zusammentaten.
Ende 1990 wurde die Band zu "Chamäleon".
1995 stieß Sänger Marco Glühmann zu der Band. Unter dem Namen "Chamäleon" nahm die Band erste Demos auf, die bereits Ur-Versionen von Titeln enthielten, die später auf dem Debit-Album "Deliverance" von Sylvan landen sollten.
Sylvan begannen als Neoprog-Band haben sich aber im Laufe ihrer Veröffentlichungen von diesem Stil ein ganzes Stück entfernt. Inzwischen spielen sie eine eigenständige Mischung aus Neoprog, Art Rock, melodischer Rockmusik, Alternative, Pop usw.
Es gibt auch diverse Solo Projekte einiger Mitglieder, als Beispiel möchte ich einmal das wunderbar melodische Werk von „Rain for a day“ anfügen.


Pflichtkauf:

Artificial Paradise:

Die CD ist „noch“ kein Konzeptalbum und doch kann man hier schon erahnen, dass „es“ in naher Zukunft folgen könne.
Alle Arrangements bzw. Kompositionen sind stimmig und zeigen hohes hand- und kompositorisches Können.
Niemand ist hier aufdringlich oder stellt sich und sein Instrument in den Vordergrund, stimmig eben.

Das Stück „Timeless Traces“ erinnert ein wenig an moderne Jadis oder in Teilen an das melodische „Spectral mornings“ von Steve Hackett, allerdings wird hier ein deutlich höherer Dramaturgie und Proganteil geboten.
Es gibt keinen Schwachpunkt auf dem Album, es wird auf internationalem Standard musiziert und das ist doch etwas oder?
Alle Welt spricht momentan von „Posthomous Silence“, scheint aber zu übersehen, dass genau dieses Album den Wandel zum Konzeptalbum einleitet.
Sänger Marco Glühmann vereint die Band zu einem Gesamtkunstwerk, sein Gefühl für Dramaturgie und vor allem Melodie, kann auch von Newcomern wie Riverside nicht besser gemacht werden.

Der Longtrack „Artificial Paradise“ ist eine Hommage an das Leben an sich, musikalisch kann auch hier der perfekte Wechsel aus Melodie und rockigen Passagen hervorgehoben werden.
Diese 20 Minutennummer war und ist immer noch ein fester Bestandsteil ihres Leve Programms.

Das sie Live noch einen drauf legen können, habe ich gemeinsam mir unserem Freund Stephan Schelle erleben dürfen.

Musikalisch wie auch klanglich topp, das ist ein ernstgemeinter Hörtipp an alle die melodischen Prog lieben.

Ich liebe diese Platte.

Posthumous Silence

Sylvan ist so ein typischer Fall, die Band hat ein Wahnsinnspotenzial, ruft es auch zu jeder Zeit ab, nur sind sie immer noch recht unbekannt.

Obwohl sie die Platte des Monats Mai des Magazins "Eclypsed" abliefern konnten, bleibt die Resonanz doch eher verhalten.

Ich konnte die Band in Unna (28.04.06) live bewundern und bin von deren Bühnenqualitäten mehr als beeindruckt.
Obwohl es nur ca. 50-70 Zuhörer waren, haben sie ihr Ding gnadenlos durchgezogen.
Es entstand zu keiner Zeit das Gefühl von Lustlosigkeit, die in anbetracht der wenigen Zuhörer durchaus verständlich ist, aber weit gefehlt, sie spielten über 2 Std. mehr oder weniger ohne Unterbrechung.

Das komplette Album "Posthomous Silence" wurde gespielt, bevor es an die Vorgängeralben ging.

Die Geschichte des aktuellen Werkes "Posthomous Silence" behandelt ein Vater - Tochterverhältnis, dass zu Lebzeiten leider nie ein typisches war, nein erst nachdem die Tochter den Freitod wählte, kommt ihr der Vater so nahe, wie es eigentlich in jeder Familie sein sollte.

Die Geschichte der CD zeigt auf, wie sich Ansichten und Gefühle ändern, lernt man den Menschen genauer kennen.

Die Gefühlswelt seiner Tochter erfährt er erst jetzt wo es zu spät ist.
Er studiert das Tagebuch der Tochter und erkennt, wie sie sich gegen vieles im Leben sperrt und eine Scheinwelt um sich herum aufbaut.

Was sie nicht möchte existiert nicht, so auch der eigenen Vater, der zu keiner Zeit Zugang zur eigenen Tochter gefunden hat.

Ihm wird hier klar vor Augen geführt, was in Kindern vorgeht und das er leider nicht die Möglichkeit hat, alles gutzumachen, was er ihr angetan hat.

Natürlich nur im übertragenden Sinn.

Das Album beschreibt dieses wunderbar, mir sind, nachdem ich weiß um was es geht, nicht wenige male die Tränen gekullert.

Ein überragender Sänger bringt die komplette Gefühlspaillette rüber und macht das Album für mich zu einem musikalischen Highlight.

Die Band überzeugt durch variantenreiches Spiel und komplexen Kompositionen.

Sollte ich einmal zu Geld kommen, würde ich diese Band nach oben bringen, Vergleiche mit Riverside fallen klar zu ihren Gunsten aus.

Qualitätskauf:

X-Rayed

Etwas Gitarrenorientierter ohne aber den typischen Stil von Sylvan zu verbiegen, sehr schöne Melodien wechseln mit rockigen Passagen.
Artificial Paradise und Posthomous Silence aber sind für mich reifer und wirken mehr als eine musikalische Einheit.



Fehl/Verlegenheitskauf:

Encounters, Deliverance und Presets sind ordentliche Alben, die aufzeigen, bzw. erahnen lassen, wo der Weg von Sylvan hingehen könnte.

Fehlkäufe sind es sicherlich nicht.

Disco:
1988 – Deliverance
2000 – Encounters
2002 – Artificial Paradise
2004 – X-Rayed
2006 – Posthumous Silence
2007 - Presets
2008 - Posthumous Silence Live DVD (kommt im July 2008)
2008 - Leaving Backstage (Live) - Klasse.
2009 - Force Of Gravity - nicht ganz so gut, aber für Sammler nicht unwichtig.
2012 - Sceneries - sicher eines ihre besten Alben.
2015 - Home - gewohnt gut.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 13.03.2015 - 11:04 Uhr von hmc.
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Sylvan – Pflicht, Qualitäts oder Fehl/Verlegenheitskauf  -  Gepostet: 05.06.2008 - 13:26 Uhr  -  
Neue Werke wären:
2007 - Presets
2008 - Posthumous Silence Live DVD


http://www.musikzirkus.eu/Interviews/html/interview1.html
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 53
Beiträge: 6700
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Sylvan – Pflicht, Qualitäts oder Fehl/Verlegenheitskauf  -  Gepostet: 20.02.2015 - 09:13 Uhr  -  
Bei der Einschätzung bin ich bei dir. Pflichtkauf aus meiner Sicht wäre auch die letzte CD "Sceneries". Zur neuen CD bilde ich mir noch eine Meinung.

Um mal die Diskographie zu erweitern:

2008 - Leaving Backstage (Live)
2009 - Force Of Gravity
2012 - Sceneries
2015 - Home
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
sunny offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 55
Beiträge: 9298
Dabei seit: 05 / 2011
Private Nachricht
Betreff: Re: Sylvan – Pflicht, Qualitäts oder Fehl/Verlegenheitskauf  -  Gepostet: 27.02.2015 - 16:12 Uhr  -  
danke für die Vorstellung. :D
rockige Grüße Sunny
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 22:04