schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

AFRICA... NEVER STAND STILL

DER Sampler zum Thema!

firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20876
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: AFRICA... NEVER STAND STILL  -  Gepostet: 16.02.2007 - 10:54 Uhr  -  
AFRICA... NEVER STAND STILL

Afrika, zunächst assoziiert man einmal unwillkürlich Trommeln, grundsätzlich musikalisch erst einmal mit primitiven Instrumenten.
Das es aber auch in Afrika eine „ganz normale“ Musikszene gibt, wird oftmals gar nicht beachtet , oder ist vielleicht auch gar nicht so bekannt...

1994 veröffentlichte die Firma Ellipsis Arts diese hervorragende 3-CD-Kompilation inklusive eines informativen Booklets.
Afrikanische Musik aus den 80ern und 90ern , aus verschiedenen Regionen, von nordischer Wüste bis hin zu Südafrika ,wird hier anhand von repräsentativen Beispielen dargeboten.
Eines ist allen Stücken gemein, sie verführen unwillkürlich zum Tanzen, oder mindestens zur Bewegung. Afrika – das sind halt Rhythmus und Tanz...

Mit Sicherheit die beste Sammlung zu diesem Thema, wird die Musik in modernem „Kleid“ geboten, also überwiegend in der Instrumentierung mit Gitarren, Bass, Schlagzeug, keyboards und Bläsern.
Dazu wird gesungen und viele Instrumente der afrikanischen Folklore aufgeboten, wie die Mbira, die Kora, das Balafon und Perkussion...

Einige auch hier wohl bekannte Namen sind auch dabei wie Salif Keita oder Ladysmith Black Mambazo, aber ansonsten gibt es viele neue Namen für uns zu entdecken.
Merkwürdigerweise fehlt hier einer der wichtigsten und hier sicherlich meistbekannten Künstler, Fela Anikulapo Kuti...(aber den kennen wir ja schon...)

Hier alle Künstler und Titel, mit Angaben der jeweiligen Region:

CD 1

1 Oliver Mtukdzi (Zimbabwe) - NDIRI BOFU
2 Remmy Ongala (Tanzania) - KIPENDA ROHO
3 Abdul Tee-Jay's Rokoto (Sierra Leone) - ROKOTO FRENZY
4 Tarika Sammy (Madagascar) - EH ZALAHY
5 Ladysmith Black Mambazo (South Africa) - NGINGENWE EMOYENI
6 Bellemou & Gana El Maghnaoui (Algeria) - MILOUDA
7 Ali Farka Toure (Mali) - HEYGANA
8 Mandinka Musicians (Gambia) - KUMBUSORA
9 Les Têtes Brulées (Cameroon) ZA AYI NEYI
10 Chief Dr. Sikuru Ayinde Barrister (Nigeria) - REFINED FUJI GARBAGE
11 Zuhura Swaleh (Tanzania) - JINO LA PEMBE
12 Lulu Masilea (South Africa) - SIX MABONE
13 Dulce & Marrabenta (Mozambique) - TSIKETA KUNI BARASSARA

CD 2

1 Pierre Akendengue (Gabon) - RONDOMORI
2 Baaba Maal (Senegal) - MARIAMA
3 Pépé Kallé & Nyboma (Zaire) - NAZINGI MABOKO
4 Le Zagazougou (Ivory Coast) - ALLAH MA DIANA
5 Robson Banda & The New Black Eagles (Zimbabwe) - NGOMA NGAIRIRE
6 Mendes Brothers (Cape Verde) - ANGOLA NA PAZ
7 Oumou Sangare (Mali) - AH NDIYA
8 Abdel Gadir Salim (Sudan) - BASSAMA
9 Papa Wemba (Zaire) - M'FONO YAMI
10 Thomas Mapfumo & The Blacks Unlimited (Zimbabwe) - MHONDORO
11 Ndere Troupe (Uganda) - WONDA WONDA
12 Khalifa Ould Eide & Dimi Mint Abba (Mauritania) - HASSANIYA SONG
13 Kapere Jazz Band (Kenya) - TUNI NYAMWALO

CD 3

1 Kanda Bongo Man (Zaire) - SAI
2 Stella Chiweshe & The Earthquake (Zimbabwe) - SAWURA WAKO
3 Farafina (Burkina Faso) - LANAYA
4 Salif Keita (Mali) - NYANAFIN
5 Youssou N'Dour (Senegal) - FAKASTALU
6 Seleshe Demassae (Ethiopia) - WORIO WATA
7 Gnawa Musicians of Marrakesh (Marocco) - BABA L'ROUAMI
8 Martin K. Obeng (Ghana) - AGOR
9 Sir Shina Peters (Nigeria) - OMO MBO LERE AIYE HA EGBE MI WO ASIA
10 Gabriel Omolo (Kenya) - WED TODAY DIVORCE TOMORROW
11 Soul Brothers (South Africa) - BAYEZA
12 Aurlus Mabele & Loketo (Congo) - ROSINE
13 Bonga (Angola) - MARIQUINHA

Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AFRICA... NEVER STAND STILL  -  Gepostet: 16.02.2007 - 12:13 Uhr  -  
Hatte ich mal ganz billig gefunden und war tatsächlich enttäuscht davon. Ich hab noch ne andere 3CD Afrika Compilation oder die beiden Doppel CDs "Desert Blues" und "Desert Blues 2" vom Network Label und die alle find ich gelungener als die hier.

Kanns gar nicht genau sagen und war auch selber überrascht, denn in aller Regel gefällt mir afrikanische Musik einfach, aber diese hier lief am Ohr vorbei. Besonders schade auch, weil die Gestaltung des Sets sehr schön ist und ich die gerne in meiner Sammlung gelassen hätte.

Jerry
nach unten nach oben
firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20876
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: AFRICA... NEVER STAND STILL  -  Gepostet: 16.02.2007 - 12:59 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jerry Garcia
Hatte ich mal ganz billig gefunden und war tatsächlich enttäuscht davon. Ich hab noch ne andere 3CD Afrika Compilation oder die beiden Doppel CDs "Desert Blues" und "Desert Blues 2" vom Network Label und die alle find ich gelungener als die hier.

Kanns gar nicht genau sagen und war auch selber überrascht, denn in aller Regel gefällt mir afrikanische Musik einfach, aber diese hier lief am Ohr vorbei. Besonders schade auch, weil die Gestaltung des Sets sehr schön ist und ich die gerne in meiner Sammlung gelassen hätte.

Jerry


Die "Desert Blues" - Ausgaben sind m.E. auch inhaltlich ganz anders, viel mehr an der Folklore orientiert, während obige Box eigentlich Afrika's "Popmusik" darstellt.
Insofern sind beide für mich gleich gut gelungen.

Wolfafrique :D
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: AFRICA... NEVER STAND STILL  -  Gepostet: 16.02.2007 - 14:17 Uhr  -  
Das mit der Pop-Musik ist es wohl gewesen (ich hab das Teil schon länger nicht mehr, kanns also nicht recherchieren). Diese andere 3er Box ist sehr ursprüngliche Musik, die Desert Blues Ausgaben sind sehr an den Roots orientiert - sehe ich genauso.

Popmusik ist eben ein Terrain bei dem ich scheinbar in jeder Sprache so mein Problem damit habe.

Jerry
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 24.11.2017 - 21:19