schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

God Street Wine – Red



hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 05.04.2007 - 09:50 Uhr  -  
God Street Wine – Red


Label. Six feet of snow music – 1996

Band:
Lo Faber (lead vocals, guitar),
Aaron Maxwell (lead vocals, guitar),
Tom Osander (drums and percussion),
Dan Pifer (bass),
Jon Bevo (keyboards).

Titel:
01. Get on the Train
02. Red & Milky White
03. Ru4 Real?
04. Which Way Will She Go?
05. Chop!
06. Don't Tell God
07. Girl on Fire
08. Maybe
09. Made of Blood
10. When the White Sun Turns to Red

GSW wurde 1991 in’ s Leben gerufen, die musikalischen Genres waren der
Jam und Progressive Rock.

Ihre 5 Studioalben hatten kommerziell wenig Erfolg, Ausnahme ist hier die vorgestellte CD (Red), die mit dem Stück „Red & milky white“ einen Achtungserfolg landen konnten.

Auf „Red“ bietet die Band eine Mixtur aus „Blend Funk, Reggae, Folk Rock , Post Punk und Blues Rock“.
Am ehesten kann die Musik mit der von den Bands „Spin Doctors“ oder „Blues Traveler“ verglichen werden.

.Auch wenn es kein eigentliches Highlight gibt, so bietet das Album doch einen großen Spaßfaktor.

Fazit:
Die CD kann ich bedenkenlos empfehlen, da der musikalische Streifzug durch die Genres zu keiner Zeit langweilig wird.

Disco:
Bag (1992)
Who's Driving? (1993)
$1.99 Romances (1994)
Red (1995/6)
God Street Wine (1997)
Good to the Last Drop (2000)


http://www.godstreetwine.com
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 05.04.2007 - 13:54 Uhr  -  
Die hier hatte ich alle mal

Bag (1992)
Who's Driving? (1993)
$1.99 Romances (1994)
Red (1995/6)
God Street Wine (1997)


Ist aber kein Progressive Rock, ist reiner US-Rock, oft im Jam-Stil. Das Livealbum "Good to the last drop" hatte ich nie, vielleicht packen sie da auf die Dauer mehr ?

Hatte ich mir mal alle gekauft als ich in einer exzessiven Jam-Phase war, aber so gut fand ich die eigentlich nie. Das "God Street Wine" Album von 1997 war noch die Beste soweit ichs in Erinnerung habe.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 05.04.2007 - 15:50 Uhr  -  
kenne bisher nur die 1. und die Who's Driving; aber die kommen so gut,
daß ich durchaus noch ein, zwei weitere ins haus stellen möchte.
vielleicht sollte ich erstmal Jerry's tip nachgehen; live sind jambands ja fast immer gut drauf; und danach die Red probieren.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 05.04.2007 - 16:25 Uhr  -  
@Badger: Wenn ichs richtig im Kopf habe, ist die "Who's Driving" auch live ist mir eingefallen. Über die "Good to the last drop" hab ich auch gutes gelesen und ich glaube Mitglied Maranx hat die daheim.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 05.04.2007 - 19:39 Uhr  -  
@jerry,
du hast recht, die IST live, aufgenommen 1992 in N.Y.; Chicago und Colorado; aber nur ca. 65 min. lang und wie man allgemein weiß, kommt eine
rechte jamband nach 65 min gerade mal soeben auf touren; bis dahin stimmen die ja noch die instrumente nach.
(Phish, z.b. würden nie weniger als einen 3-er live-set machen).

werde mir also dann auch den tipp von marantz noch notieren; wie gesagt,
etwas mehr GSW könnte ich noch gut vertragen.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 06.04.2007 - 09:53 Uhr  -  
@Badger: Die Who's Driving ist halt noch aus ner Zeit als sich die Jam-Bands noch nicht recht trauten ihr ganzes Set auf 3 CDs zu veröffentlichen hab ich so den Eindruck. Eigentlich gings erst mit den Dead und ihrer Dick's Picks Serie in meist 3er Formaten da so richtig los.

Bei Phish sollte ich mal wieder das großartige "Hampton comes alive" 4er Set hören.

Jerry
nach unten nach oben
womus-205 offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 62
Beiträge: 1620
Dabei seit: 04 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 29.01.2009 - 16:44 Uhr  -  
Für die, die diese Band immer noch mögen habe ich eine schöne Nachricht :

It’s also been a big week for the Live Music Archive’s God Street Wine collection. Seven (!?!?!) magnificent soundboard recordings from Michael Weiss of the band’s mid-’90s glory days have been lovingly transferred and uploaded to Archive.org. So far I’ve listened to two of the shows and the quality of both the playing and the recording are top-fucking-shelf.

I’m particularly partial to what appears to be an acoustic show at Peasant’s Cafe in Greenville, NC on November 17, 1994. This crystal clear tape starts off with Tomo laying down station IDs for Deerfield Academy’s radio station before the boys pick up their acoustics and start the show with a cover of All Blues. Next, they launch into a bluegrass-tinged Wendy that’s completely different from the 1999 electric version above.
Written by: Scott Bernstein Published: January 28, 2009 around 3pm

November 17, 1994: http://www.archive.org/details/gsw1994-11-17.SBD

April 1, 1994: http://www.archive.org/details/GSW1994-04-01.SBD
September 10, 1994: http://www.archive.org/details/gsw1994-09-10.SBD
September 17, 1994: http://www.archive.org/details/gsw1994-09-17.SBD
February 1, 1995: http://www.archive.org/details/GSW1995-02-01.SBD
February 18, 1995: http://www.archive.org/details/gsw1995-02-18.SBD
February 19, 1995: http://www.archive.org/details/gsw1995-02-19.SBD

Ich höre gerade die Show von 19 Februar 1995 und Staune von Spielfreude der Band und Soundqualität !

womus-205
Now Muscle Shoals has got the swampers
And they've been known to pick a song or two (Yes, they do!)
Lord, they get me off so much
They pick me up when I'm feeling blue, now how about you?

(Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama)
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: God Street Wine – Red  -  Gepostet: 30.01.2009 - 10:47 Uhr  -  
Danke womus !
Kenne die band noch gar nicht und hier bekomme ich die Gelegenheit das zu ändern.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.11.2017 - 21:58